Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

Gerade eben schrieb bueno vista:

Ihr glaubt aber nicht im Ernst dass die getätigte Bestellung auf Grund einer DE-Übernahmehoffnung erfolgten?

Ich für meine Person Nein, Erneuerungsbedarf gibt es im LH-Konzern mehr als genug.

 

Aber der Markt ist dynamisch, wenn LH den Zuschlag für DE oder wenigstens den Langstreckenteil kriegt haben sie eine akute Baustelle: Boeing Seven-Sick-Seven wie sie mittlerweile von einigen Condorianern spöttisch genannt wird. Dann muss die Flottenplanung im Konzern überarbeitet werden.

Wie gesagt, im What-If kann DE aufgrund der Notwendigkeit profitieren, man kann sich auch anders helfen.

Geld wäre dann ja da und dass hat Spohr in besagtem Video ja auch gesagt: Der erste Weg des Käufers führt zu Airbus oder Boeing!

 

Gerade eben schrieb medion:

 

xD

 

Die Nummer 1 in Frankfurt übernimmt die Nummer 2? Nunja. Und deutsche oder europäische Champions sind in Berlin und Brüssel eher unbeliebt...

Ich halte es auch für relativ unwahrscheinlich. Andererseits hat Frau Versager auch die Fusion BA / BMI durchgewunken.

Für Paxe in LHR nicht unbedingt die beste Idee... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 minutes ago, ATN340 said:

Ich halte es auch für relativ unwahrscheinlich. Andererseits hat Frau Versager auch die Fusion BA / BMI durchgewunken.

Für Paxe in LHR nicht unbedingt die beste Idee... 

 

Das war aber schon 2012 (?) und mit Ryanair und Easyjet standen vielversprechende Konkurrenten auch für den Markt London zur Verfügung, Langstrecke mit Virgin. Das sieht für FRA ja nun völlig anders aus. Die Schlacht, wenn man es so nennen möchte, findet gerade in Wien statt...

 

Und ja, natürlich hätte LH die Mittel, Condor sehr zeitnah auf 330 oder 787 umzustellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb medion:

 

Das war aber schon 2012 (?) und mit Ryanair und Easyjet standen vielversprechende Konkurrenten auch für den Markt London zur Verfügung, Langstrecke mit Virgin. Das sieht für FRA ja nun völlig anders aus. Die Schlacht, wenn man es so nennen möchte, findet gerade in Wien statt...

 

Und ja, natürlich hätte LH die Mittel, Condor sehr zeitnah auf 330 oder 787 umzustellen.

 

2012 ist auch schon wieder 7 Jahre her, damals hat man das ganze vielleicht noch nicht ganz so europäisch gedacht. Inzwischen gibt es keinen größeren Luftfahrtkonzern mehr, der nicht quer durch Europa verteilt mit verschiedensten AOC unterwegs ist. Ryanair war damals noch die Wald und Wiesen Airline, Norwegian existierte ebenso wie Wizz praktisch nicht. Sieht man den Markt Europa und nicht den Markt Deutschland ist die Macht, die einer LH durch die Übernahme einer DE dazubekommt, doch eher übersichtlich. Das ist halt alles eine Sache der Frage, wie es die spezifischen Personen dann in dem Moment sehen. Meines Wissens gibt es da keine festgeschrieben Kennwerte, wann etwa zugelassen oder eben nicht zugelassen wird. 

 

vor 26 Minuten schrieb bueno vista:

Ihr glaubt aber nicht im Ernst dass die getätigte Bestellung auf Grund einer DE-Übernahmehoffnung erfolgten?

 

Nicht direkt, deshalb der Ausspruch davor. Ich denke aber, dass sowas durchaus in den Überlegungen im Hinterkopf eine Rolle spielt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

BA musst damals, um BMI zu übernehmen, Slots in Heathrow aufgeben und die Feeder-Flüge von BMI (z.B. für Virgin) weiterführen. Mit der Auflage, Slots in FRA freizugeben wäre eine Übernahe von DE durch LH glaube ich jederzeit genehmigungsfähig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, sabre said:

Alles Passt Hessen,LH und TC(CFG) haben ein Papier commited .....

 

Gemeinsame Weihnachtskarte oder irgendwas konkretes?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb sabre:

Alles Passt Hessen,LH und TC(CFG) haben ein Papier commited .....

Ganz auszuschließen ist dass nicht.

Die Politik in Hessen ist zwar auch grün eingefärbt aber bevor ein ausländischer Carrier eine deutsche Traditionsmarke übernimmt und Frankfurt zum Spielball macht geht der Zug Richtung Lokalpatriotismus.

Die Ryanair hat in Frankfurt genug Staub aufgewirbelt an dem sich die Grünen verschluckt haben.

 

Mein spontanes Gedankenspiel

-LH übernimmt DE unter sichert die Arbeitsplätze (Ob komplett oder in Teilen bzw. wenn komplett mit welchen Zugeständnissen liegt bei den Kartellbehörden)

 

-Fraport zeigt sich (ggf. mit sanftem Druck aus Wiesbaden) kooperativ in Sachen Gebühren, Terminalnutzung usw.

 

-DE bekommt eine Flottenerneuerung von LH finanziert so dass auch die Grünen sagen können:

Mit unserem OK zur 2. Hochzeit LH/DE fördern wir den Einsatz modernster Flugzeuge am FRA-Airport.

Ein Gewinn für lärmgeplagte Anwohner und eine Reduzierung der Umweltbelastung!

(Ich erwähnte gestern dass Spohr der Meinung ist, der Käufer muss als erstes die Flotte modernisieren...) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb sabre:

Alles Passt Hessen,LH und TC(CFG) haben ein Papier commited .....

 

Boah! Wie mich diese Geheimniskrämerei nervt! Konspiratives Geschreibsel...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb sabre:

Alles Passt Hessen,LH und TC(CFG) haben ein Papier commited .....

 

vor 29 Minuten schrieb Aerodude:

 

Boah! Wie mich diese Geheimniskrämerei nervt! Konspiratives Geschreibsel...

 

Ja, von "sabre" gibt's immer wieder mal geheimnisvolle Beiträge ohne Quellenangabe. Das ist schon bedauerlich.

Aber dummerweise liegt "sabre" mit seinen Andeutungen manchmal auch richtig. Und vorstellbar ist das von "sabre" Geschriebene allemal.

Nur der Inhalt des Papiers fehlt noch. Vielleicht kommt da ja noch was. Andernfalls schießen die Vermutungen ins Kraut, weil alle im Dunklen tappen.

Aber die Idee von ATN340 fände ich genial.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei allen Gedankenspielen mit LH und DE frage ich mich, warum sollte die LH im Falle einer erfolgreichen (Teil-) Übernahme neben EW noch die Marke und das AOC von DE aufrecht erhalten ?

 

Ja, sicherlich bestehen seitens der Kundschaft gewisse Sympathien zu DE ... aber rechtfertigt dies ein zusätzliches AIC nebst Verwaltung etc ? Das sind doch alles Kosten, die man per Eingliederung an EW sparen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich eher, warum LH nach einer Eingliederung von Condor noch die Marke EW aufrechterhalten sollte.

 

DE übernehmen, eingliedern und dann den Laden auf Condor umbenennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 minutes ago, Condorio said:

geheimnisvolle Beiträge

Aber dummerweise liegt "sabre" mit seinen Andeutungen manchmal auch richtig.

 

Nicht dummerweise, sondern ganz schön schlau, die Andeutungen sind so 'geheimnisvoll', dass ein Teil davon manchmal richtig ist...

 

Wie das Horoskop in der Fernsehzeitung: "ein Mann wird in ihr Leben treten...." Mann und Leben wird sich im Alltag nicht oft vermeiden lassen!

 

ATN340s Ausführung gefällt mir in der Tat allerdings auch ganz gut, sogar schon mit den formulierten politischen Phrasen dazu B|dafür drücke ich mal meine Däumchen.

 

Allein schwirren mir immer die bösen Wörter Kartellamt, Berlin und EU im Kopfe herum, da können Hessen und TC noch so viel comitten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb FW200:

Ich frage mich eher, warum LH nach einer Eingliederung von Condor noch die Marke EW aufrechterhalten sollte.

 

DE übernehmen, eingliedern und dann den Laden auf Condor umbenennen.

Dass ist zwar richtig aber in meinen Augen ist der Zug abgefahren

 

-DE ist als hochwertiger Touri-Carrier seit Jahrzehnten ein Begriff

Nicht ohne Grund wurde das "Thomas Cook by Condor" Experiment vor 15 Jahren schnell wieder rückgängig gemacht und die Verantwortlichen ihrer Posten enthoben

 

-EW wurde als 2. Generation LCC/Günstiganbieter des LH-Konzerns im Markt platziert und groß bzw. bekannt gemacht

 

Das EW-Konzept als 1:1 oder leicht verändert unter dem Namen Condor umzusetzen (sozusagen "DEW") ist den Kunden schwer beizubringen.

Dazu kommen dann noch organisatorische Fragen wie die Kostenstruktur der DE die der eines LCC angepasst werden muss. Dass gibt Konfliktpotential mit VC, UFO, VERDI usw...

