Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tschentelmän

Sitzplan für Check-in - Subcharter

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

habe eine Spezialfrage:

 

Wie und wann bekommt der Flughafen-Betreiber die Sitzpläne des tatsächlich eingesetzten Fliegers übermittelt? So dass die Passagiere am Schalter korrekt gemäß der verfügbaren Bestuhlung einchecken können...

 

Mal angenommen, Condor & Co müssen kurzfristig einen Subcharter einkaufen - und anstelle des sonst üblichen Typs kommt ad-hoc ein anderes Modell zum Einsatz, mit einer entsprechend abweichenden Sitzplatz-Konfiguration.

 

Danke für Hinweise.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freie Sitzplatzwahl - fertig! Kommt öfters vor, gerade wenn "Exoten" fliegen sind öfters keine Sitzpläne hinterlegt oder mit dem System der anderen Fluggesellschaft kompatibel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, debonair said:

Freie Sitzplatzwahl - fertig! Kommt öfters vor, gerade wenn "Exoten" fliegen sind öfters keine Sitzpläne hinterlegt oder mit dem System der anderen Fluggesellschaft kompatibel sind.

 

Naja, gerade bei LH ist es an den Quick Boarding Gates meistens so, dass dort beim Boarding ein Ausdruck mit einem neuen zugewiesenen Sitzplatz kommt. Das sind zwar i.d.R. keine Subcharter, aber die Systematik dürfte doch eigentlich die gleiche sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb effxbe:

 

Naja, gerade bei LH ist es an den Quick Boarding Gates meistens so, dass dort beim Boarding ein Ausdruck mit einem neuen zugewiesenen Sitzplatz kommt. Das sind zwar i.d.R. keine Subcharter, aber die Systematik dürfte doch eigentlich die gleiche sein.

Setzt aber voraus, dass die abfertigende Airline die Sitzpläne der ausführenden Airline vorliegen hat.

 

Wenn nun statt einer 767 von Condor eine gecharterte A 330 zum Einsatz kommt, kann Condor, bzw. sein Bodendienstleister schlicht nicht sagen, wie die Bestuhlung aussieht und folglich das System auch keine neuen Plätze zuweisen.

Und selbst wenn es der gleiche Typ, aber eine andere Bestuhlung wäre, wird es mit der Zuordnung "schwierig".

 

Hatte ich bisher genau zwei mal.

In beiden Fällen haben die Flugbegleiter dann die Serviceklasse (Business oder Economy) kontrolliert und den Leuten gesagt, dass sie sich einen freien Platz suchen sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Check-in Systeme sind oftmals nicht an eine Airline gebunden wie beispielsweise Altéa oder AXS. Condor wurde damals zumindestens mit AXS eingecheckt und die hatten eine große Datenbank an Fliegern. In FRA mussten wir damals nie Freeseating machen und dort wurden schonmal WAMOS, Hifly, Privilege oder SmartLynx eingesetzt als SUB.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen