Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zu Condor


Pad81

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Lucky Luke:

 

Naja, nur so halb und mit Ach und Krach, denn natürlich unterliegt das Geschäft von Urlaubs-Carriern einer stärkeren und andersartig gerichteten Saisonalität als bei Netzwerk-Airlines.

 

Naja, aber das höhere Verkehrsaufkommen im Sommer sorgt bei wiederum bei allen Airlines - und nicht nur den Touristikern - oftmals fremdverschuldete Verzögerungen. Da Kapazitäten von ATC, Handling, Sicherheitskontrolle etc. auf Volllast fahren.

Link zu diesem Kommentar
Am 19.6.2019 um 09:59 schrieb exitrow:

Ob die Studie Aussagekräftig ist oder nicht - selbst Condor Crews die DH am Gate sitzen lachen öffentlich darüber als der FO es sarkastisch laut der Crew vorliest und "lustige Kommentare" dazu macht und nehmen das nicht ernst.

... ob der eine FO repräsentativ ist ?

;-)

Link zu diesem Kommentar

Um den Kaufpreis zu drücken, werden solche Meldungen (vom Finanzchef) vermutlich gerne genutzt.

 

Es bleibt abzuwarten, wie das Ganze ausgeht. Sollte Lufthansa tatsächlich abspringen, 

stehen die Käufer für den deutschen Ableger der ThomasCook Airlines vermutlich nicht Schlange. 

Da könnte die Zukunftsperspektive düster werden.  

Link zu diesem Kommentar
6 hours ago, emdebo said:

stehen die Käufer für den deutschen Ableger der ThomasCook Airlines vermutlich nicht Schlange.

 

Da interessiert mich jetzt mal die Begründung.

 

Die Condor-Slots in DUS, FRA und MUC würden doch FR, Easy, WIZZ und den anderen üblichen Verdächtigen endlich den Zugang zum deutschen Inlandsmarkt ermöglichen....

Link zu diesem Kommentar

 

vor 17 Minuten schrieb medion:

 

Da interessiert mich jetzt mal die Begründung.

 

Die Condor-Slots in DUS, FRA und MUC würden doch FR, Easy, WIZZ und den anderen üblichen Verdächtigen endlich den Zugang zum deutschen Inlandsmarkt ermöglichen..

Da bin ich auch mal auf seine Begründung gespannt. 

 

DE ist profitabel, hat ein gutes Netz und keine gaz so schlechte Flotte. Mit Sicherheit wird es noch weitere Interessenten geben. 

Link zu diesem Kommentar

Es war von vornherein klar, dass Lufthansa einzig und allein an der Condor Langstrecke Interesse gezeigt und dazu ein zunächst unverbindliches Angebot abgegeben hatte. Einzig und allein darauf basierte mein Beitrag. Und da sind die Anbieter offenbar rar - oder gibt es da, speziell auf die deutsche Condor und Fernstrecke bezogen, noch weitere Interessenten, die das stemmen könnten?

 

 

Bearbeitet von emdebo
Link zu diesem Kommentar
4 minutes ago, PilotFlyer said:

DE ist profitabel, hat ein gutes Netz und keine gaz so schlechte Flotte. Mit Sicherheit wird es noch weitere Interessenten geben. 

 

Die Flotte wird dir sicher gleich hier um die Ohren fliegen....Wobei es durchaus auch noch junge 767 gibt....

 

Die Profitabilität wird hier ja oft angezweifelt, aber vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, warum ausgerechnet der verlustreiche Touristikkonzern Cook seiner unbeliebten Tochter Condor überhöhte Preise bezahlen sollte? Und wie hoch ist eigentlich der hauseigene "Charteranteil" bei den Langstrecken? (Nach POP sicher höher als nach Portland....)

 

 

2 minutes ago, emdebo said:

 stEmmentaler könnten?

 

Vielleicht Edelweiss, die lägen geografisch nahe.... xD

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb medion:

 

Die Profitabilität wird hier ja oft angezweifelt, aber vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, warum ausgerechnet der verlustreiche Touristikkonzern Cook seiner unbeliebten Tochter Condor überhöhte Preise bezahlen sollte? Und wie hoch ist eigentlich der hauseigene "Charteranteil" bei den Langstrecken? (Nach POP sicher höher als nach Portland....)

 

bin mal auf deine Antworten gespannt

Bearbeitet von aufpasser
Link zu diesem Kommentar
Am 25.6.2019 um 11:29 schrieb Winglet3:

Das Wunschszenario "Condor zurück in die LH Group" scheint jetzt ja seit den gestrigen LH Pressekonferenzen mehr oder minder vom Tisch zu sein.....

 

Quo vadis?

 

Naja. Angesichts der Eurowings-Baustelle hieß es im Artikel der WiWo zu der Thematik bei der LH, dass man neben den einmaligen Kosten für den Kaufpreis eben auch eine hohe Summe für die baldige Flottenerneuerung stemmen muss plus die Integrationskosten in die EW. Und ich fürchte, dass es den Damen und Herren in FRA da zurzeit etwas Angst und Bange wird, nachdem man schon die Kurzstrecken mit simplen A320ern von AB nicht ganz so sauber integriert bekommen hat. 

Die Integration völlig anderer Strecken (Langstrecke) und gänzlich anderer Flieger (763 und 753) ist Schreckensszenario genug und zurzeit anscheinend auch größer als die Furcht darüber, dass man einen investitionsfreudigen Konkurrenten nach FRA bekommen könnte (IAG, Indigo Partners...), der einem dann neue/andere Probleme bereiten kann. 

On top zu diesen Überlegungen kommen auch noch die Bedenken, die Brüssel gegenüber der Übernahme haben wird und die das Geschäft nochmals unattraktiver machen könnten. 

Link zu diesem Kommentar

Es ist absolut nachvollziehbar, was du schreibst. Ich bin dennoch überrascht: Vor kurzer Zeit hat der Carsten ja noch in einem Interview verlautbaren lassen, dass der Heimatmarkt um jeden Preis verteidigt werden müsse. 

 

Min dieser Ebene sind alle Verlautbarungen an die Presse abgestimmt. Da wird sich nicht mal eben schnell verplappert. Daher wundert mich dieser recht kurzfristige Strategieschwenk der da durch seinen Schatzmeister geäußert wurde. 

 

LH wird sich des Risikos durchaus bewusst sein, dass ein finanzstarker Investor bei DE einsteigt...

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...