Gast Jörgi

Aktuelles zum Airbus A380

Empfohlene Beiträge

Nein. Purchase Right ist wohl so'ne Art "Option zweiter Klasse" ohne Anzahlung und Lieferposition. LoI und MoU müsste mal ein Vertragsjurist erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Sorry, aber für mich war das kein A vs B. Für mich ging es einfach nur darum Informationen rüber zu bringen. Was andere daraus machen ist mir egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas mehr Geduld, um 19:45 waren wir schließlich noch in der Luft!

 

Es es unheimlich Spaß gemacht. Und ich hatte mal wieder unverschämtes Glück und einen Platz in der Business Class bekommen :))

 

Fazit: Die Kabine ist extrem leise, das Flugzeug liegt sehr ruhig in der Luft und an Bord fühlt man sich mehr wie in einem Kreuzfahrtschiff als in einem Flugzeug (so viel kann ich sagen, ohne meinen Job zu verlieren...)

 

Danke an die nette LH-Crew, falls das jemand liest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jörgi

Passagiererstflüge der A380 von Airbus wie gut bewertet ?

Die Videos vermitteln mir einen positiven Eindruck. Allerdings entzieht sich mir darauf alles verbal Vermittelte, mangels Englischkenntnisse.

Welches Resümee ist verbal verständlich mit Englischkenntnissen aus den Videos zu entnehmen ? Siehe:

http://events.airbus.com/A380/Default1.aspx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jörgi
Gast Jörgi

Hier sei ein neues Design für zum "Fliegender Palast" modifizierten Airbus A380 entworfen worden,

von einem britischen Unternehmen, für einen Kunden im Nahen Osten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eh viel heiße Luft: "Holograms can be projected into room". Dazu dann das Bild. Da hat jemand zuviel "Minority Report" geschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich wundere mich etwas: Was sind das eigentlich für "lasche" Verträge, die Airbus da mit den Airlines abschließt?

Warum kann man so leicht eine Flugzeug-Bestellung stornieren?

Ist ja nicht grad eine CD, die man aus Nichtgefallen zurückgibt und aus Kulanz sein Geld zurückbekommt...

Sind in einem Stornierungsfall denn wenigstens saftige Strafzahlungen seitens der Airlines an Airbus vorgesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich wundere mich etwas: Was sind das eigentlich für "lasche" Verträge, die Airbus da mit den Airlines abschließt?

 

Ich könnte mir vorstellen das solche Klauseln im Rahmen der Verzögerungen erst dazu gekommen sind....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich wundere mich etwas: Was sind das eigentlich für "lasche" Verträge, die Airbus da mit den Airlines abschließt?

Warum kann man so leicht eine Flugzeug-Bestellung stornieren?

Ist ja nicht grad eine CD, die man aus Nichtgefallen zurückgibt und aus Kulanz sein Geld zurückbekommt...

Sind in einem Stornierungsfall denn wenigstens saftige Strafzahlungen seitens der Airlines an Airbus vorgesehen?

Das ist ein komplexes Feld:

- wenn eine Airline nach 2 Jahren noch kostenlos vom Vertrag zuruecktreten darf, dann war das eben vor 2 Jahren keine "Bestellung".

- "Bestellungen" werden in der zivilen Luftfahrt wohl mehr noch als anderswo als Marketing Tool genutzt, bestes Bsp ist der jaehrliche alberne Wettkampf zwischen Boeing und Airbus, was sich nur auf die Anzahl, aber nicht auf Umsatz und vor allem Rendite pro verkauften Flugzeug bezieht.(von der Anzahl dadurch gesicherter Arbeitsplaetze ganz zu schweigen).

- es gibt wohl bei Leasing Firmen keine wirklich langfristigen Strategien, wie man die eigenen Flieger plaziert. Warum Maerkte wie Indien oder China (oder auch Australien von Melbourne nach Sydney) auf Inlandskurzrennstrecken keine Grossraumflieger mehr vertragen sollen, wie dies noch vor 2 Jahren angenommen wurde, leuchtet mir nicht ein. Immerhin wird auch die Weltwirtschaftskrise nicht ewig dauern.

 

Und unabhaengig davon. Was aufgrund seiner Groesse der Airbus A380 gerade fuer die Premiumklasse moeglich machen kann, habe ich jetzt selber mal in 30 Std. erleben koennen, es ist ja nich nur die Lounge. Der ganze Flieger viel geraeumiger und leiser als sein Vorgaenger, auch wenn er etwas eigenartig aussieht.

 

Von daher, dass alle Europaer auf den A380 setzen, ist gerade fuer den Premiumtraffic unerlaesslich. Wenn in 5 Jahren die US Airlines immer noch ihren Boeing Kleinkram ueber den Atlantik schicken, dann werden sie gerade in diesem Bereich das Nachsehen haben.

 

i

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich wundere mich etwas: Was sind das eigentlich für "lasche" Verträge, die Airbus da mit den Airlines abschließt?

Warum kann man so leicht eine Flugzeug-Bestellung stornieren?

Ist ja nicht grad eine CD, die man aus Nichtgefallen zurückgibt und aus Kulanz sein Geld zurückbekommt...

Sind in einem Stornierungsfall denn wenigstens saftige Strafzahlungen seitens der Airlines an Airbus vorgesehen?

 

Imeer wieder verwunderlich wer immer noch auf die alte Ami-Masche reinfällt: diese "Drohung" ist bis zur wirklichen Stornierung nichts als der Versuch, wirtschaftliche Vorteile bei der Abnahme herauszuschlagen und als solches nicht einmal die kleinste Meldung wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden