TobiBER

Aktuelles zu Austrian Airlines

Recommended Posts

 

...geht es hier nid um die Hansa und Aua ?

 

12.03. - LH Bilanzpressekonferenz

13.03. - AUA Zahlen

 

Danach wissen wir mehr!

Ich tippe mal LH wird zur AUA sagen, daß sie generelles Interesse haben und sich Möglichkeiten ansehen (wie zu LOT, AZ, IB, USA, BMI,...) und AUA wird einen Profit melden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar flieg ich Ryanair, und unterhalte mich bei jedem zweiten Flug länger mit der Crew über Reiseziele, Ryanair und solche Sachen, was viele mit vorgefertigten Meinungen hier sicher noch nicht gemacht haben.

Aber lasst bitte nicht schon wieder eine Diskussion über die Bezahlung bei Ryanair lostreten, da bei diesem Unternehmen einige hier sowieso eine vorgefestigte Meinung haben, egal um welchen Aspekt es dabei geht und das ganze schon mehr als durchgekaut ist. Viele andere Fluglinien zahlen auch nicht besser.

Ein mehr an Verantwortung muss auch zu einem mehr an Lohn führen, wer will das in Frage stellen?

Außerdem ist die Frage sowieso theoretischer Natur. Die Löhne werden letztendlich einzig vom Markt diktiert, egal ob nun jemand die Löhne für zu hoch oder zu niedrig hält.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Autobahn = blutende Airline ??? Nicht schlecht....

 

AUAbahn.

 

Immerhin wissen wir nun, dass es sich bei der AUA nicht um ein auf Gewinn und Shareholder Value abzielendes, börsennotiertes Unternehmen handelt, sondern um ein Stück staatliche, steuerfinanzierte Infrastruktur.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine abschliessende Meinung zum Thema - obwohl es auf den ersten Blick so aussehen würde,dass die AUA in's LH Gefüge passt,sind vier Hubs in der selben Allianz innerhalb eines so begrenzten geographischen Raumes unmöglich zu betreiben,ohne sich gegenseitig das Wasser abzugraben.

Desshalb glaub ich dass sich die AUA potenziell mit einer anderen Airline verheiraten sollte-auch wenn das auf den ersten Blick schwierig erscheint.

Das könnte ein ME oder Asiatischer Carrier sein,aber auch z.B. American Airlines ,um bei denen als Central European Partner zu agieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Chance ist fürchte ich leider vertan! Das wäre wirklich perfekt gewesen! AF ist im Osten ziemlichschwach, die Hubs CDG und AMS sind weit genug entfernt, man hätte über sie allerdings sehr gute Ost-West verbindungen gehabt. Zusätzlich hätte man VIE auch für primäre Nord-Süd Verbindungen nutzen können. Außerdem dürfte AF mit CSA als Ostpartner nicht allzu glücklich sein. Geschäftsleitung/Personal hätten diese lösung favorisiert. Es war aber, wie so vieles wieder ein plitikum dass man sich LH anschließen mußte.

 

Die Idee mit AA klingt interessant! richtig interessant wär dann eie Partnerschaft in mehrere Richtungen z.B. mit AA und einem M-Carrier, was wohl zu einer Win-Win-Win Situation führen würde:

 

AA: Hätte Partner für Europa, CEE und ME/Asien

ME: Hätte Partner für europ. Sekundärziele, CEE und USA (flächendeckend)

OS: Hätte starke Partner für ME/Asien, könnte CEE-Stellung wieter ausbauen, evtl. auch einige lokale Langstrecken und hätte ebenfalls Flächendeckend einen Partner in USA/Südamerika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Austrian erwirtschaftete unerwartet 2007 Gewinn!

Analysten gingen erst für 2008 von einem knapp ausgeglichenem Ergebnis aus.

 

Link: http://www.boerse-express.com/pages/648002

 

 

Sorry der Seitenhieb muss jetzt sein:

Wir können doch in Einzelzimmern bleiben ;-)

 

Na da gratulier ich Dir aber. Deine Bemerkung zeigt leider mal wieder allzu deutlich, dass es Dir nicht möglich scheint, sachlich zu argumentieren. Um für Argumente zugänglich zu sein, muss man manchmal eben die rot-weisse Brille abnehmen. Wenn Du das nicht kannst, solltest Du die Diskussion hier lieber sein lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielleicht mal wieder n paar Fakten:

 

"Der Wettbewerb verschärft sich. Auf lange Sicht ist auch Konsolidierung unvermeidbar", räumte Mayrhuber ein. Mit einem operativen Cashflow von 2,9 Milliarden Euro und einer Eigenkapitalquote von erstmals 30 Prozent sieht sich der Konzern zwar auch finanziell für Zukäufe gut gerüstet. Aber derzeit liege "nichts Interessantes auf dem Tisch", sagte Mayrhuber. Lufthansa wolle weiter kontrolliert und profitabel wachsen. Lufthansa sehe derzeit keine Möglichkeiten für Offerten für die spanische Iberia oder die österreichische AUA. Mit British Midland (bmi) gibt es die Vereinbarung, den bisherigen Anteils von knapp 30 Prozent in der ersten Hälfte 2009 aufzustocken."

 

http://de.today.reuters.com/news

Share this post


Link to post
Share on other sites
vielleicht mal wieder n paar Fakten:

 

"Der Wettbewerb verschärft sich. Auf lange Sicht ist auch Konsolidierung unvermeidbar", räumte Mayrhuber ein. Mit einem operativen Cashflow von 2,9 Milliarden Euro und einer Eigenkapitalquote von erstmals 30 Prozent sieht sich der Konzern zwar auch finanziell für Zukäufe gut gerüstet. Aber derzeit liege "nichts Interessantes auf dem Tisch", sagte Mayrhuber. Lufthansa wolle weiter kontrolliert und profitabel wachsen. Lufthansa sehe derzeit keine Möglichkeiten für Offerten für die spanische Iberia oder die österreichische AUA. Mit British Midland (bmi) gibt es die Vereinbarung, den bisherigen Anteils von knapp 30 Prozent in der ersten Hälfte 2009 aufzustocken."

 

http://de.today.reuters.com/news

 

auch wenn ich jetzt etwas vom Thema abschweife, aber die konservative Strategie von LH geht m.e. voll auf - nur nichts überstürzen und gesund wachsen! Eine AUA passt hier auf keinen Fall in das Portfolio rein, auch wenn LH eine Multi-Marken-Strategie verfolgt.

 

Leute, der LH - Konzern hat über 30 Embraer-Jets (+50Opt.) sowie einige CRJ in Auftrag. Da werden wir sicherlich den einen oder anderen Jet bei Air Dolomiti oder Eurowings sehen. Und was dann mit den enstprechenden interessanten Kernmärkten passiert - und hierzu zähle ich auch Österreich - wird noch richtig interessant. Eine Air Dolomiti wird sicherlich auch von Italien direkt in andere Märkte (Frankreich, Östrreich, etc.) expandieren. Ich bleib dabei - AUA zur LH, nicht in der derzeitigen Konstellation

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wir können doch in Einzelzimmern bleiben ;-)

 

EDIT MOD

 

Leider ist deine Denke ein Relikt aus Zeiten, wo Airlines noch Instrument von Regierungen waren und das hast du mehrfach unter Beweis gestellt.

 

Sicherlich spielt die Angst vor dem Verlust der Stelle und derzeitiger perks eine grosse Rolle, nur lass' uns besser den kompletten Jahresbericht abwarten, vor allem inwiefern AUA von Einmalerloesen profitiert hat, um die Entscheidung zu treffen, ob ihr zu zweit, vielleicht sogar zu viert in ein Hotelzimmer muesst, zumindest in den USA...

 

Allein der Oelpreisanstieg in den letzten Wochen sollte das schon wieder rechtfertigen.

 

Geschäftsleitung/Personal hätten diese Lösung favorisiert. Es war aber, wie so vieles wieder ein Politikum dass man sich LH anschließen mußte.

 

Das ist einfach nicht richtig, ohne zu wissen, wie du Geschaeftsleitung definierst.

 

Der Wechsel zu Oetsch (GF in meinen Augen ) war einfach auch eine Chance von der Star Alliance weg, die ja sein Vorgaenger massiv unterstuetzt hat. Wie bereits gepostet, hat man alles durchgerechnet und konnte einfach einen Wechsel nicht rechtfertigem, sei es finanziell oder auch strategisch. ( Deutschland ist zu wichtig als Markt ) Ein Schelm, wer an eine Loesung merged AUA/AB und AF/KL denken wuerde.

 

Vielleicht wuerdest du dann sogar alleine im Hotel wohnen duerfen und Karten fuer den Rochusclub bekommen, Hacki sei Dank !!!

 

Das wuerde der Hansa mal Feuer unter dem Hintern machen und haette eher deine perks gesichert, als der jetzige Status ( trotz Gewinn,ev. nicht wirklich operativ erwirtschaftet, trotzdem Degradierung aus interkontinentalen Maerkten hin zum Europacarrier+ )

 

Diese Rolle hat man ja bereits vor 10,15 Jahren fuer Airlines wie der AUA, Swiss oder SAS prognostiziert. Man kann die Abhaengigkeit von Deutschland nicht negieren, gilt fuer AUA wie ganz OE...

 

Wie bereits gesagt, hat die KLM schon vor 20 Jahren Partner gesucht, weil man glaubte, nicht gross genug sein zu sein und war mit jeder Airline, ausser LH und IB , mehrfach in der Kiste. Von daher kann man die Chancen der AUA alleine, trotz * , zu ueberleben als sehr klein ansehen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich meinte die Entscheidung 1999/2000 zur Staralliance zu gehen, damas bestand die Geschäftsführung aus Rehulka und Bammer.

 

Wenn ich es richtig verstehe, kritisierst du die Entscheidung der * beizutreten und haettest die AUA lieber beim Sky Team gesehen, da man dort eine gewichtigere Rolle spielen wuerde...?

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse...317961/index.do

 

Auszug:

"Auch für uns wird es verdammt schwer, den Erfolg von 2007 zu wiederholen“, meint der AUA-General weiter. Für das Vorjahr bilanzierte die Airline erstmals seit zwei Jahren einen Überschuss, der bei 3,3 Millionen € lag."

 

Da macht man mal Gewinn - und sagt gleich, daß es 2008 schwierig wird das zu halten...

Sieht mir nicht nach nem Dauerhaften Turn-Around aus - und damit darf dann auch weiter kräftig spekuliert werden!

Das Jahrzehnt überlebt die AUA nicht eigenständig!

Und ist sie ja nun eh nicht mehr - 20% gehören einem Scheich! ... man könnte das auch als Heuschrecke bezeichnen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wuerde ich ihn nicht bezeichnen! In Oesterreich hat der Herr einen sehr guten Ruf! Er ist oesterr. Staatsbuerger und er hat auch schon in einige gorsze Luxushotels in VIE nachhaltig investiert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Faktum ist, dass der Markt DE für OS vor ein paar Jahren noch der mit Abstand wichtigste war - das hat sich inzwischen nachhaltig geändert. DE ist noch immer ein wichtiger Markt, allerdings nicht mehr für Point-to-Point im AT-DE Verkehr sondern als Quellmarkt für Passagiere nach CEE/CIS ... und damit ist DE für Os nciht anders, als zB UK oder Norditalien, auch wenn in DE natürlich mehr Ziele bedient werden (was wohl daran liegt, dass der Bedarf nach CEE/CIS ex DE einfach höher ist) ...

 

... der Scheich muss erst noch beweisen, dass er für Os mehr ist, als eine Heuschrecke ... und was bringen einmalige 150 Mio € und ein paar Connections in Middle East im Vergleich zu den möglichen Synergien bei einer Übernahme durch LH oder AF/KL - ich denke da an Zinsen oder Einkauf > Peanuts!

Share this post


Link to post
Share on other sites
... der Scheich muss erst noch beweisen, dass er für Os mehr ist, als eine Heuschrecke ... und was bringen einmalige 150 Mio € und ein paar Connections in Middle East im Vergleich zu den möglichen Synergien bei einer Übernahme durch LH oder AF/KL - ich denke da an Zinsen oder Einkauf > Peanuts!

 

Nachdem der Einstieg klar war, kündigt OS zugleich Routen nach Saudi-Arabien an. War das Zufall oder Vertragsbedingung?

 

Interessant wäre, wie sich die Österreicher einem Verkauf entgegenstellen würden. Der Kaufpreis ist das eine, man muss auch Kosten für Sanierung, Verwaltung...mit einberechnen. Bei der Swiss gab es da von schweizer Seite wohl keine Probleme. Deshalb hat es auch so gut geklappt. Was nützt es der LH, wenn OS zu bekommen ist, wenn sie dann etliche Vorschriften und Verträge einhalten soll und nicht frei agieren kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Badmax

Entschuldigung der Nachfrage, aber fliegst DU nicht Ryanair?!?!

Die FAs sind abzüglich aller Auslagen ärmer dran als jede Aldi-Kassiererin.

 

Metro zahlt um Euro 20,- brutto fuer Aushilfen am Samstag in den spaeteren Stunden, zumindest hier im Westen.

 

Aldimitarbeiter inklusive Anteil am Filialbonus sollten deutlich mehr verdienen als Ryanair FAs...

 

Klassische Southwesttaktik, extrem hohes Gehalt absolut, aber relativiert durch hohe Produktivitaet anders zu betrachten...

 

Krass, dass sind wohl die Glanzlichter im Deutschen Einzelhandel.

 

Bei der Edeka gibt es 8,60€ die Stunde und das ist auch noch Tarif.

Von einem Filialbonus oder einem Zuschlag für die Spätschicht hat Frau Schwakoviak an der Kasse sicherlich noch nichts gehört.

 

Wir sprechen jetzt hier wohlgemerkt nur von Regiemärkten.

Ich kenne auch private Filialen in denen ganze 4€ die Stunde bezahlt werden. Bei anderen Ketten sieht es übrigens nicht anders aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OS hat die Routen nach Saudi Arabien schon vorher geplant, zumindest hat das CEO Ötsch mehrfach betont ... vielleicht gibt es aber schneller mehr Frequenzen oder man nimmt gleich beide Ziele (RUH & JED) neu auf und nciht erst nur eines - Bedingung dürfte wohl aber der 2e tägliche DXB Flug gewesen sein, wiewohl auch der sicherlich schon angedacht wurde, da DXB für OS wohl gut läuft ...

 

... interessant wird es wohl aber, welche zusätzlichen Ziele OS in Middle East anfliegen wird - AMM, BAH, KWI oder ALP wären hier wohl mögliche Kandidaten ... Aufstockungen wären vielleicht nach CAI und THR möglich ... mal schaun, was da kommt, denn wenn bis zu 3 A320 Premium beschafft werden, dann müssen die ja auch wohin fliegen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist zwar schon vor einiger Zeit geschrieben worden, aber dieser Beitrag ist so genial, ich werde ihn 1) mir kopieren und ein paar Freunden zum Lachen schicken und 2) rasch kommentieren.

 

Sorry aber das ist ja völlig lächerlich! Das gibts bei keiner Airline!

1.) -ist dann keine ungestörte Rest mehr möglich (was wenn der andere Fernsehen will oder schnarcht, oder schlafwandelt?)

 

Tja, hmm, was ist dann wohl.. dann einigt man sich eben. Passiert in mehreren Milliarden Schlafzimmern auf der ganzen Welt jeden Abend. Zum Beispiel auch bei denjenigen FAs, deren Partner schnarcht oder TV schaut. Von diesen FAs beschwert sich ja auch keiner. Aber wenn sie dann auf Reisen sind, soll diese Einigung nicht machbar sein?

 

2.) Ist keine Privatsphäre gegeben. Was wenn ich in NYC meine Freundin mithabe/treffen will? Was ist wenn ich allein sein will?

 

Ganz einfach: wenn der Fluggesellschaft Mehrkosten dadurch entstehen, dass Du Dein Privatleben mit nach NYC nimmst, dann musst Du eben diese Kosten bezahlen. Wieso sollte Dein wirtschaftlich angeschlagener Arbeitgeber für Deine Freundin bezahlen? Interessante Auffassung...

 

3.) Was ist wenn ich meine Kollegen partout nicht leiden kann

 

Dann such Dir jemand anders aus der Besatzung, Ihr seid ja nicht nur zu zweit.

 

4.) Sind wir nicht tim Ferienlager

 

BINGO!! Du hast es erfasst! Es ist kein Ferienlager, in dem Du alles nach Deinen Wünschen und Präferenzen und am besten noch mit Deiner Freundin auf Arbeitgeberkosten bekommst.

 

und

 

5.) Denk ich brauchen wir uns nicht von Nicht-Airlinern sagen lassen wie wir unsere Arbeit machen sollen bzw. gar unseren Schlaf verbringen sollen

 

Nein, das nicht. Aber von denjenigen Steuerzahlern, die Euren Arbeitsplatz sichern, mal fragen lassen, ob das alles so selbstverständlich ist, wie Du tust.

 

6.) Wir sind ja nicht kurz vorm Pleite gehen!

 

Na ja... in der Tat, die letzten Zahlen waren positiv, sind aber ein Witz im Vergleich zu den in den letzten Jahren aufgelaufenen Verlusten. Dazu kommt noch, dass die AUA strukturell einfach sehr schwach aufgestellt ist. Also Grund genug zum Kosten sparen gäbe es schon.

 

7.) Machen Crewkosten geradeeinmal 1,7 Prozent der Kosten einer Rotation aus

 

Da hast Du aber noch einmal Glück gehabt, dass der Kerosinpreis gestiegen ist, sonst sähe das Verhältnis nämlich anders aus.

 

8.) Noch weniger verdienen und noch mehr Fliegen gut und shcön, aber man arbeitet um zu Leben nicht umgekehrt! Wie soll man eine Familie ernähren, wie sich um seine Kinder kümmern....

 

Deine Einstellung kann ich ja verstehen und nachvollziehen. Ich habe ja in einigen Punkten eine ähnliche. Der Punkt ist nur der: Dein Arbeitgeber kann sich bestimmte Kosten und eine bestimmte "lifestyle-orientierte" Einstellung seiner Mitarbeiter nicht leisten. Deshalb hätte ich volles Verständnis dafür, wenn Dein Arbeitgeber Einschnitte vornimmt oder mehr Flugstunden verlangt. Das mag nicht mit Deinen Lebensmaximen im EInklang stehen, aber dann geh doch dahin, wo es besser ist. Steht Dir doch frei.

 

Und da eine Airline doch zur Infrastruktur gehört und der Staat dahinter steht muß halt auchetwas dafür gezahlt werden. Dafür birngt die Airline dem Staat auch Einnahmen (siehe Vorposter!).

 

Wahnsinn, dass es in 2008 noch Leute gibt, die so denken. Aber gut, in Deutschland hat's die Linke, in Frankreich die Trotzkisten, und wir haben hier Galleymaus.

 

1) Das mit den Einnahmen... die letzten paar Jahre hat er erstmal nur Verluste gebracht.

2) Wie die Kosten-Nutzen-Betrachtung ausschaut nach Berücksichtigung von Effekten wie Leute im Arbeitsverhältnis, Flugverbindungen für das Land als Wirtschaftsstandort, etc, das kann ich nicht beurteilen. Lasse ich also mal offen. ABER: daraus Rechte wie das nach 4-5-Sterne-Hotels oder auf "man lebt nicht um zu arbeiten, aber trotzdem will ich gut bezahlt werden" abzuleiten, ist ein Fehlschluss.

 

Natürlich wünsche ich Dir persönlich, dass Du auch weiterhin schön gemütlich Deinen Job machen kannst und nicht allzu viele Privilegien verlierst. Und ich wünsche auch der AUA alles gute, ich mag diese Gesellschaft sehr und nutze sie, wann immer ich die Möglichkeit habe. Aber an Deinem Bezug zur Realität - Beibehalten von persönlichen Ansprüchen bei wirtschaftlicher Schwäche des Arbeitgebers - zweifle ich schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist zwar schon vor einiger Zeit geschrieben worden, aber dieser Beitrag ist so genial, ich werde ihn 1) mir kopieren und ein paar Freunden zum Lachen schicken und 2) rasch kommentieren.

 

Sorry aber das ist ja völlig lächerlich! Das gibts bei keiner Airline!

1.) -ist dann keine ungestörte Rest mehr möglich (was wenn der andere Fernsehen will oder schnarcht, oder schlafwandelt?)

 

Tja, hmm, was ist dann wohl.. dann einigt man sich eben. Passiert in mehreren Milliarden Schlafzimmern auf der ganzen Welt jeden Abend. Zum Beispiel auch bei denjenigen FAs, deren Partner schnarcht oder TV schaut. Von diesen FAs beschwert sich ja auch keiner. Aber wenn sie dann auf Reisen sind, soll diese Einigung nicht machbar sein?

 

...zum einen hoffe ich doch das nicht allzu viele einen Fernseher im Schlafzimmer haben.

Ich kann beide Positionen verstehen. Es drückt die Leistung kein Zimmer für sich allein zu haben. Grundsätzlich geht das schon, wenn wir auf Messen fahren machen wir das auch in Zweierbelegung, aber als Dauerzustand geht das eigentlich nicht. Wer das nicht kennt kann sich nur schwer vorstellen wie sehr ein Mangel an Privatsphäre an den Nerven zehren kann. Für ordentliche Ruhe braucht man allerdings nur ein Bett... das kann auch in einem Hotel ohne Stern stehen ohne das die Ruhe darunter leidet.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich absolut unvorstellbar wenn ich ohne Partner auf Reisen gehen muss und kein Einzelzimmer bekommen würde.

 

Wenn der Partner mal im selben Zimmmer übernachtet entstehen dem

Arbeitgeber doch keine zusätzlichen Kosten.Es sind ja eigentlich immer Doppelzimmer.Falls mal nicht lässt sich das im Hotel ganz einfach lösen.

 

Ich hatte bisher nie Probleme in so einem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...sehr viel...

 

Meinst du das ernst? Oder hab ich den Sarkasmus nicht bekommen?

Ist es wirklich dein ernst, dass die Crew in Doppelzimmer gehen soll, um Kosten einzusparen...

Wenn dem so wirklich ist, dann sitzt hier wohl der neue OS-CEO... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

Für mich sind zwei Dinge undenkbar:

 

1. Dass sich Crews ein Zimmer teilen.

 

2. Dass Crews kostenlos Angehörige oder Freunde mit in ihrem Zimmer unterbringen (auf Firmenkosten)

 

Nun mal zurück zum Thema!

 

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

... der Weg wird wohl so aussehen müssen, dass die Crews zwar weiterhin ein Zimmer alleine haben, aber dafür wird man weg aus den 4-5 Stern-City-Hotels zu billigeren Hotels die vielleicht nicht in der City liegen sondern auserhalb - schließlich soll sich die Crew ja erholen ;)

 

... also zB in chicago nicht mehr DownTown sondern in Airport Nähe -> spart überdies Zeit (Crew-Arbeitszeit) und Transferkosten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest boeing380

@ YHZ

 

Das ist ja auch für beide Seiten völlig in Ordnung!

 

:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.