Sign in to follow this  
sisa6358

Praktikum Luftfahrt

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Ich interessiere mich nun schon seit einiger Zeit für die Luftfahrt, habe auch vor nach meinem Abitur Luft- und Raumfahrttechnik zu studieren, eventuell auch Pilotin zu werden. Im nächsten Schuljahr muss ich ein einwöchiges Berufsorientierungspraktikum absolvieren, wäre das DLR eine gute Entscheidung? Und wie sehr lohnt es sich, Luft- und Raumfahrttechnik zu studieren? Ich habe nun öfters gelesen das Absolventen Probleme haben Jobs zu finden.
Mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Fragen zum Praktikum kann ich dir leider nicht direkt beantworten. 

Aber bezüglich des Studiums: Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht ein duales Studium zu machen? Bei Airbus kannst du beispielsweise Luft- und Raumfahrttechnik Dual studieren. Damit hast du nach dem Studium dann einen Job. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Alternative zur Luft- und Raumfahrttechnik könntest du auch klassichen Maschinenbau studieren und dich in entsprechende Fachdisziplinen (FEM, Strömungslehre, Konstruktion, Werkstoffe etc) vertiefen. So bist du, was die Branchen angeht, breiter aufgestellt, kannst aber trotzdem auch bei Airbus und co anfangen. Schließlich ist die Luft- und Raumfahrttechnik eine Spezialisierung des Maschinenbaus und der E-Technik (die du im Rahmen eines klassichen Studiums aber auch antreffen wirst). 

 

Bei einem dualen Studium ist es wichtig auf eine Übernahmegarantie zu achten, die Möglichkeit einen Master zu erlangen (sollte in den Ingenieurwissenschaften schon der minimale Abschluss sein) und auf die kooperierende Hochschule. Diese sollte auf jeden Fall eine (technische) Universität und keine Fachhochschule sein. 

Nicht, dass ich FHs für generell schlechter halte, aber es gibt unter den Absolventen einen Konkurrenzkampf und diejenigen mit Uni-Diplom haben einfach die besseren Karten. 

 

Hast du dir schon die DLR School Labs mal angeschaut? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heutzutage ist es egal ob man von der Uni oder der FH kommt. Am Ende steht ein Bachelor oder Master drauf bzw. die Creditpoints. Viel wichtiger ist, wo man das Studium absolviert hat. Also HS Karlsruhe, HS und TU Darmstadt, die TU München, KIT, die TU Bremen,  die RWTH Aachen oder die Uni Stuttgart sind da die Kandidaten im Bereich der Luft und Raumfahrt.

 

Am Ende sind zumindest in der Industrie (Maschinenbau, Automobil und Luft-Raumfahrt) die FHler beliebter, weil sie technisch und praktisch begabter sind. Womöglich wurde schon eine Ausbildung absolviert.

Von einem Uni-Absolvnet wird mehr theoretisches Können verlangt und da verlangt man schon teilweise den Dr.-Titel.

Am 6.9.2019 um 23:31 schrieb HAJ98:

Deine Fragen zum Praktikum kann ich dir leider nicht direkt beantworten. 

Aber bezüglich des Studiums: Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht ein duales Studium zu machen? Bei Airbus kannst du beispielsweise Luft- und Raumfahrttechnik Dual studieren. Damit hast du nach dem Studium dann einen Job. 

Ein duales Studium bekommt man nicht so einfach. Das kann man sich ja nicht aussuchen. Airbus wird da schon gut aussieben.

Vielmehr werden intern die Stellen an ehemalige Azubis vergeben, weil man sie bereits kennt.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb chris_flyer:

......, die TU Bremen,......

 

Nur, damit @sisa6358nicht eine falsche Vorstellung bekommt: Bremen ist zwar die Stadt der Luft- und Raumfahrt mit sehr guten passenden Studiengängen an der Universität und der Fachhochschule. Eine Technische Universität haben wir aber leider nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na es gibt auch genug (sprich die Mehrzahl) Uni-Absolventen ohne Dr.-Ing :D

 

Wichtiger sind heute auch eh die Softskills. Die Noten sind zwar relevant, aber nahezu alle Recruiter, die ich kenne, gucken mehr auf entsprechende Praktika oder Projekte durch entsprechende Studentenorgas, die in das gewünschte Feld passen. Um den Kreis zu schließen, es empfiehlt sich sicherlich ein Schulpraktikum bei der DLR und je nach späterer Richtung ein Fachpraktikum bei Airbus, LH Technik oder auch MTU. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb chris_flyer:

Ein duales Studium bekommt man nicht so einfach. Das kann man sich ja nicht aussuchen. Airbus wird da schon gut aussieben.

Vielmehr werden intern die Stellen an ehemalige Azubis vergeben, weil man sie bereits kennt.

 

Ich kenne mich mit dem dualen Studium bei Airbus ganz gut aus ;-)

Falls du, @sisa6358, Fragen dazu haben solltest, kannst du mir gerne eine PM dazu schreiben. 

 

Aktuell hat Airbus eine Übernahmegarantie durch den Zukunftstarifvertrag nach der Ausbildung bzw. dem Studium. Dieser wird allerdings bald neu verhandelt, dann kann sich das natürlich ändern. 

 

Ich wollte hier jetzt eigentlich auch gar keine Werbung für Airbus machen. Vielmehr habe ich auf die Möglichkeit des dualen Studiums aufmerksam machen wollen und da ist mir Airbus grade als Beispiel eingefallen. 

Natürlich siebt Airbus, wie jedes andere Unternehmen, auch aus. Aber hier gilt einfach: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank erstmal für die Antworten,
Ein duales Studium ist für mich persönlich sehr viel ansprechender, als ein normales Studium, ich werde mich mal erkundigen wo es überall die Möglichkeit dazu gibt. Wird ein duales Studium besser angesehen wegen der Praxiserfahrung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus meiner beruflichen Praxis sehe ich das so. Erstens bekommt nicht jeder die Gelegenheit dazu, und zweitens ist es ein erhöhter persönlicher Einsatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim dualen Studium wird man eben auf die Abläufe in der Firma eingestellt und kennt alles. Ein Jobwechsel ist daher umso schwieriger.

 

Es soll jetzt nicht blöd rüberkommen, aber diese DH-Bachelor-Absolventen von der dualen Hochschule werden als Arbeitstiere „gemolken“.

 

Praktische Erfahrung sammelt man auch hervorragend als Student einer Hochschule, da dort das praktische im Vordergrund steht. Und zudem sind mehrmonatige Praktikas Teil des Studiums, zum Beispiel an der HS Karlsruhe, die über gute Verbindungen zur Wirtschaft punkten kann. Da ist auch die Ausbildung zum Piloten möglich (privat finanziert): https://www.hs-karlsruhe.de/aeronautical/

 

Versuche doch bei LH dein Glück. Da gibt es ja auch die Möglichkeit das Studium und den Pilotenschein parallel zu machen. Da müsstest du schon mal nichts selbst finanzieren.

 

Du solltest mal in dich hinein hören, ob nicht doch eine Ausbildung mit anschließendem Studium besser geeignet ist für dich.

Ich beobachte es jedenfalls do, dass inzwischen mehr Lebenserfahrung gewürdigt wird als die Noten auf dem Abschluss.

Mit 25 kann man immer noch studieren, wenn man möchte.

 

p.s: nach einer Woche BORS/BOGY wird man nicht schlauer.

D.h. du bist maximal in der 9. bis 11. Klasse ?

Versuche doch in den Sommerferien Praktikas zu machen. Ist ohnehin nicht verkehrt und teilweise auch Pflicht vor dem Beginn eines Studiums.

 

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb chris_flyer:

Beim dualen Studium wird man eben auf die Abläufe in der Firma eingestellt und kennt alles. Ein Jobwechsel ist daher umso schwieriger.

 

Das würde ich als allgemeine Faustregel so nicht unterschreiben. Keine Frage, ein Jobwechsel ist schwierig(er) bei einem Branchenwechsel (plakativ z.B. Luftfahrt -> Konsumgüter) oder bei einem Funktionswechsel (Controlling -> Marketing). Deshalb aber von dieser Studienform abzuraten?

 

Neuorientierung geht fast immer und mit einem frischen Abschluss in der Hand sollte es sogar noch einfacher sein als im gesetzten Alter mit mehr Berufserfahrung.

 

 

vor 4 Stunden schrieb chris_flyer:

Es soll jetzt nicht blöd rüberkommen, aber diese DH-Bachelor-Absolventen von der dualen Hochschule werden als Arbeitstiere „gemolken“.

 

Frühzeitiger Kontakt mit dem harten Berufsalltag eben. Möglicherweise aber auch besser vergütet als ein Praktikant...

vor 7 Stunden schrieb sisa6358:

Vielen Dank erstmal für die Antworten,
Ein duales Studium ist für mich persönlich sehr viel ansprechender, als ein normales Studium, ich werde mich mal erkundigen wo es überall die Möglichkeit dazu gibt. Wird ein duales Studium besser angesehen wegen der Praxiserfahrung?

 

Das Networking in einem Unternehmen ist sicher einfacher als "von außen". Ansonsten gibt es bereits seit dem Holozän des Studententums die Diskussion Uni vs. FH vs. DH.

Muss jeder für sich beantworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this