Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
zyzz

Name im Flugticket falsch

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

habe bereits vor längerer Zeit einen Flug nach NYC von Amsterdam aus gebucht.
Es geht in sechs Wochen los. Heute habe ich mir eher zufällig noch einmal die Buchungsbestätigung von Flug24 angesehen und leider feststellen müssen, dass ich im Nachnamen ein L statt ein K eingetragen habe, der Tastaturanordnung sei dank :(

Habe ESTA noch nicht ausgefüllt,würde die dann natürlich mit dem Passnamen eintragen.

Flug 24 verweist auf die Airline KML, die zurück zu Flug 24, beide wollen, dürfen aber angeblich nichts ändern. Dann bleibt als Alternative nur die Stornierung?

Oder gibt es eine Möglichkeit, beim check-in diesen, meines Empfinden nachs kleinen, Fehler zu beheben?

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in Flugbuchungen bereits einmal einen Buchstaben zu viel, dreimal einen zu wenig und zweimal einen falschen.

(Wobei das jetzt alles Flüge mit Passkontrolle und, bis auf zwei Ausnahme, auch Visum waren.)

Entweder hat es nie jemand bemerkt, was ich bei 6 Reisen, mit zusammen 16 einzelnen Flügen, für sehr unwahrscheinlich halte, oder eine so kleine Abweichung spielt schlicht keine Rolle.

 

Den falschen Namen habe ich halt öfters, wenn meine Kunden, bzw. Auftraggeber, den Flug für mich buchen. Das sind dann aber in der Regel auch immer die Flüge, die schon mal weiter weg gehen. Und damit auch Flüge in die USA. Dort war es schon einmal ein falscher (e statt a) und einmal ein fehlendes "d".

 

ESTA und Pass waren also richtig, Ticket hatte eine kleine Abweichung. Aber es ging völlig problemlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, also stornieren würde ich auch auf keinen Fall. Finds nur ein Ding, dass die dir bei der Fluggesellschaft keine Auskunft geben können. Ist der Buchstabe in der Mitte oder am Anfang?

Ich hatte mal einen in der Mitte falsch und es ist nicht aufgefallen. Als Anfangsbuchstaben wird es vllt problematisch.

Würde der Airline nochmal eine E-Mail schreiben, sodass du dann auch was in der Hand hast und wenn nicht einfach doof stellen, falls es dann doch auffällt. Sie werden dich nicht wegen einem Rechtschreibfehler nicht fliegen lassen :)

Toi toi toi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein falscher Buchstabe im Ticket ggü, Pass dürfte kein Problem darstellen. Wer mit seiner Identität bei der Ein/-Ausreise in die Staaten tricksen will, geht in anderen Dimensionen vor. Keine Sorge. Storno und neu buchen ist überflüssig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine so kleine Abweichung spielt schlicht keine Rolle.

 

Jedenfalls solange man nicht durch andere Dinge bzw. Ungereimtheiten so viel Aufmerksamkeit bei der Einreise erregt, dass eine Komplettauseinandernahme der Identität erfolgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich mich erinnere, gibt es da eine Regel (von der IATA?), wonach bestimmte Abweichungen toleriert werden (drei Buchstaben? oder zwei?). Ich habe jetzt leider keine Zeit, das nachzuschlagen.

 

Vor zwei Jahren hatte ich einmal Tickets, bei denen Vornamen und Nachnamen vertauscht waren. Gleich bei mehreren Reisenden. Das war innerhalb Europas (aber nicht innerhalb des Schengen-Raums) und niemand hat Mäh oder Muh gesagt. Ob das auch unter diese Regel fällt entzieht sich meiner Kenntnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich mich erinnere, gibt es da eine Regel (von der IATA?), wonach bestimmte Abweichungen toleriert werden (drei Buchstaben? oder zwei?). Ich habe jetzt leider keine Zeit, das nachzuschlagen.

 

 

 

Ja es gibt eine IATA Regel, die besagt dass bis zu 3 Buchstaben falsch sein dürfen.

Der Name muss aber noch erkennbar sein.

Normalerweise kann man auch von der Airline einen "Remark" in die Buchung setzen lassen und gut ist.

Dann weiss der Check-in gleich Bescheid. Sollte aber auch ohne funktionieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich habe gerade genau das selbe Problem !! 

Hab rumtelefoniert und die schicken mich hin und her.

Können Sie mir bitte sagen was dabei rum gekommen ist ? WUrde der Name akzeptiert oder nicht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das gleiche Problem, und das Forum hier war als eines der ersten von google empfohlen worden. Für mich sehr hilfreich, was hier geschrieben wurde, weshalb ich meine Erfahrung teile: 

 

Habe fälschlicherweise einen Buchstaben in meinem Nachnamen vergessen. Inlandflug Thailand, mit Bangkok Airways (n.b. sehr empfehlenswert). Dummerweise über TripAir.com gebucht, welche für eine Namensänderung 30€ wollten. Anhand diverser Berichte habe ich es dann ohne Namensänderung gewagt. 

 

Mit dem einen Buchstaben zu wenig in meinem Nachnamen hatte ich keine Probleme mit Check In, Kontrollen oder Boarding. Via Tripair werde ich aber nie mehr buchen, da diese nur an Gebühren interessiert sind. 

 

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Via Tripair werde ich aber nie mehr buchen, da diese nur an Gebühren interessiert sind. 

 

Grüsse

 

Fast alle Onlineportale sind an zusaetzlichen Gebühren interessiert... Dacher achtsam sein bei der Buchung ;-)

bearbeitet von Selcuk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen