Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

touchdown99

Air Berlin bestellt 25 Boeing 787-800

Empfohlene Beiträge

Dann will ich cambiocorsa mal den Gefallen tun..... ist sicherlich wert, nicht nur im Order-Thread thematisiert zu werden

 

- Ablieferung zwischen 2013 und 2017

- Listenpreis 4 Mrd. US$, lt. Air Berlin aber erhebliche Rabatte

- 25 Optionen on top

- größter europäischer Kunde für die Boeing 787

 

 

Offizielle AB-PM:

 

Air Berlin ordert Langstreckenjets

 

25 Festbestellungen für den umweltfreundlichen „Dreamliner“ von Boeing

Anlässlich des Roll Out der neuen Boeing 787 unterzeichneten Air Berlin-CEO Joachim Hunold und Finanzvorstand Ulf Hüttmeyer am Sonntag (MESZ) in Seattle einen Vertrag über die Lieferung von insgesamt 50 Boeing-Langstreckenjets. 25 Flugzeuge wurden fest bestellt, für weitere 25 Jets wurden Optionen bzw. Vorkaufsrechte vereinbart. Die Auslieferung soll in den Jahren 2013 bis 2017 erfolgen. Es ist der größte Auftrag, den Boeing für seinen neu entwickelten "Dreamliner" bisher aus Europa erhielt.

 

"Mit dieser Order wollen wir die Langstrecken-Kapazität für die Air Berlin-Gruppe langfristig sichern", erklärte Joachim Hunold am Sonntag in Seattle. Hunold betonte, dass es bei der Order in erster Linie um einen künftigen Flottenaustausch gehe.

 

Der Listenpreis für die 25 fest bestellten Maschinen beträgt 4 Milliarden Dollar. Wegen des Großauftrages bekommt Air Berlin jedoch einen erheblichen Rabatt. Hinsichtlich des genauen Kaufpreises wurde zwischen den Vertragsparteien allerdings Vertraulichkeit vereinbart. Air Berlin-Finanzvorstand Ulf Hüttmeyer sagte, dass die zu leistenden Anzahlungen das Unternehmen kumuliert bis 2011 „mit einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag“ belasten würden, für den liquide Mittel zur Verfügung stünden. Die Hauptfinanzierung erfolge erst vom Jahr 2011 an. Wie viele Flugzeuge am Ende geleast oder gekauft würden, wolle man nach Marktlage jeweils erst kurz vor den Auslieferungen entscheiden. Das Interesse von Banken und Leasinggesellschaften an der Finanzierung sei jetzt schon groß.

 

Bei dem von Boeing seit 2004 entwickelten zweistrahligen "Dreamliner" kommen eine neue Aerodynamik, leichte Verbund-Werkstoffe und besonders sparsame Triebwerke zum Einsatz. Gegenüber herkömmlichen Flugzeugen werden pro Sitzplatz 20 Prozent Treibstoff eingespart – und damit die CO2-Emissionen entsprechend verringert. In der von Air Berlin bestellten Version 787-8 mit 272 Sitzplätzen (davon 30 in der Business-Klasse) beträgt der Verbrauch pro Passagier und 100 Kilometer nur noch 2,5 Liter. Das Flugzeug hat eine maximale Reichweite von 15.200 Kilometern. Es soll von Air Berlin vor allem auf Fernstrecken eingesetzt werden.

 

Joachim Hunold: "Mit der Entscheidung für den Dreamliner leisten wir jenseits aller theoretischen Diskussionen und ohne jeden gesetzlichen Zwang einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz. Die Luftfahrtindustrie beweist damit erneut, dass ökonomisch richtige Entscheidungen auch ökologisch gut sind."

 

Interessant übrigens:

Joachim Hunold, der Vorstandschef von Air Berlin, gab den Auftrag selbst am Samstagabend im Rahmen einer Veranstaltung im Vorfeld der 787-Präsentation in Everett bei Seattle bekannt und sprach vom „nächsten Schritt in unsere Zukunft“. Nach einer kurzen Ansprache verschwand Hunold aber schnell wieder und wollte sich nicht den Fragen von Journalisten stellen.

 

 

Illustrationen zeigen im Übrigen die Maschine in Air Berlin-Bemalung, so dass wir wissen dürften, wann allerspätestens die Marke LTU verschwunden sein dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann will ich cambiocorsa mal den Gefallen tun..... ist sicherlich wert, nicht nur im Order-Thread thematisiert zu werden

 

Find ich ned, aber egal :-)

 

Tja, das wars dann mit der LTU und deutschen langstrecken airbussen ausserhalb der LH flotte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Schande, ein solch schönes Flugzeug mit dieser Lackierung zu verschandeln. Dann lieber mit ltu.com drauf… in jeglicher Hinsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratulation an Boeing .... wenn dies wirklich so über die Bühne gehen sollte sehen wir schonmal einige 787 in Deutschland, was bislang hier eine Seltenheit gewesen wäre ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann mir hier mehrere szenarien vorstellen...

 

1) die AB bietet mit der B787 eigene langstreckenflüge an, und AB und LT fliegen nebeneinader her (AB europa, LT rest der welt)

 

2) AB kauft/least als konzern-mama die B787 und verleast die dann im konzern weiter an LT und belair

 

3) AB bekommt aus irgendeinem grund kein grünes licht vom kartellamt für die übernahme der LT (mit annehmbaren auflagen) und geht selber in die langstrecke

 

 

zur livery...

ja, spannend ist was anderes, aber ob diese animation 75grad von vorne so aussagekräftig ist? warten wir es ab. vielleicht/hoffentlich kommen noch ein paar stylishe rallye-strefen dazu oder etwas metallic. it's a long way to tipperary, äääh 2013 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hat Herr Hunold ja jetzt wieder einen Joker in der Hinterhand um die LT kleinzukriegen.

 

Erst werden DI Zug um Zug die Flieger abgenommen, da die nicht kooperieren und danach dann der LT...da zieht dann auch das A330 Argument nicht mehr, der wird dann einfach verkauft wenn die 787 kommen und man die Crews bis dahin nicht klein bekommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich bin da mal ein bisschen böse und werf die Frage in den Raum ob Air Berlin jemals diese 25 B787-8 übernehmen wird. Meiner Ansicht nach dürfte bei AB so langsam das Geld knapp werden - und die finanziellen Verpflichtungen für die Zukunft dürften geschätzt so bei schlappen 7 Mrd € liegen durch die ausstehenden Bestellungen. Bei einem UMSATZ von 1,5 Mrd € im letzten Jahr ist das nicht mehr gerade als Peanuts zu bezeichnen. Man pokert hier scheins ziemlich hoch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ich bin da mal ein bisschen böse und werf die Frage in den Raum ob Air Berlin jemals diese 25 B787-8 übernehmen wird. Meiner Ansicht nach dürfte bei AB so langsam das Geld knapp werden - und die finanziellen Verpflichtungen für die Zukunft dürften geschätzt so bei schlappen 7 Mrd € liegen durch die ausstehenden Bestellungen. Bei einem UMSATZ von 1,5 Mrd € im letzten Jahr ist das nicht mehr gerade als Peanuts zu bezeichnen. Man pokert hier scheins ziemlich hoch...

 

http://www.airberlin.com/site/index.php?pa...G=deu&all=1

 

Ich darf mal eben aus der obigen AB Pressemitteilung zitieren:

"Das Interesse von Banken und Leasinggesellschaften an der Finanzierung sei jetzt schon groß."

 

Ich persönlich finanziere auch lieber aus meinem sparstrumpf, aber wenn es auch so geht!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://www.airberlin.com/site/index.php?pa...G=deu&all=1

 

Ich darf mal eben aus der obigen AB Pressemitteilung zitieren:

"Das Interesse von Banken und Leasinggesellschaften an der Finanzierung sei jetzt schon groß."

 

Ich persönlich finanziere auch lieber aus meinem sparstrumpf, aber wenn es auch so geht!?

 

Naja - heißt aber im Gegenzug nichts anderes als dass Air Berlin sich über Jahre hinaus mit kontinuierlichen Zahlungen belastet. Muss man zwar nicht auf einen Schlag das Geld auf den Tisch legen, aber auf 15 Jahre (angenommen) Leasinggebühren zu zahlen ist auch nicht unbedingt übermäßig erquickend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... wenn man jetzt den silberstreifen noch ein wenig besser "herausarbeitet" und für die winglets den richtigen lack findet, ...

 

...und sich entscheidet, ob man die Marke jetzt GROSS oder klein schreibt - und sich dann vielleicht auch nur noch mit der URL präsentiert oder garnicht... und vielleicht die Marke auch nicht 10x auf jeden Rumpf/Flügel/Heck... pinselt...

 

Gute Markenführung am Produkt sieht anders aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung, daß es nicht mehr lange dauern wird, bis die große Luftblase Air Berlin platzt und Herr H. gewaltig auf den Ar... fällt.

 

Das Wachstum, daß AB betreibt ist alles andere als gesund und wird mittelfristig in die Hose gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung, daß es nicht mehr lange dauern wird, bis die große Luftblase Air Berlin platzt und Herr H. gewaltig auf den Ar... fällt.

 

Das Wachstum, daß AB betreibt ist alles andere als gesund und wird mittelfristig in die Hose gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin der Meinung, daß es nicht mehr lange dauern wird, bis die große Luftblase Air Berlin platzt und Herr H. gewaltig auf den Ar... fällt.

 

Das Wachstum, daß AB betreibt ist alles andere als gesund und wird mittelfristig in die Hose gehen!

 

ist das jetzt nur ein gerne gewählter allgemeinplatz, oder fusst du deine aussage auf irgendwelchen erkenntnissen? wenn ja, bitte details.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ich bin da mal ein bisschen böse und werf die Frage in den Raum ob Air Berlin jemals diese 25 B787-8 übernehmen wird. Meiner Ansicht nach dürfte bei AB so langsam das Geld knapp werden - und die finanziellen Verpflichtungen für die Zukunft dürften geschätzt so bei schlappen 7 Mrd € liegen durch die ausstehenden Bestellungen. Bei einem UMSATZ von 1,5 Mrd € im letzten Jahr ist das nicht mehr gerade als Peanuts zu bezeichnen. Man pokert hier scheins ziemlich hoch...

 

Da brauchst Du nicht böse sein. Es gibt genug Leute in der Branche, die eine gewisse Skepsis hinsichtlich der finanziellen Verpflichtungen von AB haben.

Alles was geleast oder gekauft wird, muss auch aus den Erträgen bezahlt werden-ansonsten......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, Air Berlin war halt mal eine amerikanisches Unternehmen und in Amerika wird viel auf Kredit gekauft. Das die deutschen alles in den Sparstrumpf packen und hier deshalb auch solche Meinungen verbreitet werden ist ja klar. Auch wenn ich kein Fan von AB bin ist das eine vernünftige Bestellung wo man garnichts verkehrt machen kann. Es werden noch diverse Bestellungen für die 787 folgen und AB kann jederzeit die Delivery Slots oder die Flugzeuge nach Ablieferierung verkaufen und das mit Profit da sofort verfügbar. Aber auch wenn sie für den Eigenbedarf benutzt werden ist das doch Klug mit so einem Flieger gegen Lufthansa anzutreten. Wer will schon mit diesem Riesen A 380 von LH durch die Gegend fliegen ? Im übrigen, hat die Verschuldung überhaupt nichts damit zu tun, ob es dem Unternehmen gut oder schlecht geht. Um so mehr Kredite vergeben werden, um so besser steht es um das Unternehmen. Oder habt ihr schonmal eine Bank gesehen die einfach so Kohle verleiht weil es dem Unternehmen so schlecht geht ? Die Banken machen damit Geld, Geld an die zu verleihen die es wahrscheinlich auch zurückzahlen können. Weiterhin geht es hier nicht um eine Unternehmensanleihe, sondern um Finanzierung eines Assets mit meiner Meinung nach 100 % Absicherung durch die 787 selbst, plus durch AB. Aber es kann doch auch sein, dass AB die Maschinen zum Listenpreis an die Leasing verkauft und zurück mietet ? Dann hätten sie gleich ein bisschen mehr Cash um gegen LH zu kämpfen. Wenn es tatsächlich einen Deal mit FR geben sollten, wird O Leary Herrn Hunold auch ein paar Tipps zur Finanzierung geben, der hat es nähmlich geschafft nach dem 11 September 01 mal so eben 100 Flugzeuge bei Boeing zu bestellen und wo FR heute steht sehen wir ja. Wenn FR alles in den Sparstrumpf gepackt hätte, wären die heute Pleite !!

 

Gruss an die Sparstrümpfe !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt "leider" ausgebildetes Fachpersonal (neutrale oder auch nicht) die diesen Schritt (787 Bestellung) überprüfen. Dafür ist Herr Hunold doch nicht alleine verantwortlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marius, wo lebst du ? Hunold ist CEO von Air Berlin und hat den Laden wohl aufgebaut. Wer sonst, wenn nicht er soll das Ruder in der Hand haben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
. Um so mehr Kredite vergeben werden, um so besser steht es um das Unternehmen.

Dumme Pauschalisierung, wie man z.B. bei Wienerwald gesehen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marius, wo lebst du ? Hunold ist CEO von Air Berlin und hat den Laden wohl aufgebaut. Wer sonst, wenn nicht er soll das Ruder in der Hand haben ?

 

Hunold hat das Ruder solange in der Hand, wie es der Aufsichtsrat möchte.Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür ist Herr Hunold doch nicht alleine verantwortlich.

 

Es gibt bestimmt Leute die Ihn beraten. CEO oder Aufsichtsrat hin oder her ...

 

Wo lebst du? Komm mal von deinem hohen Ross runter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen