Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Gatwick

Zweibrücken vor Schließung?

Recommended Posts

Das ist eine gute Frage. Für lau wird ab Oktober sicher niemand mehr dort arbeiten. Und auf den großen Invrstor zu hoffen ist reine Augenwischerei. Niemand wird dort investieren, da kann er gleich sein Geld zum Fenster rauswerfen. Daran glaubt ja nicht einmal die Landesregierungen, die keine Gelegenheit versäumt, den Mitarbeitern jetzt schon bei der Suche nach neuen Jobs zu helfen. Dass es mit einem Investor weiter gehen könne hört man von denen überhaupt nicht. Die wissen schon ganz genau, dass in ein paar Wochen die Lichter endgültig ausgehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Insolvenzgeld reicht nur für Juli, August und September. Aber was ist dann mit dem Oktober? Ist dann Schluss mit dem Flugverkehr? Keiner sagt was.

 

Damit stellt sich natürlich immer dringender die Frage, was die dort im Sommerflugplan fliegenden Gesellschaften machen, allen voran Tuifly.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Pfalz wird bestimmt auch mal ein Monat ohne Gehalt gearbeitet.

Mindestens die 500 Leute, die am Montag bei der Demo. in Zweibrücken waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, das sind auch Familienmitglieder oder politisch Beteiligte in dieser Provinzposse dazugerechnet.

 

Am Flugahfen sind 67 angestellt, mit Werkverträge max. 100?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit stellt sich natürlich immer dringender die Frage, was die dort im Sommerflugplan fliegenden Gesellschaften machen, allen voran Tuifly.

All zu viel Auswahl haben die ja nicht: SCN, FKB oder LUX. An LUX glaube ich irgendwie nicht, dann schon eher FKB oder doch SCN, zumal der TUI Pressesprecher schon einen Tag nach Verkündung der Insolvenz davon sprach, dass man eine Rückkehr nach SCN prüfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wobei ein Gang nach LUX auch eine Flucht vor der Luftverkehrssteuer wäre ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei ein Gang nach LUX auch eine Flucht vor der Luftverkehrssteuer wäre ;-)

Wieso? Die muss man als Angestellter doch nicht bezahlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke SCN und FKB sind in intensiven Gesprächen mit Tuifly. Beide können mehr Ziele gebrauchen. Der FKB braucht wie gesagt noch Unterstützung nächsten Sommer da Germania nicht alle Flüge schafft.

 

SCN braucht eben erstmal wieder touristische Ziele wie Kanaren oder Griechenland.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wieso? Die muss man als Angestellter doch nicht bezahlen.

????

Was ist denn das für eine Antwort?

Die Steuer muß jede Airline für ihre Paxe abführen,ob sie diese nun Umlegt auf den Preis oder nicht.Was hat das damit zu tun,ob jemand Student,Schüler,Künstler,Angestellter,Beamter,Arbeiter,Bauer,Freiberufler,Selbständiger,Rentner oder Sonstwas ist?? *völlig verwirrt*

@FKB-Freak:zunächst ist es erst mal wichtig,das der Sommerplan zu Ende geführt wird,wo auch immer.

Und für den Winterplan wäre es schön,wenn AB irgendeine Möglichkeit sieht,SCN mit dem "kleinen"DK NUE zu verbinden. Ja,dann gibt es halt mal an diesem Dienstag andere Routings innerdeutsch,das sollte Sich doch nicht so kompliziert planen lassen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

????

Was ist denn das für eine Antwort?

Die Steuer muß jede Airline für ihre Paxe abführen,ob sie diese nun Umlegt auf den Preis oder nicht.Was hat das damit zu tun,ob jemand Student,Schüler,Künstler,Angestellter,Beamter,Arbeiter,Bauer,Freiberufler,Selbständiger,Rentner oder Sonstwas ist?? *völlig verwirrt*

 

ah ok, dann handelt es sich wohl um ein Missverständnis meinerseits.

Nachdem die vorangeganene Diskussion viel um die Mitarbeiter von ZQW ging, hab ich deinen Post darauf bezogen.

Und da macht eben dein Post genausoviel Sinn wie meiner in Bezug auf die Fluggesellschaften. Sorry

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.pfaelzischer-merkur.de/titelseite/aufmacher/Aufmacher-Zweibruecken-Flughaefen-Insolvenzantraege-Insolvenzverwalter-Kritik;art27803,5375031

 

Auf die Frage nach möglichen Investoren sagte Hasenfratz nur: „Die Hoffnung stirbt zuletzt.“ - Heisst auf deutsch, daß niemand Interesse hat.

 

...", dass die Gehälter zumindest bis Ende September fließen". Was machen TUI und Tuifly ab Oktober???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Aussage ist nun wirklich mehr als deutlich. Aber wie hier schon gesagt wurde, für ZQW wird niemand auch nur einen Cent investieren. Keine Entwicklungsmöglichkeiten und wenn es welche geben würde, dann würde RLP schon dafür sorgen, dass man diese für den Hahn an Land zieht. Der Totengräber von ZQW ist nicht die EU und schon gar nicht SCN (den hat man ZQW doch einfach vor die Nase gesetzt). Beerdigt hat RLP den Platz schon selbst,l ediglich durfte die EU das Aus verkünden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein unglaublicher politischer Skandal!!! Leider wird niemand 'König Beck' dafür haftbar machen, obwohl eigentlich mehr als angebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat der irgendeine vernünftige Strukturförderung in seiner Vita? Den Nürburgring braucht auch niemand, weil sich sie Formel 1 globalisiert hat und man hat trotzdem Unsinn veranstaltet. Bleiben noch die Typischen Erscheinungen sämtlicher subventionitisbefallener Randgebiete - Solaranlagern auf der Wiese und Windkrafträder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat der irgendeine vernünftige Strukturförderung in seiner Vita? Den Nürburgring braucht auch niemand, weil sich sie Formel 1 globalisiert hat und man hat trotzdem Unsinn veranstaltet. Bleiben noch die Typischen Erscheinungen sämtlicher subventionitisbefallener Randgebiete - Solaranlagern auf der Wiese und Windkrafträder.

 

Beim Ring waren ja angeblich Puff-Besuche der Berater auf Kosten des Steuerzahlers inclusive. Wenn man als Privatmensch sich so dem Finanzamt gegenüber verhalten würde, wäre man sehr rasch in bester Gesellschaft von Herrn Höness. Aber als Politiker, .... macht ja nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entweder sitzen in Mainz absolute Amateure, oder man will es wieder einmal der EU überlassen, das vorzeitige Ende für ZQW zu verkünden, was bedeuten würde, dass dort in 2 Wochen kein Flugzeug mehr abhebt. Mir kann doch niemand erzählen, dass erst mal eine ganze Delegation nach Brüssel fahren muss, um dort zu erfahren , dass weiter Geld für die Sicherheitsdienste gezahlt werden darf. Noch verrückter finfe ich es, dass man bis heute nicht weiss, ob ein möglicher Investor die 56 Mio zurückzahlen muss. Gehts noch!!!?? Wie verhandelt man denn da gerade mit den angeblichen Kandidaten. Wahrscheinlich ist die Sache aber ja viel einfacher, ZQW soll so schnell wie möglich von der Landkarte Deutscher Flughäfen verschwinden. Selbst die Opposition in RLP hat ja den Platz schon aufgegeben, die Reden auch nur noch davon einen Plan für die Region zu erstellen, nicht mehr von der Rettung des Flughafens. Als wenn das Wohl der Westpfalz von einem Ferienflughafen abhängig wäre, mit einer Handvoll Abflügen in den Sommermonaten - lächerlich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Reden auch nur noch davon einen Plan für die Region zu erstellen

"Region" ist gut, der Flughafen Zweibrücken liegt gerade mal 10km neben dem Flughafen Saarbrücken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seien wir alle ganz ehrlich. 

 

Politiker sind nicht doof, als Privatpersonen wissen sie auch das Zweibrücken als Zivilflugahfen ins Markt zu bringen eine schwachsinnige Idee war. Aber sie haben es getan, denn man zahlt ja nicht aus eigener Tasche und es geht um ein paar Hundert Stimmen und um eine Zukunfstsstory die man naiven Wähler verkaufen kann.

 

Genauso wissen sie jetzt auch das die Schliessung richtig ist aber aus taktischen Gründe versucht man mit einer "Rettungsstory" ein paar Schlagzeilen zu generieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites