Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

vor 23 Stunden schrieb sabre:

"Tarifticker: Condor Vereinbarung bei Massenentlassungen 

Ja, es existiert eine Vereinbarung, wie in der Agenda Kabine angekündigt , die für den Fall von Massenentlassungen eine Auffanglösung für die Condor-Mitarbeiter regelt. Dieses Papier ist mittlerweile durch Journalisten veröffentlicht worden.  

Dies ist eine der Vereinbarungen der Agenda-Kabine und Teil der Schlichtung von Matthias Platzeck. Sie wurde ohne eigenen "Preis" verhandelt, ist weder ein Zusatzprotokoll noch eine Nebenabrede und hat keinerlei Abhängigkeit von anderen Verträgen. Die Befürchtung, dass es sich hier um eine geheime Zusatzvereinbarung handelt, die andere Papiere relativiert  trifft schlicht und einfach nicht zu."  

 

.....mal ein wenig den Condor Thread animieren, sonst wird es öde hier

Dieses Papier wurde Journalisten gezielt zugespielt. Was das bedeudet wissen die MTV6ler. Keine Auffanglösung bei Bekanntwerden in der Öffentlichkeit.  Es hat schon seinen Grund warum ich Leute, die Insiderwissen ausplaudern, so gar nicht leiden kann. Obwohl ich hier den Kranich in Verdacht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Lufticus:

Liquidität kam (kommt i.d.R.) von den Banken. Und der Kredit kam weder von der Swissair noch von der SAirGroup, sondern, wie gesagt, von der WestLB und löste wiederum Kredite bei Banken (wg. Fälligkeit) ab.

 

Die SAirGroup hat 1998, also im Jahr des LTU-Einstiegs, Darlehen in Höhe von 761 Millionen Franken an "assoziierte Gesellschaften" ausgegeben. Liquidität kam eben auch nicht unerheblich aus der Schweiz. 

Meines Wissens hat die SAirGroup dann auch 2001, als es für sie selbst eng wurde, einen Teil dieser Kredite fällig gestellt, wofür natürlich auch wieder Liquidität benötigt wurde.

 

Meine Ursprüngliche Aussage war ja aber auch, dass die WestLB nach der Swissair-Insolvenz auch deshalb Kredit gab, weil sie eigene Interessen in der LTU hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die liquiden Mittel zur Finanzierung des Tagesgeschäfts kamen bei der LTU von Geschäftsbanken. Das ist bei vielen Unternehmen so. Einlagen von Gesellschaftern haben einen anderen Charakter und Zweck. Die WestLB war im November 2001 schon ziemlich genau drei Jahre kein Gesellschafter mehr der LTU und verfolgte keine Eigeninteressen. Im Gegenteil. Die EU hatte der Landesbank auferlegt, sich von ihren Beteiligungen im Tourismusgeschäft zu trennen. Die Spielereien der WestLB, einen Tourismusriesen aufzubauen, trugen wesentlich zu der (negativen) Entwicklung der LTU bei.

Nach der Insolvenz der Schweizer Mutter fehlten Sicherheiten. Die Schweizer und die Kölner REWE hatten die LTU-Gruppe auseinandergepflückt (bis auf Technik und Luftfracht sämtliche profitablen Unternehmenszweige herausgelöst und/oder veräußert, vier MD-11 im Eigentum der LTU ohne Kompensation zur Swissair übertragen und Flugzeuge per sale and lease back veräußert, um den Kauf zu refinanzieren, im Ergebnis also schrumpfendes Eigenkapital) und so war es der LTU nicht möglich, sich auf dem Kapitalmarkt zu refinanzieren und vor allem kurzfristige Verbindlichkeiten zu bedienen. Das Land NRW hat dann reagiert, der WestLB den Kredit aufs Auge gedrückt, selbst die Bürgschaft übernommen und der LTU eine Restrukturierung auferlegt. Im Zuge dessen sollten kurzfristig die Anteile der Schweizer bei der Stadtsparkasse Düsseldorf geparkt werden. Weil diese jedoch einen Teil des Kreditpakets ausgezahlt hatte, gingen die Unternehmensanteile an einem Treuhänder über und wurden schließlich an 2006 Herrn Wöhrl veräußert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Lufticus:

Die WestLB war im November 2001 schon ziemlich genau drei Jahre kein Gesellschafter mehr der LTU und verfolgte keine Eigeninteressen.

 

Meines Wissens waren es zum Schluss 49% SAir, 40% Rewe, 10% WestLB. Außerdem noch 100% an Boullioun Leasing.

 

Edit: Sehe gerade, Anfang 2001 ging der Anteil an Sal. Oppenheim. Also tatsächlich nur noch indirekt betroffen. Pardon the offtopic.

Edited by VS007

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb VS007:

 

Meines Wissens waren es zum Schluss 49% SAir, 40% Rewe, 10% WestLB. Außerdem noch 100% an Boullioun Leasing.

 

Edit: Sehe gerade, Anfang 2001 ging der Anteil an Sal. Oppenheim. Also tatsächlich nur noch indirekt betroffen. Pardon the offtopic.

 

Stimmt. Die WestLB hielt zwischendurch noch 10,2 Prozent der neu gegründeten LTU-Holding. Aber Eigeninteresse würde ich ausschließen, da die WestLB sowohl auf Druck der EU-Kommission als auch des Bundeskartellamts aus der Tourismusbranche ausstieg (Beteiligung an Preussag, später TUI wurden ebenfalls sukzessive veräußert).

 

Insofern, um den Bogen zur Condor zurückzuspannen, ist die Option der Beteiligung der Landesbank sicher nicht erste Wahl und nur als Übergangslösung denkbar. Die EU-Komission dürfte genau prüfen - sicher auch aufgrund des möglichen öffentlichen Drucks durch blöde Sprüche von Lufthansa/Eurowings oder Ryanair, sofern ihre Übernahmeabsichten nicht stante pede berücksichtigt würden. Vor allem, wenn man bei Thomas Cook/Condor und der Landesregierung mit dieser Option sicher auch beabsichtigte, einen Käufer für Condor zu finden, der das Unternehmen eigenständig weiter führen und Arbeitsplätze vor allem am Boden erhalten würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Sunflyer1234:

Am Thema vorbei ...

 

Ja und nein.

Das ist nicht das LTU- oder Swissair-Forum - ja.

 

Aber - das sehr genaue Hinsehen zeigt auch deutlich, wie kompliziert und noch dazu politisch brisant es werden kann, eine angeschlagene Airline zu retten oder zu stützen - falls die Condor hiervon bald betroffen sein sollte...

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 12/30/2018 at 10:47 AM, EDDS said:

Man mietet doch eine 73H bei Blue Air.

Wo kommen die weiteren 2 her?

Avion Express hat ja nur Airbusse.

 

Mittlerweile hat CONDOR die homepage angepasst: 

Quote

Im Sommer 2019 fliegen drei Boeing 737-800 der Blue Air von Suttgart (STR) 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittlerweile erscheint der Hinweis auf Blue Air ab Stuttgart auch bei Auswahl der Flüge vor Flugbuchung,

wo bis vor kurzem nur zu lesen war: Durchführung mit 737-800, 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Tschentelmän:

 

Ja und nein.

Das ist nicht das LTU- oder Swissair-Forum - ja.

 

Aber - das sehr genaue Hinsehen zeigt auch deutlich, wie kompliziert und noch dazu politisch brisant es werden kann, eine angeschlagene Airline zu retten oder zu stützen - falls die Condor hiervon bald betroffen sein sollte...

 

genau darum hatte ich die Frage gestellt. Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe bis heute nicht das eine ehemals renommierte Airline , in Baden-Württemberg wo noch die Preise besser sind als zb in Berlin, einen romänischen ACMI einsetzt, nachdem der Sommer mit avion express ja nicht unbedingt zur kundenbindung beigetragen hat 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb CNXL:

Ich verstehe bis heute nicht das eine ehemals renommierte Airline , in Baden-Württemberg wo noch die Preise besser sind als zb in Berlin, einen romänischen ACMI einsetzt, nachdem der Sommer mit avion express ja nicht unbedingt zur kundenbindung beigetragen hat 

Erstmal ist Blue Air nicht Avion.

Basis eines solchen Auftrags ist ein Audit (Die Condor muss sich ja absichern) und da sind sicher auch Erfahrungen mit Avion und anderen (ehem.) Partnern eingeflossen.

 

Deshalb plädiere ich dafür, erstmal die Performance abzuwarten.

Wenn Blue Air in einer Woche 20 AOG produziert hast du recht, wenn sie unauffällig arbeiten hat Condor bei der Auswahl des Partners einen guten Job gemacht.

 

Zu deiner Frage warum STR bzw. BaWü?

Das ist Teil der Gesamtpolitik.

DE Mainline hat ihre Flieger nur noch in HAM, DUS, FRA und MUC.

Alle anderen Bases sind zu und wurden an TC-interne und externe Partner outgesourced.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb CNXL:

Ich verstehe bis heute nicht das eine ehemals renommierte Airline , in Baden-Württemberg wo noch die Preise besser sind als zb in Berlin, einen romänischen ACMI einsetzt, nachdem der Sommer mit avion express ja nicht unbedingt zur kundenbindung beigetragen hat 

 

Und was machen die Rumänen schlechter als Andere?

Die Leute kaufen das Produktversprechen das Condor anbietet du wofür es geradesteht, egal wer liefert.

Wer einen Mercedes kauft auch auf fürs Versprechen der Marke - auch wenn da Auto in Ungarn montiert wurde, der Motor von Renault eingekauft ist, die Zahnräder und die Kabelage aus Rumänien stammen und die Reifen in Slovakien produziert wurden.

 

Und Blue Air gehört neuerdings Zeitfracht - da kann Condor sogar "renommierte Deutsche Gesellschaft" als Claim nutzen :)

Was ist die Alternative - türkische, ägyptische, bulgarische Charterflieger?

Und womit mit die Condor mit ihrer Schrottflotte besser?

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, oldblueeyes said:

Und womit mit die Condor mit ihrer Schrottflotte besser?

 

Gehts noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb oldblueeyes:

Die Leute kaufen das Produktversprechen das Condor anbietet du wofür es geradesteht

 

Richtig, beim Kauf wird Condor versprochen und Condor kassiert gegen monatelange Vorkasse, geliefert aber Blue Air.

 

Und der Käufer in der Zwangslage Jahresurlaub entsprechend extortiert. Soll er halt, "geradesteht", klagen...

 

Dito Lufthansa und Sun Express.

 

Es reißt ein, immer unverblümter, Präzedenz um Präzedenz, und findet offensichtlich seine Claqueure. "Hey, warum haben wir nicht schon immer so kassiert!?" Inklusive hämischer Seitenhiebe gegen die ach so dämliche Käuferschaft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Flotte:

 

Richtig, beim Kauf wird Condor versprochen und Condor kassiert gegen monatelange Vorkasse, geliefert aber Blue Air.

 

Und der Käufer in der Zwangslage Jahresurlaub entsprechend extortiert. Soll er halt, "geradesteht", klagen...

 

Dito Lufthansa und Sun Express.

 

Es reißt ein, immer unverblümter, Präzedenz um Präzedenz, und findet offensichtlich seine Claqueure. "Hey, warum haben wir nicht schon immer so kassiert!?" Inklusive hämischer Seitenhiebe gegen die ach so dämliche Käuferschaft.

 

Du kaufst auch Apple kriegst ein China Handy.

 

Und die Jahresurlaubpauschaltouristen fliegen meistens nicht Linie sondern mit einer " renommierten Fluggesellschaft", so steht es in den Buchungen.

 

Oder sind nur Westdeutsche Marken renommiert? Kein Rumäne kennt Condor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob jetzt West- oder Ostdeutschland, Rumänien ist keins von beidem. Und zum Renommee gehört auch immer eine (positiv besetzte) Bekanntheit. Das ist es wovon Marken und die Werbeindustrie leben. Wenn nun ein Kunde, der vielleicht sogar einen Aufpreis gezahlt hat mit Condor zu fliegen, sich in einer rumänischen BlueAir Maschine wiederfindet, wird er enttäuscht sein. Condor scheint die in Kauf zu nehmen und geht das Risiko ein die Marke damit zu beschädigen. Das kann sich lohnen, wenn man die Kisten günstig einkauft und teurer an Reiseveanstalter und Kunden weiterverkauft. Das geht aber halt nur solange gut, wie man die Marke hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr dürft nicht vergessen: Das Gros der DE-Kundschaft sind Pauschaltouristen, die können sich sowieso nicht aussuchen, mit wem sie fliegen, sondern kriegen einfach in ihren Reiseunterlagen die Airline mitgeteilt und Schluss aus. Wie es mit Blue Air laufen wird, keine Ahnung, aber bei Avion Express haben das mit den TC-Stickern und deutschen Ansagen vlt. 5% der Paxe mitgekriegt, dass es nicht direkt Condor ist.

 

Ihr dürft nicht vergessen, wir reden hier über Leute, die gerne auch mal mit "Air Germany", "Berlin Air" oder "Sun Airline" geflogen sein wollen. Überschätzt da mal euer Markenbewusstsein nicht so sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb oldblueeyes:

Und was machen die Rumänen schlechter als Andere?

Die Leute kaufen das Produktversprechen das Condor anbietet du wofür es geradesteht, egal wer liefert.

Wer einen Mercedes kauft auch auf fürs Versprechen der Marke - auch wenn da Auto in Ungarn montiert wurde, der Motor von Renault eingekauft ist, die Zahnräder und die Kabelage aus Rumänien stammen und die Reifen in Slovakien produziert wurden.

 

Der Vergleich passt ja nun wirklich hinten und vorne nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Lucky Luke:

(...)

 

Ihr dürft nicht vergessen, wir reden hier über Leute, die gerne auch mal mit "Air Germany", "Berlin Air" oder "Sun Airline" geflogen sein wollen. Überschätzt da mal euer Markenbewusstsein nicht so sehr.

Unterschätze du auch nicht die Pauschaltouristen. So blöd sind die auch nicht, wie du die hier darstellst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aufmerksame RTL-Gucker kennen Blue Air sogar - bald sitzt Deborah im Cockpit und der Undercover-Boss hilft mit Wischmop-Perücke im Service.

 

Spaß beiseite - wer Condor bucht (egal ob pauschal oder direkt) und sich nicht so gut mit Subcharter auskennt, der wundert sich womöglich erstmal. Wenn aber der Flieger sauber ist, der Service passt und der Flug obendrein pünktlich ist, der wird vermutlich am Ende nicht so wahnsinnig viel zu meckern haben... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb Faro:

Unterschätze du auch nicht die Pauschaltouristen. So blöd sind die auch nicht, wie du die hier darstellst.

 

Ändert aber nichts daran, dass sich Pauschaltouristen die Airline i. d. R. nicht aussuchen können. Mag sein dass dann Heinz-Dieter und Erika mal ne Woche Bluthochdruck haben, weil der Flug ne Stunde Verspätung hatte und DIE CREW HAT NICHT MAL DEUTSCH GESPROCHEN!!!1!1! Aber spätestens wenn auf Sonnenklar.tv wieder der nächste 4* All Inclusive für 500€ die Woche verscherbelt wird ist das vergessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pauschal bucht keiner Condor sondern Thomas Cook.

Und Condor ist nur eine Tochtergesellschat eines britischen Reiseveranstalters - auch wenn Oma und Opa noch die "alte" Condor kennen mit der sie 1971 das erste mal auf Malle waren.

Ansonsten sind die meisten überzeugt mit einer Deutschen Chartergesellschaft zu fliegen wenn sie bei Neckermann gebucht haben und Pegasus irgendein Deutsches Bier anbietet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt ja nicht DEN Pauschaltouristen. Der eine legt Wert auf eine bestimmte Fluggesellschaft und bezahlt dafür gerne auch mehr und ärgert sich dann wenn er dann doch anderweitig befördert wird und anderen ist das vollkommen egal.

 

Condor setzt schon seit Jahren - wenn auch früher in deutlich geringerem Umfang - Wetleases ein. 2010 war's zum Beispiel ein A320 der White Airways in Frankfurt.

 

Wenn sich der Einsatz von Wetleases so katastrophal auf die Kundenzufriedenheit und das Buchungsverhalten ausgewirkt hätte wie von einigen hier propagiert, wäre dieser deutlichen Ausbau an Wetleases sicherlich nicht erfolgt.

 

Ich denke man hat aus Fehlern gelernt und setzt in Zukunft weniger Partner konzentriert an den einzelnen Standorten ein und kommuniziert das auch von vornherein besser. 

 

 

Edited by Aerodude

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

die Argumentation geht irgendwie am Thema vorbei und stimmt an folgenden Punkten nicht.

-> Auch bei Pauschjalreisen gibt es zumindest teilweise die Möglichkeit zwischen Fluggesellschaften zu wählen. Hier werden Condor oder TUI dann zu höheren Preisen für die selbe Reise angeboten als z.B. mit Sun Express.

-> Die hier so belächelten und vermeitlich nichts bemerkenden Pauschies Heinz-Dieter und Erika haben aber schon mal über wegbrechende Buchunszahlen dafür gesorgt, dass aus dem Thomas Cook Experiment schnell wieder Condor wurde. Auch meine nicht Luftfahrtaffine Kollegin bemerkte den runtergerittenen Zustand der Kabineneinrichtung und sagte "Condor ist auch nicht mehr das, was es mal war". Leider war es Avion Express.

Zurück zur Frage. Warum nun gerade STR welcher seit Jahrzehnten engstens mit DE verknüpft ist und sicher einen starken Markt darstellt, abermals nur Fremdbereedert wird erschließt sich mir auch nicht. Ich selbst bin auch schon Blue Air geflogen, letztes Jahr von WAW nach STR im Auftrag von LOT, ne ex LH 735, also das Kabinenfeeling war schon seeeehr osteuropäisch. Die Kabine zwar sauber, aber erkennbar alt und nicht auf dem Stand der heutigen Zeit. Das Englisch der Kabinenbesatzung war gebrochen, dafür konnte man sich an den deutschen Beschriftungen und Hinweisschildern des Vorbetreibers erfreuen. Das kann man, falls es bei DE bzw. auf den 738 auch so ist, auch dem Pauschaltourist sicher nicht als Condor Standart vorgaukeln, dafür ist es erkennbar zu uneinheitlich, und wirkt halt irgenwie zusammengewürfelt.

Edited by Patsche
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.