Bueno

Erfahrungen mit "Statusvorteilen" bei AirBerlin

Empfohlene Beiträge

wieder ein Schlüsselerlebnis – heute (05.07.) Vorabend Check In TXL

Der Sinn eines Kundenbindungsprogramms ist es doch Stammkunden durch Zusatzleistungen dauerhaft an sich zu binden – Ich musste für mich in den letzten Jahren regelmäßig feststellen, dass AB nichts unversucht lässt alles zu unternehmen Stammkunden zu verjagen – heute musste ich wieder einmal feststellen, dass mein Vorstellungsvermögen von der Realität bei AB weit entfernt ist.

Beim Vorabend-Check-In heute in Berlin-Tegel (Heimatflughafen der AB) wurde ich (Gold-Status) und ein Fluggast mit Businessbuchungen darauf hingewiesen, dass es keine Statusschalter beim Vorabend-Check-In mehr gebe und dass wir uns in der Schlange (über 30 Fluggäste) anstellen sollen. Die Statusschalter gäbe es nur noch beim normalen Check-In.

Ich gebe zu, ich habe dort einen kleinen Aufstand veranstaltet.
Zumal es unproblematisch ist, wenn der „Kassierer“ die Statusgäste, wenn sie sich zu erkennen geben, an der Warteschlange vorbeigehen lässt. Das habe ich in der Vergangenheit mehrfach erlebt, auch wenn kein gesonderter Statusschalter ausgewiesen war. Aber die Verantwortliche heute wollte zuerst nicht einlenken, es gebe nur drei Schalter 2 x Ab und 1 x Niki, keinen Statusschalter und da geht das nicht. Als ich versuchte ihr klarzumachen AB einzuschalten (über den Gold-Service), kann die Antwort, wenn Ich von AB jemanden erreichen sollte, dann kann der gern hierherkommen.

Schließlich hat sie nach einer weiteren Auseinandersetzung uns den Check-In freigegeben – Ergebnis Beschwerde von den übrigen Fluggästen, warum wir jetzt vorgelassen werden, da sie zuvor erklärt hatte, dass die Regelung nichtmehr für den Vorabend-Check-In gelte.

Mein Fazit, wenn ich mich künftig sogar am AB-Heimatflughafen um die einfachsten Statusvorteile streiten muss, dann geht bei mir jetzt auch
endlich der Schalter um. Sollte sich das noch einmal wiederholen kann ich versprechen, dass ich nicht mehr bei AB buche. Man gerät eh schon ständig in Erklärungsnot warum man noch bei AB bucht. Sinn macht es für mich nur noch durch die Statusvorteile und die kann ich auch in eine andere Richtung lenken.

Bei meinem im Anschluss mit dem Gold-Service getätigten Anruf wurde mir nur kurz gesagt, dass Beschwerden schriftlich einzureichen sind, damit war das Problem dort offensichtlich erledigt (für mich nicht).
Wie mit Beschwerden bei AB umgegangen wird (zeitlich und inhaltlich) hat sicher schon fast jeder erfahren.

Und nochmals, dem Fluggast mit der Businessbuchung ist es auch so ergangen und sein Flugpreis hat sich mit Sicherheit erheblich von dem der andern Gäste abgehoben.

Ich lass mal meine üblichen sarkastischen Zusatzbemerkungen weg, die Sache ist traurig genug und für mich auch tatsächlich ein Schlüsselerlebnis.

Einige sagen sicher, wovon schreibt der, was sollen die Bevorzugungen – es geht um Kundenbindung und um die Art, wie man mit Stammkunden umgeht, die nicht nur 1- oder 2-mal im Jahr mit AB in den Urlaub fliegen.

Und ausdrücklich "JA" es passt zum Thema, wenn nicht endlich wieder begriffen wird, dass sich Fliegen ohne zufriedene Fluggäste niemals rechnen wird, wird alles nichts was mit Umstrukturierung, Konsolidierung, Lebenserhaltung und Geschäftsfeldsicherung von AB, Niki, Belair, LGW, TUIfly zu tun hat.

bearbeitet von Bueno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagen wir es mal so: der Vorabend-Check In ist ein Produkt, dass sich eher an Gäste richtet, die eben wirklich " 1- oder 2-mal im Jahr mit AB in den Urlaub fliegen" und die die noch deutlich längeren Schlagen am Abflugtag meiden wollen. Der Statusgast profitiert am Abflugtag von seiner beschleunigten Abfertigung und spart sich die zweite Flughafenanfahrt am Vorabend (speziell in Tegel aus meiner Sicht definitv vermeidenswert)

Und weil AB genau das auch festgestellt hat, wird ein separater Status-PreCheckIn eben nicht mehr angeboten. BTW: Gold-Status ist bei AB Massenware. Damit wirft der Firmenkundenvertrieb gerne mal um sich, um Kunden zu gewinnen bzw. zu halten. Erst beim Platinum bzw. OneWorld-Emerald wird's dann wirklich spannend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das bei AB jetzt tatsächlich so ist, dann bestätigt sich eigentlich meine Meinung, dass seit Jahre alles unternommen wird um Stammgäste zu verjagen.

Aber im konkreten Fall hat es nicht nur mich als "minderwertigen Vielflieger" mit Gold-Status getroffen, sondern auch den Fluggast mit der Businessbuchungen getroffen.

Auch wenn die Anzahl der Abfertigungsschalter reduziert ist, ist es ohne Probleme und Mehraufwand durch den "Kassierer" möglich Statusgäste an der Warteschlange vorbei vorrangig zum Einchecken zu lassen - bisher wurden, wenn sie frei waren, an den Statusschaltern auch Standardfluggäste abgefertigt.

Eigentlich brauche ich bei meinen Frühflügen ab Tegel den Vorabend-Checkin. Sollte die Verfahrensweise jetzt dauerhaft so sein, dann ist es für mich gut, dass ich es jetzt rechtzeitig vor Beginn der Buchungen für meine nächste Sammelperiode festgestellt habe.

Dann ist bei mir wohl auch der Zeitpunkt erreicht - Air Berlin / Niki und Tchüß !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Bueno:

Eigentlich brauche ich bei meinen Frühflügen ab Tegel den Vorabend-Checkin.

Das hätte ich gerne mal näher erläutert. Warum "braucht" man einen Vorabend-CheckIn ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin Goldkunde und kann sagen, das ich eigentlich zufrieden bin. In TXL gab es auch mal Flugverschiebungen (nach vorne), ohne das ich benachrichtigt wurde. Eigentlich war der Check-In geschlossen, aber nach einigen Telefonaten vom AB Servicepersonal konnte ich es doch noch aufgeben.

Vielleicht lag es an meinerem inneren Groll, aber der Freundlichkeit nach aussen?

Bisher klappte es auch immer mit dem Priority Gepäck auf dem Gepäckband am Zielflughafen.

Das Vorabend Check-In in TXL würde nicht nutzen. Zu groß ist die Gefahr, das bei dem Handlingschaos alles weg kommt.

Dieses Wochenende hatte ich Pech. Anscheinend ist unser (alle Paxe waren betroffen) Gepäck in TXL nicht verladen worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden