Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Simonlovesit

Maschine verlor im Flug Treibwerkteile!

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

habe heute was gefunden wo ich mir gedacht habe wie das denn bitte  nur sein kann? Ein Flugzeug verlor während dem Flug das Triebwerk und musste deshalb wieder umkehren, die Maschine schafft es zwar noch rechtzeitig der Schock war aber trotzdem groß.Ich frag mich immer noch ob manche Fluggesellschaften zu geizig sind und lieber ein altes Flugzeug mit Menschen abstürzen lassen als ein neues zu kaufen. Was habt ihr für eine Meinung dazu?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

... lieber ein altes Flugzeug mit Menschen abstürzen lassen als ein neues zu kaufen.

Hallo Simon,

 

bevor du Schlussfolgerungen ziehst, lege erst mal deine Infos auf den Tisch und lass dir sagen, dass das Alter eines Flugzeugs nichts über seinen Wartungszustand aussagt. Überlasse Polemik einschlägigen Medien, hier brauchen wir das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann es vielleicht auch sein, dass "Triebwerk verlieren" ein wenig zu wörtlich aus dem englischen übersetzt wurde? "We (have) lost engine Number..." ist ja eigentlich gängige Phraseologie und bedeutet ja "Uns ist ein Triebwerk ausgefallen" und seltener "uns ist ein Triebwerk abgefallen". 

Also "lost engine" heißt in den meisten Fällen nichts weiter als "tut nicht mehr"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Edit: Also ich beziehe mich auf die Vermutung, dass der Zwischenfall mit dem Cityjet Avro gemeint ist!

 

 

Das ist aber extrem überdramatisisert!

Hallo Leute,

 

habe heute was gefunden wo ich mir gedacht habe wie das denn bitte  nur sein kann? Ein Flugzeug verlor während dem Flug das Triebwerk und musste deshalb wieder umkehren, die Maschine schafft es zwar noch rechtzeitig der Schock war aber trotzdem groß.

Das der Schock bei Leuten, die keine Ahnung von der Materie haben groß ist, kann ich mir vorstellen, wirklich schlimm ist dieser Vorfall aber nicht! Das Flugzeug hat auch kein Triebwerk verloren, das einzige, was hier passiert ist, ist, dass sich die Verkleidung des Klappenfahrmechanismuses gelöst hat, mehr nicht! An dem Flugzeug ist eigentlich noch nichtmal was kaputt, es hat sich halt nur ne Verkleidung gellöst! Die schraubt man wieder dran (nachdem man sie auf Schäden untersucht hat) und dann wars das, kein Thema, mMn kaum eine Randnotiz wert!

Ich frag mich immer noch ob manche Fluggesellschaften zu geizig sind und lieber ein altes Flugzeug mit Menschen abstürzen lassen als ein neues zu kaufen. Was habt ihr für eine Meinung dazu?

Bezogen auf den Fall? Das hat nichts mit Geiz oder alten Flugzeugen zu tun, dass kann dir auch mit brandneuen Maschinen passieren und stellt kein Sicherheitsrisiko dar! Ganz allgemein soll es Airlines geben, die nur das Nötigste tun, bei dem Überwachungsstatus den wir (zumindest in Europa) da schon erreicht haben, habe ich keine Bedenken, dass irgendein Flugzeug einer EU Airline nur wegen einem Wartungsfehler abstürzt!

 

Hier ein Bericht zu dem Vorfall von einem Fachportal, da wird die ganze Panikmache relativiert!

http://avherald.com/h?article=4746a93d&opt=0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das heute auch gelesen und mich hat das auch nicht wirklich schockiert wenn ich ehrlich bin. Ich bin zwar selbst kein Fachmann aber ich denke soetwas kann immer passieren egal wieviel gewartet und geprüft wird. 

 

Als bestes Beispiel der Autokauf. Vor 2 Jahren ein komplett neues Auto gekauft und bei der ersten Fahrt auf der Autobahn direkt die Federung hinten gebrochen. War wohl ein Produktionsfehler. Und das bei einem neuen Auto. 

 

Von daher sollte man sich nicht von der Panikmacherei der Medien anstecken lassen weil ein Flugzeug eine "Abdeckung" fast verloren hat. Es bestand zu keiner Zeit eine lebensbedrohliche Situation für die Fluggäste von daher eigentlich nicht mal den Artikel wert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es stellt kein Sicherheitsrisiko dar ? Vor ein paar Jahren hat eine Maschine beim Start in Düsseldorf ein Rad verloren ! Das Rad hat an einer nahegelegenen Straße einem Taxi (Mercedes E-Klasse) mal eben den kompletten Motor und alles was dazu gehört abgerissen ! (Bei Ca. 80 kmh) Wie durch ein Wunder ist keinem was passiert ! Was ich damit sagen möchte " Wir sind alle nur Menschen " Auch bei einer Flugzeugwartung kann mal was schief gehen ! Auch wenn es selten ist. Die Polizei hat dem Taxifahrer erst auch gar nicht geglaubt. Sie dachten er hätte was gesoffen oder er wäre übermüdet. Erst nach langem suchen wurde das Rad gefunden. Es ist noch mehrere Meter weiter geflogen, hat eine Lärmschutzwand (aus Sicherheitsglas) an einer neben der Bundesstraße verlaufenden Straßenbahn zerschlagen und ist dann in einem riesigen Gebüsch zum liegen gekommen !

Im übrigen hat man in der Maschine nichts davon mitbekommen ! Der Pilot wurde über den verlust des Rades aufmerksam gemacht und er konnte Gott sei dank in der Türkei sicher landen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Das Rad hat an einer nahegelegenen Straße einem Taxi (Mercedes E-Klasse) mal eben den kompletten Motor und alles was dazu gehört abgerissen !

 

Sicherlich stellt es am Boden eine Gefahr da, wenn Teile eines Flugzeugs auf die Erde fallen. Mir fällt spontan ein weiterer Vorfall ein, wo vor Jahren eine Fokker 100 der TAM ihre vordere Tür verlor, die dann in der Nähe eines Supermarktes aufprallte. Erfreulicherweise stand dort gerade kein Mensch und im Flugzeug waren die vorne sitzenden Flugbegleiter noch angeschnallt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag mich immer noch ob manche Fluggesellschaften zu geizig sind

 

Mit Geiz hat das Ganze relativ wenig zu tun und das ärgert mich an solchen, sorry, kindischen Postings gewaltig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weder die Überschrift noch die Platzierung sind fehlerfrei.

 

...zumal wir ja inzwischen einen eigenen Sammelbereich für Zwischenfälle aller Art haben.

 Am besten erst durchlesen, bevor man was postet !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

[...]Ich frag mich immer noch ob manche Fluggesellschaften zu geizig sind und lieber ein altes Flugzeug mit Menschen abstürzen lassen als ein neues zu kaufen. Was habt ihr für eine Meinung dazu?

 

Meine Meinung ist, dass die Menschen in der Geschäftsführung sehr häufig keine technische Sachkunde haben, dort wird nach ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) gehandelt, ZDF werden von zuständigen MItarbeitern geliefert. ABER: Keine Geschäftsführung wird wissentlich einen Unfall oder gar Totalverlust riskieren. Solche Ereignisse bringen nämlich nur Ärger ins Haus, nein sie sind eine Gefährdung für den Fortbestand eines Unternehmens. Selbst wenn das Unternehmen nicht mehr existiert, ist der Ärger noch lange nicht vorbei.

 

Was den Vorfall angeht: Du kannst dir sicher sein. dass dies für reichlich Ärger und einige Konsequenzen sorgt.

Behörden und leitende Persönlichkeiten werden Prozesse hinterfragen und daraus ihre Schlüsse ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weder die Überschrift noch die Platzierung sind fehlerfrei.

 

...zumal wir ja inzwischen einen eigenen Sammelbereich für Zwischenfälle aller Art haben.

 Am besten erst durchlesen, bevor man was postet !

 

Ich hatte den Beitrag mit Absicht stehen lassen, denn "Welpenschutz" in Form eines Freischusses halte ich nach wie vor für richtig. Beim nächsten Mal wird verschoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ simonlove

 

Ohne der Untersuchung vorgreifen zu wollen, bei technischen Geräten wird man das immer wieder erleben, selbst wenn man so genau wie möglich prüft, kann man nur eine 99,99 % Zuverlässigkeit erreichen, es gibt immer wieder Defekte und Ausfälle, die eigentlich nicht vorkommen dürften. Aber auch aus diesem Grund werden in Flugzeuge Redundanzen eingebaut - in dem Fall fliegt der Flieger sicher weiter, selbst wenn die ganze Verkleidung abbreißt. Die Verkleidung dient eh nur zu Verbesserung des Luftwiderstandes und Schutz vor Witterungseinflüssen der Mechanik.

 

Flugzeuge haben in der Regel die strengsten und am genauesten kontrollierten Qualitätsanforderungen.

 

Bei Flugzeugen wird deshalb ein enorm hoher Aufwand getrieben, dass das eigentlich nicht vorkommt, dass ein wichtiges Teil ausfällt, bzw. es wird rechtzeitig erneuert. Und Gesetz der großen Zahl, es kommt doch vereinzelt vor. So werden vorsorglich Teile weit vor der erwarteten technischen Nutzungsdauer rein aus Sicherheitsgründen getauscht, aber es kann halt wie bei einem Automotor, der in der Regel 500.000 km abspult aus nach nur 50 km zu einem kapitalen Motorschaden kommen.

 

wie gesagt, 99,9 % halten mehr als 100.000 km - der eine von 10000 geht in der ersten Woche kaputt...

 

(OK, schlechter Vergleich, bei Autoteilen wird bei Motorteilen kein auch nur entfernt so hoher Aufwand getrieben, sonst würde ein Automotor mindestens 50 mal soviel kosten).

 

Beispiel: Eine normale Normschraube kostet 0,20 Eur - die gleiche Schraube nach Luftfahrtstandarts in einem sicherheitsrelevanten Teil verbaut wird einer Werkstoffprüfung und wohl einer Röntgenuntersuchung unterzogen und kostet dann mit Dokumentation 60 Eur oder noch viel mehr. Dann ist das Teil alle 2 Jahre gegen ein Neuteil zu ersetzen, obwohl es vollkommen in Ordnung ist.

 

So ungefähr ist der Aufwand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ windyfan

 

Generell hats du recht, aber der enorme Aufwand wird nur für Teile betrieben deren Versagen zu einem größeren Problem führen würde. Man nennt das da Safe Live. Ein Beispiel hierfür sind z.B. die Welle im Triebwerk. Sowas darf dann nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 10^(-8) pro Flugstunde versagen. Das ist sehr selten. Deshalb müssen die auch nach einer bestimmten Anzahl an Flugstunden ausgetauscht werden. Aber es gibt gibt technisch immer, wenn auch extrem kleine Sicherheit, dass etwas versagt. 100% Sicherheit ist leider nie, auch außerhalb der Luftfahrt, möglich.

 

Es gibt aber auch teile die nicht sicherheitskritisch sind oder mehrfach redundand auslegt sind. Die fürfen dann je nach "Gefahr auch häufiger versagen. Wenn man verhindert, dass durch das Versagen eines Bauteils nicht schlimmeres passiert z.B. durch Redundanz, so nennt man das fail safe. So ist ein Flugzeug immer so Ausgelegt, dass es auch bei einem TW Ausfall noch fliegen im Notfall soagr starten kann, wenn V1 überschritten ist.

 

Diese Abeckung im Bespiel hier ist nicht sonderlich sicherheitsrelevant. Das wäre viel zu aufwändig und teuer wenn ich da jede Schraube von Röntgen würde. Ich habe ja viele Schrauben, die werden schon nicht alle gleichzeig versagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die zusätzlichen Infos.

 

Wenn ich Dir jetzt sage, ein Freund von mir ist ein junger Co und in seinem noch nicht allzulangen Fliegerleben hatte er schon zweimal einen TW-Ausfall an CFM-56, was natürlich zwangsläufig eine Sicherheitslandung am nächsten geeigneten Airport nach sich zieht.

 

Da denkt man dann auch das gibts doch nicht....

 

 

Dann hatte ich vor einigen Jahren mal ein intensives Gespräch mit einem pensionierten Flugingenieur (747), der hatte in seiner ganzen Karriere als größeres Problem lediglich ein einziges Mal, das ein Pack inflight ausgefallen war, was ja bei noch drei anderen funktionsfähigen kein echtes Problem darstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte ich vor einigen Jahren mal ein intensives Gespräch mit einem pensionierten Flugingenieur (747), der hatte in seiner ganzen Karriere als größeres Problem lediglich ein einziges Mal, das ein Pack inflight ausgefallen war, was ja bei noch drei anderen funktionsfähigen kein echtes Problem darstellt.

 

Wenn bei einer 747 ein Pack ausfällt bleiben noch zwei, nicht drei. Ist vom Resultat her aber ähnlich unkritisch.

 

 

ein Freund von mir ist ein junger Co und in seinem noch nicht allzulangen Fliegerleben hatte er schon zweimal einen TW-Ausfall

 

Sully hat das sogar in einem Flug geschafft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

744pnf. - oh, danke für die Ergänzung, ich dachte jedes TW versorgt ein individuelles Pack. Auch interessant zu erfahren...

 

Sully war Vogelschlag und leider hat das ja schon mehrfach zum Totalverlust aller TW geführt, bei meinem Bekannten waren es technische Fehler - kein von außen einwirkender Faktor. Vögel bis Hühnergröße sollen die TW ja verkraften können, doch wenn eine Gans ins TW knallt ist das wohl in der Regel zu viel Masse, vor allem bei den Geschwindigkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen