afromme

Aktuelles zum Airbus A350 XWB

Empfohlene Beiträge

So ist das halt, wenn der Cheffe in der Einflugschneise von Finkenwerder wohnt( auch wenn manche Cabrio-Fahrer das sicherlich anders sehen werden ;-) )

 

Die Quelle des Spiegel und der dpa ist da etwas neutraler:

http://www.sueddeutsche.de/,tt2m2/wirtscha...kel/133/116017/

 

Ist halt immer die Frage, was man gerne aus der Quelle ziehen möchte. Aber der Cheffe vom Hamburger Nachrichtenmagazin ist eh ganz groß was Selektivität in einigen Dingen betrifft :-)

 

Bemerkenswert ist jedoch auch, dass Airbus sich zur ATWonline-Meldung äußert und diese (noch?) als Spekulation zurückweist.

Abwarten - Le Bourget wird mehr bringen. Qatar hat ja wohl noch einmal bestätigt, dass man die Order in Paris unterzeichnen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffen wir mal das Airbus in Paris nicht sein Waterloo erlebt, wenn Boeing seine ganzen noch nicht veröffentlichten Orders für die B787, B747-8 und B737 aus dem Zylinder holt. Fehlt nur noch eine grosse Stornierung für die A 380 und oder das Qatar die A350 nicht kauft, dann ist die Firma fast am Ende und Boeing hat in Zukunft ein Monopol, wovon Sie nie geträumt hätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hoffen wir mal das Airbus in Paris nicht sein Waterloo erlebt, wenn Boeing seine ganzen noch nicht veröffentlichten Orders für die B787, B747-8 und B737 aus dem Zylinder holt.

Ähm.

Es gibt keine unveröffentlichten Orders. Es gibt die "UFO" Orders, die schon bekannt sind, bei denen der Name der Airline aber noch nicht veröffentlicht wurde. Das sind derzeit 55 737, 6 747, 21 777 und 42 787. Die Zahlen sind also bekannt, und Airbus wird vermutlich auch wissen, welche Airlines bei den meisten dieser Orders dahinterstecken, schließlich weiß man, an welchen Ausschreibungen man teilgenommen hat ohne sie zugeschlagen bekommen zu haben.

Ansonsten sammelt eher Airbus als Boeing Aufträge für Luftfahrtshows, die nicht nur erst dann bekannt gegeben, sondern auch tatsächlich erst dann unterschrieben werden, d.h. vorher nicht in den Büchern auftauchen.

 

Fehlt nur noch eine grosse Stornierung für die A 380 und oder das Qatar die A350 nicht kauft, dann ist die Firma fast am Ende und Boeing hat in Zukunft ein Monopol, wovon Sie nie geträumt hätten.

Und wenn dann auch noch die Weltwirtschaft kollabiert, hätte Boeing die Möglichkeit, für wenig Geld gleich noch GM, VW, Nestlé und Kraft aufzukaufen und wir wären Boeing alle völlig ausgeliefert. Das wäre der Untergang und wir können nur hoffen, dass China und Russland einen gewichtigen Gegenpol dazu bilden.

Okay, mal im Ernst: steiger dich mal nicht zu sehr in irgendwelche Katastrophenszenarien hinein, die sind unrealistisch und bringen nichts.

Es wird keine größeren A380-Stornierungen geben. EK hat die ganze Frage diesbezüglich in einer Presseerklärung, in der auch gleich weitere 4 A380-Orders bekannt gegeben wurden, abgehakt. LH hat auch unlängst mehrfach bestätigt, dass man Vertrauen in das Produkt hat und eher nachordern als stornieren wird, und von SIA und Qantas brauchen wir gar nicht zu reden. Damit haben wir dann aber auch die ganzen großen Bestellungen abgehakt - große Stornierungen können schließlich nur von großen Kunden kommen. MAS ist nach wie vor ein Wackelkandidat, aber einerseits kein Großkunde, andererseits eher aus finanziellen Gründen auf der Kippe. Ich würde in Le Bourget eher zusätzliche A380-Bestellungen erwarten. Was Qatar und die A350 betrifft: hier ein Artikel von gestern aus der Gulf Times (Quelle Bloomberg). Zitat: "Qatar Airways, the biggest customer for Airbus new A350 airliner, may buy a more-than-expected 150 planes by 2015, seeking to mitigate delays in the delivery of aircraft already ordered.

“We wanted 110 by 2015 but we also may go for more, maybe 150, because the existing ones will be ageing by the time we receive the new ones,” Qatar Airways general manager Ali al-Rais said in an interview yesterday in Dubai. He declined to say what models the airliner may order.[...] Qatar Airways, the launch customer for Airbus A350, will spend as much as $16bn to buy 80 A350 XWB planes. [...] The airline will announce the order at the Paris Airshow in June, al-Rais said."

 

Insofern...

Ich freue mich schon jetzt drauf, wenn Le Bourget zu Ende ist. Die ganzen mittlerweile überhand nehmenden Spekulationen zur 748, zur A380 und zur A350 sollten dann hoffentlich geklärt sein. One way or another.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Insofern...

Ich freue mich schon jetzt drauf, wenn Le Bourget zu Ende ist. Die ganzen mittlerweile überhand nehmenden Spekulationen zur 748, zur A380 und zur A350 sollten dann hoffentlich geklärt sein. One way or another.

 

meine zustimmung.

 

ausserdem hat airbus mit dem A320 ja noch ein recht gutes brot&butter produkt am laufen, da lassen sich schon ein paar magere jahre überstehen. und bevor es ganz haarig wird, kommen die beiden regierungen zur hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bevor es ganz haarig wird, kommen die beiden regierungen zur hilfe.

 

Wenn du uns und die franzosen meinst, oder besser die franzosen und uns, möchte ich hoffen das die anderen EADS länder auch mit zahlen. Soweit wird es aber nicht kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ähm.

Es gibt keine unveröffentlichten Orders.

 

Woher willst du wissen ob boeing bestellungen hat die noch nicht veröffentlich wurden?

 

Weil es neu wäre, wenn Boeing dies tun würde!

 

Boeing schreibt sie normal als UFO in die Liste und gibt sie, wenn der Kunde es wünscht, erst auf so einer Messe bekannt.

 

Airbus ist da eher ein Sammler.

 

Ich denke, von Boeing werden wir bei der Messe nur identifizierungen hören, eventuell noch nen paar kleinere Orders, mehr nicht. Airbus wird in Paris wieder zum rundumschlag ausholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach den vielen Spekulationen in den letzten Tagen wurde mit der Qatar-Bekanntgabe einerseits von Gallois noch einmal dementiert, dass man am Design etwas grundlegendes ändern werde, in einer Telefonkonferenz äußerte sich John Leahy ähnlich und sagte gar, dass Design sei "frozen", wobei er damit vermutlich höchstens die Grundspezifikationen meint, nicht die genaue Ausführung sämtlicher Teile. Dieser endgültige Design Freeze ist erst für Ende 2008 angesetzt.

Interessant aber, dass alle immer nur von "Design steht fest", "keine Änderungen mehr" u.ä. sprechen und sich kein direktes Zitat finden lässt, in dem explizit davon die Rede ist, dass man weiterhin Rumpfschalen verwendet. Kann Überinterpretation sein, aber wenn man sich Presseäußerungen diverser Firmen mal anschaut kann das auch gut ein Taktieren sein - mit solchen Äußerungen könnte man dann in Le Bourget immer noch sagen, dass man auf Barells wechselt, dieser Entschluss aber bereits z.B. im Januar gefallen sei. Damit würde man mit "Design steht fest" und "keine Änderungen mehr" zum jetzigen Zeitpunkt nicht lügen, aber eben auch nicht die ganze Wahrheit sagen.

In jedem Fall scheint, sollte dieser Wechsel stattgefunden haben, dieser EIS nicht zu beeinflussen, denn sonst wäre nicht gestern wiederholt von EIS Mitte 2013 die Rede gewesen. Okay, wenn kein Wechsel vorgesehen ist, ist's klar, dass sich EIS nicht ändert.

 

Verbundwerkstoffanteil soll in jedem Fall bei gut 52% liegen.

 

Darüber hinaus erwartet Leahy weiterhin über 200 A350-Orders bis Ende des Jahres und geht derzeit davon aus, dass alle Bestellungen der ersten A350 in A350 XWB umgewandelt werden (Umwandlung muss bis Ende des Jahres durchgeführt werden). Man sei auch mit GE in Verhandlungen über die Lieferung einer Triebwerkalternative.

 

Anmerkung meinerseits: okay: wenn die gut 100 (es sind genau genommen 91) bestehenden alten A350 Orders noch umgewandelt werden, 80 für Qatar dazu kommen und SIA auch unterzeichnet, hat man die "über 200" ja auch schon so gut wie zusammen, zumal Finnair und Pegasus Leasing ja auch schon zusammen 13 bestellt habe. Leahy ist also eher vorsichtig, wenn er von "über 200" spricht, da er ja von Gesamtorders und nicht neuen A350-Orders dieses Jahr spricht.

 

Quelle: ATWOnline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit

 

Der Auszug aus dem ATW-Artikel lautet an der Stelle vollständig:

Speaking to reporters yesterday via conference call' date=' Leahy said he expects more than 200 orders for the XWB by year end and noted that "the design of the airplane is frozen," contradicting reports from customers and Airbus insiders that the manufacturer was set to introduce an all-composite fuselage.[/quote']

Das heißt das wörtliche Zitat betrifft ausschließlich die Aussage, dass man nichts mehr ändern wird. Mit diesem Zitat widerspricht er ausdrücklich früheren Berichten, dass man etwas ändern wird, bestätigt aber nicht ausdrücklich die Schalenbauweise. Sein Zitat derart auszulegen ist ein Stück weit Interpretation von ATWOnline.

Ich bringe den Punkt auch hauptsächlich wiederholt auf, da mir aufgefallen ist, dass nach den Berichten, die ja alle von "nochmalige Änderung" und "Wechsel von Schalenbauweise zu Rumpffässern" sprachen, bisher nur Dementis kamen, die lauteten "wir arbeiten auf Basis des bisherigen Designs", " es wurden keine weiteren Änderungen von Kunden gefordert" und "das Design steht fest".

Fällt dir was auf? All das bezieht sich nur auf den ersten Teil der Meldungen, also darauf, dass nochmalige Änderungen vorgenommen werden sollen. Die Worte "panel" oder "barrel" kamen in Gallois' und Leahys Erklärungen nirgends vor.

 

Wie gesagt, das kann Zufall sein oder auch unvollständiges Zitieren durch die Medien, wenn ich mir aber anschaue, wie wortklauberisch Erklärungen zu solchen sensitiven Themen (egal bei welcher Firma) formuliert werden, halte ich es für durchaus nicht ausgeschlossen, dass der Wechsel zu "Barrels" schlicht schon länger beschlossen aber noch nicht bekannt gegeben worden ist.

 

Hier (und andernorts) wurde auch schon zu weniger merkwürdig formulierten Erklärungen wild spekuliert :-)

 

Insgesamt: ich halte das Beibehalten der Schalenbauweise für wahrscheinlicher, aber kurios isses schon, dass man sich ein Stück weit aus der Frage panel/barrel herauslaviert, indem man nur davon redet, dass man nichts mehr ändern wolle. Aber wiederum: spätestens in Le Bourget wird's dazu dann wohl endgültige Klarheit geben.

 

EditP.S.: Flight hat heute einen ganzen Artikel dazu, dass Airbus nicht zu CFK-Fässern wechseln wird. Und wiederum findet sich im ganzen Artikel kein wörtliches und auch kein indirektes Zitat, in dem das so ausdrücklich gesagt wird. Das steht was von "Design steht", "keine Änderungen geplant", "voll gelaunchtes Programm" usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er widersprach Presseberichten, dass die Airbus gezwungen war, einen Voll-Verbundwerkstoff-Rumpf einzuführen. Natürlich kann man jetzt interpretieren, dass sie gar nicht gezwungen werden konnte, da an dem Plan schon lange gearbeitet wurde. Das ist mir jedoch zu weit hergeholt.

 

In einer älteren EADS-PM findet man Sätze wie "Hierzu zählen neue Rumpfhautfelder aus Kohlefaserverbundwerkstoff ..." - es deutet also seitens des Herstellers nichts auf eine andere Bauart hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Seattle PI hat ein ausdrückliches indirektes Zitat von Leahy.

"[The A350 XWB] still will have composite panels rather than large one-piece composite barrels that Boeing is using with the 787, Leahy said."

 

Okay, das ist 'ne klare Aussage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, mal wieder was Neues zur A350 XWB, in diesem Fall zur Triebwerksfrage.

Siehe hier.

 

Bekannt ist, dass GE zögerlich ist, speziell was die A350-1000 betrifft. P&W ist interessiert, hat aber nicht den finanziellen Spielraum (und Willen), allein tätig zu werden.

Laut dem oben verlinkten Aviation Week-Artikel sind die Gespräche zwischen Airbus und GE aus diesem Grund festgefahren, obwohl GE betont, dass man weiterhin an dem Schubbereich der A350-800 und -900 interessiert sei. Eine Möglichkeit, die nun zunehmend wahrscheinlicher wird, ist, dass die Engine Alliance ein Triebwerk für alle drei Varianten entwickelt, wobei dann a) P&W federführend wäre, B) die Wettbewerbsregeln, nach denen EA-Triebwerke nur für die A380 angeboten werden dürfen, geändert werden müssten und c) GE selbst definitiv komplett abwinkt, was die A350 betrifft. Was B) betrifft, sollte das regelbar sein, eine Ausnahmegenehmigung wurde bereits in den 90ern für eine projektierte 764-Weiterentwicklung (die dann doch nicht angeboten wurde) erteilt.

 

Nebenbei wird auch erwähnt, dass ein A350-1000-Triebwerk mit gut 90.000 lbs Schub auch für die A380-900 geeignet wäre.

 

Derweil könnten sich die Gespräche mit GE laut Airbus bis ins nächste Jahr ziehen, während noch einmal bestätigt wird, dass Qatar RR-Triebwerke bekommen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Derweil könnten sich die Gespräche mit GE laut Airbus bis ins nächste Jahr ziehen, während noch einmal bestätigt wird, dass Qatar RR-Triebwerke bekommen wird.

 

Wenn P&W keine TW anbieten wird, dann bleibt für Qatar auch nichts Anderes übrig! ( 20 A350-1000 )

Die Verhandlungen mit GE über A350 Triebwerke laufen zwar,

aber für A350-1000 wird es kein GE-Triebwerk geben.

 

Gruß

AZ B777

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn P&W keine TW anbieten wird, dann bleibt für Qatar auch nichts Anderes übrig! ( 20 A350-1000 )

Du meinst GE, oder?

P&W würde, aber will/kann nicht allein, sondern nur über EA, wo aber GE davor steht.

Nebenbei hätte ja auch Qatar einfach sagen können "okay, warten wir halt mal auf GE oder einen anderen Anbieter und entscheiden dann über den Triebwerkstyp", die Triebwerksentscheidung ist schließlich derzeit noch nicht furchtbar dringend. Vermutlich wäre eine 80er Order auch von Qatar gegenüber dem Hersteller direkt ein gutes Argument, um GE zu erklären, dass es doch klug wäre, Triebwerke für alle Modelle anzubieten. ...was gleichzeitig zeigt, dass GE in der Angelegenheit ziemlich hart ist, denn versucht haben wird Qatar das (da man vorher ja das GEnx ausgewählt hatte).

 

Die Verhandlungen mit GE über A350 Triebwerke laufen zwar,

aber für A350-1000 wird es kein GE-Triebwerk geben.

Siehe oben - die Verhandlungen stocken derzeit wohl etwas, da GE an das Abkommen mit Boeing gebunden ist, bzw. es nicht aufkündigen will. Frage ist, ab wann GE sagt "egal, uns entgeht hier ein größerer Markt als wir uns mit dem 777-Abkommen exklusiv sichern können", bzw. ab wann Airbus sagt "egal, wir reden mit wem anders, der für alle Varianten Triebwerke anbieten will" (sprich: EA oder P&W allein).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man mal hier guckt, sieht das fast so aus, als ob derzeit tatsächlich die von Flight vor einer Weile schon spekulativ in die Runde geworfene neue Nase (die sich hauptsächlich in der Cockpitfensterform unterscheidet) Stand der Dinge bei Airbus ist. Kann aber auch (darauf würde die Auflösung des Fotos, einige perspektivische Bemalungsfehler und der fehlende Airbus-Copyright-Hinweis hindeuten) eine Flight-eigene Montage sein.

Leider gibt's bei Airbus selbst nur eine sehr kleine Version eines solchen Fotos, auf dem ich beim besten Willen nicht 100% erkennen kann, welche Cockpitfenster das Flugzeug hat, Obwohl's für mich nach wie vor eher nach den stylischen aussieht :-)

 

Edit: Flight selbst hat hier das offizielle Airbus-Foto in einer etwas größeren Version genommen, dort ohne perspektivische und andere Bemalungsfehler, dafür mit Copyright-Hinweis und nach wie vor den ursprünglichen A350XWB-Fenstern. Zum Vergleich: Hier eine Qatar-A350XWB in ähnlicher Perspektive.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

"egal, wir reden mit wem anders, der für alle Varianten Triebwerke anbieten will" (sprich: EA oder P&W allein).

 

Dann kann P&W vielleicht zeigen, was man drauf hat!

Als es um die TW-Hersteller für die B787 ging, hatte P&W angeblich

den modernsten Entwurf. Aber Boeing entschied sich für RR und GE.

Schade eigentlich, ich hätte P&W gerne als dritten TW-Lieferranten gesehen.

 

Gruß

AZ B777

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig interessant finde ich dabei die angeblichen Kundenanfragen zu zehn Sitzen in einer Reihe. Ansonsten ist bei der A350 ja noch viel in der Schwebe, so ist ja z.B. das endgültige Aussehen der Cockpitsektion noch lange nicht verabschiedet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der nächste Monster-Auftrag dürfte bald entschieden werden...

100 Typen A350 oder 787 -wird wohl in Paris bekannt-gegeben werden..

 

Hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der nächste Monster-Auftrag dürfte bald entschieden werden...

100 Typen A350 oder 787 -wird wohl in Paris bekannt-gegeben werden..

 

Hier

 

Das ist wohl eher etwas für den "Ein paar Neuigkeiten (mögliche Bestellungen)"-Thread. Davon abgesehen, dass ich aus dem Artikel nicht entnehmen kann, von welchem Zeitrahmen Clark spricht. Eigentlich sagt er ja auch nichts neues - dass man 787 und A350 anschaut, ist bekannt, dass es wohl insgesamt um die 100 werden ebenfalls...

Wenn man genau hinschaut übrigens auch nirgends ein Wort dazu, wann man die Order bekannt geben/tätigen wird. Insofern... die übliche Clark-Pressearbeit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...um das Thema der Cockpitfenster noch einmal kurz aufzugreifen:

Das von Airbus in Paris ausgestellte A350-Modell zeigt nach wie vor die bekannte (lässig aussehende :-) ) Konfiguration.

Siehe hier. Zumindest entschieden ist demnzufolge noch nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Halten wir mal am heutigen Tag fest

Nach dem Auftrag von Qatar, der Bestätigung von Aer Lingus, "Festlegung" von US Airways (und der sich scheinbar abzeichnenden Entscheidung von EK http://derstandard.at/?url=/?id=2922855) hat Airbus endlich den benötigten Durchbruch für das A 250 Projekt geschafft.

 

80 nun tatsächlich feste A350 für Qatar sind schon ein wichtiger Schritt und auch sonst will ich dir nicht wirklich widersprechen, aber dass sich bzgl. EK schon konkret abzeichnet, dass man die A350 statt dre 787 nehmen wird, kann ich dem Artikel nicht entnehmen.

Zumindest scheint Clark seine Kritik an der A350 zurückzufahren, was ein Indikator sein könnte. Siehe hier.

Zitate:

*"Emirates Airlines [EMAIR.UL] said it would decide on an order worth as much as $20 billion for mid-sized planes by October and that the design of the Airbus A350 XWB was closing in on Boeing's 787 Dreamliner. Emirates President Tim Clark told reporters on Monday he was ruling out ruling out splitting the order for as many as 100 planes between the two manufacturers."

*"We know as much as we need to know about the plane (the A350) to contribute to the decision process"

*"From what we have been given on performance and economics, irrespective of how it is produced, it looks like a good machine [...] I think it'll do the job."

*Clark said he believed Boeing's barrel idea was the plane of the future but would not be a deal-breaker for the next order. "It doesn't make much difference to me. We'll look at the aircraft for the longevity we need, which is 15 years maximum."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der neuen Bestellung von Alafco ( 12x A350 ),US Airways (22x A350)und den zu erwartenden Bestâtigungen Morgen von weiteren A350 ,dürfte das Programm die Geburtswehen hinter sich lassen.

Denn die Bemerkungen von Clark (bei aller Vorsicht..!!) zeigen auf eine Bestätigung wâhrend der Dubai Show.

Und auch Herr Hazy wird sich an die Panel's gewöhnen müssen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden