Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest

Oasis Hong Kong Airlines plant Flüge nach CGN

Recommended Posts

Einige scheinen nicht zu kapieren (oder nicht kapieren zu wollen), worum es eigentlich geht.

 

interot hat in den Spiegel geschaut und sich selbst erkannt!

 

Es geht darum, dass eine Stadt wie Köln mit ihrem Einzugesgebiet, das bei weitem überschätzt wird, einfach nicht genug Potenzial für solch eine Route bietet.

 

Leider ist die Selbsterkenntnis doch an ihm vorbei gegangen. Woher weisst du dies? Auch durch ständiges Wiederholen dieser These (mehr ist es nun wirklich nicht, und schon dies schmeichelt deinem Satz) ohne Zahlen (die nebenbei bemerkt niemand wird liefern können) wird das Ganze nicht überzeugender oder wahrer.

 

Neues Konzept? Neues Konzept? Hallo? Low Cost auf Langstrecke gab es schon vor 30 Jahren und es hat nicht funktioniert! Warum sollte es heute?

 

Ganz einfach, weil sich die Zeiten und die Verhältnisse ändern können. Falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest: Die Welt ist eine andere als vor 30 Jahren.....

 

Wer dennoch meint, er müsse aus Lokalpatriotismus kritische Stimmen als "Hirnpüpse" abwiegeln, der sollte mal die Duplo-Steine beiseite legen...

 

Du schmeichelst dir selbst, wenn du deine Postings als "kritische Stimme" bezeichnest. Polemik eines Krawallmachers ohne jeden fundierten Hintergrund wäre passender.

 

 

 

 

wenn sich BA aus einer Stadt wie cgn zurueckzieht, dann ist das ein Hinweis darauf, dass es nicht nur nicht genuegend o&d traffic gibt, sondern auch zuwenig Umsteiger....

 

Vielleicht ist es auch einfach nur so, dass BA nicht das Produkt anbietet, dass der Markt haben möchte? Dass eine Nachfrage nach Flugreisen ex CGN besteht, wirst selbst du angesichts eines Wachstums von 72 % nicht ernsthaft bestreiten können, ohne dich noch lächerlicher zu machen. Und wenn die BA sich trotz dieses rasant wachsenden Marktes aus CGN zurückzieht, zeigt dies doch nur eindeutig, dass das Unternehmen kein marktgerechtes Produkt in CGN angeboten hat.

 

 

gell....in der Folge habe ich meine Zweifel, ob eine cgn Verbindung laufen wird und nur darueber habe ich philosophiert, Rotznasen!

Bisher hat niemand etwas in deinen Postings entdecken können, was es wert wäre, unter dem Begriff des Philosophieren subsumiert zu werden. Krawallmacher wäre der richtige Begriff.

 

und zum Thema Fakten:

 

E I N H U N D E R T U N D F U E N F

 

Flugreisende incl Umsteiger in einem Monat, das ist ein Faktum!!

 

Ja und? Durch ständiges Wiederholen wird es nicht überzeugender! Oasis wird ein anderes Produkt zu anderen Preisen anbieten. Dann werden wir sehen, ob damit ausreichend neue Nachfrage geschaffen werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

An den jenigen der mit der so schön ausgeschrieben Zahl kam: Angebot macht Nachfrage, gerade wenn Low-Cost angeboten wird ...

 

Aber das die eine 744 mehrmals wöchentlich vollkriegen glaube ich trotzdem nicht ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ganz einfach, weil sich die Zeiten und die Verhältnisse ändern können. Falls du es noch nicht mitbekommen haben solltest: Die Welt ist eine andere als vor 30 Jahren...

 

Welche geänderten Bedingungen liegen denn nun den Airlines, die billig auf Langstrecke gehen wollen vor?

Außer dass die Konkurrenz sich mittlerweile derart etabliert hat, dass es für No-Name-Neueinsteiger noch schwieriger ist sich auf dem Markt zu positionieren?

 

Woher weisst du dies? (= Es geht darum, dass eine Stadt wie Köln mit ihrem Einzugesgebiet nicht genug Potenzial für solch eine Route bietet)

 

Meine Güte! Da muss man doch kein großer Stratege sein um das zu sehen! Meinst Du im Ernst, dass nicht schon Andere auf die Idee gekommen wären, solch eine Route zu eröffnen, wenn sich ausreichend Potenzial böte?

Der Großraum Köln/Bonn/Düsseldorf (+Ruhrgebiet meinetwegen) bietet ja nicht mal genug Potenzial, einen kleinen Widebody nach Japan zu füllen, warum sollte nun ausgerechnet eine 747-400 nach HKG sich bei Flugpreisen von knapp über 300 Euro auch nur ansatzweise rentieren?

 

Angebot macht Nachfrage, gerade wenn Low-Cost angeboten wird

 

Stimmt! Lässt sich aber im Prinzip nur auf Kurz- und Mittelstrecken anwenden, da auf Langstrecke ganz andere Mechanismen wie z.B. Bonusprogramme, Komfort, etc. greifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ahoberg: entweder bist du des Lesens nicht mächtig - oder hast die Brille nicht auf (oder beides): 105 Paxe (auch wenn du es noch so groß schreibst) ist KEIN Fakt. Nur weil es irgendwie erfasst worden ist? Frag mal bei Statistischen Budneamt nach, wie diese Zahl zustandekam, dann wirst du verstehen, daß es nicht stimmen kann

 

also die Zahl gibt Auskunft darueber, wieviele Reisende in einem Monat am checkin in cgn mit (End)ziel HKG eingecheckt haben...und das ist ein FAKT....und diese Zahl stimmt sehr wohl....egal...ich habe ein Flug nach cgn gebucht fuer uebernaechste Woche und eine Wochenkarte mit der Bahn cgn-fra und werde eine Umfrage starten, wieviele Bahnfahrer nur deswegen den Zug nehmen, weil sie anders nicht nach HKG kommen.

 

und dann haben wir endlich Fakten.....

 

 

Zum Thema 72% Steigerung der Passagierzahlen in Koeln...ich erinnere mich gut, das gerade cgn 2001/2002 derart auf dem absteigenden Ast gewesen ist, dass die DLH sich gaenzlich entfernen wollte.

 

und LHR und keine slots....ja das weiss ich auch, wobei das in lgw nicht viel besser aussieht (32 Mio Paxe mit einer Landebahn), allerdings wuerde sich ANZ doch selber ans Bein pissen, wenn die auf einmal lhr und lgw mit akl verbinden...glaube ich also nicht dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Leute die hier mit (teilweisen) sehr dämlichen Argumenten über das neue Geschäftsmodell von Oasis herziehen sind genauso die Art Leute die vor 5 Jahren das Phänomehen LCC-Airlines mile belächelt haben und es damals nie für möglich gehalten haben das es neue Airlines gibt, die es schaffen eine neue Klientel aufzubauen und Classicairliens wie BA und LH Feuer unter dem A.... zu machen.

Man wird sehen ob Oasis das richtige Konzept und die richtige Strategie für deren Streckennetz und deren Flotte hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falsche Aussagen werden durch häufiges Wiederholen nicht richtiger.

 

Wie viele hier längst bemerkt haben, die 105 in CGN nach HKG gezählten Paxe stellen mitnichten die gesamte Anzahl der HKG-Reisenden aus dem Großraum Köln dar. Wer so etwas behauptet, hat das System der gesamten deutschen Flughafenlandschaft nicht verstanden.

 

Nach dieser Logik dürften nämlich 90% aller deutschen HKG-Reisenden in Frankfurt ansässig sein. Die restlichen 10% rekrutieren sich aus sämtlichen restlichen deutschen Städten, allerdings nur aus jenen mit eigenem Flughafen, denn FRA ist mit dem Auto oder dem Zug laut der "105er-Logik" schließlich nicht zu erreichen. Dies bedeutet, dass aus Städten wie Essen, Duisburg, Kassel, Karlsruhe, Offenbach, Darmstadt, Lübeck und all den anderen hunderten mittelgroßen Städten... nie Personen nach HKG fliegen, weil es in jenen Städten keinen Flughafen gibt.

 

Aber dennoch, lieber ahoberg und lieber interot, letztendlich sind es nicht kritische Stimmen, die die anderen User hier stören, sondern Unsachlichkeit, schlechte Begründungen und vor allem der Tonfall.

 

Wenn man sich hier durchliest, finden sich durchaus kritische oder hinterfragende Stimmen zum Projekt Oasis. Niemand hebt die Airline in den Himmel und ruft "der Messias!", wir hoffen lediglich, dass das Geschäftsmodell so erfolgreich sein wird, wie sich die Airline das vorstellt. Das darf man ruhig kritisch hinterfragen. Es ist aber typisch deutsch, alles kaputt zu reden und dabei noch unsachlich zu werden. Und das hat Oasis m.E. nicht verdient, bevor sie überhaupt die Chance hatten anzufangen.

 

Viele Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welche geänderten Bedingungen liegen denn nun den Airlines, die billig auf Langstrecke gehen wollen vor?

 

so spontan fällt mir da der um 300 bis 400 Prozent gestiegene Weltluftverkehr ein....

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
also die Zahl gibt Auskunft darueber, wieviele Reisende in einem Monat am checkin in cgn mit (End)ziel HKG eingecheckt haben...und das ist ein FAKT....und diese Zahl stimmt sehr wohl

 

Wer von Köln nach Hongkong will, fährt mit dem Zug zum FRA und checkt dort ein, mit CGN hat der gar nichts am Hut.

 

 

....egal...ich habe ein Flug nach cgn gebucht fuer uebernaechste Woche und eine Wochenkarte mit der Bahn cgn-fra und werde eine Umfrage starten, wieviele Bahnfahrer nur deswegen den Zug nehmen, weil sie anders nicht nach HKG kommen.

 

und dann haben wir endlich Fakten.....

 

Oh ja, das wird sehr repräsentativ werden.

 

 

Zum Thema 72% Steigerung der Passagierzahlen in Koeln...ich erinnere mich gut, das gerade cgn 2001/2002 derart auf dem absteigenden Ast gewesen ist, dass die DLH sich gaenzlich entfernen wollte.

(…)

 

Es war einmal, und das ist vier bis fünf Jahre her.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Leute die hier mit (teilweisen) sehr dämlichen Argumenten über das neue Geschäftsmodell von Oasis herziehen sind genauso die Art Leute die vor 5 Jahren das Phänomehen LCC-Airlines mile belächelt haben und es damals nie für möglich gehalten haben das es neue Airlines gibt, die es schaffen eine neue Klientel aufzubauen und Classicairliens wie BA und LH Feuer unter dem A.... zu machen.

 

Das ist eine Unterstellung, die schleichtweg falsch ist.

Es sei denn, Du kannst das Gegenteil beweisen...

 

so spontan fällt mir da der um 300 bis 400 Prozent gestiegene Weltluftverkehr ein....

 

Soso, und wie wie weit hat dieses Wachstum nun positive Auswirkungen auf den Long-Range-Low-Cost-Markt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alex330 hat es nun mit der Zahl 105 sehr gut auf den Punkt gebracht. Und ich setze noch eins drauf: was ist mit den Leuten aus Köln, die entweder in CGN einchecken oder mit dem ICE nach Frankfurt fahren, und nicht nur bis HKG einchecken, sondern nach Indonesien, Australien, etc. weiterfliegen? Diese sitzen nämlich auch in einer (Direkt)maschine nach HKG, tragen zu deren Auslastung bei und sind somit (zumindest theoretisch) potenzielle Kunden für Oasis.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann FM6006 nur zustimmen. Ohne es an irgendwelchen Personen festzumachen: auch bei der Einführung deutscher LCC-Carrier waren die Zweifel allerorts groß. Hosentaschen-BWLer prognostizierten im Jahre 2005 den totalen Zusammenbruch und eine Konsolidierung auf 2-3 Gesellschaften. Und was ist heute? Wachstum noch und nöcher.

 

Ich sehe schon, wie in 2 Jahren jeder zweite deutsche Flughafen eine vergleichbare Langstrcken-Verbindung haben will.

 

Es handelt sich bei der Oasis-Verbindung sowohl auf dem deutschen, als auch auf dem chinesischen Markt um eine Innovation. Wenn man neue Wege gehen will, muss man auch mal über den Suppentellerrand hinausschauen können. Menschen, die sich immer nur auf bestehende Muster (sog. Fakten) konzentrieren können nur das Bestehende modifizieren, jedoch keine Innovationen schaffen. Innovationen sind es jedoch, die das Geschäft richtig ankurbeln. Ein gutes Beispiel hierfür ist der LCC in CGN.

 

Nebenbei bemerkt:

Ich halte Garvens für einen der fähigsten Manager und Innovatoren der deutschen Luftfahrt. Was er damals mit LCC angefangen hat wird heute vielfach kopiert. Damit ist zwar nicht sichergestellt, das die Oasis-Geschichte positiv verlaufen wird, jedoch habe ich größtes Vertrauen in das was Garvens anpackt. Ich gehe davon aus dass hier keine halben Sachen gemacht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soso, und wie wie weit hat dieses Wachstum nun positive Auswirkungen auf den Long-Range-Low-Cost-Markt?

 

das ist ne Scherzfrage, oder? Low Cost/No Frills hat vor nicht allzulanger Zeit z.B. son LH Produkt das nannte sich AirBus und kam dem was Ryanair heute macht recht nahe. Was passiert? Flop

Und wenn long-range LCC früher nicht geklappt hat heißt das für das funktionieren von long range LCC heute? Genau... nichts....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nö, das ist keine Scherzfrage.

 

Gib doch mal eine fundierte Antwort auf meine Frage.

Wie wirkt sich ein allgemeines Wachstum positiv auf einen Long-Range-Low-Cost-Markt aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nö, das ist keine Scherzfrage.

 

Gib doch mal eine fundierte Antwort auf meine Frage.

Wie wirkt sich ein allgemeines Wachstum positiv auf einen Long-Range-Low-Cost-Markt aus?

 

Auch hier wiederum gilt: Lesen hilft!

 

Dann würdest du nicht diese Scherzfrage stellen müssen. CGN hat mit seinem Wachstum von 72 % gezeigt, dass einen großen Bedarf gibt, zu Preisen zu verreisen, die kein etablierter Carrier früher angeboten hat. Schon mal berücksichtigt, dass durch das LCC-Prinzip auch solche Menschen mit dem Flugzeug verreisen können, die es sich bisher nicht leisten konnten?

 

Und komm' mir jetzt bitte nicht mit der Erwiderung, dass dies nur für die Kurz- und Mittelstrecke gilt. Beweise du mir erst einmal, warum dies nicht auch für die Langstrecke gelten soll.... Den Beweis wirst du uns nämlich schuldig bleiben, weil du (und auch kein anderer) dies nämlich nicht beweisen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nö, das ist keine Scherzfrage.

 

Gib doch mal eine fundierte Antwort auf meine Frage.

Wie wirkt sich ein allgemeines Wachstum positiv auf einen Long-Range-Low-Cost-Markt aus?

 

weil es nicht teurer ist als woanders hinzufliegen..

 

"wohin wollen wir denn, Mall?"

"hey.. wie wäre Hongkong... gibt jetzt nen non-stop flug und der kostet auch nur 300€!"

 

Wenn der LCC Markt eines in den Köpfen geändert hat, dann das viele erst gucken wo sie billig hinkönnen und erst dann überlegen ob sie da hin wollen.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und komm' mir jetzt bitte nicht mit der Erwiderung, dass dies nur für die Kurz- und Mittelstrecke gilt. Beweise du mir erst einmal, warum dies nicht auch für die Langstrecke gelten soll...

 

Weil das sonst schon längst jemand gemacht hätte!

Low Cost auf Langstrecke sind zwei Dinge die nicht zusammenpassen.

Die Vorteile, die Ryanair, Easyjet und Co. auf den innereuropäischen Kurz- und Mittelstrecken ausspielen, nämlich kurze Bodenzeiten, viele Umläufe, sehr gute Ausnutzung der Crew-Jahresarbeitszeiten, kein Komfortanspruch von Seiten der Pax, kein Catering etc. - all das wird auf der Langstrecke obsolet!

 

Gut, nun mag man sagen, Oasis bietet ja gar keine echten Low-Cost-Tarife an. Wer weiß schon, ob die angesprochenen 300 Euro so wirklich stimmen. Vielelicht sind es Festpreise, vielleicht sind es auch gestaffelte Tarife, wobei letztere ja von den etablierten Airlines längst angeboten werden. Inklusive aller Vorteile und Annehmlichkeiten, die diese Airlines bieten.

 

Nur weil die Branche wächst, heißt das nicht, dass zum Minimaltarif überall hingeflogen werden kann...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Obwohl die Seite nicht ganz neu zu sein scheint, habe ich zum ersten Mal genau die Infoseiten von Oasis durchgeblättert und es gibt dort schon aufschlussreiche Sätze, z.B. unter "What We Do":

 

1) Ticket sales for the first destination will begin in May 2006

 

2) Following the CAD endorsement, the Hong Kong government gazetted Oasis' application to operate scheduled air services to London Gatwick, Cologne/Bonn, Berlin, Milan, Oakland (San Francisco Bay area) and Chicago on 10 June 2005

 

3) The destinations Oasis will fly to are all leading budget carrier hubs. London Gatwick and Berlin, for instance, are hubs for the UK's leading budget carrier, www.easyjet.com, who have over 30 popular destinations they frequently fly to including Rome, Madrid, Prague and many others for less than HK$500 one way! Cologne/Bonn is a leading hub for www.germanwings.com, Germany's leading budget carrier.

 

4) Affordable travel to a wide range of new destinations for a whole new segment of the Hong Kong population

 

Die direkten Links zu EZY und 4U erklärt schon, was die vorhaben. Ebenfalls ist klar, wer in erster Linie mobilisiert werden soll. Daher denke ich schon, daß sie gut überlegt haben, was sie machen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Obwohl die Seite nicht ganz neu zu sein scheint, habe ich zum ersten Mal genau die Infoseiten von Oasis durchgeblättert und es gibt dort schon aufschlussreiche Sätze, z.B. unter "What We Do":

 

1) Ticket sales for the first destination will begin in May 2006

 

2) Following the CAD endorsement, the Hong Kong government gazetted Oasis' application to operate scheduled air services to London Gatwick, Cologne/Bonn, Berlin, Milan, Oakland (San Francisco Bay area) and Chicago on 10 June 2005

 

3) The destinations Oasis will fly to are all leading budget carrier hubs. London Gatwick and Berlin, for instance, are hubs for the UK's leading budget carrier, www.easyjet.com, who have over 30 popular destinations they frequently fly to including Rome, Madrid, Prague and many others for less than HK$500 one way! Cologne/Bonn is a leading hub for www.germanwings.com, Germany's leading budget carrier.

 

4) Affordable travel to a wide range of new destinations for a whole new segment of the Hong Kong population

 

Die direkten Links zu EZY und 4U erklärt schon, was die vorhaben. Ebenfalls ist klar, wer in erster Linie mobilisiert werden soll. Daher denke ich schon, daß sie gut überlegt haben, was sie machen...

 

hört sich ja ganz zivilisiert an, aber...................

 

- ergoogle Dir doch mal Infos ueber die Sozialstruktur der in Hongkong lebenden Menschen.

 

- Germanwings als Tochter der DLH wird dann der eigenen Mutter zusammen mit Oasis (natürlich unbeabsichtigt) Konkurrenz machen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielen lieben Dank für den freundlichen Hinweis - aber ich brauche mir diese Info nicht zu ergoogeln. Ich war im Oktober 2005 in HKG (zwar mit CX) und habe die Info dort persönlich geholt - ist etwas verläßlicher, als was man mit Suchmaschinen findet...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fein, dann haben wir jetzt bereits 106 Passagiere, und das, obwohl ich erst einmal von HAM nach CGN müßte...

 

Sofern der Preis interessant ist, warum nicht? Von HKG könnte man z.B. mit 9I (Thai Sky Airlines) sehr preiswert weiter nach BKK (und das auch noch mit TriStar, lechz)... oder mit DragonAir oder JetStarAsia, auch noch interessant: Airport-Wechsel (nach Macao übersetzen) und dann mit AirAsia weiter...

 

Könnte mir gut vorstellen, daß diese Möglichkeiten zusätzliche Paxe anlocken... End-Destination muß ja nicht unbedingt HKG sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vielen lieben Dank für den freundlichen Hinweis - aber ich brauche mir diese Info nicht zu ergoogeln. Ich war im Oktober 2005 in HKG (zwar mit CX) und habe die Info dort persönlich geholt - ist etwas verläßlicher, als was man mit Suchmaschinen findet...

 

also, das haette ich gern mal konkret erlaeutert....bin gespannt! Wie sieht denn diese Struktur im Hinblick auf das Topic aus!?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ahoberg:

 

es ist im Prinzip sehr einfach, den Leuten in Hongkong geht es nicht ganz so schlecht. Die Wohnungssituation is miserabel (und auch teuer), daher hockt ja eine Familie mit 4 Personen teilweise auf 30-40 m2 Wohnfläche. Und da es zu Hause eng ist, guck man, daß man möglichst oft unterwegs ist. Auch um das Geld auszugeben. Zu Hause die neuesten technischen Geräte - unterwegs jeder (!) mit mindestens einem Handy am Ohr.

 

Auf Bali waren in unserem Hotel 60-70% der Gäste Hongkong-Chinesen. Wenn du mal die Preise anguckst, demnächst können sie für das selbe Geld evtl. bis nach Europa fliegen. Das Problem wird wohl sein, daß sie fast genauso wenig Urlaub haben, wie die Japaner - daher wird es wohl heissen: Europa in 5 Tagen. Und dazu eignen sich die LCC-Anschlussflüge optimal.

 

Nicht zu vergessen natürlich das ganze "Hinterland" in China, wo die Leute jetze auch reisen dürfen - das Einzugsgebiet von HKG ist enorm, man sollte es nicht unterschätzen.

 

Und noch dazu: Oasis scheint auch ein Auge auf Sydney geworfen zu haben. Daher selbst Leute aus Deutschland, die für insgesamt 200-300 EUR weniger nach "down under" reisen können, werden es evtl. machen, Leute, die sowas bis jetzt finanziell nicht leisten konnten/wollten. Hier dazu der Zeitungsartikel:

 

klick

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Eine kleine Veränderung wurde auf der Oasis-Homepage durchgeführt.

Die Mitteilung das der Ticketverkauf für die erste Destination im Mai 2006 statt finden wird ist verschwunden! Jetzt ist der Hinweis zu lesen, dass der Flugbetrieb im "Late Summer 2006" starten werde.

 

quelle www.oasis-air.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oasis hat nunmehr auf ihrer Homepage einen FAQ-Bereich eingerichtet, in dem ein paar interessante Aussagen getroffen werden. Die wichtigsten Aussagen habe ich nachfolgend zusammengefasst:

 

1.) So besitzt Oasis zwar immer noch keine AOC, erwartet diese aber in den Wochen nach Durchführung der ersten Testflüge; wann diese Testflüge vorgenommen werden, wird leider nicht gesagt.

 

2.) Die Anwerbung des Kabinenpersonals wird für das zweite Quartal 2006 angestrebt.

 

3.) Die Aufnahme des Flugbetriebs für die erste Strecke HKG-LGW ist für den Spätsommer 2006 vorgesehen. Zunächst soll die Route nur fünfmal wöchentlich geflogen werden. Der Ticketverkauf soll bis zu zwei Monate vor der Aufnahme starten.

 

4.) Die Flugziele Köln/Bonn, Berlin sowie Oakland und Chicago sollen in den Monaten nach dem Start der LGW-Route schrittweise aufgenommen werden.

 

5.) Die Preise sollen durchschnittlich 30 - 50 % unter den Preisen anderer Airlines liegen. Es werde aber auch Angebote geben, die noch deutlich niedriger sein werden.

 

Quelle: http://www.oasis-air.com/en/FAQ.asp

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.