Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

33 minutes ago, vielflieger2020 said:

Man muss sich fragen warum eine angeblich derart interessante Marke nach einem Käufer suchen muss.

 

So rosig wie viele sehe ich die Zukunft von Condor nicht. LH tut ihr übriges um möglichen Käufern die Suppe zu versalzen.

 

Die Marke ist interessant, der Rest wohl eher nicht mehr, weil die Gesellschaft vom Mutterkonzern eben ziemlich leergesaugt wurde, dort wird/wurde jeder Penny gebraucht. Die Thomas Cook Airlines und Condor sind an sich nicht defizitär. Die deutsche Tochter steht aber mittlerweile mit (sehr) alten Flugzeugen da (ungleich Schrott übrigens!) und hat wohl keine Chance auf eine Erneuerung.

 

Das "Versalzen" ist für LH als Unternehmen auch völlig legitim. Auch wenn es noch alte "Verbindungen" zur Condor gibt, aus meiner Sicht gibt es da kartellrechtlich wenig Chancen für den Kranich. Aber wir werden es ja miterleben.

 

Zu einem möglichen Käufer: Es ist ja nicht so, als hätte es dezentrale Langstrecken in die Karibik bis hin zu "kleinen" Plätzen wie Hannover und Leipzig in Deutschland noch nicht gegeben, ist halt mittlerweile eine Weile her.... Aber alles kommt irgendwann wieder, wie in der Mode, manchmal dauert es ein bisschen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Patsche said:

Mein letzter DE Flug ging allerdings noch mit alter Kabine nach YXY. Alles tadellos, auch der Service. Condor muss lediglich aufpassen, sich nicht durch Subcharter das Niveau zu versauen.

 

Da unterscheiden sich die Meinungen. War in den letzten zwei Wochen in zwei DE 767 und muss sagen, dass das mit das schlechteste war, was ich in den letzten Jahren auf Langstrecke erlebt habe. Als Qualitätsanbieter habe ich Condor auch in den Jahren nicht wahrgenommen und eben Qualität sollte wesentlich sein für die Wahrnehmung einer Marke.

Edited by effxbe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb vielflieger2020:

Ruf hin oder her. Das war in der Fliegerei schon immer Wurscht. Auch eine Condor kann verschwinden. Klar wird sie vermisst werden. Man muss sich fragen warum eine angeblich derart interessante Marke nach einem Käufer suchen muss. Wenn man so attraktiv wäre würde man gefunden werden. Ich kann mir entweder ein Szenario a la Qatar vorstellen, evtl auch eine Nummer Airfrance Virgin Delta, oder das Ding wird zu Gunsten der LH in eine künstliche Insolvenz getrieben. So profitabel Condor auch gewesen sein mag. Ist alles nur auf dem Papier. Stichwort aufgehübschte Braut. Wer kann denn sagen dass man nicht bei TC bewusst die Airlinesparte mit hohen Ticketpreisen zu lasten des Hotelpreises gepimpt hat. Im

einen Jahr wenn die Hotels Gewinn bringen müssen gehts eben wieder in die andere Richtung und der Anteil Flug am Pauschalpreis wird eben wieder schlechter gerechnet. Die Flieger sind alt und billig. Eine Erneuerung würde Condor finanziell erdrücken. 

So rosig wie viele sehe ich die Zukunft von Condor nicht. LH tut ihr übriges um möglichen Käufern die Suppe zu versalzen. Vermutlich werden wir viele der Condor Crews bald bei EW finden... AB 2.0

 

Jap. Das glaube ich auch. Condor wird sehr unattraktiv werden, wenn Eurowings dort aufschlägt und die gleichen Ziele anfliegen wird, wie es Condor bereits heute tut. Wenn man der Condor jetzt noch einen richten Schlag versetzen will, dann kündigt man die Zubringer nach Frankfurt und lenkt gezielt die Buchenden auf EW Flüge nach MUC und FRA. Meiner Meinung nach wird dieser Schritt kommen, die Frage ist nur wann.

 

und ja, es mögen nur 4 Maschinen sein, aber das kann auch erst der Anfang sein. Die LH erhält in den nächsten Jahren genug neue Flugzeuge. Wer will denn abstreiten, dass notfalls altes Gerät zu SunExpress verschoben wird? Die LH-Group kann es sich leisten, auch defizitäre Strecken zu fliegen, wenn man dadurch die Condor aus dem Markt bekommt. Die Zielgruppe bei beiden Airlines ist im Prinzip die gleiche. Und Eurowings hat bereits heute die Zusammenarbeit mit TUI. Im Vergleich zu Thomas Cook ist die TUI in Deutschland mit all ihren unter Marken deutlich präsenter. 

 

die Condor wird jetzt kämpfen müssen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Tefron:

 

 Die LH erhält in den nächsten Jahren genug neue Flugzeuge. Wer will denn abstreiten, dass notfalls altes Gerät zu SunExpress verschoben wird?

 

Meines Wissens gibt es eine maximale Anzahl an Fliegern, die SunExpress für EW bereedern darf...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlussendlich gibt es hier zwei Interpretation der Verlegung von SXD nach FRA:

 

Die einen sehen einen frontalen Angriff auf Condor, für die es jetzt ins letzte Gefecht geht. Ferner kann man dadurch CFG für potenzielle Investoren unattraktiv machen 

 

Die andere Gruppe sieht in der Verlegung schon deutliche Vorboten für eine sich abzeichnenden Zusammenlegung der DE mit der EW-Langstrecke (unter welchem Namen auch immer)

 

Ich gehöre zur zweiten Gruppe: LH hat sich doch in der Condor-Frage schon überraschend deutlich positioniert. Siehe Interview mit Harry Hohmeister. Ebenso deutlich hat man in die andere Richtung zB. einer Übernahme der Germania durch EW eine Absage erteilt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb Tefron:

Wenn man der Condor jetzt noch einen richten Schlag versetzen will, dann kündigt man die Zubringer nach Frankfurt und lenkt gezielt die Buchenden auf EW Flüge nach MUC und FRA

 

Naja, man kann auch mit den DE Umsteigern selbst Geld verdienen. Füllt man nur den EW A332 hat man ein paar potentielle Umsteiger - nimmt man die DE 767 dazu hat man ganz grob potentiell doppelt so viele Umsteiger, an denen man (mit-) verdienen kann, man wird der Condor den bisherigen Zubringer bestimmt nicht unter den Selbstkosten anbieten.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Aerodude:

Schlussendlich gibt es hier zwei Interpretation der Verlegung von SXD nach FRA:

 

Die einen sehen einen frontalen Angriff auf Condor, für die es jetzt ins letzte Gefecht geht. Ferner kann man dadurch CFG für potenzielle Investoren unattraktiv machen 

 

Die andere Gruppe sieht in der Verlegung schon deutliche Vorboten für eine sich abzeichnenden Zusammenlegung der DE mit der EW-Langstrecke (unter welchem Namen auch immer)

 

Ich gehöre zur zweiten Gruppe: LH hat sich doch in der Condor-Frage schon überraschend deutlich positioniert. Siehe Interview mit Harry Hohmeister. Ebenso deutlich hat man in die andere Richtung zB. einer Übernahme der Germania durch EW eine Absage erteilt. 

 

Ich bezweifle leider, dass das Kartellamt das billigen würde. Oder wie sieht es mit Codeshare Flügen aus? Müssen diese durch das Kartellamt gebilligt werden? Oder wäre das bei Codeshare Flügen tatsächlich egal?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Codeshares müssen durch die Luftfahrtbehörden genehmigt werden, sind das aber in der Regel pauschal für zwei Fluggesellschaften. Dem "Kartellamt" sind die egal, die Wettbewerbsbehörden werden (i.d.R.) erst bei einer Übernahme tätig. Das Untersagen von Code-Shares wäre denke ich eine möglich, wenn auch ungewöhnliche Auflage, die dann aufkommen könnte.

 

Unabhängig davon sehe ich in meinem Lufthansa-Kaffeesatz noch überhaupt nichts, was mit Condor zu tun haben könnte, das sind in allen Varianten doch sehr freie Spekulationen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Tefron:

 

Und Eurowings hat bereits heute die Zusammenarbeit mit TUI. Im Vergleich zu Thomas Cook ist die TUI in Deutschland mit all ihren unter Marken deutlich präsenter. 

 

die Condor wird jetzt kämpfen müssen. 

 

Bei Tui Buchungen wird dir Condor genau so angeboten wie Eurowings. Teilweise sogar TC UK über MAN mit Weiterflug mit FlyBe. TUI bucht also nicht nur auf einen der beiden. Auf der Kurzstrecke genau so, da steht dann Tuifly nur meistens oben in der Liste.

 

Ich denke, dass man das bei Codor sehr kritisch sehen wird. 4 Maschinen sind zwar nicht wie Welt, aber allem Anschein nach versucht die LH in den letzten Jahren mehr Touristische Ziele anzugraben. PUJ, VRA, MBJ und sowas sind zwar noch nicht dabei, MRU, CUN, MLE, CPT und alles weitere wird man aber spüren. Nicht umsonst weicht man mit einem absolut nicht konkurrenzfähigem Produkt (in C, da bieten andere über den Teich viel mehr) Richtung Nordamerika auf nicht Urlaubsziele aus. 

Und wenn LH will, dann wird man in einiger Zeit auch mehr als 4 A330 hinstellen. Condor kann da nicht viel entgegensetzen, sollte Lufthansa wirklich ernst machen und die Zubringer streichen. 

 

Ich sehe die beiden genannten Optionen (unattraktiv machen und Übernahme anvisieren) nicht als sich ausschließend an. Condor wird so nunmal für andere nicht unbedingt attraktiver und den Wettbewerbshütern zeigt man gleichzeitig: „Entweder wir übernehmen den Laden oder machen ihn halt mit unserer, von euch gebilligten, Marktmacht einfach platt.“

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb OWLinternational:

Wo steht denn dass da jemand geraucht hat?

 

In den Kommentaren bei Avherald. Kommentare bei Avherald sind immer eine sehr zuverlässig Quelle. 9_9

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh jeh, das klingt nicht gut. Wie oft wurde schon betont dass alles super ist und keine Probleme da sind...

 

https://www.aerotelegraph.com/interview-ralf-teckentrup-condor-und-die-thomas-cook-airlines-sind-kein-problemfall

 

Wenn es so wäre würde man kaum den Gewinnbringer des Konzerns verkaufen.

Man muss die Langstrecke erneuern und hat dafür keine Kohle mehr. Und wenn eine TC als Veranstalter den TC Airlines vor dem geplanten Verkauf extra hohe Tix Preise zahlt (als Teil der Pauschalreise) um die Braut hübsch zu machen dann stimmt auch die Kasse.

 

Was passiert denn wenn:

 

Die Langsteckenflotte erneuert werden muss? Wenn die Flieger alle geleased werden und pro Flieger fallen nur angenommen 400000 Dollar im Monat mehr an als jetzt dann sind das 77 Mio! im Jahr mehr als jetzt. Die 757 Flotte dürfte folgen. 

TC die Flieger nicht mehr füllt weil die TC Airlines keine Konzernbindung mehr haben?

Wenn LH die Zubringer in FRA nicht mehr bringt? Warum sollte man die Konkurrenz stopfen wenn man ein eigenes Produkt hat?

 

Wir haben vieles richtiger gemacht als die anderen... Das wird man noch sehen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb vielflieger2020:

Die Langsteckenflotte erneuert werden muss? Wenn die Flieger alle geleased werden und pro Flieger fallen nur angenommen 400000 Dollar im Monat mehr an als jetzt dann sind das 77 Mio! im Jahr mehr als jetzt. Die 757 Flotte dürfte folgen. 

TC die Flieger nicht mehr füllt weil die TC Airlines keine Konzernbindung mehr haben?

Wenn LH die Zubringer in FRA nicht mehr bringt? Warum sollte man die Konkurrenz stopfen wenn man ein eigenes Produkt hat?

 

Ich vermute, dass Condor keine werksneuen Maschinen künftig auf den Langstrecken einsetzen wird. Die Tendenz wird in meinen Augen zu guten gebrauchten A330-200 gehen, zum Beispiel aus Beständen der Golfstaaten-Airlines. Die Leasingkosten liegen natürlich höher als bei den 767er, diese dürften aber auch noch ein gutes Stück jenseits der $100k im Monat liegen. (Vergleich: Azur Air hat für ihre uralten B767 im Schnitt ca. $150k gezahlt) 

Relativ gute A330-200 liegen im Bereich um die $300k was man so hört. (EW zahlte im übrigen rund $250k für ein A330 im Monat)

Man kann also davon ausgehen, dass die Leasingkosten für neue Langstreckenflieger im Jahr gut 30 Mio. Dollar mehr verschlingen dürften. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb AeroSpott:

Relativ gute A330-200 liegen im Bereich um die $300k was man so hört. (EW zahlte im übrigen rund $250k für ein A330 im Monat)

Deswegen haben die bei SXD keine Probleme mit den Fliegern weil sie so relativ gut sind? Wenn die Dinger von den Me3 oder aus Asien kommen sind sie durch. Deswegen sind sie ja so billig. Mit so alten Fiegern gehst du ein mega Risiko ein. SXD ist da ein super Beispiel. 

 

Ausserdem ist eine 330-200 zu groß für Condor. Das wären 60 Plätze mehr als jetzt die man füllen muss. Ohne Zubringer?

 

Von der Größe kommt da eher eine 787-8 in Frage. Die dürfte im Monat ca 800k-1Mio kosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb vielflieger2020:

Deswegen haben die bei SXD keine Probleme mit den Fliegern weil sie so relativ gut sind? Wenn die Dinger von den Me3 oder aus Asien kommen sind sie durch. Deswegen sind sie ja so billig. Mit so alten Fiegern gehst du ein mega Risiko ein. SXD ist da ein super Beispiel. 

 

50.000 Dollar im Monat kann viel Ausmachen. Wie gesagt, für etwas über 300.000 Dollar gibt es wohl schon gescheitere und jüngere Kisten. Und das Zeug was aus den Golfstaaten kommt ist meistens in ganz passablen Zuständen.

 

vor 15 Minuten schrieb vielflieger2020:

Ausserdem ist eine 330-200 zu groß für Condor. Das wären 60 Plätze mehr als jetzt die man füllen muss. Ohne Zubringer?

 

Wie kommste da drauf? Die meisten Condor Kisten haben 270 Plätze. Air Berlin ist die A330 mit 289 Plätzen geflogen. TC fliegt mit 30x. Das AB-Layout würde auch zu Condor passen. Das wären gut 20 Plätze oder 7% mehr. Außerdem fliegt man gerade einige Strecken mit den TS-A330ern, die um die 330 Plätze haben und die Maschinen sind auch gut voll. Deswegen ist der gar nicht mal so ungeeignet.

 

vor 21 Minuten schrieb vielflieger2020:

Von der Größe kommt da eher eine 787-8 in Frage. Die dürfte im Monat ca 800k-1Mio kosten.

 

Die sind von der Größe her ziemlich identisch mit dem A332, kosten dafür aber mehr als das Dreifache.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo steht eigentlich, dass man seitens TC mit Gefälligkeitspreisen den Airlines die Bilanz aufhübscht? Ist das eine Vermutung oder Fakt? 

 

Ein potentieller Käufer wird sich die Bilanzen schon genauer ansehen und daraus schlussfolgern ob die Erlöse aus Pauschalreiseverkäufen vernünftig angesetzt sind. 

 

Die Rechnung, dass da mal eben 77Mio € Höhere Leasingkosten ins Haus stehen, ist eine ziemliche Milchmädchenrechnung, da die Ersparnisse bei Fuel, Landegebühren, Maintenance, weniger AOGs und EuGH-261er-Delays sowie der Wegfall der Leasingkosten für die 767 überhaupt nicht eingepreist sind. Oder sollen die einfach weiter bezahlt werden? 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb vielflieger2020:

Ohne Zubringer?

Wer sagt denn "ohne Zubringer"? Die LH verdient ja selbst an den Zubringern für DE - wieso sollte sie diese also streichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb d@ni!3l:

Wer sagt denn "ohne Zubringer"? Die LH verdient ja selbst an den Zubringern für DE - wieso sollte sie diese also streichen?

 

Man will ja mit EW ein sehr ähnliches Produkt anbieten und könnte mit Zubringerstop einen 2. Sargnagel einschlagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und gleichzeitig die (potentiellen) Kunden verärgern? Man kann auch so drauf warten, bis die Pleite gehen bzw. sie auch so kaufen und währenddessen diesen Umsatz mitnehmen. Ich glaube so einen Verdrängungswettbewerb versucht man nicht. Man schenkt der Condor ja nicht zu Pax, das sind normal Kunden die den Flug XXX-FRA buchen. Will man denen das verbieten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb d@ni!3l:

Und gleichzeitig die (potentiellen) Kunden verärgern? ... Ich glaube so einen Verdrängungswettbewerb versucht man nicht.

 

LH ist genau für diese Spielchen bekannt. Und was spricht dagegen die Braut schlecht und billig zu machen, nur um sich dann als Retter und Heilsbringer zu vermarkten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.