Edited by ATN340

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Entscheidung, aus Thomas Cook wieder Condor zu machen ist jetzt auch schon wieder 15 Jahre hier und ich bin mir sicher, heute würde man das nicht mehr machen. Schon damals lag es eher an der Schwäche der Marke Thomas Cook, die Umbenennungen der sehr tradionsreichen Britannia, Hapag-Lloyd und Arke hat jedenfalls niemand hinterfragt.

 

Ich glaube auch, dass sich die Frage gar nicht so stellt. WENN Lufthansa Condor übernehmen würde, wäre es am naheliegensten, das dezentrale Geschäft und die Langstrecke zu trennen. Condor wäre dann der naheliegende Name für die bei Eurowings gescheiterte Langstrecke und Eurowings der inzwischen gut etablierte Name für das dezentrale Geschäft. Natürlich immer vorausgesetzt, dass es nicht die nahe liegende Auflage gibt, beide Teile separat zu veräußern so dass nur z.B. die Langstrecke bei der Lufthansa landet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss zugeben ich habe den ganzen Thread nicht gelesen, die letzten paar Seiten- mir stellt sich eine Frage. Hier wird die ganze Zeit von Wenn gesprochen, aber würde das Bundeskartellamt einer solchen Übernahme a LH frisst DE überhaupt zustimmen? Brauchen wir den Wettbewerb nicht? Wir sehen doch was diese ganzen Übernahmen auslösen, ich glaube nicht dass so etwas langfristig immer gut läuft...

 

meine Meinung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was das Bundeskartellamt sagt ist erstmal nachrangig. Deren Entscheidungen sind durch Ministerentscheid relativ easy zu kippen. Wie wir wissen sind deutsche Minister der Luthansa logischerweise erstmal positiv gestimmt (Das soll explizit kein Bashing sein!).  Von dort ist denke ich nicht viel zu befürchten, ich halte Altmaier für einen, der sowas machen würde.

 

Wichtig ist, was die Wettbewerbshüter in Brüssel sagen. Darauf kann man politisch erstmal wenig Einfluss nehmen. Wenn wir es europäisch betrachten, dann leidet der Wettbewerb nicht so sehr darunter. Man wird ein paar Slots in FRA. MUC und DUS abtreten müssen, damit europäische Mitbewerber wieder in Konkurrenz treten können. Mehr passiert aber wohl nicht. Wenn wir es auf Deutschland beziehen, dann versucht der größte Anbieter den zweitgrößten Anbieter zu übernehmen - 2 Jahre, nachdem er das mit dem damals zweitgrößten Anbieter halbwegs erfolgreich durchgezogen hat. Es ist immer eine Ansichtssache. 

 

Allerdins verstehe ich nicht, warum es hier als so sicher anklingt, dass der Name gehalten würde. Die Markentreue der Kunden ist insbesondere in der Luftfahrt inzwischen sehr gering und die letzten Jahre waren für Condor in Sachen Image nicht gerade ein großer Ruhm. Das würde ein langer Entscheidungsprozess werden, welcher Name bleibt. Für Eurowings und Condor ist meiner Meinung nach kein Platz. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb DE757:

Das würde ein langer Entscheidungsprozess werden, welcher Name bleibt. Für Eurowings und Condor ist meiner Meinung nach kein Platz. 

Ganz deiner Meinung. Für beides gibt es ein Pro- und Contra.

  • Der Name Condor hat eine Tradition und ist nicht oder nur bedingt LCC-Tauglich 
  • Der Name EW ist bekannt, aber auch schon negativ belastet nach dem Sommer 2018

 

Mal sehen wofür Carsten sich entscheidet wenn er sich mit Frau Verstager wieder verträgt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb DE757:

Was das Bundeskartellamt sagt ist erstmal nachrangig. Deren Entscheidungen sind durch Ministerentscheid relativ easy zu kippen. Wie wir wissen sind deutsche Minister der Luthansa logischerweise erstmal positiv gestimmt

 

Bin mir gerade nicht sicher, ob das Bundeskartellamt überhaupt zuständig ist oder ob die Fusion in Brüssel geprüft werden muss.

Wogegen ich relativ sicher bin: Mit einem Ministerentscheid das Bundeskartellamt zu überstimmen ist nicht easy. Die Zuständigkeit liegt beim Bundeswirtschaftsministerium - die Monopolkomission hat ein Mitspracherecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb DE757:

Für Eurowings und Condor ist meiner Meinung nach kein Platz. 

 

Ich denke schon, dass für beide Namen Platz wäre. Wenn man sich die LH Group anschaut, hat man ein ganzes Sammelsurium an verschiedenen Marken und Auftritten und hätte da wenn gewollt - auch unabhängig von nationalen Befindlichkeiten - längst aufräumen können. Falls LH wirklich DE (zum Teil) übernimmt muss man abwarten welche Unternehmensteile und ob man durch einen eventuell parallelen Auftritt zu EW einen Mehrwert sieht bzw. die Produkte soweit diversifiziert, dass unterschiedliche Namen sinnvoll sind!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb ATN340:

Ganz deiner Meinung. Für beides gibt es ein Pro- und Contra.

  • Der Name Condor hat eine Tradition und ist nicht oder nur bedingt LCC-Tauglich 
  • Der Name EW ist bekannt, aber auch schon negativ belastet nach dem Sommer 2018

 

Mal sehen wofür Carsten sich entscheidet wenn er sich mit Frau Verstager wieder verträgt :D

 

Condor hat Tradition nur im Deutschen Raum.

Eurowings ist auch nur in Deutschland auf der touristischen Langstrecke negativ belastet.

 

Wenn man konsolidiert, dann landen vielleicht eines Tages die Airbusse der Corsair bei Eurowings. Da wo Crorsair sehr etabliert ist- warum dann Condor benutzen?

 

Wir wissen derzeit nicht wie das Langsteckenprodukt der Eurowingsgruppe in 5-6 Jahren aussehen wird - aus welchen Länder wir man wohin fliegen, wie wird das Produkt aussehen etc. Aus heutiger Sicht entwickelt sich alles Richtung JUMP - also Destinationen auf denen man auch eine kleinere echte Business Class verkaufen kann.

 

Warum auch nicht folgendes Szenario für möglich halten - Portgual- übernahm Orbest und "Freundschauft" mit der Barcelo Gruppe, Foku Leisure plus Ethno LatAM, Corsair -France/Leisure, heutige Eurowings, eine LR-Bas zB in Griechenland wo solche Angebote fehlen und es Incomingverkehre gäbe usw?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb FW200:

Ich frage mich eher, warum LH nach einer Eingliederung von Condor noch die Marke EW aufrechterhalten sollte.

 

DE übernehmen, eingliedern und dann den Laden auf Condor umbenennen.

Wunschdenken.... Condor als internationale Marke für europäische LCC/Leisure-Strecken (also auch in den Destinationen für den Verkehr Richtung Deutschland) neu zu etablieren und den bisher getätigten Invest in die Bekanntmachung der Marke "Eurowings" (die ja schon die Marke "Germanwings" ersetzt hat) in den Wind zu schiessen, macht aus meiner Sicht gar keinen Sinn. Viel zu teuer, kostet nur wieder zusätzlich Zeit und bringt (international & national gesehen) keinerlei Vorteile

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich wüsste nicht, dass Condor wirklich noch eine große Marke ist. Dafür wurde dort in den letzten Jahren viel zu hart am Kernprodukt rumgeschnippelt. Persönlich endet für mich ein Urlaub (Kernzielgruppe für DE) mit dem Einsteigen in den Condor-Touri-Bomber. Und nicht erst mit dem Aussteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Winglet3:

 und den bisher getätigten Invest in die Bekanntmachung der Marke "Eurowings" (die ja schon die Marke "Germanwings" ersetzt hat) in den Wind zu schiessen, macht aus meiner Sicht gar keinen Sinn. Viel zu teuer, kostet nur wieder zusätzlich Zeit und bringt (international & national gesehen) keinerlei Vorteile

 

Danach kann man gerade bei LH nicht gehen, die Schaffung der neuen Marke "Eurowings" machte damals auch nicht wirklich Sinn, nachdem man vor nicht allzu langer Zeit "die neue Germanwings" etabliert hatte. (Für das "Wings"-Konzept hätte auch ein neuer Firmenname wie flyGermanwings oder Germanwings.com funktioniert, bei Swissair->Swiss machte man es ja so).

 

Es kommt ganz simpel darauf an, wie gerade der Wind weht und wer hier entscheidet bzw. berät.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Germanwings->Eurowings war sinnvoll, weil die alte Marke für alle, die sie kannten eindeutig weiter erkennbar war und der neue Name den neuen Anspruch, auch Strecken zu bedienen, die Deutschland nicht berühren, unterstreicht. Eurowings ist, für eine europäische Fluggesellschaft auch ein so guter Name dass man ihn erfinden müsste, wenn es ihn noch nicht gäbe. Nicht vorstellbar, dass LH den wieder aufgibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.