Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

aaspere

Neues Geschäftsfeld auf Flughäfen

Recommended Posts

Mal rein formaljuristisch betrachtet gar kein großes Problem - vgl. auch die Flughafenbenutzungsordnung von FRA: :P

 

4 Sonstige Betätigung

 

4.1 Gewerbliche Betätigung außerhalb der Bodenabfertigungsdienste

 

Gewerbliche Betätigung außerhalb der Bodenabfertigungsdienste gemäß Ziffer 2.5 ist nur aufgrund einer Vereinbarung mit dem Flughafenunternehmer, die grundsätzlich ein an diesen zu entrichtendes Entgelt zum Gegenstand hat, zulässig. Entsprechendes gilt für Aufnahmen auf Bild- und Tonträger sowie für Bild- und Tonübertragungen.

 

Für die gewerbliche Betätigung ist eine Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von mind. • 5 Mio. jeweils für Personen- und Sachschäden nachzuweisen. Die Nichteinhaltung vertraglicher oder gesetzlicher Vorgaben berechtigt den

Flughafenunternehmer zur Kündigung der vorgenannten Vereinbarung, zur Untersagung des Zugangs zum Flughafen Frankfurt (Main) sowie zur Sperrung der Flughafenausweise.

 

 

Da liegt mir der ein oder andere Kalauer zum Begriff "Gewerbliche Betätigung" auf der Zunge, aber naja...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war doch schon ein sehr zielführender Beitrag. :D

Was ist mit den Hotels? Gibt es in FRA und MUC Hotellerie im Transitbereich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein Kalauer gefällig? "Wenigstens kommt es so zu keinem Hang-around mehr!"

 

Andere böse Zungen würden jetzt behaupten, endlich wird dem bunten Treiben in diversen Crew-Räumen eine rechtliche Grundlage gegeben.

 

Aber man merkt, die Sommerlöcher werden jedes Jahr ärger ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da liegt mir der ein oder andere Kalauer zum Begriff "Gewerbliche Betätigung" auf der Zunge, aber naja...

 

Noch ein Kalauer gefällig? "Wenigstens kommt es so zu keinem Hang-around mehr!"

 

oder:

Up, up - and away

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nanana, wenn das so weitergeht, dann muss hier im Forum ja bald ein Perso-Check gemacht werden. Damit würden ja einige User hier raus fallen. :D

Aber eigentlich könnte man sich doch in dem Bereich auch eine Zusammenarbeit zwischen den Frauen und VibroAir vorstellen, oder? :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, Mann, ...

 

Ich wusste immer schon irgendwie, dass diesem Forum ein Thread wie dieser hier fehlt. :)

 

Und ich bin in diesem Moment irgendwie auch froh, dass in diesem Forum die Frauenquote so gering ist. So entgeht uns ein Aufschrei der Entrüstung ... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tante Edith sagt: Und wer ist wieder der schlimme Finger, Du natürlich.

 

O Mann, was hab ich da nur wieder angerichtet. Na, irgendwann werden uns die Mods den Keuschheitsgürtel umlegen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, soll ich es mal in den Luftfahrt-Spaß verschieben - ernsthafte Diskussion scheint ja nicht aufzukommen?

 

Ich frage mich, warum das Hotel (bzw. der Airport) das nicht unterbindet. Ist ja immer das selbe Hotel mit den immer selben Damen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum sollten Sie intervenieren , solange es keinen Ärger verursacht und die beteiligten Partner davon nur profitieren

(Hotelauslastung tagsüber, entspannte zufriedene reisende, die sicher noch etwas in den Shops kaufen....)

 

Obs moralisch verwerflich ist, mag doch jeder selbst entscheiden...

 

Solange man von den Mädels nicht offensiv angequatscht wird....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich kann mir nicht vorstellen, dass dem Flughafenbetreiber das so behagt, wenn AMS als der Airport mit integriertem Puff bekannt wird. Mit legal oder nicht dürfte das weniger zu tun haben. Und allein schon deshalb, weil der Flughafen an diesem Gewerbe in seinem Temrinal dann ausnahmsweise mal keinen Cut macht. Wobei, vielleicht verkauft er ja demnächst Lizenzen an die Ladys.

Share this post


Link to post
Share on other sites
OK, soll ich es mal in den Luftfahrt-Spaß verschieben - ernsthafte Diskussion scheint ja nicht aufzukommen?

 

Ich frage mich, warum das Hotel (bzw. der Airport) das nicht unterbindet. Ist ja immer das selbe Hotel mit den immer selben Damen.

Nein, bitte noch nicht.

Und damit poste ich den ersten ernsthaften Beitrag. In den Niederlanden ist, so steht es zumindest im Artikel, die Prostitution nicht unter Strafe gestellt (in Deutschland übrigens auch nicht). Warum sollte das Hotel denn dann das fröhliche Treiben untersagen? Es bewirkt eine Grundauslastung. Und wenn sich die Damen ordentlich verhalten und nicht gegen mögliche Hausordnungen verstoßen, ist auch aus meiner Sicht dagegen nichts einzuwenden. Der Airport könnte aus meiner Sicht auch wiederum nur einschreiten, wenn damit gegen den Mietvertrag mit dem Hotel verstoßen wird. Und, was würde denn passieren, wenn man, von welcher Seite auch immer, dagegen etwas unternehmen würde? Die Öffentlichkeit wird darauf aufmerksam gemacht, und wie ich die Niederländer kenne, wird es einen öffentlichen Proteststurm geben, und der Initiator einer Gegenbewegung würde sich öffentlich lächerlich machen.

Nebenbei bemerkt: Der Laden im Frankfurter Flughafen mit dem höchsten Quadratmeter-Umsatz ist der Beate Uhse Laden im Transitbereich.

Nicht, daß jemand jetzt auf den Gedanken kommt, ich hätte Verbindungen zu dem Business; das hat mir mal ein Insider berichtet.

 

Edit (man beachte, nicht Tante Edith): da waren doch andere schneller mit ernsthaften Beiträgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja, ich kann mir nicht vorstellen, dass dem Flughafenbetreiber das so behagt, wenn AMS als der Airport mit integriertem Puff bekannt wird. Mit legal oder nicht dürfte das weniger zu tun haben. Und allein schon deshalb, weil der Flughafen an diesem Gewerbe in seinem Temrinal dann ausnahmsweise mal keinen Cut macht. Wobei, vielleicht verkauft er ja demnächst Lizenzen an die Ladys.

Könnte sich dann "Passenger Service Charge" nennen. Aber, nein, gibt es wohl schon ... =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte das einfach so entspannt (pfui! <_< ) sehen wie die Niederländer, und wer dann mal durch das Amsterdam der 1980er geschlendert ist und dort gesehen hat, wie sich Bordelle neben Metzger, Blumenladen etc. locker eingereiht haben, wird das vielleicht verstehen.

BTW Ich hab mal in einem Pekinger Hotel den Zimmerservice wegen einer defekten WC-Spülung angefordert. Entweder war mein englisch so schlecht oder das der Rezeption. Auf jeden Fall als es an der Zimmertür klopfte, standen davor zwei junge hübsche kichernde Mädels - ohne Werkzeugkasten ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Könnte sich dann "Passenger Service Charge" nennen. Aber, nein, gibt es wohl schon ... =)

 

Nenne es doch "charged passenger service".

Share this post


Link to post
Share on other sites
...und? Das ist doch noch nicht das Ende der Geschichte. Erzähl weiter. :lol:

 

*räusper* - ich habe den Spülkasten letztendlich selber repariert (es lag eine Bierflasche zur Kühlung drin). Ist doch ein schöner Schluss - oder? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites