All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Natürlich sind dort nur die Passagiere aufgeführt die in Hamburg eingestiegen sind und keine die in Bremen wohnen und nur potenziell ab Hamburg geflogen wären. Fakt ist jedoch, dass keiner eine weitere Strecke nach Hamburg fährt um dann mit Umstieg nach New York zu fliegen wenn er auch woanders hätte hinfahren können wo er direkt fliegen kann. Der Fall tritt eher umgekehrt ein, durch ein attraktives Angebot werden auch Leute die sonst nicht nach Hamburg gefahren wären animiert -- unter anderem dadurch entstehen ja diese Zuwächse. Zudem beinhalten die Destatis-Zahlen nicht alle potentiellen auswärtigen Fluggäste (Bremer, Hannoveraner etc), die nicht durch ein gutes Angebot angesprochen werden, außerdem fehlen dort jene Hamburger Passagiere die mit dem Zug oder dem Auto nach Düsseldorf oder Berlin fahren, um von dort fliegen. (Stichwort Rail and Fly oder Langzeitparker).
  3. Und das über Eck, also via BS-GÖ. Deutsche Infrastrukturpolitik...
  4. Das erinnert mich an die juristische Auseinandersetzung um den Ausbau in VIE. Da gab es nach meiner Erinnerung (auch) mehrere Gerichtsinstanzen bis zur abschließenden Entscheidung.
  5. ANA 11 x B781 + 1 x B789 + 5 Optionen B789 sowie 3 x B789 von Atlantis Aviation Corporation https://boeing.mediaroom.com/2020-02-25-ANA-HOLDINGS-Commits-to-Adding-up-to-20-Boeing-787-Dreamliner-Jets https://www.anahd.co.jp/group/en/pr/202002/20200225-3.html
  6. In Deutschland läuft immer alles wie immer. "Haben alles getan" zu "könnten Kontrolle verlieren" in einem Tag. Plötzlich erscheint nach 14 Tagen Tauchstation auch die Bundesoberbehörde RKI wieder auf der Mattscheibe. Guten Morgen die Herren! Too little, too late. Man erkennt, daß der Markt insoweit steuert, als daß die Gesellschaften wirtschaftliche Risiken abzuwehren versuchen. Mit einer effektiven Gefahrenabwehr hat das nichts, nicht das Geringste zu tun. Das müssen Staaten tun. Der gestrige(!) EU-Krisenstab in Rom ist nur noch lächerlich. Wie man nach der Entwicklung in Norditalien am WE noch die Mutter aller naßkalten Massenveranstaltungen am Rhein durchführen konnte - Sprachlosigkeit. Jetzt disseminiert das Virus zusammen mit der Grippe entlang des Rheins in und an Deutschlands wichtigsten Wirtschaftsräumen. Einfach nur irre, vorher auch noch tagelang das Mem der Prokrastrination einer Epidemie aus der Grippe-Saison hinaus gepflegt zu haben. Nichtmal zur Umsetzung einer derart defensiven (lies: passiven) proklamierten Strategie reicht noch der politische Handlungswille.
  7. Laut grahnert.de fuhren die Sprinter z.B. im Jahr 2007 Berlin Hbf - Frankfurt Hbf in 3:33 Stunden, also deutlich unter 4 Stunden. Zwischen Spandau und Frankfurt wurde nicht gehalten. Bis Dezember 2019 gab es dann seit Eröffnung von VDE 8.1. im Dezember 2015 5 tägliche Sprinterzüge via Halle und Erfurt, welche 3:52 Stunden gebraucht haben. Diese Züge wurden offenbar ersatzlos eingestellt, sodass jetzt der Flixtrain auf seinem neuem Laufweg mit 4:39 Stunden nur etwa 15 Minuten länger braucht, als die ICE der DB. Im Deutschland-Takt sollen mit allen Ausbauten und Geschwindigkeitserhöhungen übrigens 3:25 Stunden erreicht werden. 2030 wohlgemerkt. 8 Minuten weniger als 2007, das ist recht schwach. Fairerweise sollte man aber sagen, dass diese Taktzüge keine Sprinter sind und in Halle, Erfurt und Fulda halten und daher nicht wirklich mit den Nonstop-Sprintern verglichen werden können.
  8. Wizz Air streicht massig Routen im März und verringert die Frequenzen nach ganz Italien deutlich. So fallen allein über 60% der Verbindungen zwischen Rumänien und Italien weg. Viele Ziele werden nur noch einmal die Woche bedient.
  9. Oder gar lesen... Scrollen hält den Finger fit!
  10. Ev. in der Verhandlungsphase, aber mEn nicht als Teil der Einigung - sondern realisierte Split-Ops (Cockpit/Kabine) für eine bezifferte Teilflotte. Auffällig ist aber, daß CL die unproduktiven E90 geblieben sind, während die produktiveren E95 jetzt (fast) alle abgängig sind. Wichtigste Rolle ist wohl LCY. So bekamen auch einige Yoke-Cmd von der 737 eine Art vertrauter Umgebung...
  11. Today
  12. Blinder Fleck der Destatis-Artisten, daß sie Tickets nicht analysieren, sondern zählen (eig. nicht mal das). Wer dies verwechselt, der folgt AB.
  13. Corona wird bei uns eh den großen Siegeszug feiern. Ein Land mit einem Arbeitsethos, wo selbst ein drohender Herzinfarkt kein Grund ist, nicht zur Arbeit zu gehen. Husten, Fieber und Niesanfälle sind im Büro der gute Ton. Frei dem Motto : Ich bin ja eh Krank, was solls. Für mich wirds nicht besser. Hände wäscht man sich auch nicht, selbst nach dem Toilettengang. Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind... aber der Papa nicht. In dem Sinne, direkt den Speichelfluss von Patient Null einverleiben, dann hat man es in 3 Wochen hinter sich. Die Medien geben jetzt auch Gas. Erst die Hysterie über Corona befeuern und alle Leute wuschig machen. Und jetzt zitieren wir Professoren, Politiker und Maskenhersteller. Corona ist letztlich garnicht so gefährlich, Corona ist ernst, aber keine Bedrohung und kein Grund für Chaos und Mundschutzmasken helfen nicht zuverlässig, außerdem solle man nicht denen was wegkaufen, die es bräuchten. Zum Glück gibt es am Wochenende wieder Sturm. So muss man immer nur gegen den Wind von Leuten stehen, dann pustet es die Viren direkt von einem Weg.
  14. Das kann man so nicht sagen. Zum Beispiel bezogen auf HAM-NYC Es können bei den geschäftsreisenden Passagiere sein die in Bremen oder Hannover gewohnt haben und nach FRA oder DUS gefahren sind oder ab den Flughäfen umgestiegen sind. Bei den privatreisenden können es Passagiere sein, für die vorher nicht unbedingt ein Flug nach New York zu den Urlaubszielen gehört hat. Dazu braucht man die Adressen der Passagiere. Schon, das ist zwar negativ für Hamburg, aber aus Sicht von United logisch, nach HAM keine Boeing 767 einzusetzen, wenn man im Netzwerk mindestens ein besseres Ziel hat. Inwiefern es glaubwürdig ist, dass für United EWR-NAP oder EWR-DUB besser ist, muss jeder für sich beurteilen. Profitabel vielleicht, aber halt relativ weniger Profitabel als andere Verbindungen. Und es ist aus Netzwerksicht sogar sinnvoll z.B. EWR-DUB mit Verlust zu fliegen wenn man damit einen Großkunden bindet, der anderweitig sehr viel Geld im Netz lässt. Meilen bringen aber kein frisches Geld. Und dass ist, was am Ende zählt. Und auch im Winter 99,9% der Flüge nicht in Nordkanada oder Neuengland zu unterbrechen. Und das selbe sah man auch bei der Boeing 787, sie wird auch zum Kostensenken gedrückt.
  15. Das war mir nicht so ersichtlich, dass es so gemeint war, da entschuldige ich mich, war nicht meine Absicht dir die Worte im Mund zu verdrehen. Ja, das ist der Stand heute, da hast du Recht. Hier geht es aber nicht darum ob morgen ein Flugzeug von Hamburg über den Atlantik startet sondern vielleicht 2021 oder 2024 oder sonst wann.
  16. Das gilt für beide Varianten. Der Regionalbereich endet m.W.n. bei 95 Sitzen. Lufthansa hatte zunächst "gehofft", bei Einführung der Embraers durch fehlenden Lufthansa-Schriftzug und Regional-Lackierung dies umgehen zu können. Nach Intervention durch VC hat man sich damals darauf geeinigt, 14 Maschinen mit DLH Crews zu bereedern, bis zu 24 weitere dürften durch Regio Airlines betrieben werden, da hier bereits Crews geschult worden waren. Besagte 14 Maschinen sollten eigentlich auch ins LH AOC, was allerdings nie umgesetzt worden ist.
  17. So, letztes Posting, Worte verdrehen nein danke. Deine Analyse sagt, Bedarf ist da, Airlines sagen nein. Fertig. Stand heute.
  18. Da ist es wieder DAS Totschlagargument: weil es keine Verbindung gibt, ist es auch völlig ausgeschlossen, dass dies künftig der Fall sein kann. Demzufolge dürfte es keine neuen Routen geben und Hamburg irgendwann 1975 oder so die letzte USA Verbindung gehabt haben, wo Lufthansa ihren Flug nach JFK einstellte.
  19. Stimmt leider seit die non-stop Sprinter Strecke abgeschafft wurde. Durch die Zwischenhalte bzw. sogar Umsteigen verliert man einfach zuviel Zeit. Mit dem non-stop Sprinter ging es tatsächlich knapp unter 4 Stunden, zumindest bis Frankfurt Hbf, wenn man weiter zum Flughafen will muss man noch die S-Bahn mit einrechnen, und das hat es dann auf ziemlich genau 4h gebracht (und ja, ich bin die Verbindung eine Zeitlang recht oft gefahren).
  20. Es ist einfach nur noch lächerlicher Irrsinn. Sollen sie doch ihr blödes Abkommen sonst wo hinpfeifen (oder kurzerhand austreten und nach dem Bau wieder eintreten). Leuten, die das Urteil feiern, bevor es hoffentlich in der nächsten Instanz zerrupft und zerrissen wird, unterstelle ich einfach mal, dass sie kein Interesse an einer funktionierenden Volkswirtschaft haben und daher nur die Gelegenheit genutzt haben, mal wieder etwas Wachstum zu verhindern. Machen ja unsere "Naturschützer" von BUND, NABU, DUH etc. genauso.
  21. Die USA-Verbindung. Die Preise waren 2005 auch noch andere. Gelassen?
  22. Was ist schlicht nicht da? Passagiere? Ja, natürlich gibt es 50 Städte in Europa die als Spoke für Newark in Frage kommen, nenn mir einen plausiblen Grund, warum ausgerechnet Hamburg nicht Teil von diesen 50(!) Städten sein soll, zumal Hamburg von 2005-2018 einer dieser Spokes war. Denkst du also, sämtliche andere ex Continental/United Destinationen, welche übrigens allesamt noch vor Hamburg eingestellt worden sind, werden auch nicht wieder aufgenommen? Der Logik nach dürfte das ja der Fall sein. Warum lohnt es sich 2005 mit gerade mal halb so vielen Passagieren in die USA und nach NY von Hamburg eine Verbindung zu eröffnen und heute nicht mehr? Ich sehe die Sache gelassen, die Zeit ist auf unserer Seite. In den letzten 40 Jahren hatte Hamburg in 34 Jahren mindestens eine Verbindung nach Nordamerika, mit der größten Pause von 2000 bis 2005. Rein statistisch gesehen wird es nicht mehr lange dauern bis was kommt. Es gibt auch noch andere Airlines als United, zb sei da Delta genannt.
  23. Danke schön für die Aufklärung, Um das "Anfang der 90er Jahre" südliche Afrika fertig zu machen, meines Wissens täglich mit 747 nach Johannesburg, dann 2 mal nach Windhoek, zweimal nach Harare und dreimal nach Kapstadt weiter.... (was jetzt hier für Condor heute auch völlig egal ist).
  24. naja aus bestimmten Regionen wollen manche dann doch nach Hamburg (wenn auch nicht Menschen, sondern Viren) https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-deutsche-behoerden-verschaerfen-bestimmungen-fuer-fluege-aus-iran-reicht-das-a-21758564-c276-499b-a405-b628f6479c04 Ist doch was?!
  25. Angesichts zunehmender Infektionszahlen mit dem Coronavirus dehnen deutsche Behörden die Vorkehrungen weiter aus. Ein Krisenstab in Berlin soll jetzt Schutzmaßnahmen anstoßen. Dabei geht es auch um die anstehende Touristikmesse ITB. Zum Artikel
  26. Lieber TAA, dein Engagement und dein Zahlenwerk in allen Ehren, du kannst noch hundert Excel-Tabellen erstellen, es ist schlicht nichts da. Wo das sein soll wenn nicht in Hamburg? Hannover wahrscheinlich nicht, aber es gibt bestimmt mehr als 50 Städte in Europa, die als Spoke für EWR in Frage kommen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn man mehrere Maschinen Tag und Nacht zwischen Stansted und NYC pendeln lassen würde. Was auf einem Zettel steht und was dann gemacht wird, mal gucken. Am allersinnvollsten ist es ja erstmal, die 757 Verbindungen auf Airbus umzustellen und mit den 757 noch ein bisschen USA-Kurzstrecken zu fliegen bis zur Verschrottung. Stichwort Kerosinsparen. Dein Herzenswunsch ist auch bisschen merkwürdig, UA kommt an Hamburg nicht vorbei und trotzdem wünschst du dir, dass es ein anderer vorher macht? Wer soll das bitte sein, wer es jetzt nicht schon darf?
  27. Oder es wurde nicht sorgfältig zwischen persönlichen Freundschaften und institutionellen Verpflichtungen unterschieden. _ Klingt nach AUS, SAN, MSP, MSY.
  1. Load more activity