Pad81

Aktuelles zu Condor

Recommended Posts

vor 25 Minuten schrieb Mendalay:

Hi ,

 

Nun muss ich doch mal wieder meinen Senf dazugeben .Ich arbeite seit vielen Jahren bei der Condor in der Kabine und mir wäre es unter Garantie aufgefallen wenn der halbe Flieger auseinandergesetzt wird bzw eine Tendenz zu erkennen ist , dass das System hat .

Familien sitzen zu 99% zusammen es sei denn das System hat sie am Vorabend ihres Fluges nicht erfasst , was so gut wie kaum passiert .

Anhand der Bordkarte seh als wievielter die Person eingecheckt wurde.

Es gibt immer etwa drei Pärchen die Auseinandergesetzt wurden, aaaaber die haben einfach oft die letzten Plätze erhalten , bei voll ausgebuchter Maschine :)

 

 

Danke für diesen Hinweis. Und ich denke, dass dies auch bei vielen anderen Gesellschaften Gang und Gebe ist. Aber es soll ja auch Leute geben, die das hier unbedingt weiter ausdiskutieren müssen in 3...2...1... :-)

Share this post


Link to post

Dann verstehe ich allerdings nicht genau, wofür die diskutierte Gebühr dann gut sein soll, wenn man als Paar oder Familie nach Möglichkeit nicht getrennt gesetzt wird. Nur um einen Platz nach Wahl zu bekommen?

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Hightower:

Dann verstehe ich allerdings nicht genau, wofür die diskutierte Gebühr dann gut sein soll, wenn man als Paar oder Familie nach Möglichkeit nicht getrennt gesetzt wird. Nur um einen Platz nach Wahl zu bekommen?

Comfort & XL Seats, Fensterplätze. Und halt die Gefahr, dann vielleicht doch nicht zusammen sitzen zu können. Damit spielen alle Fluggesellschaften. 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb PG1:

Aber es soll ja auch Leute geben, die das hier unbedingt weiter ausdiskutieren müssen in 3...2...1... :-)

 

Seriösen Unternehmen wie Condor kann an Ausdiskutieren nur gelegen sein. Dir aber nicht?

Share this post


Link to post
vor 36 Minuten schrieb Flotte:

 

Seriösen Unternehmen wie Condor kann an Ausdiskutieren nur gelegen sein. Dir aber nicht?

Möchtest du mir damit etwas mitteilen? ;-)

 

Dann diskutiere es doch mit diesen aus:

 

Condor Flug GmbH

Condor Platz

60549 Frankfurt am Main

 

Was ich damit nämlich sagen will/ wollte ist, dass hier nun ein Condor Kollege geschildert hat, wie es in der Realität ist, ich aber nur auf die Leute warte, denen das auch nicht reicht. Das ist dann nämlich Besserwisserei und hat nichts mehr mit einer seriösen Diskussion zu tun.

 

Fakt ist übrigens auch, dass die Beschwerden im Netz über das System der jeweiligen Airlines einen Bruchteil der Passagiere darstellt. Das muss dazu auch einmal gesagt werden um auch mal eine weitere Lanze zu brechen und damit es nicht komplett OT wird ;-)

Share this post


Link to post

Du hast sicher Recht, dass eine Diskussion nicht unnötig aufgebauscht werden sollte. Ich glaube aber, dass so etwas innerhalb eines gewissen Rahmens normal ist und auch dazu gehört. So etwas gibt es wahrscheinlich in jedem Forum und zu jedem Thema. Das kann man gut oder schlecht finden, aber das ist eben so.

 

Bezüglich der Condor-Diskussion - offenbar gibt es tatsächlich einzelne User, die bei ihrer Buchung und Sitzplatz Auswahl "merkwürdige" Erfahrungen gemacht haben, welche eine entsprechende Praxis der Airline vermuten lassen/ließen. Solche Berichte beziehen sich also auch auf eine gewisse Realität, genau wie der Erfahrungsbericht der Kabinencrew.

 

Es wäre also zumindest interessant zu erfahren, wie der beschriebene Umstand zu erklären ist. Wenn ich die letzten Seiten der Diskussion richtig interpretiere, dann ist dafür keine so richtig schlüssige Antwort hervorgegangen.... 

Share this post


Link to post

Vielleicht sollten die Mods die Diskussion um das Zwangsauseinandersetzen mal in einen eigene Thread auslagern, ob es Condor anwendet, kann ich nicht sagen, jedoch wird es in der Ryanair-Gruppe definitiv so gemacht.

 

Dass dies ein Streitpunkt ist, liegt in meinen Augen daran, dass es eine neue Art der Zusatzgebühr ist, da sie nicht in die in meinen Augen bestehenden, beiden "historischen" Kategorien passt.

 

Kategorie 1: Komponenten auslagern, die Geld kosten.

Damit haben die Airlines damals angefangen: Alles was irgendwie Kosten spart, wenn man es wegnimmt, gibt es inzwischen als kostenpflichtiges Addon für diejenigen, die nicht drauf verzichten wollen (btw., die Höhe jeder einzelnen Gebühr hat in der Regel nichts mit den eigentlichen Kosten zu tun, sondern bemisst sich alleine an der Nachfrage):

-Aufgabegepäck

-Verpflegung

-Bordentertainment

-Checkin am Flughafen

usw.

 

Airlines haben schon lange erkannt, dass sich mit diesen Zusatzeinnahmen viel Geld verdienen lässt. Kein Wunder, da vor Allem mit dem Aufkommen von Flugvergleichsportalen immer mehr Einnahmen auf Grund des reinen Flugpreises fehlen.

Mit der Zeit ist in meinen Augen dann Kategorie 2 entstanden: Komponenten mit Gebühren versehen, die nur eingeschränkt verfügbar sind, so dass nur der Teil der Fluggäste diese erhält, der dafür extra zahlt. Im Gegensatz zu Kategorie 1 verbleiben diese Einnahmen aber nahezu komplett bei der Airline.

-Priority Services (Checkin, Fastlane, Boarding) -> nicht jeder Passagier kann erster sein

-Großes Handgepäck an Bord -> Begrenzter Stauraum in der Kabine

-Sitzplatzreservierung -> Es gibt eben nur ein paar XL Seats, Fenstersitze, Sitze weit vorne usw.

usw.

 

Nun scheint es eine dritte Kategorie zu geben: Vermeintlich selbstverständliche Dinge, die weder Kosten verursachen noch begrenzt sind, werden gebührenpflichtig. Wird diese "Sicherheitsgebühr" nicht gezahlt, sorgt die Airline dann aktiv für eine Art "Strafe" bzw, dass es definitiv nicht gewährt wird.

-Nebeneinander sitzen -> wer keine festen Plätze bucht (den meisten ist ja egal, wo genau sie sitzen), wird bewusst auseinander gesetzt und Gruppen über die Kabine verteilt.

Hier scheint es gerade erst loszugehen - wer weiß, was in Zukunft noch kommen wird, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Strafgebühr für buntes Handgepäck (nur noch schwarze Trolleys ohne Mehrkosten?). Gebühr für Nutzungserlaubnis von Sonnenblenden (keine Zahlung, dann bleibt sie unten, außer die Sonne scheint voll aufs Fenster, dann muss sie oben stehen). Oder Aufteilung der Kabine in Klimazonen, wer nicht in der Wellcomfort Zone bucht, der landet im Eisschrank- oder Saunaabteil, wo absichtlich nur 10 oder konstant 30 Grad herrschen? Klingt utopisch, aber wer kann schon in die Zukunft schauen?

 

Generell kann ich mir aber auch vorstellen, dass solche Praktiken in irgendeinem EU-Land schnell gerichtlich wieder untersagt werden, da sie den Verbraucher unverhältnismäßig benachteiligen. Man erinnert sich nur an die Zeiten, als zur Strafe, wenn man völlig unbekannte Zahlungsmittel nicht besitzt, nochmal hohe Zahlungsgebühren aufgeschlagen bekommen hat. Italien hatte zwischenzeitlich durchgesetzt, dass ein zweites Handgepäckstück erlaubt sein muss. Irgendwann gab es auch mal Auscheckgebühren, wenn man den Checkin rückgängig machen wollte usw.

 

 

 

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden schrieb Hightower:

Dann verstehe ich allerdings nicht genau, wofür die diskutierte Gebühr dann gut sein soll, wenn man als Paar oder Familie nach Möglichkeit nicht getrennt gesetzt wird. Nur um einen Platz nach Wahl zu bekommen?

Da gibt es im Bekanntenkreis die absurdesten Vorlieben und Randbedingungen wer wo sitzen will. Fenster unbedingt, Fenster auf jeden Fall, XXL-Plätze, beide Gang, möglichst weit vorne, nicht an der Toilette, usw..

 

@line32: Kann man alles machen, wird alles gemacht. Die Maßnahmen hängen aber stark vom Marketing ab. Wenn ich bspw. Lufthansa auf der Langstrecke buche, impliziere ich das ich keine zusätzlichen Kosten habe und das "übliche - vertraute" Serviceniveau bekomme. Dafür bin ich als Kunde auch nicht so preissensibel.

Share this post


Link to post

Man sollte das Langzeitgedächtnis der Kundschaft nicht unterschätzen. Für derartige, eingebaute Schikanen wird mit den Füßen abgestimmt, sobald sich die Gelegenheit bietet. Die sich abzeichnende schwache Konjunktur, die Stagnierung von Flügen innerdeutsch und im Urlaubsmarkt in Europa und ein zunehmend verstärkter Wettbewerb werden das Nicht-Service-Rad zumindest in Teilbereichen wieder zurückdrehen.  So wie z.B. amerikanische Airlines schon heute den Service auch in der Economy bereits wieder aufbauen. 

Share this post


Link to post
Am 26.8.2019 um 10:53 schrieb Isavind:

Hindert dich ja keiner daran, weiter Condor auf Langstrecke zu fliegen ;)

 

Und komm mal runter! Natürlich kriegt man das, wofür man zahlt und der Kunde will es billig. D'accord. Mir gehts darum, dass er dann aber auch vorher weiß, dass er nichts zu erwarten hat.

 

Sind zwei  unterschiedliche paar Dinge:

 

1) Ich buche billig und weiß was mich erwartet. Kein Essen, kein PTV, kein Legroom. So what, komme ich mit klar und ich weiß, mehr habe ich für meinen gezahlten Preis nicht zu zahlen. Dazu nur Handgepäck und alles über App/OCI.Hier völliges Einverständnis (im Übrigen exakt meine Art des Reisens, wenn ich ohne +1 unterwegs bin)

Das ist der von Dir geschilderte Fall des Reisens. Beförderungsvertrag abgeschlossen und durchgeführt. Erledigt.

2) Ich buche billig und weiß was nicht, was mich erwartet. Nämlich weitere Kosten, die mir aufgezwungen werden, um bspw. mit Partner/Familie zusammenzusitzen. Das ist ein nogo.

Ich weiß in dem Fall, dass ich weder Anspruch habe auf Fenster/Gang noch Sitzreihe, wenn ich nicht zahle, aber konnte mich in der Vergangenheit darauf verlassen, dass ich beim OCI irgendwo mit Partner zusammen hingesetzt wurde. Wenn das bewusst nicht klappt im CI-System ist das eine hinterfotzige Masche.

 

 

Ich bin gerade von einem dreiwöchigen Alaska/Kanada-Trip zurück.

Geflogen bin ich mit Condor nach Anchorage und zurück von Vancouver. Da war Condor noch das günstigste Angebot.

 

Gerade deinen zwei Punkte kann ich nicht zustimmen.

Vielmehr müsste es heißen:

Ich bezahle deutlich über 1000 € (1200 €, um genau zu sein) für die Flüge. Das hat nichts mit mehr mit LCC-Preisen zu tun. Man kann nicht mal beim OLCI sich die Plätze aussuchen, dafür dann so ein hoher Preis ?

 

Dazu ist das Essen eine Frechheit. Warum bekommt man Frischkäse und Butter, aber nur ein Brötchen ?

Warum bekommt drei Scheiben Salami, Käse und Marmelade, aber nur ein Brötchen ?

 

Wer solche hohen Preise verlangt, sollte zumindest nicht am Kunden sparen.

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb chris_flyer:

Wer solche hohen Preise verlangt, sollte zumindest nicht am Kunden sparen.

 

Woran sonst? Der Sicherheit etwa? :D

 

Ich könnte auch andersrum fragen: Du gibst 1200€ für zwei Flüge aus, bist dann aber zu geizig, weitere 60€ für die Dir anscheinend so wichtige Platzwahl auszugeben?

Dir ist das Essen an Bord so wichtig und fliegst Economy und hast nicht mal eigene Brötchen für den Fall des Falles dabei?

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb chris_flyer:

Dazu ist das Essen eine Frechheit. Warum bekommt man Frischkäse und Butter, aber nur ein Brötchen ?

Warum bekommt drei Scheiben Salami, Käse und Marmelade, aber nur ein Brötchen ?

 

 

Unglücklich - aber wenn Du das hier so anprangerst, wird sich gern ein Manager finden, der die "überzähligen" Proteine gegen Kohlenhydrate austauscht... billiger. :|

Share this post


Link to post

Das war doch schon immer so, auch in den vermeintlich guten alten Zeiten und auch heute noch so beim Y-Frühstück aller Fluggesellschaften die ich kenne, dass es mehr Beläge gibt wie sich auf dem Brötchen unterbringen lassen. Auf Nachfrage ist Nachbebrötchenigung in der Regel allerdings möglich, falls das bei DE nicht so wäre ist das natürlich suboptimal aber keinesfalls ein auffällig schlechtes Economy-Essen.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb chris_flyer:

Dazu ist das Essen eine Frechheit. Warum bekommt man Frischkäse und Butter, aber nur ein Brötchen ?

Warum bekommt drei Scheiben Salami, Käse und Marmelade, aber nur ein Brötchen ?

 

Wer solche hohen Preise verlangt, sollte zumindest nicht am Kunden sparen.

Okay. Künftig nur noch Frischkäse, Marmelade und weiterhin: Ein Brötchen.

Share this post


Link to post
Am 26.8.2019 um 08:04 schrieb Nicht noch ein Benutzernam:

... Im Idealfall presst Condor so rund 50€ mehr je Pax und Strecke von seinen "Gästen" heraus. Warum sollte man bei diesem "Erlebnis" noch Condor fliegen?

 

Ist legitim und teil des Geschäftsmodells, finde ich auch nicht verwerflich. Dafür wird das Grundticket günstiger angeboten und jeder kann frei entscheiden was einem welcher "Service" wert ist.

Am 26.8.2019 um 09:58 schrieb DennyLong:

Das Familien auseinder gesetzt werden ist alles andere als optimal. Das kann ein erheblicher Imageschaden sein.

 

Nicht nur das. Die Bestrafung kann das komplette Flugerlebnis zerstören. Wenn sich Paare auf den Urlaub freuen und dann auf einem Langstreckenflug getrennt und neben Fremden sitzen, kann das mental erheblich belastend sein.

Am 26.8.2019 um 20:37 schrieb PG1:

... die Gefahr, dann vielleicht doch nicht zusammen sitzen zu können.

 

Das Risiko kann man eingehen und Pech haben. Wenn es aber bewusst eingesetzt wird, hat das für mich mit einem seriösen Anbieter - geschweige denn einem "Ferienflieger" - nichts mehr zu tun.

Share this post


Link to post

Condor ist inzwischen auf jeden Fall zu teuer. 

Anfang Juli bezahlte ich für HAJ-LPA-HAJ 550€. Nach der Buchung bemerkte ich, dass das Gepäck nicht inklusive ist und bezahlte nochmals 60€. An Bord gab es gar keine kostenlose  Verpflegung. Die Sandwiches waren ab Reihe 12 oder so ausverkauft;also nahm ich hin und zurück die Tapas (gute Qualität) mit Getränken. Nochmals circa 25€ für hin und zurück. Es gab keine Art von Unterhaltungsprogramm auf diesem A320, der von Smartlynx betrieben wurde.

Macht total: 635€.

Zwei Wochen später flog ich mit Etihad FRA-AUH-BKK-AUH-FRA. Es gab zwei warme Mahlzeiten, zwei Snacks, ein sehr gutes Unterhaltungsprogramm, gute Sitze, 32kg Freigepäck, alles in komfortablen Großraumflugzeugen der Typen A330/B787/B777.

Dafür bezahlte ich 585€.

Der Flug war doppelt so lang, das Produkt viel besser und trotzdem 50€preiswerter.

Eigentlich mag ich die Kanaren sehr gern, aber solange dorthin nur noch Airlines wie Condor oder TUIFLY verkehren, fliege ich eben woanders hin.

Langfristig könnte dies zu einem Problem für die Destinationen werden, die auf diese Art Airlines angewiesen sind.

Das sieht man ja auch an Zielen wie Málaga oder Alicante, wo die Passagiere gleich entweder Lufthansa oder Ryanair wählen. Condor oder TUIFLY sind dort doch schon aus dem markt gedrängt worden.

Share this post


Link to post

Der Vergleich ist ja wohl kaum fair. Eine beliebte Urlaubsdestination in den Sommerferien vs ein Nebensaison-Ziel (Regenzeit). Im Februar wirst du günstiger auf die Kanaren und teurer nach Bangkok kommen, das hat nicht wirklich mit Condor vs Etihad zu tun.

Share this post


Link to post

Die Regenzeit in Bangkok fällt doch schon seit mindestens 5 Jahren regelmäßig aus (Klimawandel), und die Kanaren gelten auch in Deutschland eher als Winterziel - genau wie Thailand.

Ich habe bei Etihad für Flüge nach Thailand (BKK,HKT) auch im März oder Mai noch nie mehr als 600€ bezahlt.

Edited by BWE320
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb bueno vista:

 

Für mich hier der subjektivste Satz des Jahres.

B|

vor 3 Minuten schrieb bueno vista:

 

Für mich hier der subjektivste Satz des Jahres.

Das ist vollkommen richtig. Dies ist nur eine wirklich subjektive Beschreibung meiner Erfahrung mit Condor  (Smartlynx) im Juli.

vor 19 Minuten schrieb VS007:

Der Vergleich ist ja wohl kaum fair. Eine beliebte Urlaubsdestination in den Sommerferien vs ein Nebensaison-Ziel (Regenzeit). Im Februar wirst du günstiger auf die Kanaren und teurer nach Bangkok kommen, das hat nicht wirklich mit Condor vs Etihad zu tun.

Es ging in dem Vergleich auch nicht ausschließlich um den Preis, sondern auch um die Leistung.

HAJ-LPA dauert 5 Stunden und FRA - AUH dauert 5:40h.

Etihad bietet Mahlzeiten und Getränke, ein Inflight Entertainment, Decken und Kissen, Freigepäck, etc.

Share this post


Link to post
vor 19 Minuten schrieb BWE320:

B|

Das ist vollkommen richtig. Dies ist nur eine wirklich subjektive Beschreibung meiner Erfahrung mit Condor  (Smartlynx) im Juli.

Es ging in dem Vergleich auch nicht ausschließlich um den Preis, sondern auch um die Leistung.

HAJ-LPA dauert 5 Stunden und FRA - AUH dauert 5:40h.

Etihad bietet Mahlzeiten und Getränke, ein Inflight Entertainment, Decken und Kissen, Freigepäck, etc.

Um es mal so zu sagen wie es ist- würde eine Etihad nicht subventioniert werden, würdest du für diesen Flug mit dem Service wahrscheinlich deutlich mehr Geld zahlen. Der Vergleich hinkt enorm. Condor muss und Etihad darf Geld verdienen. Die MEA Airlines fliegen für mich definitiv außerhalb des Wettbewerbes. Du kannst sie einfach nicht mit anderen Produkten vergleichen, schon mal nicht mit dem von Ferienfluggesellschaften wie DE oder TUI. Leider machen das aber zuviele und nicht mehr realistisch.. Nicht nur Airlines a la Ryanair sind Schuld an der Abwärtsspirale der Flugpreise und des Service, der daraus resultiert. 

Share this post


Link to post

Hallo PG1!

ich verstehe deine Argumente alle vollkommen, aber Smartlynx ist ja vielleicht auch außerhalb der deutschen Gehaltsstrukturen ( genau wie Etihad).

Ich war übrigens seit 1976 Fan von Condor.

Bis zu 450€ für LPA wäre auch ok für mich, aber 635 ist zuviel. es gab auch noch weitere Mängel, die ich jetzt weiter nicht ausführen will.

Und ehrlich gesagt war ich als fast lebenslanger Condor Fan sehr unzufrieden damit,  mit Smartlynx zu fliegen.

 

Share this post


Link to post
vor 24 Minuten schrieb BWE320:

aber Smartlynx ist ja vielleicht auch außerhalb der deutschen Gehaltsstrukturen ( genau wie Etihad).

 

Joa, aber nichts desto trotz muss sich der schlaue Luchs genauso wie Condor daran orientieren, dass am Ende des Jahres keine rote Zahl in der Bilanz steht. Bei EY hingegen hat man jetzt gerade mal so angefangen, dass Loch im Fass ohne Boden zu stopfen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.