Guest

Aktuelles zu Germania

Recommended Posts

Nächste Woche schickt Germania ihre ersten Piloten nach Amsterdam zur Umschulung auf die F100. Vom LBA kam diese Woche unterdessen die Genehmigung, dass die Piloten sowohl B737, als auch F100 fliegen dürfen. Weiterhin sollen ca. 80 FO´s in den nächsten Wochen eingestellt werden, um den bedarf zu befriedigen, diese müssen jedoch das Typerating aus eigener Tasche bezahlen.

Gerüchteweise habe ich auch gehört, dass ein LH Verantwortlicher in Berlin vorstellig geworden ist und ein bisschen personal "abschieben" möchte. Das würde zumindestens erklären, warum ST auf ihrer HP und ín den Zeitungen kein fliegendes Personal sucht.

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sabo am 2003-01-24 18:28 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin echt mal gespannt, wie die Germania ihre Maschinen vollkriegen will. Die großen 3 Touristikkonzerne haben jedenfalls diese Woche erklärt, dass sie nicht mit ST zusammenarbeiten wollen, da die Überkapazitätten im Markt eh schon zu groß sein und sie nicht als Steigbügelhalter für den ihrer Meinung nach unberechenbaren-Chef Dr. Hinrich Bischoff dienen wollen.

Auch Alltours wird statt mit ST demnächst höchstwahrscheinlich Städteflüge mit AB aufnehmen.

Unterdessen wird ST wohl Anfang nächster Woche Jürgen Branse(44) , der Anfang November von der TUI als 1,2 Fly- Chef vor die Tür gesetzt wurde als neuen Mitarbeiter präsentieren. Branse began seine Karriere 1989 bei Alltours, wo er sich vom Hoteleinkauf über das Produktmanagement bis zum stellvertretenden Geschäftsführer aufstieg, ehe er 1996 von der TUI abgeworben wurde und 1,2 Fly aufbaute.

 

Meiner Meinung nach bedeutet dieses, dass Branse wohl eher für den Berliner Flugring arbeiten wird, eine Tochtegresellschaft von ST. Ich schätze mal, dass BFR in Gesamtdeutschland etabliert werden soll und Branse seine sehr guten Kontakte zu den Hoteliers ausspielen soll, um ein sehr günstiges Pauschalpaket zu stricken. Branse ist mehr Vollbluttouristiker als Vertriebs- oder Marketing-Mann, aber dafür ist ja Herr B. zuständig.

Unterdessen wurde bekannt, dass Stuttgart der 5. Standort für die 6-10 F100 Maschinen sein soll, die im Juni den Flugbetrieb aufnehmen sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem Stelleninformationsservice des Arbeitsamtes, gepostet am Fr. 24.01.03:

20 Co-Piloten für F 100 und 5 Ktpn für F 100 P.S Rating muß selbst finanziert werden -Festanstellung

Betriebsart Flugges. Arbeitsort Berlin

Arbeitszeit Vollzeit Gehalt/Lohn n.Vereinb.

Frei ab 01.04.03 Befristet nein

 

Die ersten Typerating-Schulungen wurden übrigens überraschenderweise auf Ende Februar verschoben, weiss jemand warum???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Germania hat wohl tatsächlich kaum etwas bezahlt für die Flugzeuge, ausserdem waren wohl die erforderlichen D-Checks und der Simulator im Deal enthalten. Damit fällt der grösste Posten in den Gesamtkosten fast weg. Die Fokker 100/70 ist ein gar nicht so altes Flugzeug, deutlich moderner als die 737-Reihe ist sie allemal.

 

Derzeit werden zwar Crews gesucht, es werden aber auch einige 737-Crews umgeschult werden, da anscheinend die 737 zumindest teilweise aus dem ST-Programm verschwindet. Von DBA wird wohl niemand wechseln, wäre auch schwachsinnig eine Airline mit einem geregelten Arbeitsumfeld (MTV/VTV/PV etc) gegen eine in der moderne Sklavenhalterei herrscht einzutauschen. Insgesamt dürfte es interessant werden, bisher wurde ST schon sehr oft totgesagt und lebt noch immer.

 

Denti

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Denti am 2003-01-31 23:18 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerüchteweise gehört, dass die B737 aus der Flotte verschwinden soll und der Bischoff die F100 gerade mal für 16000-20000 Dollar bekommen hat, das kann ich aber kaum glauben, das ist ja weniger als für einen Peugeot 206 CC.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Besatzungen sollen genau so billig sein wie die Flugzeuge. Nun hat er mit dem Arbeitsamt diesen Deal gemacht daß Arbeitslose Piloten das Typeratung vom Arbeitsamt bezahlt bekommen, zusätzlich erhält Germania für jeden Arbeitslosen Piloten für 6 Monate 75% des Gehalts.

 

Dem Bischoff war es schon immer egal wie es seinen Leuten geht, es kommt nur drauf an, dass die Arbeit erledigt wird und daß möglichst wenig Kosten entstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die aktuellen Listenpreise für eine F100 liegen so zwischen 900.000 und 2,2 Mio USD, je nach Zustand und Baujahr. Dies hat zu einer reißenden Nachfrage nach der Maschine geführt. Jener Holländer (Name entfallen), der sich für AirLib interessiert hat angeblich Optionen bis zu 60(!) F100 von AA zu übernehmen.

 

Angesichts der F100 nahfrage wird ja nun inzwischen zum 3. oder 4. Mal versucht die Produktion wieder anzuwefen........

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wird TXL - FRA / MUC weiterhin mit B737 bedient oder mit den F100?

 

Wenn ja, was passiert dann mit den freiwerdenden B737? Gehen die zu HLX?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wer überhaupt bei ST fliegt, der kann nur reiche Eltern oder im Lotto gewonnen haben!

Facts- von einem Kollegen, der da war:

20.000€ für´s Type Rating, natürlich aus eigener Tasche und somit auf eigenes Risiko.

 

Einstiegsgehalt: 2600€ BRUTTO!

 

Sind das noch normale Bedingungen?????

Kein normaler Mensch würde das machen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Joaa, stimmt, aber ST hat ja ein nettes Abkommen mit dem Finanzamt was noch kräftig draufzahlt...also konktret: unsere Steuergelder werden für deren Pilotenausgabe ausgegeben, das ist prinzipiell gernauso eine Subvention wie mit FR,4U, ST und CO was letztens hier durchgekaut wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Vorteil daran ist aber, du mußt erstmal jemanden finden, der nochamsl neben der Ausbildung 20 Riesen auf die Theke legt und dann zum Hungerllohn fliegt!

Der verdient die nächsten 20 Jahre nix! Wenn man mal rechnet, was derjenige bis dahin bezahlt hat!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ST bricht damit zumindest n DUS ind Berlin ganz massiv ins AB Geschäft ein, die ja einen recht hohen Pozentsatz ihrer Tickets direkt an den Mann bringen.

Das bei Herrn B. schon immer recht "gewöhnungsbedürftige" Arbeitsbediengungen herrschen ist ja bekannt, aber das sich das Arbeitsamt darauf einlässt. Somal ja Germaniatypisch davon auszugehen ist, das mal midestens die hälfte nach ihrer 6monatigen Probezeit gehen darf, was natürlich zufälig dem Zeitraum entspricht in dem Herr B. die Kohle noch einbehalten kann. Man wird dem Arbeitsamt dann erzählen, das die entlassenen dem Anspruch an den alltäglichen Linienbetrieb nciht gerecht werden. Dann soll so ein Beamter mal das Gegenteil beweisen. Aber wie will er das mit null Ahnung vom Fliegen tun?

Pervers was ST da macht!

 

@FF glaub mir es gibt genügend die das machen werden. Während unserer Zeit in SXF war ein Typ da der auf dem selbstbezahlten B737 rating saß. Nach dem Rating darf er 7500€ zahlen um bei ST das Landetraining zu machen und anschließend 100 Stunden Supervision zu fliegen.

2600€ ist garnicht so das schlechte Geld, schau mal was du bei Cirrus oder Augsburg verdienst. Da kriegst du Tränen in die Augen!

Lass Krachen, bei dir gehts ja auch bald los!!!

Gruß aus dem Avronautenchor icon_wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
...Aus ehemaligen US-Beständen seien 17 Flugzeuge des Typs Fokker 100 zu «extrem günstigen Preisen» gekauft worden...

 

Habe gerade bei www.speednews.com gelesen, daß Germania die ex- US Airways Fokker 100 nur geleast hat. Als Leasinggeber wird dort PCASL Ireland erwähnt.

 

Also sind die Fokker doch nicht gekauft, oder wie??? Was stimmt denn nun???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei http://www.jetstream.ch heißt es:

 

Der Branchendienst Speednews hat Details der Akquisition von 17 Fokker 100 durch Germania offengelegt. Demnach sind die Maschinen von Germania nicht gekauft worden. Vielmehr hat die Leasinggesellschaft PCSAL (Pembroke) die Fokker 100 von deren Eigentümerin, der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), gekauft. PCSAL vermietet die Maschinen an Germania.

 

Berufen sich allerdings auch auf Speednews.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es etwas neues, was Germania mit den 17 F100 veranstalten will?

 

Selber nutzen?

An HLX wetleasen?

VERleasen?

 

Man muss sich klar machen, wie viele Flugzeuge das sind. (HLX ist z.B. mit 5 Maschinen gestartet und hat schon damit ein ansehnlichen Flugplan bestritten - Bei Germanwings sind es auch nicht viel mehr) 17 ist mehr als das Dreifache!

 

Wer bestreiet eigentlich eine Erweiterung der HLX-Aktivitäten (ST oder Hapag selber)?

 

Wenn ST eine eigene Line eröffnen will, müsste doch schon längst im Netz der Ticketverkauf starten (Ich kann mich erinnern, dass bei 4U schon viele Flüge ausgebucht waren, bevor die erste Maschine in die Luft gegangen ist...)

 

Ist denn hier im Forum kein Insider von ST?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gehört, dass Germania etwas weniger als die Hälfte (6-8) Fokker 100 selbst benutzen will (möglicherweise für eigene Low-Cost-Flüge). Die übrigen Fokker 100 sollen nach Russland verleast werden.

Kann das jemand bestätigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alle zusammen,

 

habe mal 'ne Frage zu Germania Fokker100. Wann soll das erste Flugzeug in den Liniendienst gehen und wo sind ST-Basen geplant?

Vielen Dank für eure Antwrten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hoffentlich nie, sind genauso Abzocker wie die Debonair es war!

 

(Zu dem Thema siehe auch Low Cost Airlines, wie Germanie ihr Personal behandelt)

 

_________________

tach! wie geht?

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Schabe am 2003-02-19 17:46 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SCHABE

 

QUOTE:

.....genauso Abzocker wie die Debonair es war!

 

 

Kannst du mir bitte deine Aussage erklären? Warum war debonAIR ein Abzocker??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Eine Freundin flog ab und zu BCN-MUC-BCN

dauernd änderten sich die Zeiten, Flieger fielen aus und sie konnte umständlich ihrem Geld hinterherrennen.

Reklamationen wurden verschleppt...

Irgenwann kurz vor Weihnachten ging der Laden dann Pleite.

Operation mit grottigen BAe`s die nur noch vom musealem Liebhaberinteresse waren.

(das haben wohl die wenigsten Passagiere)

 

(der direkte Verglich hinkt vielleicht etwas aber bei deinem Username... denkt man dran)

 

_________________

tach! wie geht?

 

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Schabe am 2003-02-19 18:54 ]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.