All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Yeah, Flight-Hedging 😅 WĂŒrde ich aber genau so machen, der Preis fĂŒr einen quasi-flexiblen Weiterflug dĂŒrfte es wert sein.
  3. Kommt auf den Ticketpreis an?! Man kann sich ja Steuern + GebĂŒhren zurĂŒckerstatten lassen, wenn man den Flug nicht antritt. Zu 90% schafft man den frĂŒheren Flug. GepĂ€ck kann durchgeschickt werden, gerade das meist kompetentere Personal am Business schalter sollte das hinbekommen. (halt nicht kurz vor deadline erst auftauchen ). Die Frage ist halt, was ist euer Plan B/C. Die Maschine hat gut Aufenthalt in SIN im Umlauf, kurze VerspĂ€tung (60-90min) und ihr schafft 8:40 immer noch. Technical, dann gibt es eher eine lĂ€ngere VerspĂ€tung
  4. Today
  5. Stand aber im Einklang mit Managementtheorie 07/15, die im Juni 2015 anwendbar bar.
  6. Das kann man so nicht sagen, die Fluggesellschaften brauchen das richtige Angebot (First Class, Frequenz, Lounges) um die lukrativen Firmenkontrakte zu kriegen. Wenn man diese Kontrakte nicht hat ist es schwer, gegen die Bestandsgesellschaften anzufliegen um die Gegelenheitsflieger abzugreifen. Dann ist es profitabler, auf Strecken zu fliegen, auf denen man diesen Wettbewerbsnachteil nicht hat. United Airlines hat zugegeben, dass der RĂŒckzug von JFK-LAX/SFO ein Fehler war.
  7. Im DRS-Forum gibt es FlurfunkgerĂŒchte das Turkish ĂŒber eine Anbindung von Dresden an das Drehkreuz in IST nachdenkt. Spruchreifes zu einem möglichen Startzeitpunkt, Frequenzen, Zeiten und eingesetzten Muster gibt es natĂŒrlich noch nicht.
  8. Ich denke schon, dass die dort stehenden Flieger fĂŒr Boeing einiges an Arbeit bedeuten. Bei Airbus gibt es eine ganze Reihe an TĂ€tigkeiten, die alle x Tage bei einem Flugzeug im Storage ausgefĂŒhrt werden mĂŒssen. Dazu gehört auch, dass die RĂ€der hin und wieder gedreht werden mĂŒssen.
  9. KĂŒrzel wie 737, 757, 767 sind fĂŒr viele schwer auseinander zu halten. 737-300, 737-800 oder 737-8 wird noch schwieriger. "MAX" ist aber ziemlich prĂ€gnant, deshalb ist es ja so gewĂ€hlt worden. Das ist erst mal verbrannt. Ich glaube auch nicht, dass es so bald eine andere 7x7 MAX geben wird. Viele wĂŒrden vermutlich eine 787 MAX noch als Krisenflieger einstufen, eine umbenannte 737-8 aber eher nicht.
  10. Das war ein bewusst plakativ gewĂ€hltes Beispiel fĂŒr den allgemeinen Umstand, dass die Menschen dank Internet etc. weniger einfach zu tĂ€uschen sind. DarĂŒber hinaus hinkt dein Vergleich mit einer Flugnummer: ein Flugzeugtyp kann auf den verschiedensten Strecken eingesetzt werden und hat dadurch in der Wahrnehmung im Zweifelsfall die viel grĂ¶ĂŸere Aufmerksamkeit.
  11. Nein. So einen Artikel liest nur ein Bruchteil und viele davon vergessen ihn auch schnell wieder. Wenn aber auf der Maschine am Gate ganz dick "B737 MAX" steht, ist die Erinnerung bei fast allen wieder da. Wenn da B737-8 steht, nur bei einem Bruchteil. Etwa so, wie Du heute in keinen Flug "AF447" steigen kannst sondern nur in "AF443".
  12. Auf separaten Tickets wĂŒrde ich den EW765 nicht riskieren. Durchgebucht auf einem Ticket immer. Und was das GepĂ€ck angeht, so ist ein durchchecken zwar möglich, nur ob man das in Singapur hin bekommt, bzw. ĂŒberhaupt machen will, steht auf enem völlig anderen Blatt. Auch das gilt bei unterschiedlichen Buchungen, bei einem Ticket wĂ€re das Durchchecken der Normalfall.
  13. Ich bin auch kein Anwalt, gehe aber davon aus, dass ein Flugzeug keine Persönlichkeitsrechte hat und man es daher auch nicht beleidigen kann. Wenn man von einem "Todesarzt" redet und einen Namen nennt, sollte man da vermutlich etwas genauer drĂŒber nachdenken.
  14. Servus zusammen, bin bisher nur stiller Mitleser und wollte gerne mal Eure Meinung zu meinem "Problem" hören. Wir kommen im November mit Swiss aus Singapur Sonntags, um 06:15 Uhr in ZĂŒrich an (LX 177) und ich wĂŒrde gerne auf der RĂŒckreise nicht per Bahn sondern dann per Flieger weiter Richtung CGN fliegen. Nun habe ich die Wahl zwischen EW 765 (08:40 Uhr) und EW 767 (13:00 Uhr) und frage mich nun mit wie viel Risiko der Flieger um 08:40 tatsĂ€chlich verbunden ist bei einem Umstieg von 2:25 Std. LĂ€sst sich das GepĂ€ck durchbinden, obwohl separat gebuchter Anschlussflug und Übergang von Swiss auf Eurowings? Über Swiss ließe sich die EW Maschine auch buchen, aber dann fast doppelt so teuer. Vielen Dank!
  15. Das ist hier eigentlich gut erklĂ€rt: https://www.miles-and-more.com/de/de/earn/cathay-pacific-airways/partner/airlines/cathay-pacific-airways/earn/basic-offer/cathay-pacific-airways_earn_basic_01.html Auf einem Flug Europa - Hongkong gibt es exakt NULL Meilen. Meilen kannst die bei Cathay Pacific nur auf den Strecken zwischen Hongkong und Australien / Neuseeland sammeln. Und um nun auf die ursprĂŒngliche Frage zurĂŒck zu kommen, wo Du am besten Meilen sammeln solltest, dann kommt das auf Deibn allgemeines Flugverhalten an. Bist Du ĂŒberwiegend in Europa unterwegs, und willst nicht nur Meilen sammeln, sondern auch einen Vielfliegerstatus bekommen, bleiben eigentlcih nur die EuropĂ€ischen Airlines mit ihren Programmen ĂŒbrig. British Airways steht aber hier immer noch mit dem Problem des Brexit an der Hacke, so dass ich (obwohl ich es selber nutze) im Moment ehr nicht empfehlen wĂŒrde. Bleiben also Iberia odder Finnair ĂŒbrig. (Ok, S7 ginge auch noch, aber da habe ich so garkeine Erfahrungen.) Die gesammelten Meilen kann man bei jedem Programm auf allen OneWorld Airlines einlösen, so man denn genĂŒgend gesammelt hat.
  16. SelbstverstĂ€ndlich darf eine Zeitung die 737MAX als Todesflieger bezeichnen. Oder als Frederieke. Oder wie auch sonst immer - freie MeinungsĂ€usserung und Pressefreiheit sind ein hohes Gut. Ich wĂŒrde mich auch ĂŒberhaupt nicht wundern, wenn das "MAX" sehr in den Hintergrund tritt, man es nicht fett an dem Rumpf schreibt und auf Safety Cards tatsĂ€chlich eher 737-8 etc schreibt - klar wissen einige, dass das der selbe Flieger ist, klar wird das irgendwie irgendwo irgendwann in der Presse Thema sein - aber das verfolgt ein Grossteil der Passagiere nicht nĂ€her und vergisst auch relativ schnell. Dass da ein Problem mit der MAX war, war so gross, breit und lang in der Presse dass das tendenziell deutlich lĂ€nger hĂ€ngenbleibt. Man muss und wird nicht irgendwie "vertuschen" wollen, dass das das gleiche Flugzeug ist. Aber offensiv in den Vordergrund stelle ich doch so ein Negativmerkmal (in der vermuteten Wahrnehmung relevant vieler Kunden) auch nicht.
  17. Klar, das fĂ€llt unter Pressefreiheit. Und man kann ja auf die 2 AbstĂŒrze verweisen falls Boeing oder eine Airline doch mal juristisch dagegen vorgehen wöllten.
  18. also was ich jetzt rausgefunden habe ist, dass es wohl keine Meilen auf der Strecke FRA-HKG gibt. Nur wenn man von HKG weiterfliegt. Daher ist es wohl doch sinnvoller, Punkte fĂŒr die OneWorld Allianzen zu sammeln. Verstehe ich es richtig, dass wenn ich mich fĂŒr den Marco Polo Club anmelde, dass ich dann dort die Punkte sammele und diese dann auf FlĂŒgen aller OneWorld Partnern einlösen kann? Das ist meiner Meinung nach alles so verstrickt, dass man da echt kaum durchblickt.
  19. Ich kenne mich nun nicht allzu gut mit der Rechtslage aus - aber wenn die 737 MAX offiziell wieder starten kann und kein neuer Zwischenfall auftritt - dĂŒrfte eine Zeitung das Flugzeug dann ĂŒberhaupt noch als "Todesflieger" bezeichnen?
  20. Gerade mal geschaut, SWA fliegt EWR-OAK non-stop. Ansonsten ist die OstkĂŒste, bis auf Baltimore, nicht das Terrain von Southwest.
  21. Vertuschen bringt nichts, aber explizites Bewerben wird auch keiner wollen. Bei vielen wird das ganze Thema in den Hinterkopf verdrĂ€ngt werden. Ganz schlecht ist es dann, wenn man beim Boarden ganz fett auf diesen "BOEING 737 MAX" Schriftzug stĂ¶ĂŸt. "Moment, da war doch was..." Daher hat mich die Frage verwundert, warum man diesen Schriftzug entfernen sollte. Das Entfernen kostet nicht viel und schadet ganz sicher nicht.
  22. OK Danke, das war schon mal ein guter HInweis. War mir bisher gar nicht bekannt, dass ich auch Miles and More Meilen auf dem Flug sammeln kann. Hast du eine Idee, wo ich nachvollziehen kann, wieviele Meilen es fĂŒr den Flug gibt und ob es ĂŒberhaupt was gibt?
  23. Ja, die Frage ist ernst gemeint. Gut, dann streicht man das "MAX" eben, und nennt die Teile, wie @ilam meint 737-7; 737-8. Das wird aber auch nichts bringen, denn wie @effxbe geschrieben hat, wird dann von der Presse der nĂ€chste Skandal daraus gebastelt: "Boeing benennt den Todesflieger in .... um". Es ist ganz einfach so, dass jeder sich nur ein kleines bisschen damit beschĂ€ftigt, rausbekommen wird, in welchem Flugzeug er/sie sitzt, ganz egal was auf dem Ding drauf steht, was auf den safety cards steht und was bei der safety demo gesagt wird. Vertuschen ist in der heutigen vernetzten Welt eine ganz schlechte Strategie, und das Vertrauen gewinnt man damit ganz sicher nicht zurĂŒck.
  24. Ich denke auch, dass die Airlines bei der Typenbezeichnung aufpassen mĂŒssen. Es ist lĂ€ngst nicht damit getan, der 737 MAX "einfach" einen anderen oder vereinfachten Typen-Namen zu geben oder den Passagieren das "MAX" zu verschweigen. In kurzer Zeit wĂŒrden dies sehr viele Leute mitkriegen - vor allem durch soziale Netzwerke - und die Reaktion darauf wĂ€re sicherlich nicht positiv. Deshalb werden die Airlines meiner Meinung nach am besten damit "fahren", die MAX auch als solche zu bezeichnen. Das ganze Thema wird sich nach ein paar Monaten sowieso legen - vorausgesetzt alles lĂ€uft technisch ohne Probleme. Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, dass extragroße 737 MAX-Aufschriften zunĂ€chst eher entfernt werden - weil sein "Marketing-GlĂŒck" herausfordern ist ja auch nicht unbedingt empfehlenswert.
  25. Wenn man sich das so anschaut, frage ich mich ob die dort geparkten Flieger nicht auch irgendwie eine Art von "Wartung" oder Kontrollen benötigen. Wie ist das z.B. mit den Reifen, wenn der Flieger Wochen auf ein und dem selben Fleck steht? ...NCC1701
  26. Aber wer will schon freiwillig lĂ€nger unterwegs sein und dafĂŒr dann auch noch mehr bezahlen? Hab eben mal geguckt: Billigster Preis fĂŒr New York - LAX bei Southwest ist 142 Dollar oneway mit Zwischenstopp. Dagegen gibt's das Ganze nonstop bei Alaska Airlines und sogar bei Delta Airlines ab 112 Dollar OK. Aber Southwest ist doch quasi der Inbegriff des Billigfliegers. Und ausgerechnet der ĂŒberlĂ€sst einer Alaska und sogar einer Delta Air diese Strecke, nonstop und sogar billiger. Seltsam.
  27. Selbst wenn: spĂ€testens ab dem ersten BILD Bericht „Boeing Todesflieger heißt nun XYZ - was Sie jetzt wissen mĂŒssen“ ist jede Form einer „Optimierung“ egal. DafĂŒr gibt es heutzutage zu wenig Möglichkeiten, so etwas durch reines Re-Branding zu vertuschen. Da muss schon anderes passieren...
  1. Load more activity