All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Bei aller Kritk welche da in den Ausführungen gegen Ethopian Airlines getätigt wird, darf man eines nicht vergessen: Vor dem Tod von 189 Menschen in Indonesien war von Seiten Boeing MCAS für die Piloten überhaupt nirgends dokumentiert. Wenn ET bei der Aktualisierung Ihrer Bücher und der Schulung Ihrer Crews geschlampt haben sollte, ist das trotzdem erst Kapitel 2 der Geschichte. Davor steht immer noch die völlig verhunzte Entwicklung, Dokumentation und Zertifizierung des Systems von Boeing und der FAA. Wenn bei Lion Air nie ein AoA Sensor gesponnen hätte, wäre ET ohne jegliches Wissen in den Boden gekracht.
  3. Today
  4. .....und ein Caldenutopia wird auch nicht lebendig, wenn man ihn jetzt Curtiss nennt. Nachdem ich Deine Doppelidentität jetzt kenne, heiße ich Dich willkommen im kleinen aber exclusiven Club der User auf meiner Ignoreliste. Das kommt Dir doch sicher entgegen.
  5. War sie nicht, für Flüge ab dem 24.05. ist bei Tuifly für Flüge ab FKB ein A319 opby Sundair hinterlegt. Ich tippe immer noch auf Kassel. Da hat man die Line Maintenance, kann bei Bedarf mit dem A320 durchtauschen, hat kein Problem mit Slots, liegt ziemlich zentral in Europa für Subcharter ab anderen Ländern und vor allem ist jetzt für die meisten kollidierenden Samstags-Flüge ab BRE ein A320 Y174 hinterlegt, bleibt für die Samstags-Flüge nach AYT ab KSF eigentlich nur noch der A319.
  6. Schafft auch die 738 ohne Probleme - TUIfly Netherlands fliegt ja schon seit Jahren BJL-AMS.
  7. Sollte kein Problem sein. TUI fliegt ja auf die kapverdischen Insel, welche vor Gambia liegen. BVC ist von allen vier Airports weiter als BJL entfernt. Reichweite B738 wird von Boeing mit bis zu 6650km angegeben, einzig LEJ-BJL kratzt an 5000km. Finde auf der Seite von Corendon nix über deren Reichweite.
  8. Hoffnungen nein, die sind schon länger weg, dank Etihad (mal wieder). Aber die Führung der 9W hat sie noch.
  9. Das Interessante am Interview ist auch das Rosello immer noch keine Info zum zweiten A319 herausrückt. Natürlich weiss der wie der eingesetzt werden soll. Sinn macht ACMI auch adhoc wenn an den explodierten Preisen was dran sein sollte.
  10. 2018 reloaded? Erste Flüge sollten ab FKB am 25.05. starten. Dies hat Tradition bei Tui(fly) dem FKB jetzt schon in der 2. Saison einen mit Startschwierigkeiten behafteten Subcharter auf den Hof zu stellen. Hoffen wir das Beste, dass Tui(fly) hier rechtzeitig für Ersatz sorgen kann oder im Interview schlichtweg die Zeitangabe zu unpräzise war.
  11. Okey, muss dir recht geben. Stellt sich mir nur die Frage, warum Albex nicht BEG gleich mit übernommen hat. Diesen Sommer wäre die Bude goldwert gewesen. Gut, das wusste man zum Zeitpunkt der Insolvenzmeldung nicht
  12. Bleibt nur eine Frage, schafft das überhaupt die B737-800?! Denn eigentlich wollte man Non-Stop mit voller Zuladung dank der B737Max8 fliegen... SmallPlanet hatte ja Fuelstop in AGA eingeplant.
  13. Abwarten. Ist nur eine temporäre Einstellung. Freitag gibt‘s die nächsten Informationen. Aktuell finden Gespräche mit potentiellen Investoren statt.
  14. Mal ne Frage: Wem gehört der Hangar nördlich vom ex. GMI/AB Hangar? Lufthansa Technik?
  15. Hatt irgendwie schon Tradition bei Sundair das mit der Verzögerung bei Bei der Einforderung von zusätzlichen Fluggerät !
  16. Lies doch nochmals den Artikel, es wird explizit erwähnt, dass der vierte Flieger ein wetlease sein sollte und sich diese Preise multipliziert haben.
  17. Gut, dass die Sinnhaftigkeit vom KSF hier endlich mal thematisiert wird.
  18. Die Einflottung der A319 verzögert sich: http://www.airliners.de/sundair-a319/49768 Jetzt rechnet man mit einem Einsatz Anfang Juni, der geplante Start in FKB Ende Mai ist damit schon mal Essig. Hoffentlich gibt das kein 2017 reloaded, der Subchartermarkt dürfte ziemlich leer sein bzw. Kapazitäten nur für obszön hohe Preise zu kriegen sein.
  19. So ganz kann ich die Argumentation von Pelizzoni nicht nachvollziehen. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Preise auf dem Leasingmarkt gestiegen sind, aber nicht so extrem, gerade nicht für den A319. Ein paar Ausführungen: Hat bisher überhaupt ein MAX-Betreiber Maschinen fest eingeflottet als Ersatz? Mir ist zumindest nichts bekannt, die setzen alle auf Subcharter und verlängern Leasingverträge, zumindest hier in Europa. Die warten erstmal ab, bevor man langfristig Maschinen einflottet. Manchen fehlt dafür vermutlich auch das Geld (Norwegian *hust*). Die meisten MAX-Betreiber sind auf der Mittelstrecke reine Boeing Betreiber, mit Ausnahme von Air China, American, China Southern, Silkair und Turkish. Die werden sich sicherlich keine Airbus Maschinen ans Bein binden und eine Parallelflotte aufbauen. Die A319 sind mit 144/150 Plätzen deutlich kleiner als die B38M, die meistens um die 180 Plätze hat. Der passende Ersatz wäre der A320, von denen gerade genügend auf dem Markt verfügbar sind, unter anderem weil Avianca und Turkish gerade einige Maschinen abgeben sowie die besseren Reste von den Pleitegeiern Small Planet, Shaheen, Cobalt, ... die noch verfügbar sind. Es werden gerade dank Jet Airways genügend Boeing 737-800 verfügbar, die sich besser als Ersatz eignen als die kleinen A319er. Zudem fällt mit Jet Airways ein MAX Betreiber weg. Ein guter Teil der 737MAX-Betreiber, gerade hier in Europa, nutzen die Maschinen derzeit auf den Strecken, wo die ihre größere Reichweite ausspielen können, wie Kap Verden oder Dubai. Das können die A319er auch nicht auffangen. Für die meisten Subcharter-Anbieter gerade aus Ost- und Südeuropa sind die meisten Germania Maschinen einfach zu jung und zu teuer und zu uninteressant, kaum einer hat A319 im Betrieb. Wenn man sich anschaut, wo die Maschinen bisher gelandet sind - Volotea, Hifly für den Werksshuttle, Condor. Kaum was ist vermittelt. Wenn man wirklich gewollt hätte, eine vierte Maschinen zu betreiben - da hätte es auch ein alter A321 zur Überbrückung getan. Die stehen alle in Castellon rum und werden nun halt vermutlich verschrottet. Ich bin gespannt, wie sich dieser Sommer bei GSW entwickelt, die scheinen den Flugplan ja auf Kante zu nähen, Reserven gibt es kaum auf dem Markt, nicht mal deren "Best-Buddy" Orange2fly wird groß was frei haben, die betreiben schon die halbe Flotte für Corendon.
  20. Ich lese ja auch regelmässig die genannten Quellen, und bei Leeham wundert mich das geschriebene nicht. Und natürlich haben auch die Crews da Fehler gemacht, besonders das ausser Acht lassen der Geschwindigkeit bei ET. Aber eines sollte man bedenken: So ein Szenario wurde mit absoluter Sicherheit nie im Simulator geübt, und wenn sich jetzt andere Airlinepiloten dazu äussern, dass sie das in den Griff bekommen hätten, ist das eine gefährliche Arroganz! Man erinnere sich: es gibt kurz nach dem Start einen AOA sensor Fehler, mit gleichzeitiger Airspeed unreliable, Stallwarnungen mit dauerhaftem Stickshaker, diverse andere Warnungen visuell und audio, und zu guter Letzt ein System, was den Stabilizer nosedown trimmt und von Boeing noch nicht mal im Handbuch erwähnt wird und sich nicht abschalten lässt, ohne die elektrische Trimmung mit ab zu schalten durch den Stab trim cutout switch. Zu guter letzt bei zunehmender Geschwindigkeit ein zunehmend hohes Geräuschniveau im Cockpit, das ganze in niedriger Flughöhe mit Bergen rundherum. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass da die menschliche Leistungsfähigkeit sehr schnell am Limit ist, und dann werden eben mal schnell Dinge ausser Acht gelassen, die man sonst selbstverständlich gesehen hätte. Klar, wenn man jetzt so etwas durchspielen würde, ist jeder voll sensibilisiert und hat sich Strategien zurechtgelegt, da man durch die vielen Diskussionen ja weiss, was auf einen zukommt! Aber wie ich schon vor Wochen schrieb, wenn genau dieses Szenario im Simulator durchgespielt würde, unvorbereitet möglichst noch zu einer ungünstigen Tageszeit, ich behaupte nach wie vor, dass 90% oder mehr Crews das nicht in den Griff bekommen hätten.!
  21. Du hast Geschäfte von vorne vergessen 😉
  22. Ersatz für die ASXX und XY! Diese 2 Maschinen sind seit Januar in der Maintenance um übernommen und dann im LH Wet-Lease ex FRA eingesetzt zu werden. https://sites.google.com/site/lhgroupfleet/others Der Vertrag mit LH geht glaube ich bis Ende Sommerflugplan 2020, deshalb sollten auch extra neue(re) Flieger angeschafft werden. Für den pünktlichen Start des Wet-LEase hat XG ihre Maschinen im Februar in LEJ und HAJ abgezogen und die ASXC und XW fest in den LH-Lease eingebaut. Mit LBA-Ok ist die türkische Sun von diesen SXD-Bases Wet-Lease geflogen. Entweder das LBA hat die Genehmigung nicht verlängert oder MAX sei Dank braucht SXS die Maschinen wieder selbst und die beiden anderen Flieger sind nicht fertig!
  23. Damit gibt es nun wieder zahlreiche Middle-Ager Maschinen B737, A330, B777 neu zu verteilen - sofern die Kisten technisch noch etwas taugen...
  24. Yesterday
  25. Meinst Du, weil Du alles und jedes dauerkommentiert hast Du irgendwelche hast Du das Recht mich anzumachen? Gewöhn Dir mal einen anständigen Ton an und dann versuch mal zu argumentieren. Wer die ZDF-Sendung (Link oben) gesehen hat, dürfte genug Stoff haben. Ein toter Flughafen wird nicht lebendig, wenn man die €-Millionen jedes Jahr ins Kiesbett für einen Scheinbetrieb mit wenig Dutzend tausend hochsubventionierten Urlaubern schüttet. An diesem Grundsatz wird sich nicht ändern. Die Konsequenzen sind dann nur logisch. Am Flughafen sind irgendwas über ca. 140 Leute beschäftigt - die meisten völlig unproduktiv Zoll, Polizei, Traffic Control, etc... Vor dem Ausbau waren es nur ca. 60 Leute für 1-2 Flüge weniger. Die Beschäftigungseffekt bei einem sonst guten Arbeitsmarkt eine grobe Fehlallokation. Die Leute könnten an anderer Stelle besser unterkommen, müssten nicht den ganzen Tag unwürdig däumchendrehen und würden den Steuerzahlern nicht zur Last fallen. Alle anderen Jobs z.B. am alten Flughafengelände, bei ganz simplen Allerweltsgewerbetrieben, sind kein organisches Wachstum, sondern Umverlagerungen z.T. aus Kassel. Und alles andere wie die Helikopterwartung, z.B. braucht auch keine lange Landebahn. Die wären wie schon beschrieben mit einem Ertüchtigung auch klargekommen und wären dann auch wg. der guten Marktlage normal gewachsen. Eine Rückstufung würde für die gar nichts ändern.
  26. HNA vom 11.11.2006: direkte Erwerbstätige 2005: 587, Prognose 2015: 971
  1. Load more activity