Empfohlene Beiträge

frequentfly    0

Zum Sommerflugplan (15.3.) startet Germanwings von Köln/Bonn nach Burgas, Sarajevo, Sofia, Zadar, Varna, Alghero/Sardinien, Kavala (Nordgriechenland) und Bukarest. Alle Ziele buchbar ab 24. November.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lockheed    0

Schade, immer noch keine Ziele in Südwestfrankreich. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es ab CGN keine Nachfrage nach BOD, TLS usw. gibt, aber alle Welt nach Kroatien oder Bulgarien fliegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NoCRJ    1
Schade, immer noch keine Ziele in Südwestfrankreich. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es ab CGN keine Nachfrage nach BOD, TLS usw. gibt, aber alle Welt nach Kroatien oder Bulgarien fliegt.

 

Doch, genau so ist es, "alle Welt" (=die fuer die deutschen LCCs relevante Klientel) will genau das. Blaetter mal in einem Urlaubskatalog, da findest Du seitenweise Hotels und Appartements in Osteuropa. Meistens zwar ziemlicher Schund, aber besser vermarktet als TLS oder BOD, die in D nur fuer eine Minderheit interessant sind. Weder gibt's dort grosse Ferienanlagen mit "deutscher Infrastruktur", und die interessanten Dinge dort (Weinbaugebiete, Arcachonbecken, Austern, les Landes, Katarrherburgen, Altstadt Toulouse, etc.) sind dann doch hauptsaechlich kopf- oder magenlastig. Ich kann's verstehen...

 

... und hoffe instaendigst auf Fluege nach Toulon, Avignon, Montpellier, Biarritz und auch nach Dinard.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maex    0

Wundert mich, dass Siofok (Balaton) nur von SXF angenoten wird. Das ehemalige Autoreise Klientel hat doch ab CGN oder STR eine weitaus längere Anreise.

 

Aber Zadar, Kavalla und Algerho hatte ich nicht erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
germandings    0
Wundert mich, dass Siofok (Balaton) nur von SXF angenoten wird. Das ehemalige Autoreise Klientel hat doch ab CGN oder STR eine weitaus längere Anreise.

 

Der Plattensee hat im Bereich der "neuen" Länder eine längere Tradition.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lockheed    0
Schade, immer noch keine Ziele in Südwestfrankreich. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es ab CGN keine Nachfrage nach BOD, TLS usw. gibt, aber alle Welt nach Kroatien oder Bulgarien fliegt.

 

Doch, genau so ist es, "alle Welt" (=die fuer die deutschen LCCs relevante Klientel) will genau das. Blaetter mal in einem Urlaubskatalog, da findest Du seitenweise Hotels und Appartements in Osteuropa. Meistens zwar ziemlicher Schund, aber besser vermarktet als TLS oder BOD, die in D nur fuer eine Minderheit interessant sind. Weder gibt's dort grosse Ferienanlagen mit "deutscher Infrastruktur", und die interessanten Dinge dort (Weinbaugebiete, Arcachonbecken, Austern, les Landes, Katarrherburgen, Altstadt Toulouse, etc.) sind dann doch hauptsaechlich kopf- oder magenlastig. Ich kann's verstehen...

 

... und hoffe instaendigst auf Fluege nach Toulon, Avignon, Montpellier, Biarritz und auch nach Dinard.

 

Vermutlich hast Du insofern Recht, als dass ich mir bei der Klientel deutscher LCC in puncto Urlaubsdestinationen unrealistische Vorstellungen mache. Ich bin selbst - dank frankophiler Eltern - mit umfangreichen Urlaubserfahrungen in vielen Regionen entlang der französischen Kanal- und Atlantikküste aufgewachsen, und kenne daher dieses wohltuende Plus an Stil abseits von Prolltourismus und Betonburgen, was man gerade in diesen Küstenregionen im Vergleich zu vielen Regionen rund um das Mittelmeer (Bulgarien kenne ich nicht so, aber aus von Dir teilweise o.g. Gründen zieht es mich da auch nicht hin) als positives Urlaubserlebnis empfindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AirBärWien    0
Vermutlich hast Du insofern Recht, als dass ich mir bei der Klientel deutscher LCC in puncto Urlaubsdestinationen unrealistische Vorstellungen mache.

 

Du tust der Klientel deutscher LCC doch ein wenig unrecht.

 

Ich bin selbst - dank frankophiler Eltern - mit umfangreichen Urlaubserfahrungen in vielen Regionen entlang der französischen Kanal- und Atlantikküste aufgewachsen, und kenne daher dieses wohltuende Plus an Stil abseits von Prolltourismus und Betonburgen, was man gerade in diesen Küstenregionen im Vergleich zu vielen Regionen rund um das Mittelmeer (Bulgarien kenne ich nicht so, aber aus von Dir teilweise o.g. Gründen zieht es mich da auch nicht hin) als positives Urlaubserlebnis empfindet.

 

Vielleicht solltest Du mal von Deinem - sorry - elitären Roß runterkommen! In jeder Urlaubsregion gibt es "Prollhochburgen" und gehobenen oder individuellen Tourismus. Nicht jeder, der nach "Malle" will ist gleich mit Ballermann gleichzusetzen. Zu Deinem Osteuropabashing muß ich sagen, daß beispielsweise Dubrovnik von der Exklusivität (und leider auch mittlerweile preislich) mit Cannes zu vergleichen ist. Abseits der "Betonburgen" von Porec findest Du malerische Fischerdörfchen à la Rovinj. Von Freunden weiß ich, daß die kroatischen Inseln sowohl Taucher-, Surfer- als auch Seglerparadies mit dem von Dir angesprochenen Stil sind. Ich kann mir vorstellen, daß es in Bulgarien ähnlich sein kann (war noch nicht dort). Und die Küste Montenegros - war vor 20 Jahren mit meinen Eltern dort - mit den Sandstränden und dem im Gegensatz zur Cote d'Azur sauberen Meer gehört wohl zu den schönsten Abschnitten der Adria...

 

Ja, Frankreich ist schön (die Atlantikküste kenne ich leider noch nicht), aber auch andere Mütter haben schöne Töchter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lockheed    0

Sollte meine Rückmeldung etwas "elitär" herüberkommen, möchte ich meine obige Aussage etwas detaillierter begründen. Ich mache durchaus Urlaub auch in anderen Gegenden (u.a. auch) rund ums Mittelmeer - insbesondere, da wir einen Urlaubssitz in Andalusien haben, bietet sich das ja auch an - und habe daher keinen Scheuklappenblick. Als Mensch mit einer studiumsbedingt u.A. städtebaulich geprägten Sichtweise sind mir allerdings die massentouristischen Betonauswüchse in vielen dieser Regionen ein Dorn im Auge.

 

Fakt ist andererseits, dass der Prolltourismus (der natürlich bei weitem nicht alle Urlauber der angesprochenen Regionen betrifft) tatsächlich in den Urlaubsregionen an der französischen Atlantikküste nicht zu finden ist. Und das ist dann zumindest für mich wirklich eine Wohltat - egal, ob man meine Einstellung zu "Prolltouristen" nun elitär finden mag oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bwbollek    27

Zumindest die Flugtage kann man schon auf der Info-Seite von Germanwings erfahren:

Köln-Burgas: DI (22.05.-09.10.)

Köln-Sarajevo: MO/MI/SA

Köln-Sofia: DI/DO/SA

Köln-Zadar: SA

Köln-Varna: SA (19.05.-06.10.)

Köln-Alghero: MI/FR/SO

Köln-Kavala: DI/SO

Köln-Bukarest: MO/FR/SO

Köln-Mallorca: 15/7

 

Stuttgart-Mallorca: 7/7

Stuttgart-Korsika: SO

 

Hamburg-Mallorca: MO/MI/FR/SO

 

Berlin SXF-Burgas: SO (20.05.-07.10.)

Berlin SXF-Varna: SA (19.05.-06.10.)

Berlin SXF-Balaton: FR/SO (06.07.-31.08.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AirBärWien    0
Sollte meine Rückmeldung etwas "elitär" herüberkommen, möchte ich meine obige Aussage etwas detaillierter begründen. Ich mache durchaus Urlaub auch in anderen Gegenden (u.a. auch) rund ums Mittelmeer - insbesondere, da wir einen Urlaubssitz in Andalusien haben, bietet sich das ja auch an - und habe daher keinen Scheuklappenblick. Als Mensch mit einer studiumsbedingt u.A. städtebaulich geprägten Sichtweise sind mir allerdings die massentouristischen Betonauswüchse in vielen dieser Regionen ein Dorn im Auge.

 

Fakt ist andererseits, dass der Prolltourismus (der natürlich bei weitem nicht alle Urlauber der angesprochenen Regionen betrifft) tatsächlich in den Urlaubsregionen an der französischen Atlantikküste nicht zu finden ist. Und das ist dann zumindest für mich wirklich eine Wohltat - egal, ob man meine Einstellung zu "Prolltouristen" nun elitär finden mag oder nicht.

 

Oh, oh, Du reitest Dich weiter rein ;-) Ich möchte Dir "Dein" Frankreich nicht vermiesen (im Gegenteil, ich bin auch gerne dort! Nur die .fr Küche ist gar nicht mein Fall...), aber gerade Städtebaulich - ich füge mal wieder das Beispiel Dubrovnik ein - haben Ostdestinationen einiges zu bieten. Veilleicht sogar mehr, als die bekannten Urlaubsorte (insbesondere kulinarisch). Wie bereits von mir beschrieben, kann man außerdem die "Betonauswüchse" sehr leicht meiden und Urlaub mit Stil machen (wie man mir berichtet hat, geht das auch auf Mallorca oder den Kanaren). Obwohl, ganz alleine ist man nirgends, vermutlich auch nicht an der .fr Atlantikküste. Andererseits können "Prolls" einem überall den Aufenthalt vermiesen...auch in Frankreich!

 

Um wieder zum Thema zurück zu kommen: Ryanair fliegt von Hahn nach Nantes (was ich mir im Jänner dienstlich geben werde). Ich hoffe, daß der Prollfaktor jetzt nicht ansteigt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NoCRJ    1
Oh, oh, Du reitest Dich weiter rein ;-) Ich möchte Dir "Dein" Frankreich nicht vermiesen (im Gegenteil, ich bin auch gerne dort! Nur die .fr Küche ist gar nicht mein Fall...), aber gerade Städtebaulich - ich füge mal wieder das Beispiel Dubrovnik ein - haben Ostdestinationen einiges zu bieten. Veilleicht sogar mehr, als die bekannten Urlaubsorte (insbesondere kulinarisch). Wie bereits von mir beschrieben, kann man außerdem die "Betonauswüchse" sehr leicht meiden und Urlaub mit Stil machen (wie man mir berichtet hat, geht das auch auf Mallorca oder den Kanaren). Obwohl, ganz alleine ist man nirgends, vermutlich auch nicht an der .fr Atlantikküste. Andererseits können "Prolls" einem überall den Aufenthalt vermiesen...auch in Frankreich!

 

Osteuropa mag unterschaetzt sein, vor allem ein paar Gegenden in Kroatien. Sagt ja auch keiner, dass es da nicht streckenweise sehr schoen sein kann. Und auch in Frankreich gibt es vereinzelt verschandelte Kuestenstreifen, selbst die Cote d'Azur westlich von Nizza bis hin nach Theoule-sur-Mer ist grausam verbaut. Und von einigen Orten an der kanalkueste mal ganz zu schweigen. Skiorte lassen wir eh mal aussen vor. Trotzdem ist es so, dass sich das kulturelle und touristische Angebot in Frankreich immer noch auf einem anderen Niveau bewegt als das in Bulgarien oder Montenegro. Ein paar frisch polierte Doerfer und eine Flotte von neuen Benz-Bussen reicht dann eben doch nicht, um die Jahrzehnte soziale Marktwirtschaft und die Jahrhunderte relativer kulturellen Schattendaseins zu verwischen. Das zum einen. Zum anderen ist die Wahrscheinlichkeit, jesusbeschlappte Schwitzbauchteutonen als Reisegenossen zu haben, in Osteuropa eben hoeher.

 

Und daher ist die Entscheidung von Germanwings, genau diese Ziele in Osteuropa anzufliegen, goldrichtig. Die fliegen ja nicht, um einen Preis fuer die kultiviertesten Passagiere und die gastronomisch interessantesten Destinationen zu gewinnen, sondern um Geld zu verdienen.

 

Um wieder zum Thema zurück zu kommen: Ryanair fliegt von Hahn nach Nantes (was ich mir im Jänner dienstlich geben werde). Ich hoffe, daß der Prollfaktor jetzt nicht ansteigt ;-)

 

Siehe dazu die Diskussion von "Ryanair nach Deauville". Ich waere froh, wenn das nicht passiert. Deauville ist etwas anderes als Nantes, und britische Touris dann doch noch eine Spur haerter als andere, daher.

 

Ach ja, noch ein Wort zu Malle: das ist bestimmt nicht alles Prolltourismus, immer weniger sogar. Mallorca hat sich was Hotellerie und Gastronomie angeht nach oben geoeffnet. Nur kann man 99% der Malle-Touristen immerhin den Vorwurf der kompletten Phantasielosigkeit machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden