Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Gatwick

Zweibrücken vor Schließung?

Recommended Posts

http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms....p;id=91-8768787

 

 

Angeblich gibt das Land Rheinland-Pfalz ab 2014 keinen Cent mehr für ZQW aus, man hat mit der Rettung von HHN schließlich genug zu tun.

 

Der Pfälzische Merkur schreibt noch folgendes:

 

Zitat:

Fred Konrad blieb auf Nachfrage bei seiner Darstellung: "Mein Kenntnisstand ist: Wir können Zweibrücken als Gesellschaft des Landes nicht halten. Das ist für mich als regionalen Abgeordneten eine eher unangenehme Nachricht. Aber sollen wir das Geld für den Hahn aus den Schulen holen? Oder die Planungskosten für die B 10 streichen?" Spätestens bei der Haushaltsaufstellung für 2014 werde sich klären, ob es noch Geld für Zweibrücken gibt, prophezeit Konrad: "Ich gehe vom Worst Case aus Zweibrücker Sicht aus."

 

Ich denke, man wartet nur noch ab bis sich TUIFLY endgültig aus ZQW verabschiedet, dann kann das Land ohne sein Gesicht zu verlieren ZQW endgültig schließen. TUIFLY hat in ZQW insgesamt schon deutlich reduziert. Kos wird größtenteils im Sommer 2013 gestrichen, nach PMI fliegt man nur noch dreimal pro Woche anstatt täglich (AB fliegt den Rest im Vollcharter). HRG wurde nach mehrmaligen Ankündigungen nie wieder aufgenommen.

 

Im Winter steht ZQW mangels Linienverkehr komplett leer (bis auf zwei oder drei wöchentliche Charterrotationen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glimmt da etwa ein Funken Verstand in einigen Politikerköpfen auf ? Oder ist die Subventionierung dieser zwei defizitären Flughäfen schlicht und einfach zu teuer für die Landesregierung ? Zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Schade nur, daß Ryanair weiterhin (wenn auch indirekt) Geld vom deutschen Steuerzahler (durch die Subventionierung von HHN) kassiert.....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sehr ich eine Schließung grundsätzlich bedaure ...

Im Fall ZQW wäre es nach aktueller Lage wohl das Beste.

 

Die Entscheidung für eine Schließung dürfte inzwischen auch leichter fallen, seitdem sich SAL und RLP etwas entspannter beim Thema Airports geben und SCN/ZQW inzwischen in einigen Bereichen zusammenarbeiten.

 

Es hätte gar nicht so weit kommen müssen, daß sich zwei Airports im Abstand von rd. 20 Km die eh marginalen Passagierzahlen auch noch gegenseitig wegnehmen ...

 

Das Geld was man - luftfahrtbezogen - bisher in ZQW in den Sand gesetzt hat, wäre für eine bis zu einem gewissen Grad machbare Runway-Verlängerung in SCN wesentlich sinnvoller angelegt worden !

Anders herum wär´s auch gegangen, nur hatte man auf SAL-Seite schon viel Geld für ein neues Terminal in den Ensheimer Boden gesetzt um Schließungs/Umzugsgedanken nach ZQW einen Riegel vorzuschieben.

 

Ich persönlich hätte das Szenario mit einer Schließung von SCN für das sinnvollste gehalten (aus operationeller Sicht), denn die Anreise zum Flughafen wäre für ca. 90% der Saarländer gleich weit (Fahrzeit bezogen), weil ZQW im Gegensatz zu SCN einen direkten Autobahnanschluß hat.

Just my 2 Cents

MHG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man all die Meldungen hier liest sind die Würfel scheinbar schon gefallen, ab nächstes Jahr ist der Flughafen Zweibrücken Geschichte - zum Wohle des Hahn`s. Hahn wird zwar weiter seine Millionen verschlingen, aber wenigstens hat dieser irrsinnige Subventions-Wettlauf mit SCN ein Ende.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Volle Zustimmung!

 

Heute zeigt sich, daß ZQW niemals hätte geöffnet werden dürfen. Schade, daß Politiker nie zugeben können, daß sie einen Fehler gemacht haben. Am Ende ist der Steuerzahler nun der Dumme.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261

Nun, damals dachte man auch nicht das alle Gelder in Deutschland permanent nur noch nach Berlin und Brandenburg fließen. Man unterlag doch dem Trugschluß das der Aufbau-Ost irgendwann abgeschlossen wäre und dann auch wieder Strukturschwache Gebiete im Westen wie die Westpfalz gefördert würden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fördergelder sind reichlich in den Flughafen Zweibrücken geflossen. Allerdings zahlt man jetzt die Zeche für die "grandiose" Idee mit diesem Flughafen, der gerade einmal 25 Kilometer von SCN entfernt liegt, in Betrieb zu gehen. Jetzt rächt es sich für Rheinland Pfalz, dass man diese sinnlose Konkurrenzsituation mit aller Gewalt geschaffen hat.

Die Folge ist, das ZQW ein reiner Ferienflughafen wurde, der eigentlich nur im Sommer etwas traffic hat (2-3 Flüge am Tag) und im Winter komplett brach liegt, hier kommt man auf drei Flüge die Woche! In Deutschland sicher einmalig! Dazu kommt, dass in den letzten Jahren kein Cent mehr in die Infrastruktur gesteckt wurde (ging wohl alles zum Hahn). Bis auf eine kleine Blechhütte, die sich Ankunftshalle nennt, sieht es dort fast noch genauso aus wie zu Zeiten als der Flugplatz militärisch genutzt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fördergelder sind reichlich in den Flughafen Zweibrücken geflossen. Allerdings zahlt man jetzt die Zeche für die "grandiose" Idee mit diesem Flughafen, der gerade einmal 25 Kilometer von SCN entfernt liegt, in Betrieb zu gehen. Jetzt rächt es sich für Rheinland Pfalz, dass man diese sinnlose Konkurrenzsituation mit aller Gewalt geschaffen hat.

Die Folge ist, das ZQW ein reiner Ferienflughafen wurde, der eigentlich nur im Sommer etwas traffic hat (2-3 Flüge am Tag) und im Winter komplett brach liegt, hier kommt man auf drei Flüge die Woche! In Deutschland sicher einmalig! Dazu kommt, dass in den letzten Jahren kein Cent mehr in die Infrastruktur gesteckt wurde (ging wohl alles zum Hahn). Bis auf eine kleine Blechhütte, die sich Ankunftshalle nennt, sieht es dort fast noch genauso aus wie zu Zeiten als der Flugplatz militärisch genutzt wurde.

 

ZQW hat aber mehr zu bieten, als die TUI-Fly Flüge. Dort sind Werftbetriebe, Arcus-Air sitzt dort glaube ich auch. Vorsicht mit vorschneller Verurteilung. Flughafen ist mehr, als Boeing oder Airbus ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fördergelder sind reichlich in den Flughafen Zweibrücken geflossen. Allerdings zahlt man jetzt die Zeche für die "grandiose" Idee mit diesem Flughafen, der gerade einmal 25 Kilometer von SCN entfernt liegt, in Betrieb zu gehen. Jetzt rächt es sich für Rheinland Pfalz, dass man diese sinnlose Konkurrenzsituation mit aller Gewalt geschaffen hat.

Die Folge ist, das ZQW ein reiner Ferienflughafen wurde, der eigentlich nur im Sommer etwas traffic hat (2-3 Flüge am Tag) und im Winter komplett brach liegt, hier kommt man auf drei Flüge die Woche! In Deutschland sicher einmalig! Dazu kommt, dass in den letzten Jahren kein Cent mehr in die Infrastruktur gesteckt wurde (ging wohl alles zum Hahn). Bis auf eine kleine Blechhütte, die sich Ankunftshalle nennt, sieht es dort fast noch genauso aus wie zu Zeiten als der Flugplatz militärisch genutzt wurde.

Im Vergleich zu den 120 Mio die der Hahn im Minus ist, sind die Paar wenige Spar-Milliönchen für ZQW "Peanuts" im Sonderangebot!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist wohl wahr! Wenn ich das richtig verstanden habe muss der Hahn bis 2017 120 Mio aufbringen. Bei jährlich 5 Mio für ZQW sind das in vier Jahren aber auch stattliche 20 Mio Euronen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist eigentlich mit den "Privaten" Investoren, die in den letzten Jahren Interesse am Flughafen Zweibrücken bekundet haben. Ich erinnere mich das da mal unter anderem der Name TAV (Ein türkischer Flughafenbetreiber) gefallen ist.

Die wären als Betreiber eingestiegen und hätten investiert, weil die ja eher am Erfolg interessiert gewesen wären wie das Land, das sich das wohl nicht leisten konnte. (also die Investitionen). Dann wäre das Land auch die finanziellen Sorgen mit ZQW losgewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst die winken ab. Mit ZQW ist aufgrund der Konkurrenz in SCN kein Geld zu machen. Und im Winter wird noch mehr als im Sommer das Geld in ZQW nur so verbrannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was ist eigentlich mit den "Privaten" Investoren, die in den letzten Jahren Interesse am Flughafen Zweibrücken bekundet haben. Ich erinnere mich das da mal unter anderem der Name TAV (Ein türkischer Flughafenbetreiber) gefallen ist.

Die wären als Betreiber eingestiegen und hätten investiert, weil die ja eher am Erfolg interessiert gewesen wären wie das Land, das sich das wohl nicht leisten konnte. (also die Investitionen). Dann wäre das Land auch die finanziellen Sorgen mit ZQW losgewesen.

 

TAV war wohl dran an ZQW, doch hat man seitens der pfälzer Landesregierung denen derart feste Daumenschrauben angelegt, dass die schnell dankend abgelehnt haben.Dabei gings wohl weniger ums liebe Geld, sondern darum, was der Investor in ZQW überhaupt darf und was nicht - und alles was dem lieben Hahn da in die Quere gekommen wäre (Cargo, Low Cost) durfte in ZQW nicht aufgebaut werden. Welcher Investor lässt das schon mit sich machen?!

U.a. auch daher war ZQW von Anfang an eine Todgeburt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Selbst die winken ab. Mit ZQW ist aufgrund der Konkurrenz in SCN kein Geld zu machen. Und im Winter wird noch mehr als im Sommer das Geld in ZQW nur so verbrannt.

 

Aber SCN macht Geld...LOL!!!!! SCN hätte auch ohne ZQW Probleme noch und nöcher. Wäre es nicht ZQW, dann wäre es LUX und Metz. Man hätte sich in den 90ern auf einen "Grossflughafen" Saar-Westpfalz an einem Standort einigen sollen, nach dem Vorbild von FMO. Dann wäre man gut aufgestellt.

 

Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz ist leider dumm und auf eine Airline reingefallen, die nur Geld verschlingt. Weder ZQW noch HHN haben eigentlich eine Daseins-Berechtigung, wenn man es mal grob nimmt. HHN war von Anfang an ein Millionengrab, das für viel Geld erstmal erschlossen werden musste und nun, obwohl als Vorzeigeprojekt gehandelt, lediglich von FR für viel Zuschuss angeflogen wird. Charter = Mangelware. Zugeben wird man das nie, aber immer nur Löcher flicken ohne Nachhaltigkeit wird kein Erfolg bringen.

Meiner Meinung ist für die gesamte Region Saar/Westpfalz bald der Zug komplett abgefahren und in HHN wird sich in den nächsten Jahren der Worst Case einstellen. Ryanair sei Dank und das viele liebe aus dem Fenster geworfene Geld dafür.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber SCN macht Geld...LOL!!!!! SCN hätte auch ohne ZQW Probleme noch und nöcher. Wäre es nicht ZQW, dann wäre es LUX und Metz. Man hätte sich in den 90ern auf einen "Grossflughafen" Saar-Westpfalz an einem Standort einigen sollen, nach dem Vorbild von FMO. Dann wäre man gut aufgestellt.

 

Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz ist leider dumm und auf eine Airline reingefallen, die nur Geld verschlingt. Weder ZQW noch HHN haben eigentlich eine Daseins-Berechtigung, wenn man es mal grob nimmt. HHN war von Anfang an ein Millionengrab, das für viel Geld erstmal erschlossen werden musste und nun, obwohl als Vorzeigeprojekt gehandelt, lediglich von FR für viel Zuschuss angeflogen wird. Charter = Mangelware. Zugeben wird man das nie, aber immer nur Löcher flicken ohne Nachhaltigkeit wird kein Erfolg bringen.

Meiner Meinung ist für die gesamte Region Saar/Westpfalz bald der Zug komplett abgefahren und in HHN wird sich in den nächsten Jahren der Worst Case einstellen. Ryanair sei Dank und das viele liebe aus dem Fenster geworfene Geld dafür.

 

 

Zustimmung in fast allen Punkten. Nur eine Sache: Gerade weil SCN auch kein Geld macht war es so ziemlich die dümmste Entscheidung genau in der Nachbarschaft auch einen Flughafen zu eröffnen. Ich weiß nicht, ob es was gebracht hätte wenn SCN und ZQW gleich zusammengegangen wären und man ZQW ausgebaut hätte. Alleine die Topografie in ZQW lässt noch nicht mal den Bau eines Parallel-Taxiway zu, von einem anständigen Terminal, Parkflächen und die Nutzung der gesamten Bahnlänge will ich erst gar nicht reden. Es ist eben nicht so einfach aus einer ehemaligen Militärbasis einen ordentlich ausgestatteten Flughafen zu bauen. Natürlich ist alles irgendwie machbar, aber niemand wäre bereit gewesen so viel Geld in die Hand zu nehmen, um das alles umzusetzen.

Aber das ist jetzt auch Schnee von gestern, da der Hahn ZQW das Wasser abgegraben hat und sich das Thema jetzt scheinbar von selbst erledigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Im Vergleich zu den 120 Mio die der Hahn im Minus ist, sind die Paar wenige Spar-Milliönchen für ZQW "Peanuts" im Sonderangebot!

 

Saarlänner, hast auch mitbekomm, dass das die angehäufte Schulden von 20 Jahren sind (seit 1993)... incl. Aufbau aus den Ruinen der früheren Airbase, oder hast da gegommd?

 

 

 

 

> Cityflyer

Dir muss ich ja recht geben, ohne RYR wäre der Hahn wirklich arm dran... fast so arm wie FRA ohne Lufthansa! :unsure:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im gegensatz zu FRA/LH ist FR aber auch mit FR mies dran

 

 

So jetzt gehste nochmal raus, holst tief Luft und schreibst den Satz nochmal <_<

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im gegensatz zu FRA/LH ist FR aber auch mit FR mies dran

So jetzt gehste nochmal raus, holst tief Luft und schreibst den Satz nochmal <_<

Ich denke, in Anbetracht der vorhergehende Posts, sollte der Satz lauten

"Im Gegensatz zu FRA/LH ist HHN aber auch mit FR mies dran."

-HT

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261
Im gegensatz zu FRA/LH ist FR aber auch mit FR mies dran

Mit der Aussage das "FR mit FR mies dran ist" bin ich jetzt überfordert. Aber vermutlich meinst du das HHN mit FR schlecht dran wäre?

 

Sehe ich nicht so... ohne RYR gäbe es den Airport in seiner heutigen Form gar nicht und damit zig Hunderte Arbeitsplätze in der Region nicht... wenn man die indirekten mitzählt geht es wohl in den vierstelligen Bereich. Abgesehen von dem was du als "mies" und nicht "mies" ansiehst, wäre HHN und vor allem die Region ohne Ryanair wesentlich MIESER dran.

 

 

 

....

Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz ist leider dumm und auf eine Airline reingefallen, die nur Geld verschlingt. ....

 

Ohne Alternativen zu nennen sind sowas leere Politiker kritisierende Stammtischsprüche!

 

Frage: Was hätte aus der gigantischen Geisterstadt nach Abzug der US-AirForce 1993 werden sollen? Vermutlich hätte der Abriss und Umwandlung zu ner Kuhwiese schon mehr gekostet wie der jetzige zivile Flughafen in den 20 Jahren.

 

Ähnlich wie bei anderen Militärruinen im Westen der neuen Berliner-Republik hat damals der Bund den Ländern die Ruinen vor die Füße geschmissen, obwohl es auschließlich die Verantwortung des Bundes war.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sehe ich nicht so... ohne RYR gäbe es den Airport in seiner heutigen Form gar nicht und damit zig Hunderte Arbeitsplätze in der Region nicht... wenn man die indirekten mitzählt geht es wohl in den vierstelligen Bereich. Abgesehen von dem was du als "mies" und nicht "mies" ansiehst, wäre HHN und vor allem die Region ohne Ryanair wesentlich MIESER dran.

 

Oh je, da ist es wieder. Das Märchen von den Hunderten und Tausenden direkten, indirekten und induzierten Arbeitsplätzen und der Wertschöpfung an unseren Regionalflughäfen, die den Regionen Wachstum und Wohlstand bringen. Da kann jeder Volkswirt nur den Kopf schütteln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SA261

> Spi10

 

Dann schüttel deinen Kopf weiter... am besten aber bei einem der vielen anderen Flughäfen, wo du gerade dagegen bist.

 

Alternativ darfst dich auch wieder über dein Lieblingsthema "Fluglärm" aufregen und die Ausweitung der Flugverbote fordern.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für den Hahn hat man seitens der Landesregierung schon viel zu viel investiert, um jetzt einfach das Ding gegen die Wand fahren zu lassen. Das kann man nun gut oder schlecht finden, ist aber Fakt. In ZQW sieht es ganz anders aus, mit Ausnahme der aus Sicherheitsgründen sanierten RWY ist dort seit Jahren nichts in die Infrastruktur geflossen. RLP steht vor einem Dilemma, der Hahn soll (muss) auf „kostet es was es wolle“ gehalten werden, und dann auch noch ZQW finanzieren, in einen Airport auf dem absolut nichts los ist! Das passt nicht mehr zusammen, daher auch jetzt die teilweise sehr klaren Aussagen ZQW zu schließen, bzw. im nächsten Jahr keine Subventionen mehr zu bezahlen, was im Endeffekt ja aber das gleiche ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites