Empfohlene Beiträge

Annegret    158

Vielleicht endlich wieder Konkurrenz innerdeutsch? Von der Größe her sind die Flieger perfekt für aufkommensschwache Strecken wie Dortmund-Berlin, Münster-Berlin, Bremen-Berlin,Düsseldorf (Weeze)-Beerlin, Frankfurt (Hahn)-Berlin, Zweibrücken-Berlin, München (West)-Berlin, Hamburg (Lübeck) - München

Natürlich sind die Betriebskosten der Viertstrahler relativ hoch. Somit droht ein Flytouropa Effekt oder Air Berlin Effekt auf den alten X3 Strecken. Sprich - hoher Preis - keine Paxe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baum    3

"Vielleicht endlich wieder Konkurrenz innerdeutsch? Von der Größe her sind die Flieger perfekt für aufkommensschwache Strecken wie Dortmund-Berlin, Münster-Berlin, Bremen-Berlin,Düsseldorf (Weeze)-Beerlin, Frankfurt (Hahn)-Berlin, Zweibrücken-Berlin, München (West)-Berlin, Hamburg (Lübeck) - München"

 

Ist immer wieder schön zu lesen,daß es für manche nur eine Deutschland hälfte gibt.Auch wenn es nur Beispiele waren.

bearbeitet von baum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Canislupus    12

Mein Gott immer diese Befindlichkeiten :rolleyes: . Erstens waren es nur Beispiele und zweitens, auch wenn das vielleicht nicht erfreulich ist, liegen die meisten starken Wirtschaftszentren mit entsprechender Nachfrage nach Flügen (und damit sind halt nicht immer Billigflüge gemeint) nunmal nicht im Osten der Republik. Cityjet ist im übrigen dafür gerade ein gutes Beispiel. Soweit ich weiß, liegt deren Auslastungsschnitt nach LCY ab DRS bei roundabout 50%. Berauschend sieht anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
scramjet    273

Ist immer wieder schön zu lesen,daß es für manche nur eine Deutschland hälfte gibt.Auch wenn es nur Beispiele waren.

Noch interessanter aber ist die Erkenntnis, wie tief verwurzelt die ehemals politischen Grenzen noch sind obwohl diese im Falle Berlins heutzutage wohl keinerlei Bedeutung mehr haben...

 

Dazu die Preisfrage: Was wäre, wenn Annegret für die Beispiele nicht Berlin, sondern speziell TXL oder eben SXF bzw. BER geschrieben hätte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leipzig    3

Noch interessanter aber ist die Erkenntnis, wie tief verwurzelt die ehemals politischen Grenzen noch sind obwohl diese im Falle Berlins heutzutage wohl keinerlei Bedeutung mehr haben...

 

Dazu die Preisfrage: Was wäre, wenn Annegret für die Beispiele nicht Berlin, sondern speziell TXL oder eben SXF bzw. BER geschrieben hätte?

 

 

Dann nimmt man im Falle baums einfach das nächst kleinere und einigermaßen räumlich abgrenzbare Referenzgebiet, bezieht sich nur auf Sachsen und jammert dann im DRS Forum oder gar hier entsprechend weiter, wie ungerecht doch die Welt ist. Problem gelöst. Es bedarf oftmals einfach nur anderer Grenzen und schon scheinen die Vorurteile und die Heile Welt wieder zu funktionieren.

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Canislupus    12

Soweit wie ich weiß läuft Münster und Paderborn noch schlechter. :D

 

Das es in DRS besser läuft als bei den Genannten (wobei wir insgesamt von einem sehr niedrigen Niveau reden) sollte man ja auch mindestens erwarten können, von einem Flughafen, der sich als Dresden International bezeichnet und vermarktet!

bearbeitet von Canislupus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leipzig    3

 

Das es in DRS besser läuft als bei den Genannten (wobei wir insgesamt von einem sehr niedrigen Niveau reden) sollte man ja auch mindestens erwarten können, von einem Flughafen, der sich als Dresden International bezeichnet und vermarktet!

 

Versteckte Ironie, traumhaft. B)

bearbeitet von Leipzig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baum    3

Noch interessanter aber ist die Erkenntnis, wie tief verwurzelt die ehemals politischen Grenzen noch sind obwohl diese im Falle Berlins heutzutage wohl keinerlei Bedeutung mehr haben...

 

Dazu die Preisfrage: Was wäre, wenn Annegret für die Beispiele nicht Berlin, sondern speziell TXL oder eben SXF bzw. BER geschrieben hätte?

Ist Berlin und bleibt Berlin.

 

 

Versteckte Ironie, traumhaft. B)

Ihr in Leipzig werd früher munter,als euch lieb ist.Irgendwan zählt ihr nur noch päckchen. :D

 

Ist aber ein anderes thema.

bearbeitet von baum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leipzig    3

Ist Berlin und bleibt Berlin.

 

Ihr in Leipzig werd früher munter,als euch lieb ist.Irgendwan zählt ihr nur noch päckchen. :D

 

Ist aber ein anderes thema.

 

 

OMG, das geht mir auf den Nuckel. Immerwieder und an jedem noch so kleinen Härchen ziehst du dich hoch. Daher zitiere ich mich jetzt einfach selbst, da es so einfach immerwieder zutrifft, wie wir alle lesen können und du uns andauernd beweist.

 

"Dann nimmt man im Falle baums einfach das nächst kleinere und einigermaßen räumlich abgrenzbare Referenzgebiet, bezieht sich nur auf Sachsen und jammert dann im DRS Forum oder gar hier entsprechend weiter, wie ungerecht doch die Welt ist. Problem gelöst. Es bedarf oftmals einfach nur anderer Grenzen und schon scheinen die Vorurteile und die Heile Welt wieder zu funktionieren."

bearbeitet von Leipzig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldblueeyes    798

"Vielleicht endlich wieder Konkurrenz innerdeutsch? Von der Größe her sind die Flieger perfekt für aufkommensschwache Strecken wie Dortmund-Berlin, Münster-Berlin, Bremen-Berlin,Düsseldorf (Weeze)-Beerlin, Frankfurt (Hahn)-Berlin, Zweibrücken-Berlin, München (West)-Berlin, Hamburg (Lübeck) - München"

 

Ist immer wieder schön zu lesen,daß es für manche nur eine Deutschland hälfte gibt.Auch wenn es nur Beispiele waren.

 

Bleiben wir bei den Fakten:

 

- Bevölkerungssplit West-Ost ca. 80-20%

- BIP West-Ost ca. 88-12%

 

Nördlich von Berlin werden gerade mal 3% des Deutschen BIP's erwirtschaftet (Transferleistungen inklusive). Regionalverkehr ist nicht einfach geographisch definiert,sondern Wirtschaftsströme gesteuert. Und die gibt es im Osten nun mal kaum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jumpseat    159

Na klar Wöhrl relocated alle die englischen und niederländischen Crews nach Lübeck, Wickede, Lautzenhausen und Memmingen. Und weil das ganze die Norisbank finanziert, müssen sie alle in Reichenschwand wohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ThomasNUE    27

Na klar Wöhrl relocated alle die englischen und niederländischen Crews nach Lübeck, Wickede, Lautzenhausen und Memmingen. Und weil das ganze die Norisbank finanziert, müssen sie alle in Reichenschwand wohnen.

Du bringst es auf den Punkt! Leute, was soll diese schwachsinnige Diskussion eigentlich? Es gibt noch andere Regionen als NRW und Sachsen, aber davon scheinen einige noch nix gehört zu haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MHG    68

Alles gut und schön ...

Wie wir wissen sind Dementis in der Wirtschaft (und insbesondere in der Luftfahrt) genauso viel wert, wie Bestätigungen - sprich: Nichts.

 

Verhandlungsergebnisse wird man uns sicher erst mitteilen, wenn die Geschäftspartner sich geeinigt haben (oder auch nicht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Asterix    133

Na, das wundert nicht. Denn Cityjet ist schon recht groß. Und wenn ich höre, dass AF die auch aus ihrem Netzwerk heraushaben will, da frage ich mich, wer in Europa ein solche große Regionalflotte sucht und gut gebrauchen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Garten    5

Ach , das Streckennetz ist so schlecht nicht (siehe LCY). man könnte da

mit etwas klaren Kopf Korrekturen durchführen . Das Problem ist sicher

lösbar. ABER die Flotte ist mit F50 und Jumbolino unterirdisch schlecht.

Damit kann man den Markt nicht überzeugen.

bearbeitet von Garten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herr Asterix    133

Von der Flotte mal ganz abgesehen:

Seit der laden Teil der AF ist, hat er kein eigenes Marketing, keine eigene Buchungsmaschine und isz nirgends gelistet. Zudem ist die Cityjet mit rund 35 Fliegern schlicht viel zu groß. D.h. ein Investor müsste die Belegschaft ordentlich schrumpfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tosc    205

Ach , das Streckennetz ist so schlecht nicht (siehe LCY). man könnte da

mit etwas klaren Kopf Korrekturen durchführen . Das Problem ist sicher

lösbar. ABER die Flotte ist mit F50 und Jumbolino unterirdisch schlecht.

Damit kann man den Markt nicht überzeugen.

 

Die Zeiten wo LCY eine Gelddruckmaschine war, sind doch auch lange rum. Bei den dortigen Gebühren zusätzlich zur APD muss man das "Extra" erst einmal erlösen, gegen einer wieder erstarkte Konkurrenz in Form der BA Cityflyer und einige Netzwerkcarrier zu deren Hubs hin, bleibt für Cityjet praktisch nur noch ein Teil des innerbritischen Verkehrs und die "B"-Ziele übrig. Was das für die erzielbaren Erlöse aussagt, muss ich hoffentlich nicht zusätzlich erklären ...

 

Neben LCY gibt es kein weiteres Standbein, mit einem Verkauf werden auch die Wetleases für AF kurz- bis maximal mittelfristig wegfallen - damit verbunden ein für die Unternehmensgröße kaum schulterbarer Overhead.

bearbeitet von tosc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden