Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Mech

Umstellung auf SI Einheiten in der Luftfahrt?

Recommended Posts

Habe letztens bei einem Seminar gehört das weltweit auch die Luftfahrteinheiten auf die SI Einheiten umgestellt werden sollen. Dazu soll es ein Abkommen und sogar ein Zieldatum geben ( irgendwas um 2030?). Habe das leider nur am Rande mitbekommen.

Hat dazu jemand genauere Informationen oder Links?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sehr ich mir das metrische System wünschen würde, glaube ich nicht, dass irgendwas umgestellt wird.

 

Im Gegeteil, die Russen die bisher auf das metrische System beharrten (deshalb die schönen Umrechnungstabellen im Cockpit ;)) haben kürzlich auch auf imperiale Einheiten umgestellt. Da war aber der Grund, dass man einfach mehr Flight Levels bekommt.

 

Und naja was du nicht vergessen darfst, Schrauben, Muttern usw. an Flugzeugen und Treibwerken haben ja auch imperiale Maße und das kann man defintiv nicht in 20 Jahren umstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, teilweise sind ja schon Sachen umgestellt.

 

Airbus AMM`s haben Newton anstatt Pound und Milimeter anstatt Inch.

Die Dornier 328 hat metrische M6 Bolzen und Muttern um die Cockpitsitze zu befestigen.

Barometrische Höhenmesser haben heutzutage ja auch in.HG und mBar und das nicht erst seitdem über Russland geflogen wird.

 

Das war jetzt nur aus dem Stehgreif, wenn ich weitersuche finde ich bestimmt noch mehr Beispiele.

 

Also irgendwas wird schon dran sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind in den Airbus AMM's denn nur metrische Angaben oder ist beides angegeben. Meine mich noch an Manuals erinnern zu können bei denen das metrische immer in Klammern angegeben war. Denn vor allem Risse usw. werden hier natürlich in mm gemessen.

 

Denke mir nur, dass sie die USA bei sowas gerne querstellt und dann aus "Sicherheitsgründen" das metrische System in den USA nicht angewandt werden darf.

 

Aber wie gesagt würde mich sehr freuen, wenn sich da etwas ändern würde. Denn wenn man selbst in wissenschaftlichen Papern aus Amiland dann so abenteuerliche Angaben wie Inch Wassersäule findet, macht das ganze keinen Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Denke mir nur, dass sie die USA bei sowas gerne querstellt und dann aus "Sicherheitsgründen" das metrische System in den USA nicht angewandt werden darf.

 

 

Auch in den USA gilt das metrische Systeme und ist dort seit 37 Jahren "the preferred system of weights and measures for United States trade and commerce“, nur die Umsetzung ist dort sehr lahm.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haben die nicht schon zig Raketen und ähnliches für Milliarden an $$$$$$ in den Wind geschossen, also nicht getroffen, weil die eine Gruppe in dem einen und die Anderen halt im anderen System gerechnet haben und das dann logischer Weise nicht passte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Airbus AMM`s haben Newton anstatt Pound und Milimeter anstatt Inch.

 

Nein, Airbus hat beides in den Manuals, wobei ich sogar sicher bin, das der metrische Wert immer an zweiter Stelle steht.

 

Ist alles eine Sache der Gewöhnung und wenn man mal was umrechnen muss, dann gibt es Tabellen. Nervig ist es nur, wenn der Hersteller es "mischt". Am Fuel Control Panel vom A300-600 stehen die maximalen Tankinhalte in Pounds, die Anzeige der aktuellen Werte ist aber in Kilo...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kennt hier vermutlich jeder: Gimli Glider

 

"Der fatale Fehler trat schließlich bei der Umrechnung von Volumen in Gewicht auf. Während nämlich in allen anderen Flugzeugen und Handbüchern mit der anglo-amerikanischen Gewichtseinheit Pfund (lb) gerechnet wurde, war das betroffene Muster das erste in der Flotte von Air Canada, welches die Treibstoffmenge in Kilogramm verwaltete. Aus Gewohnheit verwendete die Besatzung jedoch den Umrechnungsfaktor von 1,77 lb/l, obwohl der Umrechnungsfaktor 0,8 kg/l hätte verwendet werden müssen. So kam man immer wieder auf ein falsches Ergebnis, ohne es zu merken."

 

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was Maxi meinte ist das:Mars Climate Orbiter

Allerdings ist das der einzige Fall, der mir in der Raumfahrt bekannt ist.

Genau :D (ABer da ist ziemlich sicher noch mehr passiert, was zum Teil sicher nicht öffentlich ist!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mich auch nicht auf Maxi bezogen. Der Gimli Fall ist eher ein Beispiel dafür, dass die unvereinheitlichten Einheiten ein Sicherheitsrisiko sein können. Auch wenn ich hier vermutlich gesteinigt werde, für mich sind nicht-SI Einheiten ein Zeichen von Rückständigkeit.

 

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Ich hatte mich auch nicht auf Maxi bezogen. Der Gimli Fall ist eher ein Beispiel dafür, dass die unvereinheitlichten Einheiten ein Sicherheitsrisiko sein können. Auch wenn ich hier vermutlich gesteinigt werde, für mich sind nicht-SI Einheiten ein Zeichen von Rückständigkeit.

 

Gruß

Stefan

 

... dann verrate uns mal deine Schuhgröße und die Bildschimdiagonale von deinem Monitor in SI Einheiten, wenn du nicht "rückständig" bist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
... dann verrate uns mal deine Schuhgröße und die Bildschimdiagonale von deinem Monitor in SI Einheiten, wenn du nicht "rückständig" bist.

Habe ich irgendwo behauptet, keine nicht-SI Einheiten zu benutzen? Auch ich bin faul bei der Umstellung, vor allem, wenn die Einheiten gebräuchlich sind. Der Schuhkauf ist aber (normalerweise) kein Sicherheitsproblem.

 

Vor ein paar hundert Jahren war noch die Elle jedes Provinzfürsten eine Einheit. Allein für das Pfund gab es dutzende Definitionen. Zum großen Teil ist das überwunden, aber eben noch nicht ganz.

 

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flightlevel in Fuß und Knoten für die Speed auch nicht.

Übliche Einheit in der Topografie ist aber Meter. Wenn man Höhenangaben fürs Gelände braucht und aufgrund der Luftfahrttradition in Füßen rechnen will, muss irgendjemand umrechnen. Schon ist eine Fehlerquelle da. Wenn man Knoten für den Speed nimmt, ist man wieder in einer Privatwelt. Üblicherweise werden Distanzen halt in km angegeben. Wenn man also Zeiten über Knoten rechnen will, ist man wieder bei der Meile. Dann darf man die Meilen nicht verwechseln, da gibt es ja genug Auswahl.

 

Klar kann man mit Meile, Gallonen, Pfund und Knoten rechnen. Die Gewohnheit ist stark, ich komme z.B. auch nicht von PS los. Rein theoretisch wünschenswerter sind aber sicher SI Einheiten.

 

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Praktiker in der Luftfahrt sind sie das nicht. SI Einheiten sind in vielen Bereichen richtig, inklusive Teilen der Luftfahrt. In anderen Bereichen der Luftfahrt passen sie einfach nicht. Und wie Russland zeigt geht der Trend eher in die umgekehrte Richtung, weg von SI hin zu Fuss und Nautische Meile. Gerade die Nautische Meile (und damit Knoten) ist das einzig vernünftige Maß in den beiden einzigen weltweiten Transportsystemen, der Schifffahrt und der Fliegerei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für Praktiker in der Luftfahrt sind sie das nicht. SI Einheiten sind in vielen Bereichen richtig, inklusive Teilen der Luftfahrt. In anderen Bereichen der Luftfahrt passen sie einfach nicht. Und wie Russland zeigt geht der Trend eher in die umgekehrte Richtung, weg von SI hin zu Fuss und Nautische Meile. Gerade die Nautische Meile (und damit Knoten) ist das einzig vernünftige Maß in den beiden einzigen weltweiten Transportsystemen, der Schifffahrt und der Fliegerei.

 

Das liegt aber mE hauptsächlich daran, dass die Einführung von Neugrad (400 im Dezimalsystem statt 360° ' '') sich kartographisch (und navigatorisch) nicht hat durchsetzen können. Wäre auch ein Wahnsinn gewesen, alle Karten entsprechen zu ändern, geschweige denn, die Meridiane neu festzulegen (logischerweise hätte man dann auch die Uhrzeit dezimalisieren müssen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Übliche Einheit in der Topografie ist aber Meter. ... muss irgendjemand umrechnen. Schon ist eine Fehlerquelle da.

Nicht alles was theoretisch richtig ist, ist in der Praxis sinnvoll. Die Höhenstaffelung in 1000er Fuß-Schritten wäre in Metern äußert krumm, um nur ein Bsp. zu nennen. Was heißt "übliche Einheit"? In den USA sind Höhen üblich in Fuß angegeben. Wer rechnet am wenigsten falsch um, EU oder US? Wichtiger ist ein einheitliches System und dieser Standard ist etabliert. Ich wage mir gar nicht vorzustellen, welche Fehlerquellen die Umstellung der Systeme bedeutet: Radarkontrolle, FMC-Systeme, Flugplanung, lässt sich beliebig ausweiten.

 

Liegt wohl am Regulierungswahn der Europäer, wir normen ja sogar Tomaten und Gurken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist eine Karte der Länder, die das metrische System nicht einsetzen.

 

1000 Fuß sind in Metern ziemlich krumm. Stimmt, das spricht echt gegen den Meter als Einheit :D

 

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann macht man halt 1000m plus 1/3, 2/3 oder einfach in 350m oder 500m Schritten, ich weiß nicht, was euer Problem ist ??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Dann macht man halt 1000m plus 1/3, 2/3 oder einfach in 350m oder 500m Schritten, ich weiß nicht, was euer Problem ist ??

Umgekehrt, die Frage müsste eher lauten was euer Problem ist, wenn ihr von den altbewährten Maßeinheiten der See- und Luftfahrt weg wollt? Worin seht ihr denn der Vorteil der SI-Einheiten?

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will gar nichts. Ich bin selber gar nicht betroffen. Von mir aus kann in der Luftfahrt in römischen Doppelschritten und karthagischen Schekeln gearbeitet werden. Zumindest so lange, wie deshalb nicht zu viele Fehler passieren.

 

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Umgekehrt, die Frage müsste eher lauten was euer Problem ist, wenn ihr von den altbewährten Maßeinheiten der See- und Luftfahrt weg wollt?

 

Falsche These. Altbewährt war nur ein Wirrwarr von Einheiten und die erste Standardisierung brachte das metrische System. Auch in der Luftfahrt. Westeuropa wurde erst im 2. Weltkrieg amerikanisiert, der Ostblock nach seiner Auflösung.

 

Aber nachdem sogar für den russischen Luftraum Höhenstaffelungen in Fuß eingeführt wurden, scheint es wohl sicher, daß das US-amerikanische System gewonnen hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Falsche These. Altbewährt war nur ein Wirrwarr von Einheiten und die erste Standardisierung brachte das metrische System. Auch in der Luftfahrt. Westeuropa wurde erst im 2. Weltkrieg amerikanisiert, der Ostblock nach seiner Auflösung.

 

Aber nachdem sogar für den russischen Luftraum Höhenstaffelungen in Fuß eingeführt wurden, scheint es wohl sicher, daß das US-amerikanische System gewonnen hat.

 

Warum soll das amerikanische System auch nicht gewonnen haben? Die Amerikaner haben schließlich auch das FLIEGEN erfunden, in Deutschland wurde doch nur ABSTÜRZEN erfunden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warum soll das amerikanische System auch nicht gewonnen haben? Die Amerikaner haben schließlich auch das FLIEGEN erfunden, in Deutschland wurde doch nur ABSTÜRZEN erfunden.

 

Kannst froh sein, dass ich heute meinen sozialen Tag habe, denn solch ein Humbug gehört eigentlich kommentarlos gelöscht.

Was bei dieser Diskussion seltsamerweise noch zu kurz gekommen ist ist die Tatsache, dass am Äquator eine Seemeile genau dem sechzigsten Teil eines Längen- und Breitengrades (also einer Bogenminute) entspricht. Dass dies in der Navigation eine riesige Vereinfachung gegenüber der Rechnung in Kilometern darstellt bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung. Demzufolge ist in der See- und Luftfahrt das SI-System die Krücke und nicht etwa das Ziel aller Vereinheitlichungsbemühungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites