Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Protagent

ACG Air Cargo Germany am Boden

Recommended Posts

ACG wurde wohl das AOC entzogen, warum ist bisher nicht bekannt, aber in der Vergangenheit lag das öfter an unzureichenden Kontoständen. Da das LBA wohl am Freitag eher um Mittags rum zu macht ist bis Montag mittag sicher erst mal nicht wesentlich mehr zu erwarten.

 

Hoffentlich schafft ACG es sein AOC schnell wieder zu bekommen, sonst sieht es sehr schnell düster aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ich dachte immer, dass jetzt wo es ein nachtflugverbot in fra gibt INSBESONDERE die nicht in fra operierenden cargo airlines profitieren...naja Lufthansa wird profitieren ... tüdelü...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ich dachte immer, dass jetzt wo es ein nachtflugverbot in fra gibt INSBESONDERE die nicht in fra operierenden cargo airlines profitieren...naja Lufthansa wird profitieren ... tüdelü...

 

War doch bekannt das Lufthansa / Lufthansa Cargo größter Nutzniesser der Regelung ist. Haben auch die meisten Slots tagsüber, auch in den Peakzeiten. Zudem sind die Personalkosten deutlich wegen fehlender Nachtzuschläge an das Personal zurückgegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ACG sah man zuletzt ja auch häufgier in Frankfurt/Main landen, als auf dem Hahn selbst....

 

Hab gestern noch in FRA eine 744 von denen abgelichtet....

 

 

Ein Artikel dazu erschien heute noch im Internet:

 

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Hahn-verliert-Frachtflug-Kapazitaet-an-Frankfurt-%E2%80%93-Kritik-am-Management-im-Hunsrueck-_arid,583714.html#articletop

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

War doch bekannt das Lufthansa / Lufthansa Cargo größter Nutzniesser der Regelung ist. Haben auch die meisten Slots tagsüber, auch in den Peakzeiten. Zudem sind die Personalkosten deutlich wegen fehlender Nachtzuschläge an das Personal zurückgegangen.

Ich habe mich nur auf die offiziellen Verlautbarungen bzw. eher Lügenmärchen seitens Lufthansa bezogen wonach der Niedergang der Fracht in FRA praktisch zum Bankrott der Lufthansa führt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich nur auf die offiziellen Verlautbarungen bzw. eher Lügenmärchen seitens Lufthansa bezogen wonach der Niedergang der Fracht in FRA praktisch zum Bankrott der Lufthansa führt...

 

Ist doch bekannt das die Lufthansa anders kommuniziert mit den Medien als im Inneren. Leider mittlerweile übertreiben sie hier häufig für meinen Geschmack und die Glaubwürdigkeit leidet hier stark darunter. Aber dies ist natürlich nur mein ganz persönlicher Eindruck!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn einer Airline die Betriebsgenehmigung entzogen wird, muß aber einiges im argen liegen. Treffe ab und zu einen Piloten der ACG. Der hatte aber nichts verlauten lassen. Diese Entwicklung muß aber doch vorhersehbar gewesen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn einer Airline die Betriebsgenehmigung entzogen wird, muß aber einiges im argen liegen. Treffe ab und zu einen Piloten der ACG. Der hatte aber nichts verlauten lassen. Diese Entwicklung muß aber doch vorhersehbar gewesen sein.

 

habe heute ebenfalls einen ACG-Piloten getroffen. Der war ebenso überrascht, aber dennoch optimistisch ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

habe heute ebenfalls einen ACG-Piloten getroffen. Der war ebenso überrascht, aber dennoch optimistisch ;)

 

Diesen Optimismus teile ich (leider) nicht. Selbst wenn es irgendwie weitergeht: wenn man als verlässlicher Fracht carrier einmal ohne Vorankündigung weg vom Fenster war, welche Firma will einem dann noch guten Gewissens zeitkritische Fracht anvertrauen? Dafür ist der Markt zu hart umkämpft und hat ACG m.E. zu wenige Alleinstellungsmerkmale (Anfliegen bestimmter Destinationen etc.).

Share this post


Link to post
Share on other sites

durch die Volga-Dnepr im Hintergrund sehe ich das nicht so kritisch, bzgl. der Kunden. Ich kann mir vorstellen, dass die während des Groundings einige der Aufträge geflogen sind. Aber auf der anderen Seite kann diese Beteiligung evtl. auch als Politikum und damit als Auslöser des Groundings schuld sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überraschend kommen solche Dinge nicht.

 

Hier auch die Verlautbarung des CEO: http://www.acg.aero/upload/Customer_Letter_flight_suspension_April18_english_js.pdf

 

Das LBA setzt normalerweise Termine, bis wann dieses und jenes zu erfüllen ist; wird das nicht eingehalten, dann ist halt erstmal Schicht.

 

Unvorhergesehen kommt da nix. Dazu auch:

 

 

 

VERORDNUNG (EG) Nr. 1008/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

vom 24. September 2008

 

über gemeinsame Vorschriften für die Durchführung von Luftverkehrsdiensten in der Gemeinschaft

 

Artikel 4

Bedingungen für die Erteilung einer Betriebsgenehmigung

e) seine [LVG] Unternehmensstruktur es der zuständigen Genehmigungsbehörde ermöglicht, die Bestimmungen dieses Kapitels umzusetzen;

 

Artikel 5

Finanzielle Bedingungen für die Erteilung einer Betriebsgenehmigung

 

Artikel 9

Aussetzung und Widerruf einer Betriebsgenehmigung

(1) Die zuständige Genehmigungsbehörde kann jederzeit die finanzielle Leistungsfähigkeit eines von ihr genehmigten Luftfahrtunternehmens der Gemeinschaft bewerten. Auf der Grundlage ihrer Bewertung setzt die Behörde die Betriebsgenehmigung aus oder widerruft sie, wenn sie nicht mehr davon überzeugt ist, dass dieses Luftfahrtunternehmen der Gemeinschaft während eines Zeitraums von 12 Monaten seinen tatsächlichen und möglichen Verpflichtungen nachkommen kann.

 

 

 

 

Die Branche munkelt ja auch von Problemen bei der Mutter ABC.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die rheinland-pfälzische Regierung will der ACG Geld geben, damit sie bloß wieder von Hahn aus fliegt ? Habe die Meldung bei Airliners.de erst für einen schlechten Scherz gehalten. Schön für ACG (und deren Angestellten), aber wieviel Steuergelder wollen diese, mit Verlaub, politischen Vollpfosten denn noch in dieses Faß ohne Boden namens Hahn stopfen ? Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das richtig verstanden habe, handelt es sich doch um ein DARLEHEN -> welches ja wieder (zumindest geplant) zurückgezahlt wird.....

 

Dies ist in der Wirtschaft durchaus üblich, und stellt ja keine Subvention dar. Kenne einen solchen Fall hier aus meiner Region, wo ein kleines Unternehmen (ca. 140 Mitarbeiter) aus der Mineralwasserbranche sich auch dieser Möglichkeit bedient hat.... Inso abgewendet, heute läuft der Betrieb super und das Darlehen ist zurückgezahlt.

 

Außer Frage steht, dass so etwas mit einem Gewissen Risikio behaftet ist....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist das Risiko aber nicht absehbar. Haben sich die politischen Verantwortlichen mal Gedanken über die Hintergründe der ACG-Probleme gemacht ? Wohl kaum. Hauptsache, es starten noch andere Flugzeuge von Hahn als die von FR, bei denen man leider permanent draufzahlt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Bericht stand ja auch, das ACG seine Hausaufgaben machen muss...

 

 

Klar, wenn schief geht gibts Prügel - aber die RLP-Landesregierung ist bei so etwas ja hart im nehmen ;-)

 

 

Ich bin kein Freund von solchen Dingen - nur um das mal klarzustellen. Dennoch sind mir 5 MIO im eigenen Land immer noch lieber, als xxx MRD ins Ausland zu scheffeln - um irgendwelche europ. Länder zu "retten"....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich das richtig verstanden habe, handelt es sich doch um ein DARLEHEN -> welches ja wieder (zumindest geplant) zurückgezahlt wird.....

 

 

Nein. Es geht um eine Bürgschaft für ein Darlehen. Allerdings wird sich die eine oder andere Bank die Geschäftspläne und Bilanzen angesehen haben und haben wohl abgewunken. Klar, mit einer Landesbürgschaft sieht das schon anders aus. Dann ist es für die Bank risikolos.

Und der Luftfrachtmarkt kosnolidiert sich gerade, da gibt es bedauerlicher Weise Opfer. ACG gehört dazu. So werden die vorhandenen Überkapazitäten verringert. Der Markt hat sich eben verändert.

 

​Mit der Logik der R-P Landesregierung frage ich mich, wo die Bürgschaften für andere Mittelständler und Kleinbetriebe sind, die auch temporäre Schwierigkeiten haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuersteinmal ist das kein Darlehn sondern eine Bürgschaft.

Der Grund für eine Bürgschaft ist in der Regel, dass den Kreditgebern das Risiko eines Ausfalls zu gross ist und diese daher keinen geben würden (bzw. nur zu höheren Zinsen). Hier übernimmt die Landesregierung also ein Risiko was anderen (professionellen) Marktteilnehmern zu hoch ist.

Gleichzeitig wird ACG ein Wettbewerbsvorteil durch niedrigere Zinsen verschafft.

 

Aber hey sind ja nur öffentliche Gelder, aller für den HHN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nürburgring, Hahn, Zweibücken... in Rheinland-Pfalz schwimmt die SPD--Landesregierung offensichtlich derart in Geldseen, daß sie ohne mit der Wimper zu zucken, Unmengen an Millionen Euro Steuergelder (den Bürgern zwangsweise aus der Tasche gezogen) einfach so verpulvern kann und keiner (!) der zur Kasse gebetenen Steuerzahler haut mit der Faust (per Wahlzettel) dazwischen.

Hoch lebe das für Politiker und Bürger nicht zu überbietende Schlaraffenland RPF!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, dieser politische Irrsinn ist nicht nur auf ein Bundesland oder eine Partei beschränkt. Muss aber auch "ChiefT" recht geben. Kleine und mittelständische Betriebe mit ähnlichen Problemen müssen sich ob solcher Unterstützung für eine Airline wie die letzten Idioten vorkommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Nein. Es geht um eine Bürgschaft für ein Darlehen. Allerdings wird sich die eine oder andere Bank die Geschäftspläne und Bilanzen angesehen haben und haben wohl abgewunken. Klar, mit einer Landesbürgschaft sieht das schon anders aus. Dann ist es für die Bank risikolos.

Und der Luftfrachtmarkt kosnolidiert sich gerade, da gibt es bedauerlicher Weise Opfer. ACG gehört dazu. So werden die vorhandenen Überkapazitäten verringert. Der Markt hat sich eben verändert.

 

​Mit der Logik der R-P Landesregierung frage ich mich, wo die Bürgschaften für andere Mittelständler und Kleinbetriebe sind, die auch temporäre Schwierigkeiten haben.

Falsch!

 

Das Darlehn von 5Mio ist schon durch!

 

Jetzt geht es noch um eine ZUSÄTZLICHE Bürgschaft!

 

Es ist schon eine Sauerei, dass RLP den Russen schon 5Mio geschenkt hat!

Denn wir Steuerzahler werden die Kohle nie wieder sehen!

 

Air Cargo Germany hört sich sooo deutsch an.

Fast so deutsch wie Lufthansa oder...

 

Der Name allein ist schon eine Unverschämtheit!

 

Es ist nämlich nichts anderes als eine in Deutschland unter falschen (falsch = verlogen)

Vorraussetzungen von den Russen initiierte Gesellschaft. Es ging nur darum ein

Deutsches = EU Zertifikat zu haben!

 

Air Cargo Germany = Volga-Dnepr = Putin!

 

Es ging nur darum ein EU-AOC zu haben um Streckenrechte zu bekommen.

In Länder, wo die Russen so nicht rein können!

 

Und die Eifelbauern fallen auch darauf noch rein!

5Mio sind schon wech und nun will die RLP noch eine Bürgschaft für mehr geben!

 

End vom Lied: Die Volga-Dnepr / ACG kann wieder abheben und billiger anbieten als die LHC.

 

LHC zahlt aber Tariflohn und ist natürlich teurer... (Denkt an den verdi-Streik die Woche)

 

Ich will hier in diesem Strang nicht über die Tarifpolitik von LH, LHC und verdi reden. Aber eine

Cargo-Airline mit deutschem AOC hat eben ihren Preis.

 

Die LH bekommt es von allen Seiten (der Politik, Gewerkschaften und Gerichten) nur auf die Fresse.

 

(Stichworte: Nachtflugverbot in FRA, Vereinigung Cockpit, verdi, Vorfeld ... usw... jeden Monat ein Streik)

 

Und dazu finanziert das Land RLP die russische ACG mit 5MIO (Kredit, der nie zurück bezahlt werden

wird) und denkt dazu noch über eine Bürgschaft nach!

 

Ich werd wahnsinnig!

Share this post


Link to post
Share on other sites