Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Gatwick

Zweibrücken vor Schließung?

Recommended Posts

Ich gebe cityflyer zu 100% recht . Nun ist aber die Situation mal so wie sie ist und hätte , wenn und aber zählt nicht . Was sollen die Pfälzer denn machen? Hahn etwa schließen und die gleichen Unsummen nochmal in ZQW stecken? Das ist völlig absurt . Die Fehler der Vergangenheit rächen sich jetzt bitter und man muss jetzt sofort handeln. Sofortiges Handeln heißt alles für den Hahn und ZQW schließen. Ob es den Hahn langfristig rettet sei mal dahingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich gebe cityflyer zu 100% recht . Nun ist aber die Situation mal so wie sie ist und hätte , wenn und aber zählt nicht . Was sollen die Pfälzer denn machen? Hahn etwa schließen und [...].

... ebenso ZQW. Das heißt natürlich nicht schließen, es reicht völlig aus, die Zuwendungen für diese Standorte einzustellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe Cityflyer Recht, die Politik hat es versäumt, eine gemeinsame Lösung für die Region zu finden und durchzusetzen.

 

Aber wenn man mal bei der Cirrus gearbeitet hat, dann weiss man, dass Saarländer und Pfälzer nicht zusammenkommen können und etwas Gemeinsames auf die Beine stellen wollen. Schade drum, beim einen wie beim anderen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
... ebenso ZQW. Das heißt natürlich nicht schließen, es reicht völlig aus, die Zuwendungen für diese Standorte einzustellen.

 

Und genau so wird uns dann die Politik die Schließung von Zweibrücken verkaufen ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und genau so wird uns dann die Politik die Schließung von Zweibrücken verkaufen ....

 

vielleicht reicht es ja, aus einem Verkehrsflughafen einen Verkehrslandeplatz oder Sonderlandeplatz zu machen! Also ohne "großes" Terminal, ohne dauerhafte Kontrollzone etc. !

Damit könnte die GA am Platz gehalten werden, die Kosten massiv gesenkt werden! Wir werden wohl abwarten müssen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vielleicht reicht es ja, aus einem Verkehrsflughafen einen Verkehrslandeplatz oder Sonderlandeplatz zu machen! Also ohne "großes" Terminal, ohne dauerhafte Kontrollzone etc. !

Damit könnte die GA am Platz gehalten werden, die Kosten massiv gesenkt werden! Wir werden wohl abwarten müssen!

 

Wäre eine Möglichkeit , dass es die Politik einigermaßen dem Wahlvolk verkaufen könnte . Verkehrslandeplatz ohne Kontrollzone und ohne gewerblichen Verkehr. Kostet zwar noch immer etwas aber nicht mehr die horenden Summen, die zur Zeit für fast null Flugbetrieb bezahlt werden. Als reiner Ferienflughafen hat Zweibrücken schon jetzt für die Wirtschaft überhaupt keine Bedeutung .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neues zu Zweibrücken

 

http://www.pfaelzischer-merkur.de/titelsei...rt27803,4669390

 

Politiker erweisen sich doch immer als die perfekten Wortakrobaten. Man hätte es auch viel einfacher sagen können, nämlich : Das Saarland übernimmt den Laden komplett oder Rheinland Pfalz macht ZQW dicht. Nur warum sollte das Saarland ausgerechnet in ZQW investieren? Scheinbar hat es sich in der Pfalz noch nicht herumgesprochen , dass man mit SCN selbst einen hochdefizitären Airport betreibt. Und jetzt dann auch noch die Schulden von ZQW übernehmen ??!! Aber natürlich wissen es die Pfälzer ganz genau und sie wissen auch, dass das Saarland sich darauf niemals einlassen wird. Es geht jetzt halt darum den kooperationsunwilligen Saarländer schon jetzt den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
@ SA261

Auch du hast es nicht verstanden. Es geht hier darum, dass einige Flughafen-Fans mal wieder die angeblichen "Vorzüge" des Fan-Airports in den Vordergrund stellen, dabei jeglichen Mist, der irgendwann mal in einer Zeitung geschrieben wurde o.ä. verbreiten und dies einfach nicht den Tatsachen entspricht und kleinere Schönheitsfehler an den Fan-Airports grossäuugig übersehen.

Fakt ist, dass ZQW eigentlich zuviel des Gutes ist, das die Infrastruktur einem Leisere Airport genügt und Punkt. Bisher waren die Angebote ab ZQW mit einem massiven Flugabschlag verbunden, kostenloses Parken, was will man mehr. Man hat es verpasst SCN und ZQW zu "Saar/Westpfalz International" am Standort ZQW zuverschmelzen. Punkt. Ebenso, wurde/wird aber auch zig Millionen in einen Flughafen gesteckt, der weitaus schlechter Erschlossen war/ist, als etwa so ein "Gross-Regio-Flughafen" und zudem auch in Zukunft, dank FR und der ständigen Abwanderung von Cargo-Airlines niemals einen Hauch an Gewinn abwerfen wird...

Für mich ein Fass ohne Boden, sorry, und eine absolute Note 6 für die Politik!

Und damit wäre nun meine Güte erreicht!

Cityflyer,

es stimmt das ich dich nicht verstehe. Sätze wie „Fakt ist, dass ZQW eigentlich zuviel des Gutes ist, das die Infrastruktur einem Leisere Airport genügt und Punkt.“ sind mir schlicht zu hoch. Darüber hinaus weis auch nicht was ein „Leisere Airport“ sein soll... sind die leiser als andere Airports? :rolleyes: Dir zu erklären, dass das EBIT-DA des Hahn im Unterschied zu anderen Flughäfen, in dem letzten Jahren immer zwischen 4 und 8 Millionen positiv ausgefallen ist, wird wohl nicht fruchten. Vielleicht solltest du aber mal über die Schulnoten die du an Andere verteilst, selbst nachdenken. Nicht nur wegen deinem Englisch!

 

 

 

 

Neues zu Zweibrücken

 

http://www.pfaelzischer-merkur.de/titelsei...rt27803,4669390

 

Politiker erweisen sich doch immer als die perfekten Wortakrobaten. Man hätte es auch viel einfacher sagen können, nämlich : Das Saarland übernimmt den Laden komplett oder Rheinland Pfalz macht ZQW dicht. Nur warum sollte das Saarland ausgerechnet in ZQW investieren? Scheinbar hat es sich in der Pfalz noch nicht herumgesprochen , dass man mit SCN selbst einen hochdefizitären Airport betreibt. Und jetzt dann auch noch die Schulden von ZQW übernehmen ??!! Aber natürlich wissen es die Pfälzer ganz genau und sie wissen auch, dass das Saarland sich darauf niemals einlassen wird. Es geht jetzt halt darum den kooperationsunwilligen Saarländer schon jetzt den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben.

Dashfan,

mit deiner Interpretation des Merkur-Artikel bist jetzt aber wirklich in die Pfälzer/Saarländer-Witzecke abgeglitten... wobei du den Kern auch wieder getroffen hast: Wenn ZQW 5 km westlicher im Saarland läge... wäre die vermeintliche ZQW-Schließung vermutlich gar kein Thema. Aber schau mal, die Pfälzer sagten doch schon immer, „Pfälzer gehören in die Pfalz und Saarländer in die Saar“, also ist saarländische Beteiligung am ZQW ja schon von vornherein ausgeschlossen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ SA261,

 

ich habe mich vertippt, sollte schon mal in der Eile vorkommen, oder? Aber was will man von jemandem erwarten der so herablassend auf Posts reagiert. Und leider hast Du es tatsächlich nicht verstanden...ZQW ist eigentlich zuviel in der Airportdichte der Region, das wollte ich damit sagen. Aber als Singleairport für die Region Potential. Noch fragen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
@ SA261,

 

ich habe mich vertippt, sollte schon mal in der Eile vorkommen, oder? Aber was will man von jemandem erwarten der so herablassend auf Posts reagiert. Und leider hast Du es tatsächlich nicht verstanden...ZQW ist eigentlich zuviel in der Airportdichte der Region, das wollte ich damit sagen. Aber als Singleairport für die Region Potential. Noch fragen?

 

Ne-ne... so kannst die Sache jetzt nicht umbiegen: Deine unwahre Behauptungen und Polemisierungen waren nicht nur auf ZQW bezogen... und du warst es der über Andere herablassend urteilte wie z.B. die Politiker... und das nicht nur wegen ZQW!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was war bitte Unwahr? Das Politiker versagt haben? Ist leider Fakt, sonst wäre die Situation jetzt nicht wie sie ist und wir hätten eine angemessene Flughafendichte ohne den Hahn mit den Flughäfen LUX, dem Saar-Westpfalz Flughafen ZQW, FRA und im Norden noch CGN.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Was war bitte Unwahr? Das Politiker versagt haben? Ist leider Fakt, sonst wäre die Situation jetzt nicht wie sie ist und wir hätten eine angemessene Flughafendichte ohne den Hahn mit den Flughäfen LUX, dem Saar-Westpfalz Flughafen ZQW, FRA und im Norden noch CGN.

 

Achja, soll ich dir deine verleumderische Behauptungen jetzt wieder alle aufzählen?

 

Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz ist leider dumm und auf eine Airline reingefallen, die nur Geld verschlingt. Weder ZQW noch HHN haben eigentlich eine Daseins-Berechtigung, wenn man es mal grob nimmt. HHN war von Anfang an ein Millionengrab, das für viel Geld erstmal erschlossen werden musste und nun, obwohl als Vorzeigeprojekt gehandelt, lediglich von FR für viel Zuschuss angeflogen wird. Charter = Mangelware. Zugeben wird man das nie, aber immer nur Löcher flicken ohne Nachhaltigkeit wird kein Erfolg bringen.

Meiner Meinung ist für die gesamte Region Saar/Westpfalz bald der Zug komplett abgefahren und in HHN wird sich in den nächsten Jahren der Worst Case einstellen. Ryanair sei Dank und das viele liebe aus dem Fenster geworfene Geld dafür.

 

Schon dein erster Beitrag war voll von unwahren Behauptungen, Polemisierungen und Beleidigungen gegen Politiker.

 

Wo und in welcher Form hat RYR jemals Zuschüsse bekommen? Was wäre deine Alternative für eine Geisterstadt gewesen, in der zuvor 5000 Menschen lebten?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

das Thema Zweibrücken wird sich wohl über die Zeitachse lösen.

Weder die Saar-CDU noch die SPD können es sich leisten ihren Wählern zu erklären dass man einen Airport in der Pfalz übernehmen will. So wie sich das RLP vorstellt wird es wohl auf keinen Fall laufen. Es gibt keinen Grund aus saarländischer Sicht ZQW zu übernehmen und die damit verbundenen Verluste, die zwangsläufig entstehen werden.

 

Der Charterverkehr wird sich nach SCN verlagern ob mit TUI Fly oder mit anderen, die diese Strecken übernehmen. Für SCN ändert sich hier außer einer verbesserten Auslastung nicht viel und damit einem verminderten Jahresfehlbetrag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mit deiner Interpretation des Merkur-Artikel bist jetzt aber wirklich in die Pfälzer/Saarländer-Witzecke abgeglitten... wobei du den Kern auch wieder getroffen hast: Wenn ZQW 5 km westlicher im Saarland läge... wäre die vermeintliche ZQW-Schließung vermutlich gar kein Thema. Aber schau mal, die Pfälzer sagten doch schon immer, „Pfälzer gehören in die Pfalz und Saarländer in die Saar“, also ist saarländische Beteiligung am ZQW ja schon von vornherein ausgeschlossen.

 

Wenn ZQW 5 km westlicher liegen würde wäre es nie soweit gekommen, dass zwei Flughäfen direkt nebeneinander betrieben werden! Insofern gebe ich CityFlyer wieder recht, die Politik hat hier versagt. Zum Hahn muss ich aber auch sagen, dass es hier für die Menschen nicht sehr viele Möglichkeiten gab nach dem Abzug der Amerikaner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Armee war abgezogen, andere Regionen in Deutschland mussten selbiges Erfahren, auch ohne einen Flughafen, der erst komplett erschlossen und umgebaut werden musste. Es gab eine mehr als unbefriedigende Strassenanbindung, etc. In meinen Augen wurde leider am Hahn Geld in den Sand gesetzt, Geld das nachhaltiger in Rheinland-Pfalz hätte genutzt werden können. Ich denke, meine Ausführungen mit dem Flughafensystem zeigt deutlich, dass Hahn in der Mitte des Einzugsgebietes aller von mir genannten Flughäfen liegt und somit völlig vernachlässigbar gewesen wäre.

 

Cargo kam und ging und bleibt mehr oder weniger durch das ständige Wechseln der Carrier auf einem gewissen Niveau. Pax-Charterverkehr hat sich nicht wirklich entwickelt, auch wenn die US Armee HHN als Abflughafen nutzt. Hahn hängt und fällt einzig an FR.

 

Du willst mir doch nicht allen ernstes erzählen, dass die Vergangenheit bzgl. einer FR am Hahn (oder auch eines anderen von dieser Gesellschaft angeflogenen Flugplatzes) nicht von politischen Zugeständnissen geprägt war? War es nicht 2011, als der Hahn schon mal kurz vor dem Aus stand und FR bzgl. der Gebühren in aller Munde war; diese Airline sogar mit einer aktiven Abwanderung gedroht hat? Und man kann die Liste von Problemen die der Hahn wegen FR hatte weiter fortsetzen, wenn ich mir mal die komplette Geschichte seit Beginn des LCC Konzepts am Hahn anschaue. Für mich sind das Fakten und keine Unwahrheiten.

Es tut mir leid wenn ich dir vielleicht als HHN-Fan etwas zu nahe getreten bin, aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass man den Hahn nie hätte entwickeln dürfen, weil er schlichtweg überflüssig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Wenn ZQW 5 km westlicher liegen würde wäre es nie soweit gekommen, dass zwei Flughäfen direkt nebeneinander betrieben werden! Insofern gebe ich CityFlyer wieder recht, die Politik hat hier versagt. Zum Hahn muss ich aber auch sagen, dass es hier für die Menschen nicht sehr viele Möglichkeiten gab nach dem Abzug der Amerikaner.

 

Fehler der Politik ist Thema von diesem Thread... dass die Politik aber insgesamt "versagte" ist schlichweg nicht richtig! Man kann nicht nur Entscheidungen von Anderen blind verteufeln und selbst keine Alternativen aufzuzeigen. Wie ich bereits in meinem ersten Beitrag sagte, dachte man damals auch nicht das der Aufbau Ost über 2 Dekaden alle Mittel aufzehrt... man ging damals davon aus, dass der Bund sich nach einer gewissen Zeit auch wieder für strukturschwache Regionen im Westen angagieren würde. Die Sache mit den rheinland-pfälzischen Ex-Militär-Liegenschaften wären von Anfang an Sache des Bundes gewesen und nicht der Länder.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-beri...93#.UTEXhFGoBNA

 

Das Kapitel ZQW ist einfach beendet! ZQW hat keine Zukunft mehr. Niemand, weder Land noch irgendein privater Investor wird dort jemals noch einen Euro investieren. Was ist das für ein Ausblick, jetzt noch Flugverkehr dort aufrecht erhalten zu wollen, wo über kurz oder lang sowieso Schluss ist?

 

Eine Verzweiflungstat von Rheinland-Pfalz den Flughafen ZQW dem Saarland anzubieten. Das ist als würde man einer Schar von Vampiren eine Blutkonserve vorwerfen. Geschenkt ist in diesem Fall in der Tat zu teuer. Ich denke, das Land weiß einfach nicht wie man sich des Flughafens ZQW entledigen soll. Und das Saarland will doch nur ZQW geschlossen sehen, wo man schon SCN durchfüttern muss. Zwei Flughäfen könnte das kleine Land mit knapp über einer Million Einwohnern niemals halten. Ein Flughafen genügt eben in der Region.

 

Und immer diese Zeitungsparolen der Westpfalz, der Flugverkehr sei eine Lebensader der Stadt. Im Winter lebt die Stadt Zweibrücken doch auch gut ohne Luftverkehr. Die ganzen Arbeitsplätze im Flugplatzbereich befinden sich im Outlet und in den ansässigen Firmen, was auch wirklich eine Erfolgsgeschichte für das Städtchen ist. Dies funktioniert auch ohne den Flughafen, der den Firmen vor Ort ja eigentlich garnichts bringt, da es keine Linien gibt. Der Flugverkehr selber sorgt für keine nennenswerten Arbeitsplatzzahlen. HHN ist da einfach viel wichtiger, zumal es dort wenigstens Incomingverkehr gibt der die örtliche Wirtschaft stärkt. In ZQW, gänzlich ohne Linienverkehr, fehlt dieses Argument. Von dort wollen die Paxe dank Charter einfach nur weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-beri...93#.UTEXhFGoBNA

 

Das Kapitel ZQW ist einfach beendet! ZQW hat keine Zukunft mehr. Niemand, weder Land noch irgendein privater Investor wird dort jemals noch einen Euro investieren. Was ist das für ein Ausblick, jetzt noch Flugverkehr dort aufrecht erhalten zu wollen, wo über kurz oder lang sowieso Schluss ist?

 

Eine Verzweiflungstat von Rheinland-Pfalz den Flughafen ZQW dem Saarland anzubieten. Das ist als würde man einer Schar von Vampiren eine Blutkonserve vorwerfen. Geschenkt ist in diesem Fall in der Tat zu teuer. Ich denke, das Land weiß einfach nicht wie man sich des Flughafens ZQW entledigen soll. Und das Saarland will doch nur ZQW geschlossen sehen, wo man schon SCN durchfüttern muss. Zwei Flughäfen könnte das kleine Land mit knapp über einer Million Einwohnern niemals halten. Ein Flughafen genügt eben in der Region.

 

Und immer diese Zeitungsparolen der Westpfalz, der Flugverkehr sei eine Lebensader der Stadt. Im Winter lebt die Stadt Zweibrücken doch auch gut ohne Luftverkehr. Die ganzen Arbeitsplätze im Flugplatzbereich befinden sich im Outlet und in den ansässigen Firmen, was auch wirklich eine Erfolgsgeschichte für das Städtchen ist. Dies funktioniert auch ohne den Flughafen, der den Firmen vor Ort ja eigentlich garnichts bringt, da es keine Linien gibt. Der Flugverkehr selber sorgt für keine nennenswerten Arbeitsplatzzahlen. HHN ist da einfach viel wichtiger, zumal es dort wenigstens Incomingverkehr gibt der die örtliche Wirtschaft stärkt. In ZQW, gänzlich ohne Linienverkehr, fehlt dieses Argument. Von dort wollen die Paxe dank Charter einfach nur weg.

schön zusammen gefasst! ganz ohe Lokalpatriatismus... wo ist denn hier der "like" button?! 100% Zustimmung

Share this post


Link to post
Share on other sites
schön zusammen gefasst! ganz ohe Lokalpatriatismus... wo ist denn hier der "like" button?! 100% Zustimmung

Auch von mir Zustimmung. Dieser Unsinn , mit Steuergeldern zwei benachbarte Mini-Fughaefen zu unterhalten, hat hoffentlich bald ein Ende. Bleibt zu hoffen, dass SCN dadurch mittelfristig vernünftig zu entwickeln ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-beri...93#.UTEXhFGoBNA

 

Das Kapitel ZQW ist einfach beendet! ZQW hat keine Zukunft mehr. Niemand, weder Land noch irgendein privater Investor wird dort jemals noch einen Euro investieren. Was ist das für ein Ausblick, jetzt noch Flugverkehr dort aufrecht erhalten zu wollen, wo über kurz oder lang sowieso Schluss ist?

 

Eine Verzweiflungstat von Rheinland-Pfalz den Flughafen ZQW dem Saarland anzubieten. Das ist als würde man einer Schar von Vampiren eine Blutkonserve vorwerfen. Geschenkt ist in diesem Fall in der Tat zu teuer. Ich denke, das Land weiß einfach nicht wie man sich des Flughafens ZQW entledigen soll. Und das Saarland will doch nur ZQW geschlossen sehen, wo man schon SCN durchfüttern muss. Zwei Flughäfen könnte das kleine Land mit knapp über einer Million Einwohnern niemals halten. Ein Flughafen genügt eben in der Region.

 

Und immer diese Zeitungsparolen der Westpfalz, der Flugverkehr sei eine Lebensader der Stadt. Im Winter lebt die Stadt Zweibrücken doch auch gut ohne Luftverkehr. Die ganzen Arbeitsplätze im Flugplatzbereich befinden sich im Outlet und in den ansässigen Firmen, was auch wirklich eine Erfolgsgeschichte für das Städtchen ist. Dies funktioniert auch ohne den Flughafen, der den Firmen vor Ort ja eigentlich garnichts bringt, da es keine Linien gibt. Der Flugverkehr selber sorgt für keine nennenswerten Arbeitsplatzzahlen. HHN ist da einfach viel wichtiger, zumal es dort wenigstens Incomingverkehr gibt der die örtliche Wirtschaft stärkt. In ZQW, gänzlich ohne Linienverkehr, fehlt dieses Argument. Von dort wollen die Paxe dank Charter einfach nur weg.

 

ich bleibe dabei, ohne nennenswerten Lokalpatriotismus, dass es eben Flughafen immernoch mehr ist, als Linienverbindungen anzubieten. Denkt doch auch mal an die Vorteile der General Aviation. Denkt doch mal an die zahlreichen Ambulanzjets, die ZQW ansteuern, damit Kranke und Verletzte aus dem Ausland schnell in die heimatlichen Krankenhäuser kommen. Was ist mit den Logistikdienstleister Arcusair, welcher von ZQW aus operiert? Nicht immer alles gleich dichtmachen wollen Leute. Es reicht an der Stelle, aus meiner Sicht, wie schonmal beschrieben, dass der Status Flughafen aberkannt wird, dass ein Verkehrslandeplatz, wegen mir mit verkürzter Bahn (ist ja dann auch weniger instand zu halten), eingerichtet wird, dass die GA weiterhin ihren Anlaufpunkt hat. Klar muss es nicht unbedingt ein Zollplatz sein, er muss auch keine dauerhafte Kontrollzone haben (das ist eine Luftraumstruktur zur sicheren Durchführung von IFR-Anflügen), aber erhalten werden, sollte ein Minimum ZQW auf jeden Fall!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimme Gatwick vollkommen zu !

 

Der Fehler war ja von Anfang an, daß beide Landesregierungen nicht miteinander nach der optimalen Lösung gesucht haben.

Etwas widersinnigeres als zwei innerdeutsche Verkehrsflughäfen im Abstand von 25 Km kann ich mir kaum noch vorstellen, zumal die Region - landesgrenzenübergreifend - nur Bedarf für einen (kleinen) Verkehrsflughafen generiert.

OK - bei FKB/SXB ist der Abstand ähnlich, aber diverse Grundvoraussetzungen eben fundamental anders ...

 

Die Lösung hätte meiner Meinung nach so aussehen können:

Wenn man in SCN eine längere Runway haben möchte, dann die Bahn verlängern (geht begrenzt, wenn auch zu recht hohen Kosten - a la Funchal - aber es geht) und gleichzeitig ZQW zum Verkehrslandeplatz machen mit PPR für größeres Gerät, so im Einzelfall unbedingt benötigt.

 

Alternativ hätte man - rechtzeitig - auf das neue Terminal in SCN verzichtet und in ZQW gebaut. Gleichzeitig SCN zum Verkehrslandeplatz "degradiert".

 

Ich frage mich ob die RLP-Landesregierung nun bereit ist, einmal "innovativ" im Umgang mit der Öffentlichkeit zu sein und die untragbaren realen Kosten für einen Weiterbetrieb von ZQW öffentlich zu benennen und gegenüber den eigenen Bürgern einen verantwortungsvollen Umgang mit den Steuergeldern zu vermitteln ?

 

Was spricht dagegen, mindestens einem Teil der ZQW-Beschäftigten einen Job in SCN anzubieten, während die saarländische LR einen Schritt auf RLP zu macht und eine gemeinsame Betriebsgesellschaft formt, um SCN als Saar-Westpfalz Airport gemeinsam zu vermarkten ???

Voraussetzung wäre natürlich auch, daß RLP einen Teil der Verluste in SCN mitträgt. Da liegt vom Verständnis her wohl die größte Klippe auf RLP-Seite.

Ich bin mir sicher, daß dies rechtlich sehr wohl möglich ist und RLP sich auch an Investitionen (mögliche begrenzte Runwayverlängerung ?) in SCN beteiligen könnte !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Kommentar von Gatwick trifft den Nagel auf den Kopf! Die Konversion in Zweibrücken hat doch im Großen und Ganzen gut funktioniert. Man muss sich nur das Outlet anschauen, selbst unter der Woche sind dort die riesigen Parkflächen zum Platzen voll. Fährt man aber nur zwei Kilometer zum Flugplatz weiter wähnt man sich auf einem Wald und Wiesen-Platz irgendwo im Niemandsland. Was Geschäfts-und Industrieansiedlung angeht hat die Konversion wunderbar funktioniert, beim Flugplatz eben nicht, daher ist es ein Märchen, wenn Lokalpolitiker erzählen, wie wichtig doch der Flughafen für die Wirtschaft sei. Dieser spielt als Ferienflughafen für die Wirtschaft überhaupt keine Rolle. Oder wickelt die Wirtschaft um Zweibrücken ihre Geschäfte in Palma oder Antalya ab?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn man den Bericht zu ZQW auf der airliners-Hauptseite liest, steht dort, dass die Verhandlungen mit dem Saarland bald weitergehen sollen und dass man sich wie bekannt erhofft, dass die Saarländer übernehmen. So ein Quatsch!

 

Die wahrscheinliche Absage des Saarlandes ist übrigens auch direkt in dem Artikel enthalten. RLP will letztlich keine Mittel mehr in ZWQ hineinstecken und den Flughafen ganz los werden. Aus dem Saarland hört man, alles stehe und falle mit der Bereitschaft von RLP, weiter Geld reinzubuttern.

Warum auch sollte das Saarland einen weiteren defizitären Flughafen ohne Erfolgsaussichten übernehmen, wenn sie doch schon selbst einen (problematischen) Flughafen haben, kann mir das mal bitte jemand erklären? :blink:

 

Also entweder gibt RLP zähneknirschend doch weiterhin Geld, oder aber das Saarland wird ablehnen.

 

Weiterhin hatte kirchi die Umwandlung in einen reinen GA-Platz vorgeschlagen. Wobei ich auch hier nicht weiß, ob das wirklich notwendig ist bzw. ob sich nur dafür der Betrieb lohnen würde. Wenn ich mir die Anzahl der Flugbewegungen anschaue, sind die mit ca. 14.500 eher sehr niedrig - so ganz viel GA-Bedarf kann es dort nicht geben. Da haben andere Flughäfen aber ganz andere Zahlen. Soweit ich weiß, sind die Zahlen z.B. in Kassel bisher ohne Linien-/Charterflug schon fast doppelt so hoch. Andere Regionalflughäfen, wo die Zahl der Flugbewegungen bei locker 40-50.000 liegt (davon nur ein paar tausend Linienflugbewegungen, der Rest eben GA) erwähne ich mal besser erst gar nicht.

Abgesehen davon wird es in der Region doch vermutlich für das ganz kleine Gerät andere Kleinflugplätze geben und für Biz-Jets etc. gibt es eben immer noch SCN, FKB .... je nachdem, wo man hin will.

Share this post


Link to post
Share on other sites