Zum Inhalt springen
airliners.de

Krankenversicherung im Ausland


Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits!

 

Ich habe vor, im nächsten Jahr im September nach Japan zu fliegen und dort für 2 - 3 Wochen Urlaub zu machen. Es ist meine erste "große" Reise und ich möchte sichergehen, dass alles klappt. Deshalb habe ich mich auch über Verschiedenes informiert und bin dabei auf diesen Artikel über Krankenversicherungen gestoßen: [LINK ENTFERNT]

 

Wie ist eure Meinung zu Auslandskrankenversicherungen? Weil ich werde eher selten krank und wenn, dann ist es eher harmlos. Außerdem habe ich nicht vor, etwas Riskantes während meinem Aufenthalt zu unternehmen. Ich freue mich auf eure Meinungen.:)

Bearbeitet von Alexander Fialski
Werberin entfernt
Link zum Beitrag

Ob Du eine eigenständige Auslandskrankenversicherung brauchst, hängt zunächst von Deiner Krankenversicherung ab.

Meine deckt z.B. touristische Aufenthalte von Max. 90 Tagen im Jahr auch im Ausland ab. Ergo brauche ich keine zusätzliche Versicherung.

In der ADAC Premium-Mitgliedschaft sind 62 Tage im Jahr inkludiert. 
Und das könnte man jetzt noch eine ganze Weile weiter führen. ;)


Übrigens zu glauben, man bräuchte keinen Auslandskrankenschutz, ist extrem naiv!

Vor dem Nationaltheater in Oslo die Treppe herunter zu gehen, in Perth in einen Bus zu steigen oder in Vancouver an der roten Ampel zu warten, ist nun auch nicht sonderlich gefährlich, trotzdem war anschließend ein Besuch in der nächsten Ambulanz notwendig.

Bereits eine dieser Rechnungen stellte übrigens den Gegenwert von 25 Jahren Auslandskrankenversicherung dar.

 

Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb jubo14:

Übrigens zu glauben, man bräuchte keinen Auslandskrankenschutz, ist extrem naiv!

Vor dem Nationaltheater in Oslo die Treppe herunter zu gehen, in Perth in einen Bus zu steigen oder in Vancouver an der roten Ampel zu warten, ist nun auch nicht sonderlich gefährlich, trotzdem war anschließend ein Besuch in der nächsten Ambulanz notwendig.

Bereits eine dieser Rechnungen stellte übrigens den Gegenwert von 25 Jahren Auslandskrankenversicherung dar.

 

 

Kann mich dem nur anschließen - eine gute RV kostet max. 30 Euro und kann schon mal einen Heli-Transport von 4000 Euro übernehmen. Und von den USA ganz zu schweigen. Ohne RV kannst du nach einem KH-Aufenthalt Privatinsolvenz anmelden.

Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb TobiBER:

 

Kann mich dem nur anschließen - eine gute RV kostet max. 30 Euro und kann schon mal einen Heli-Transport von 4000 Euro übernehmen. Und von den USA ganz zu schweigen. Ohne RV kannst du nach einem KH-Aufenthalt Privatinsolvenz anmelden.

Ganz genau, 30Minuten Hausbesuch vom Arzt = 6000USD. B| Zum Glueck hat meine AKV fuer 5€ im Jahr ohne SB andstandslos gezahlt. :)

Link zum Beitrag
Am 7.2.2021 um 15:54 schrieb Emiratesenthusiast:

Hallo allerseits!

 

Ich habe vor, im nächsten Jahr im September nach Japan zu fliegen und dort für 2 - 3 Wochen Urlaub zu machen. Es ist meine erste "große" Reise und ich möchte sichergehen, dass alles klappt. Deshalb habe ich mich auch über Verschiedenes informiert und bin dabei auf diesen Artikel über Krankenversicherungen gestoßen: https://www.fitformoney.de/auslandskrankenversicherung-test/

 

Wie ist eure Meinung zu Auslandskrankenversicherungen? Weil ich werde eher selten krank und wenn, dann ist es eher harmlos. Außerdem habe ich nicht vor, etwas Riskantes während meinem Aufenthalt zu unternehmen. Ich freue mich auf eure Meinungen.:)


Eine Auslandskrankenversicherung ist wichtig und finanziell ein No-Brainer. Die Versicherungskosten sind wirklich gering (ca. 1€/Monat), während der mögliche zu zahlende Schaden nach oben kein Limit hat. Deswegen möchte ich an der Stelle hier Werbung für das Thema machen:

 

Ich selbst habe einmal wegen eines umgeknickten Fußes in Island Kosten eingereicht, die vermutlich höher sind mein lebenslanger Beitrag in die AKV.  Ansonsten sind mir zwei Fälle (einmal privat, einmal dienstlich) bekannt, wo die Krankenkosten ebenfalls vierstellig wurden. Einmal etwas gebrochen, einmal eine Lebensmittelvergiftung im 5* Hotel mit ambulanter Behandlung. 

Im Urlaub ist man halt doch deutlich aktiver als zu Hause, trinkt vielleicht mehr Alkohol, geht vielleicht auch häufiger Bungeespringen oder Wasserski fahren als man es sonst im Alltag macht. Zudem kennt man die Umgebung nicht so gut und je nach Land sind die Risiken einfach höher. Und wenn es kleine Dinge wie fehlende Geländer, wilde Mopedfahrer oder löchrige Straßen sind. Meistens geht's ja gut, aber bei den mickrigen Versicherungskosten würde ich nicht lange abwägen. 

Bearbeitet von jaydee
Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...

Wenn du Geld für eine 2-3 wöchige Japanreise hast - und Japan hat nicht gerade den Ruf ein Billigreiseland zu sein;) - sind die Kosten für eine Auslandsreiseversicherung "Peanuts". Ich hatte bisher 2x das "Vergnügen" im Urlaub bzw Ausland krank zu werden, einmal sogar mit Krankenhausaufenthalt und OP nach einem Unfall, das geht ruckzuck, ganz schnell und schon war ein mittlerer 4stelliger Betrag fällig, meine Auslandsreise-Versicherung kostet mich jährlich keine 7€ und hat anstandslos alles bezahlt.  Also schließe dringend eine solche Jahresversicherung ab, auch wenn du innerhalb Europas bleibst, selbst wenn sie 20€ oder 30€ im Jahr kosten würde, einmal abgeschlossen und du kannst immer entspannt sein, auch bei einem spontanen Tagestrip über die Grenze.

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...