cambiocorsa

Milliarden-Duell Boeing-Airbus um US-Tankflugzeuge

Recommended Posts

Die bereits angesprochende Hot&High-Performance der GE90-11X dürfte sich mittlerweile deutlich verbessert haben (u.a. Softwareänderungen). Evtl. könnte auch noch eine Militärvariante des GE90 herausspringen.

 

die 777 ist in Sachen Hot & High durch ihre Tragfläche begrenzt, nicht durch ihre Triebwerke. Sonst würde ein länge Startbahn ja auch helfen.

 

Gruß, Thomas

Share this post


Link to post
Die B767-400 ?!?

 

Um Himmels Willen - bis auf zwei Airlines haben sich alle im direkten Vergleich für den A332 oder teilweise sogar die B772 entschieden.

 

Warum sollte sie also jetzt bei der Air Force gegen den A332 gewinnen?

 

Da gab es mal eine nette World-Tour, ( ich glaube, es war im Jahr 2000) da wurde die B767-400 weltweit präsentiert und danach hat sich erst Recht niemand mehr für den Flieger entschieden.

Jepp. Erinnere mich gut dran. Da dachte ich eigentlich noch "okay, noch ein Bestseller von Boeing" - und absolut gar nichts ist passiert.

 

Bei TUI/TOM wurde sie auch vorgestellt. Die Maschine hat eine unglaublich schlechte Performance, sowohl was die Reichweite, die Payload und auch die Take-Off-Performance im Vergleich zum A332 angeht.

 

Und die Frage von CB, ob es nicht mit Boom Einschränkungen beim Rotieren geben könnte, ist durchaus berechtigt.

Nochmal jepp. Auf Flight war aber seitens Boeing die Rede davon, dass man das umgehen könne.

Indem man den Anstellwinkel beim Start reduziert.

Was dann natürlich eine längere Startbahn erfordert.

 

 

Mit ein paar Verbesserungen mit Sicherheit ein toller Short-Range-Widebody, aber auf der Langstrecke - und nichts anderes ist Air-To-Air-Refueling - ist sie nicht optimal.

Würde ich ähnlich sehen.

Frage mich auch, warum Boeing nicht die 767-300 als Basis ins Auge fast. Gutes Stück grösser als die 767-200, aber noch keine Tailstrike-Gefahr.

Share this post


Link to post
OK; hier gibt es eine klarere Sprache: Quelle

mfg h

...und da werden Frachtkapazität, Pax-Kapazität usw. noch nicht einmal mit eingerechnet.

 

Ein Spass sind - wie zu erwarten - die Kommentare...

Share this post


Link to post
Guest Jörgi
in 6 monaten werden sie die 777(NG?) ins rennen schieben und die auschreibung gewinnen.
... und schön die Flagge hoch halten ;-)

340x.jpg

Share this post


Link to post

Wenn es mehr Zeit für ein überarbeitetes Angebot geben würde, hätte dann Northrop Grumman nicht auch die Gelegenheit, Elemente der A350 Mk. 1 auszugraben und z.B. die GEnx mitanzubieten?

 

Inwiefern erfüllt die nochmals größere 777F als Basis die KC-X-Ausschreibungskriterien?

Share this post


Link to post
Wenn es mehr Zeit für ein überarbeitetes Angebot geben würde, hätte dann Northrop Grumman nicht auch die Gelegenheit, Elemente der A350 Mk. 1 auszugraben und z.B. die GEnx mitanzubieten?

Ganz im Sinne dieser Überlegung hat Northrop ausdrücklich ausgeschlossen, sich darauf festzulegen, bei der A330-200 als Basis zu bleiben. "We'll consider all of the options that are available to us and we'll propose the platform that best meets the customer's requirements" Klick.

Das lässt natürlich viel Spielraum und kann heissen, dass man zur A330-300 hochwechselt (oder auch A350 Mk I.), aber kann auch einfach heissen, dass man nun einfach die A330-200F als Basis für das Angebot nimmt.

Share this post


Link to post
Guest boeing380

Na, das ist doch reines Säbelrasseln ohne Hintergrund von Airbus.

 

 

Was sollen sie denn einer möglichen KC 777 entgegensetzen?

 

- Der A345 verbraucht Unmengen Kerosin im Vergleich.

- Der A346 ist viel zu groß.

- Der A333 bietet außer Volumen keinen Vorteil gegenüber dem A332.

- Der A350 kommt zu spät.

 

Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre ein Re-Engine-Program für den A332, aber damit rutscht das Programm zu weit nach hinten.

Share this post


Link to post
Na, das ist doch reines Säbelrasseln ohne Hintergrund von Airbus.

Naja, man spielt halt mit, wenn Boeing öffentlich Gedanken an Rückzug oder Upgrade auf 777 oder 767-400 lanciert. Da nehmen sich beide Hersteller wirklich nichts. Ich bin eher überrascht, dass Northrop so lang mit solchen Taktierereien gewartet hat. Ist aber nur konsequent - Boeing macht das Ziel, gegen das Northrop mit der KC-30 antritt, beweglich (indem man sich nicht festlegt, ob man 767-200/-400 oder gar 777-200 anbietet), also macht Northrop im Gegenzug das gleiche.

 

Was sollen sie denn einer möglichen KC 777 entgegensetzen?

 

- Der A345 verbraucht Unmengen Kerosin im Vergleich.

- Der A346 ist viel zu groß.

A345 und A346 kann man in einem Abwasch erledigen. Beide zu gross, beide zu grosse Spritschlucker, beide auch mit Wartungsnachteil dank vier Triebwerken.

 

- Der A333 bietet außer Volumen keinen Vorteil gegenüber dem A332.

Öhm, welchen genauen Vorteil ausser Volumen bringt denn eine 777 gegenüber einer 767-400?

Genau darum geht's doch bei Boeings Überlegung, statt 767-200er-Länge die -400 oder die 777-200 anzubieten. Mehr Volumen, auf dass man mehr Treibstoff in (hoffentlich) kürzerer Zeit abladen kann, was ja der Punkt ist, an dem die KC-767 gegenüber der KC-30 ein Problem hat.

Wobei man die Ausschreibungskriterien genauer kennen müsste, um die Frage KC-777 vs. KC-33 entscheiden zu können. Ginge es ausschliesslich um schiere Grösse, hätten Boeing und Airbus ja auch von vornherein A380 und 747-8 als Basis anbieten können.

 

- Der A350 kommt zu spät.

Jepp, ebenso wie eine KC-777 oder eine KC-30NG (also mit weitgehenden A350 Mk.I-Merkmalen) zu spät käme. Das Pentago lässt sich ja - vermutlich sehr bewusst - nicht mehr so recht auf Zeitspielversuche der Anbieter ein. Auch Boeings Rückzugsdrohung hat z.B. keine Fristverlängerung gebracht. Vermutlich, weil das DoD langsam auch vorwärts kommen will, nachdem die Ausschreibung schon zweimal entschieden und dann wieder eingesackt wurde. Wenn man jetzt anfängt, bei den Fristen nachzugeben, öffnet man Taktierereien im Verfahren wieder Tür und Tor, was dann wiederum Einsprüchen Tür und Tor öffnet. Dann hat man in zehn Jahren immer noch kein neues Tankflugzeug auf dem Hof stehen.

 

Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre ein Re-Engine-Program für den A332, aber damit rutscht das Programm zu weit nach hinten.

Nicht weiter als das Programm rutschen würde wenn man die KC-777 wählen würde - die ist nämlich auch alles andere als fertig. Wenn beide Anbieter ein grösseres Flugzeug anbieten wollen, halte ich im gegebenen zeitrahmen deshalb nur die 767-400 und die A330-300 für realistische Angebote. Beide dürften mit noch relativ wenig zusätzlichem Aufwand gegenüber den aktuellen Angeboten machbar sein, da jeweils "nur" aerodynamische Anpassungen (z.B. für die schon entwickelten Tankausleger), evtl. zusätzlicher Tail Strike-Schutz, usw. nötig wären. Wechselt man das Basismuster z.B. zur 777, kann man in sehr vielen Bereichen noch einmal fast von vorn anfangen, bevor man überhaupt an den Protoypenbau gehen kann.

Share this post


Link to post
Guest boeing380

@ CB

 

Da wird im Text gerasselt:

 

"...we'll propose the platform that best meets the customer's requirements"

 

Also keine automatische Festlegung mehr auf den A332.

Share this post


Link to post

ohne viel Aufwand wird die 777 die Take-off-Performance die von der AF gefordert wird nicht erreichen, zumal auch das 'Risiko' stark steigt. Schließlich müßte Boeing bei der 777 ganz von vorne anfangen zu entwickeln, auch das gibt Minuspunkte. Und der Preisunterschied ist auch nicht ohne...... Boeing hat nur die Chance so lange auf hinausschieben hinzuarbeiten, bis der Auftrag per Lobbying (nach der Wahl) ihnen gegeben wird. Eine B777 wird das Ding nicht gewinnen....

 

Saigor

Share this post


Link to post
@ CB

 

Da wird im Text gerasselt:

 

"...we'll propose the platform that best meets the customer's requirements

Das ist doch kein Säbelrasseln. Das ist Marketingsprech, wie man es in jeder zweiten Hochglanzbroschüre findet. Bei Boeing ebenso wie bei Northrop ebenso wie bei MAN oder Deutz.

Share this post


Link to post

Bisher kam von Northrop Grumm nichts viel verbindlicheres als "“We are back in a competition so the last thing we are going to do is tip our hand as to our bid strategy. Nice try.” auf die Frage, ob man etwas größeres als bisher anbieten könnte. Da kann man natürlich ein Menge hineininterpretieren.

 

Die Air Force hatte im Vorfeld der im Februar abgeschlossenen Ausschreibung für die KC-X (KC-Y und KC-Z sind da eine andere, später zu schreibende Geschichte) eine unabhängige Analyse über die möglichen Alternativen beim Tankerkauf anfertigen lassen. Bei der aktuell laufenden Ergänzung dgemäß dem Protest der Boeing hat sich dazu nichts wesentliches geändert. Favorisiert wird dort ein mittelgroßes Flugzeug mit einem MTOW zwischen 300.000 und 550.00 lbs Startgewicht. Wie passt da eine 777 rein und sollte Boeing die öffentlich zugängliche Analyse tatsächlich nicht gekannt haben?

 

Ach ja, noch ein Nebenschauplatz: Die Israelis überlegen auch, ihre alten Tanker in Rente zu schicken. Sollten die sich für Neuanschaffungen entscheiden, stehen die Chancen für das gleiche Modell wie bei ihrem großen Partner sehr gut.

Share this post


Link to post
Guest boeing380

Also eventuell ein Tanker, der auf dem A330F, statt auf dem A332 basiert?

 

Je mehr Delay, desto mehr rieche ich neue Engines... ;-)

Share this post


Link to post
Guest boeing380

@ CB

 

JEIN, darüber nachgedacht wird schon lange, aber bisher ist die KC45A ohne das umkonstruierte Bug-Fahrwerk geplant.

Share this post


Link to post
aber bisher ist die KC45A ohne das umkonstruierte Bug-Fahrwerk geplant.
Eben, und über ein "may propose" ist auch der "Insider" aus dem Bericht in der BW nicht hinaus gekommen. Man ist also in der Hnsicht genauso weit wie vor einem Jahr.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.