touchdown99

Probleme bei Flugbuchungen/-reisen mit Airlines ohne eigenen Thread

Recommended Posts

Nun halt dazu meine Frage.

Würde es Sinn machen überhaupt bei Flybe anzurufen und mich nach der Möglichkeit einer Ticketzusammenlegung zu informieren?

...

Wie sind dazu eure Erfahrungen?

Zumindest verknüpft Flybe bei Anruf die Tickets, damit z.B. Durchchecken des Gepäcks (abstrakt, konkret entscheidet die Freundlichkeit/Möglichkeit vor Ort) überhaupt "intern" zulässig wird. So erklärte mir das zumindest mal ein Mitarbeiter. Außerdem könne man so mehr Glück bei Verspätung haben, wenn man schon für den Weiterflug eingecheckt sei, weil dann die Ramp-Agents wüßten, wo man ist.

Ob's wirklich hilft, werde ich Ende Mai testen und ggf. berichten.

 

 

Jetzt bin ich gespannt auf deine Erfahrung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun meine Erfahrung zu dem Thema:

 

In Barra kann das Gepäck nur bis Benbecula aufgegeben werden.

 

In Benbecula wurde dann das Gepäck mit Hilfe eines handgeschriebenen Interline-Etiketts bis Southampton durchgecheckt.

 

Flybe Lounge in Glasgow absolut enttäuschend... Viel zu warm und nur Chips und Kekse zur Mittagszeit.

 

 

 

Bisher noch kein Problem....!

 

Ich habe für Juli diesen Jahres u.a. folgende Strecken mit Flybe (-Loganair) gebucht.

 

 

Ticket 1

Barra - Benbecula 14:55 - 15:15

Benbecula - Glasgow 17:30 - 18:25

 

Ticket 2

Glasgow - Southampton 20:10- 21:30

 

 

Natürlich wäre die Kombination dieser Flüge auf ein Ticket, falls Verspätungen auftreten sollten, sinniger.

Jedoch war das über die Buchungsmaske nicht möglich.

 

 

Nun halt dazu meine Frage.

Würde es Sinn machen überhaupt bei Flybe anzurufen und mich nach der Möglichkeit einer Ticketzusammenlegung zu informieren?

 

 

Von der Sache her müsste die Umsteigzeit in Glasgow ausreichen.

 

Wenn dann noch das Gepäck bis Southampton durchgelabelt wird, was hoffentlich möglich ist, und ich mich auch schon irgendwie für den dritten Flug online eingecheckt habe, sollte es klappen.

 

Was sind dazu eure Erfahrungen in Glasgow, bzw über das Durchlabeln des Gepäcks bei Flybe?

 

Die Loganairflüge sind alle im -Flybe Economy Plus- Tarif ausgestellt.

Damit sollte, so habe ich es verstanden, auf dem Hinflug der Besuch der Lounge in Glasgow möglich sein.

Wie sind dazu eure Erfahrungen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte da mal eine Frage bzgl. einer Air Canada / LAN Buchung.

 

Es sieht so aus, dass ich bei Orbitz die Strecke EWR-YYZ-JFK gebucht habe, das erste Segment mit Air Canada und das zweite mit LAN. In der Umgebung von Orbitz erscheint eine Air Canada Ticket-Nr., aber zwei Buchungscodes für die Airlines. Mit dem ersten konnte ich den Hinflug mit Air Canada auf aircanada.com "bearbeiten", mit dem zweiten den Flug mit LAN auf lan.com.

 

Jetzt konnte ich den zweiten Flug nicht antreten, und überlege ob ich LAN nicht anschreiben soll zwecks Rückerstattung von ungenutzten Steuern und Gebühren. Sollte ich das lieber lassen um einer eventuellen Nachforderung von Air Canada aus dem Weg zu gehen oder dürfte das eher problemlos ablaufen?

 

taxrefundd.th.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich sieht das nach 2 Oneways aus: nicht dieselbe Allianz und wenn man die Flüge einzeln bucht kommt man auf einen ähnlichen Preis.

Von daher würde ich anfragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hätte da mal eine Frage bzgl. einer Air Canada / LAN Buchung.

 

Es sieht so aus, dass ich bei Orbitz die Strecke EWR-YYZ-JFK gebucht habe, das erste Segment mit Air Canada und das zweite mit LAN. In der Umgebung von Orbitz erscheint eine Air Canada Ticket-Nr., aber zwei Buchungscodes für die Airlines. Mit dem ersten konnte ich den Hinflug mit Air Canada auf aircanada.com "bearbeiten", mit dem zweiten den Flug mit LAN auf lan.com.

 

Jetzt konnte ich den zweiten Flug nicht antreten, und überlege ob ich LAN nicht anschreiben soll zwecks Rückerstattung von ungenutzten Steuern und Gebühren. Sollte ich das lieber lassen um einer eventuellen Nachforderung von Air Canada aus dem Weg zu gehen oder dürfte das eher problemlos ablaufen?

 

taxrefundd.th.jpg

 

Das sind sicher zwei One-Ways, wobei es durchaus sein kann dass beide Flüge auf einem Ticket, in diesem Fall Air Canada-Stock ausgestellt sind. Ich hab hier jetzt keinen CRS-Zugang, von daher kann ich nicht prüfen ob ein E-ticket-Interlne-Abkommen besteht, aber davon gehe ich stark aus.

 

Dass es zwei Referenzen gibt ist klar: Beide Airlines arbeiten mit unterschiedlichen Systemen. Wenn man UA und LH-Flüge auf einem LH-Ticket kombiniert kriegt man auch zwei Referenzen.

 

Worauf ich hinauswill: Wenn es wirklich 2 one-ways sind (und da bin ich mir zu 99,99% sicher), dann wird jedes Segment unabhängig voneinander behandelt (jeder Flug hat ja unterschiedliche Tarifbedingungen). Falls Du das LA-Segment stornieren willst, gelten deren Stornobedingungen. Ganz wichtig ist nur: LAN wird Dir die Steuern nicht erstatten, wenn der Flug auf ein Air Canada-Ticket gebucht wurde. So paradoxal das auch klingt, es ist eben ein Air Canada-Dokument, also ist AC auch Dein Ansprechpartner zwecks Erstattung (die haben ja schliesslich auch das Geld belastet, ich glaube kaum dass LA und AC belastet haben). Und sowieso: Die Erstattung sollte die buchende Agentur vornehmen, in Deinem Fall Orbitz.

 

Hallo, fliege im Oktober mit British Airways (expedia.fr gebucht) und hab mir mal bei checkmytrip.com den e-ticket receipt etwas genauer angeschaut. Bei den einzelnen Segmenten gibt es ja immer ein Datum ab dem das Ticket gültig ist, und eins, ab dem es nicht mehr gültig ist. Beim Hinflug (11.10.2009) ist noch alles ok, da steht bloß "Validity: Not valid after 2010 1 31 ". Aber beim Rückflug, der am 21.10.2009 stattfindet, ist etwas merkwürdig. Da steht nämlich: "Validity: Not valid before 2009 10 18 / Not valid after 2009 10 11 " Das hieße ja, dass mein Ticket am Tag meines Rückfluges nicht gültig ist Das ganze macht mir jetzt etwas Sorge, hat einer ne Idee?

 

Das ist in der Tat seltsam. Wenn das wirklich so stimmt wie Du es schreibst wäre NVB 18oct und NVA 11oct. Das schliesst sich doch aus! Aber ganz davon abgesehen ist es natürlich so dass das Rückflugdatum zwischen dem segmentbezogenen NVB und NVA-Datum sein muss. Im Zweifel frag doch einfach mal bei BA nach. Die sollen in das Ticket reinschauen und Dir Bescheid geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@aljoscha: Ich hab in Frankreich oft die Erfahrung gemacht, dass kein Englisch, geschweige denn Deutsch gesprochen wird... @Scycser: Wie ist denn das bei dir? Wann ist Abflug, wann ist NVB/NVA?

 

Kleines Update für die dies interessiert: Hab mich mit expedia.fr in Verbindung gesetzt, erst auf französisch mit Hilfe von google Sprach tools, zurück kam ne Mail dass sie nicht verstehen was ich meine :D Dann ne Mail auf englisch geschrieben, die Sprache beherrsche ich nach persönlichem Ermessen recht gut. Trotzdem brachte das nichts, die dachten ich wollte das E-Ticket noch mal zugestellt haben, was ich dann auch bekam, obwohl ich davon kein Wort gesagt hatte. Ich wurde wieder darin bestätigt, dass man in Frankreich nur mit Französisch weiterkommt. Dann wieder bei BA angerufen und denen gesagt, dass ich mich (wie von BA empfohlen) mit Expedia in Verbindung gesetzt habe, die aber nichts geändert haben und auch nicht wussten was ich meine. Die Dame von BA meinte, sie hätte son Problem noch nie erlebt, aber wird sehen was sich machen lässt. Paar Minuten später kam der Rückruf mit einer guten Nachricht: Ich werde keine Probleme mit dem Ticket haben - alles sei in Ordnung. Sie versicherte mir dass alles gut laufen wird, und schreibt das auch noch mal ins Ticket rein, dass sie mir das so gesagt hat. Grüße

Edited by LH404

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wir wollten heute mit Singapore Airlines (SQ 26) von Frankfurt nach New York fliegen. Der Flug hat Verspätung und startet eventuell erst morgen. Wir wurden nun ins Sheraton gebracht und bekommen im Laufe des Tages weitere Infos.

Das Problem ist, dass wir nur einen 3-Tages-Kurztrip gebucht haben. Sollten wir morgen erst fliegen, würde es sich kaum mehr lohnen und wir würden gerne lieber wieder nach Hause fahren.

 

Umbuchen wollte man uns nicht ("alle Flüge nach New York sind voll"), auch nicht über London oder andere Städte.

 

Welche Rechte haben wir nun?

 

Sehe ich das richtig, dass wir ab 5 Stunden Verspätung (Flug sollte um 8.30 gehen, d.h. die 5 Stunden Verspätung wären um 13.30) den kompletten Flugpreis zurückerstattet bekommen? Und wie schaut es aus mit der einen Nacht im Hotel in NYC, die wir zahlen müssten (die 2 folgenden Nächte könnten wir, soweit ich weiß, kostenlos 24 h vorher stornieren)? Käme Singapore dafür auf?

 

Nachtrag:

 

Leider haben wir die Reise dann doch nicht angetreten. :(

 

Der Flug hatte 14 Stunden Verspätung, wir wären mitten in der Nacht in NCY angekommen und der erste Tag wäre futsch gewesen. Da wir eh nur 3 Übernachtungen gebucht hatten, entschieden wir uns, nicht zu fliegen, da wir nicht für 2 Tage pro Person 600 EUR ausgeben wollten...

 

Leider kam uns SQ auch nicht entgegen, als wir fragten, ob man den Trip auf deren Kosten nicht einfach um einen Tag nach hinten verschieben könnte (d.h. eine Nacht in NCY dranhängen).Die Begründung der SQ-Dame am Telefon: Wir hatten den Flug nicht über singapore direkt, sondern über expedia gebucht (aus dem Grund, dass unsere neuen Reisepässe noch in Bearbeitung waren und auf singaporeair.com nach dessen Nummern gefragt wurde, aber nicht auf expedia)...

 

Auch die Kommunikation war nicht die beste. Anfragen bezüglich Umbuchungen wurden vom LH-Personal sofort abgeblockt ("alles besetzt"), und nachdem wir ins Sheraton gelotst wurden, erfuhren wir nur durch Zufall, dass unser Gepäck ausgegeben wurde (zuerst hieß es, dass das Gepäck nicht ausgegeben wird), als wir beim Herumirren im Flughafen Leute unseres Fluges mit Koffer rumspazieren sahen. Schwierig gestaltete sich dann das Abholen des Koffers, als wir von einer Stelle zur anderen gelotst wurden und uns dort dann jeweils immer wieder gesagt wurde, man hätte keine Befugnis, uns nochmal in den Ankunftsbereich zur Gepäckrückgabe einzulassen...

 

Warum offensichtlich nur ein Teil der Gäste darüber informiert wurde, dass man das Gepäck zurückbekommt, weiß ich auch nicht.

 

Wir werden nun versuchen, wenigstens den Flugpreis zurückzubekommen (da mehr als 5 Std. Verspätung). Mal gucken, ob bzw. wie viel wir fürs Hotel, nichtgenutzte Shuttles etc. zahlen müssen. Dass wir dafür von SQ was zurückbekommen, scheint wohl mehr als unwahrscheinlich.

 

Was bleibt: Viel unnötigen Stress gehabt heute, evtl. noch Kosten für nichtgenutztes Hotel, Shuttle etc. (=> Finanzloch im Studentenbudget), und der Ärger und die Enttäuschung über den nicht stattgefundenen Semesterferientrip. :(

Edited by klotzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@klotzi

 

Tut mir leid das es mit dem Trip nicht geklappt hat.

 

Vom beschriebenen Ablauf her war das ja fast identisch mit meiner Delta DUS-ATL Flugstreichung vor ein paar Monaten. Da wurde der Flug auch nach einigen Stunden Wartezeit abgesagt (festgestellt wurde der Defekt erst beim Rollen zur Startbahn) und auf den nächsten Tag verschoben. Umbuchung ging nicht, alles voll.

 

Letztendlich wurde die Ausgleichszahlung abgelehnt, da ein Defekt der Klimaanlage ein außergewöhnlicher Umstand sei. Aber zumindest einen 200$ Gutschein habe ich bekommen, als ich mich hinterher per Email beschwert hatte.

 

Was war bei dir Grund für die Verspätung? Bzw. war es überhaupt eine Verspätung? Wenn sich die Flugnummer ändert und man neu einchecken muss, wäre der Flug gecancelt. Und in dem Fall wohl eine Ausgleichszahlung fällig, sofern die Fluggesellschaft dafür verwantwortlich war.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

wir wollten heute mit SQ26 von FRA nach JFK fliegen. Der Flug hat Verspätung und startet eventuell erst morgen. Wir wurden nun ins Sheraton gebracht und bekommen im Laufe des Tages weitere Infos.

Das Problem ist, dass wir nur einen 3-Tages-Kurztrip gebucht haben. Sollten wir morgen erst fliegen, würde es sich kaum mehr lohnen und wir würden gerne lieber wieder nach Hause fahren.

 

Umbuchen wollte man uns nicht ("alle Flüge nach New York sind voll"), auch nicht über London oder andere Städte.

 

Welche Rechte haben wir nun?

 

Sehe ich das richtig, dass wir ab 5 Stunden Verspätung (Flug sollte um 8.30 gehen, d.h. die 5 Stunden Verspätung wären um 13.30) den kompletten Flugpreis zurückerstattet bekommen? Und wie schaut es aus mit der einen Nacht im Hotel in NYC, die wir zahlen müssten (die 2 folgenden Nächte könnten wir, soweit ich weiß, kostenlos 24 h vorher stornieren)? Käme Singapore dafür auf?

 

Ersatz Flugscheinkosten + aus EU 261/2004

 

Mindestens für Hinflug, mit großer Wahrscheinlichkeit aber Gesamtkosten.

 

Weiterer Schaden: Richtet sich nach Montreal. Voraussetzung ist, dass Airline die Verspätung hätte vermeiden können.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielen Dank für Eure Antworten.

 

Was war bei dir Grund für die Verspätung? Bzw. war es überhaupt eine Verspätung? Wenn sich die Flugnummer ändert und man neu einchecken muss, wäre der Flug gecancelt. Und in dem Fall wohl eine Ausgleichszahlung fällig, sofern die Fluggesellschaft dafür verwantwortlich war.

Also die Flugnummer blieb gleich, und ob man neu einchecken musste, weiß ich auch nicht. Jedenfalls wurde den Passagieren das Gepäck ausgehändigt. Ist dann ein neues Einchecken obligatorisch?

 

Angesetzt wurde der Flug dann, als wir den Flughafen verließen und uns gegen den Trip entschieden, für 22.30 Uhr. Gestartet ist er wohl so gegen 23 Uhr.

Ankuft in JFK sollte 10.45 sein, gekommen ist er laut jfkiat.com um 00.52 des Folgetags.

 

Hier mal das Schreiben der SQ, das gestern im Hotel ausgeteilt wurde:

sia.th.jpg

Edited by klotzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kennt jemand die offiziele MCT Domestic auf International in Atlanta? NWA sagt 50 Minuten, einige andere Websiten 70 Minuten, andere wiederum 60 Minuten.

 

Oder anders ausgedrückt, DL hat meinen FLL-ATL so geschoben, dass ich nur noch 40 Minuten Zeit in Atlanta habe. Anrecht auf Umbuchung?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kennt jemand die offiziele MCT Domestic auf International in Atlanta? NWA sagt 50 Minuten, einige andere Websiten 70 Minuten, andere wiederum 60 Minuten.

 

Oder anders ausgedrückt, DL hat meinen FLL-ATL so geschoben, dass ich nur noch 40 Minuten Zeit in Atlanta habe. Anrecht auf Umbuchung?

 

 

[KVS Availability Tool 5.1.0/Diamond - Reference: Minimum Connection Time [MCT]: ATL]

                                         ** EXCEPTIONS EXIST ** 
                                               DD  DI  ID  II   
STANDARD:         ATL                          055 060 090 090  
**END OF DISPLAY**

 

Sprich die offizielle MCT liegt bei 55 Minuten. Allerdings gibts auch Ausnahmen für DL:

 

[KVS Availability Tool 5.1.0/Diamond - Reference: Minimum Connection Time [MCT]: ATL/DL-DL]

                                               DD  DI  ID  II   
DL-DL ONLINE      ATL                          035 040 080 080

 

 

Achso und bei NW sinds 50 Minuten Domestic - Domestic (DD).

 

Also stimmen im Prinzip alle Infos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Direkt noch eine Frage - weiss jemand, was mit den BlueAir-Flüge ab Köln ab dem 25.10 passiert? Diese sind nun seit 5 Tagen nicht mehr buchbar und stehen auch nicht mehr in der Flugplan-Suche, während STR weiterhin buchbar ist. :(

 

 

Edited by monsterl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe ich bin hierfür im richtigen Thread.

Folgendes Problem: Ich habe Emirates Flüge für morgen von HAM nach PVG über Opodo gebucht. Nun möchte ich online einchecken. Dieses klappt jedoch nicht, da Emirates den Buchungscode nicht kennt. Dieser soll laut EK Seite sechsstellig sein und mit B,C,D,E,F oder G beginnen. Die Buchungscodes, die ich von Opodo erhalten habe, sind sechsstellig, beginnen jedoch mit Zahlen.

Gibt es eine Möglichkeit online einzuchecken? Ich habe schon versucht bei Opodo anzurufen, dort ist jedoch seit 17:00 niemand mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hoffe ich bin hierfür im richtigen Thread.

Folgendes Problem: Ich habe Emirates Flüge für morgen von HAM nach PVG über Opodo gebucht. Nun möchte ich online einchecken. Dieses klappt jedoch nicht, da Emirates den Buchungscode nicht kennt. Dieser soll laut EK Seite sechsstellig sein und mit B,C,D,E,F oder G beginnen. Die Buchungscodes, die ich von Opodo erhalten habe, sind sechsstellig, beginnen jedoch mit Zahlen.

Gibt es eine Möglichkeit online einzuchecken? Ich habe schon versucht bei Opodo anzurufen, dort ist jedoch seit 17:00 niemand mehr.

 

Bei EK anrufen, Namen und Flugdaten durchgeben und schon erhälst du die Infos...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest United

Keine Ahnung, ob es die Frage schon gab, ich hab nix gefunden :)

 

Der Expedia.fr - Trick. Wenn ich jetzt den inneramerikanischen Flug in die Mitte zwischen zwei TATL-Flügen packe, operated natürlich bei AA, die anderen Flüge mit United ops by Lufthansa.

 

Wieviel Gepäck darf ich dann inneramerikanisch mitnehmen, also die Interkont-Menge oder muss ich sofort zahlen, wie inneramerikanisch üblich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da auf einem Ticket gebucht ist gilt dann die Interkont-Freigepäckmenge. Selbst getestet an nem Checkin-Automaten von AA, der direkt mir 2 Freigepäckstücke angezeigt hat.

Edited by seb

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will die Aussage nur richtigstellen, damit nicht jemand eine Allgemeingültigkeit davon ableitet.

Mag bei AA in diesem konkreten Fall tatsächlich so sein (der CI-Automat hat es ja bestätigt), aber das hat nichts damit zu tun dass das auf einem Ticket ausgestellt ist.

 

Es ist durchaus möglich z.B. auf ein Delta-Ticket sowohl einen Flug FRA-ATL-FRA als auch die Flüge ATL-LAX-ATL auszustellen. Manchmal ist es günstiger FRA-ATL-FRA und ATL-LAX-ATL (ist jetzt nur ein Bespiel) seperat zu buchen und zu pricen, als durchgehend FRA-ATL-LAX-ATL-FRA (z.B. bei Stopover, wenn die Airline dies nicht oder nur mit hoher Gebühr zulässt bzw. das gewünschte Routing so nicht geht). Dennoch kann man alle Flüge auf einem Ticket ausstellen (man erkennt dann im Receipt dies an verschiedenen Farebasis für verschiedene Segmente). Teilweise sind auch Airlines untereinander mischbar.

 

Jedenfalls ist es dann durchaus möglich dass z.B. bei DL bei den transatlantischen Strecken "1PC" und bei den inneramerikanischen Strecken "NO" beim Freigepäck steht, dann muss man für den Inlandsflug natürlich auch zahlen. Meist fehlen dann auch die Stopover-Indikatoren im Eticket, so dass im Zweifel sogar nicht mal ein Durchchecken sogar nicht möglich ist!

 

Hat also erstmal nichts damit zu tun ob alle Flüge auf einem Ticket ausgestellt sind. Ein Ticket kann durchaus verschiedene Tarife und somit auch Freigepäckgrenzen enthalten.

 

Wer auf Nummer sicher gehen will schaut sich seinen Itinerary Receipt an, da steht das drin was man mitnehmen darf und worauf man sich beim Check-in bei Unstimmigkeiten berufen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß jemand, ob man die Service Fee bei Pegasus irgendwie umgehen kann?

 

Unter www.flypgs.com sind das bei den 29,99ern ja immerhin 40% des Flugpreises, wenn da noch 20 EUR Service Fee drauf kommen...

Übrigens kann man die Pegasus-Flüge seit heute auf der Homepage von AirBerlin buchen und umgekehrt! Aber über geruxx funktioniert trotzdem nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wollte am letzten Samstag mitm Kumpel den mit Spanair gebuchen Valencia-Trip antreten.

Kurz zur Geschichte:

 

1. Ursprünglich gebucht: MUC-VLC-MUC mit Spanair 25/26.10

2. VLC-MUC wird zum Winter gecancelt->automatische Umbucheung über BCN am Montag

3. Expedia kontaktiert und und wir werden nach einigem Hin und Her auf VLC-ACE-BCN-MUC gebucht. VLC-ACE-BCN ist offiziell buchbar wenn man VLC-BCN buchen will.

4. VLC-ACE wird auch gecancelt, dafür existiert plötzlich wieder ein Flug nach MAD. Somit Umbuchung auf VLC-MAD-MUC.

5. Ein paar Tage vor Abflug bemerkt mein Kumpel zufällig, dass er plötzlich den Flugpreis wieder auf der KK hat. Da Checkmytrip und Expedia die Buchung immer noch mit E-Ticket-Nummer anzeigt, denkt er sich erstmal nichts bei.

6. Ich versuche am Abend vor dem Abflug online einzuchecken, was bei LH auch geht. Beim Kumpel gehts nicht. Dieser ruft dann bei LH an, da Spanair nicht mehr erreichbar ist. Der LH-Mitarbeiter meint nur, dass man bei Spanair eh nicht online einchecken können und dass die Buchung in Ordnung sei.

7. Am Airport geht der Checkin am Automaten auch nicht, am Schalter stellt man dann fest, dass das Tix refunded wurde und schickt uns zum Tix-Schalter.

8. Dort kann man die Cancellation nur bestätigen und meint, dass LH damit nichts am Hut habe. Man könne gern ein Ersatzticket für 1600,- anbieten. Die Dame ist dann aber noch so nett und versucht, bei Spanair durchzukommen. Als dies endlich gelingt, bin ich schon auf dem Weg zum Flieger und bekomme per SMS mit, dass sich Spanair weigert, das Tix zu aktivieren oder eine Ersatzbefördung anzubieten.

9. Kumpel hat Nase voll, bleibt zu Hause und geht zum Ski-Opening auf die Zugspitze während ich mir bei 33° in Valencia die Hacken wund laufe.

 

Tjoa, nun is die Frage:

Zählt dies unter Denied Boarding? Kann man hier irgendwelche Ansprüche geltend machen? Zumindest das Hotel sollte ja machbar sein, da dies Prepaid war.

Einen richtigen Schaden hatte er ja außer entgangener Urlaubsfreuden nicht. Sogar den Flugpreis hat er ja schon wieder auf der KK.

Auf jeden Fall ist dies sehr ärgerlich. Ich habe damals noch scherzhaft gemeint, ob die Ihm da nicht auch gleich das Ticket gekillt haben, wir sind aber irrigerweise davon ausgegangen, dass bei einem Fehlenden Ticket auch die E-Ticket-Nummer verschwindet oder es einen Hinweis bei Checkmytrip oder Expedia gibt.

 

Hat hierzu wer Ideen oder sogar verwertbares Wissen? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hat hierzu wer Ideen oder sogar verwertbares Wissen? :)

 

Zwei kurze Anmerkungen hierzu:

 

Um die EU-Verordnung anwenden zu können, ist eine BESTÄTIGTE BUCHUNG erforderlich. Das geht aus Art. 3 Abs. 2 a) der Verordnung hervor.

 

Wenn ich das richtig verstehe, liegt die ja vor. Sollte die Airline im Zuge der Streichung des einen oder anderen Fluges von sich aus entschieden haben, deinem Kumpel die Kosten für den Flug zu erstatten und ihn nicht befördern zu wollen, wäre das in der Tat als Nichtbeförderung zu werten, auch wenn die Definition der "Nichtbeförderung" vorsieht, dass der Betroffene sich am Gate einfindet.

 

Kurz: Die Ausgleichszahlung wäre DOPPELT fällig, da ja Hin- und Rückflug betroffen.

 

Problem könnte sein, dass Expedia für deinen Kumpel die Entscheidung des Refunds getroffen hat.

 

Dann wäre die Airline aus dem Spiel und Expedia in der Haftung. Von Expedia ist allerdings keine Ausgleichszahlung zu erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort.

 

Der Refund wurde laut Aussage von Expedia von Spanair veranlasst.

Deswegen hält sich da Expedia auch schön fein raus und schiebt alles auf die Airline.

 

Inzwischen hat mein Kumpel entdeckt, dass seine ADAC-Rechtsschutz-Versicherung solche Fälle abdeckt und läßt dies nun grad untersuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ich denke nicht - so etwas ist im Normalfall kein Thema ... ist mir schon mehrfach passiert, meistens habe ich nix gesagt und das ist garnicht aufgefallen ... wenn ich was gesagt habe, dann war das auch nie ein Thema, ist die Buchung halt einfach geändert worden ...

 

... wenn du unsicher bist, frag einfach mal nach, ohne gleich deine buchung preiszugeben, aber TK wird da sicherlich keine Umstände machen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum und jemand hat einen Tipp für mich.

 

Sind gerade von unserer Asienreise zurück und hatten bei der Hinreise ziemliche Probleme mit der viel gelobten Emirates.

 

Wir haben unsere Anreise nach Bangkok für 4 Nächte in Dubai unterbrochen und sind beim Weiterflug nach Bangkok von Emirates wegen Überbuchung nicht befördert worden. Der Flieger EK0372 (ein A380 -einziger Tagflug nach Bangkok-) war mit stolzen 50 (!) Personen überbucht.

Trotz frühzeitigen Erscheinens am Schalter (gut 3 Stunden vor Abflug) wurden wir sofort mit dem Hinweis der Überbuchung abgewiesen. Wir sollten in Schalternähe warten, und würden die nächste Stunde informiert, ob noch Plätze verfügbar sind. Nach 1,5 Stunden und mehrfacher Nachfrage hies es dann plötzlich-keine Chance- Flug ist voll. Da wir für den nächsten Tag bereits Hotel und eine Tour gebucht und bezahlt hatten, forderten wir eine Ersatzbeförderung mit Ankunft am selben Tag. Ohne Erfolg. Die Dame am Schalter nannte uns mehrere Möglichkeiten, alles Nachtflüge mit Ankunft am nächsten Tag. Sie suchte auch nur nach Emirates oder Codeshare Flügen. Unsere Forderung nach einem Ersatzflug mit einer anderen Airline als Umsteigeverbindung wurde mit "impossible" beantwortet.

 

Da es im Terminal 3 in Dubai nur Reisebüros von Emirates und kein Internetterminal gibt, hatten wir keine Möglichkeit selbst nach Alternativen zu suchen. Wir wurden also auf den nachsten Nachtflug der Thai (Codesharepartner) umgebucht. Tour und Übernachtung waren futsch. Weiter gings ins "Hotel der Gestrandeten". Emirates hat im Millenium Airport Hotel einen eigenen Flügel mit Kantine für seine Fluggäste. Hier hatten wir dann Gelegenheit ins Internet zu schauen. Uns -siehe da- es währen insgesamt 4 Umsteigeverbindungen mit anderen Airlines möglich gewesen.

Emirates hat uns diese Möglichkeit also bewust verschwiegen !- Doppelt ärgerlich-

 

Wir hatten diese Flüge - traditionell- über ein Reisebüro gebucht. Hier gibt man uns wenig Chancen auf Schadensersatz, da der Flug außerhalb der EU gestartet ist (währe). Auch der Gerichtsstand liegt bei Emirates in den U.A.I.

 

Hat hier schon mal jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? Wie geht man hier am sinnvollsten vor ?

 

Vielen Dank für alle Tipps !

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.