Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

sputter

AB prüft abgespeckten Bordservice

Recommended Posts

Hat es nicht auch LTU vor Jahren einmal probiert, die Leute mit einem Sandwich "abzuspeisen" ? Wenn ich mich richtig erinnere, ist dieser Versuch kläglich gescheitert und es gab ziemlich fix wieder die übliche Verpflegung.

 

TvB

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Denke das die schnell merken werden, dass sich AirBerlin Kunden nicht auf 12€ pro Strecke fürs Catering einlassen werden.

 

Die Frage ist nur, ob sie auch die Unzufriedenheit mit dem Sandwich merken. Ältere Kundschaft mosert leise oder gar nicht, aber ärgert sich trotzdem und zieht am Ende Konsequenzen.

 

Aber - wie gesagt - für City echt lecker und viel besser als das Betonbrötchen mit dem Käseersatz. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Denke das die schnell merken werden, dass sich AirBerlin Kunden nicht auf 12€ pro Strecke fürs Catering einlassen werden.

 

Die Frage ist nur, ob sie auch die Unzufriedenheit mit dem Sandwich merken. Ältere Kundschaft mosert leise oder gar nicht, aber ärgert sich trotzdem und zieht am Ende Konsequenzen.

 

Aber - wie gesagt - für City echt lecker und viel besser als das Betonbrötchen mit dem Käseersatz. :)

 

Und ausgerechnet für so einen Flug habe ich meinen Prämienflug bei LT eingelöst. :-)

Aber wenigstens wurde es auf einem Tablett serviert. Da wirkt es wieder anders. Und geschmeckt hat es auch. :-)

Aber was den Service im allgemeinen, vor allem auf Dreicksflügen angeht, ist (war) AB bisher immer besser. Auf dem Stück AGP-ALC gab es bei LT kein weiteres Getränk, etc..

 

Die Mitreisenden fanden es jedoch ok. Kommentar: "Besser die sparen am Essen als an der Wartung".

Eine andere interessante Ansicht war, dass er LTU als besonders günstig und Hapag Lloyd als unbezahlbar gehalten hat, obwohl HF gerade zu low cost Preisen geflogen ist. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus meiner Sicht ist die Idee mit den Gourmet-Menüs doppelt schlecht.

 

Nicht nur, dass sich die wenigsten ein solches leisten werden, nein, man führt den Passagieren auch noch klar vor Augen, dass sie für ein "richtiges Essen" doch bitte zahlen sollen.

 

Würde man den Leuten einfach nur so kommentarlos ein Sandwich auf den Tisch legen, würden sich ein paar immer noch ihre Gedanken machen, jedoch viele wahrscheinlich gar nicht groß weiter darüber nachdenken und es einfach so hinnehmen. Aber so ist es ja offensichtlich: entweder zahle oder begnüge dich mit dem brötchen.

 

Ich persönlich finde es sehr schade, dass AB einen klaren Servicevorteil, der von den Kunden auch als solcher wahrgenommen wird, wegen 80 Cent (?) Ersparnis/Passagier zu nichte macht bzw. sogar noch hinter die Konkurrenz zurückfällt... Das Gourmet-Menü wird wohl von den meisten schlicht als zusätzliches Abkassieren (miss-?)verstanden und nicht als zusätzliches Serviceangebot, als dass es AB am liebsten verkaufen würde. Die Reduzierung auf das Sandwich nimmt dagegen jeder sofort als Verschlechterung wahr, der schon mal vorher mit AB geflogen ist.

 

Ich kann aus meinem persönlichen Umfeld sagen, dass das Catering das Hauptunterscheidungsmerkmal im Bezug auf Service an Bord für den Otto-Normal-Touristen ist und Touristen sind ja immer noch das Hauptklientel von AB (bei einem Bussiness-Carrier wie LH und vielleicht auch den Cityshuttles von AB mag das wieder ganz anders ausschauen...). Die Sitze sind eh überall gleich eng und der Rest für den nicht Aviatik-Interessierten sowieso nicht von Bedeutung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Eltern sind am MO SMI-DUS mit AB geflogen und da gab es auch den Spezialservice mit dem Tapasangebot, hatte mich eigentlich gewundert, dacte das gäbe es eher mehr auf den Rennstrecken, wo auch ein höherer Business Anteil ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Denke das die schnell merken werden, dass sich AirBerlin Kunden nicht auf 12€ pro Strecke fürs Catering einlassen werden.

 

Die Frage ist nur, ob sie auch die Unzufriedenheit mit dem Sandwich merken. Ältere Kundschaft mosert leise oder gar nicht, aber ärgert sich trotzdem und zieht am Ende Konsequenzen.

 

Aber - wie gesagt - für City echt lecker und viel besser als das Betonbrötchen mit dem Käseersatz. :)

 

Hab ich das richtig verstanden, dass, wenn ich an Bord so ein Menue haben moechte, zahle ich 12EUR fuer das Menue. Leute, die keines wollen, zahlen nichts und bekommen ein Sandwich.

Fuer den, der so ein Menue bestellt, ist der "Verlust" doch quasi dann doppelt!? Er zahlt fuer sein Essen und bekommt aber auch kein Sandwich, das er haben koennte, wenn er nicht zahlen wuerde. Komisch... Naja, ich ess' dann lieber das Sandwich und frag, ob ich noch eins haben kann, falls ich noch Hunger haben sollte ;-)

Das Tablett vermisse ich aber trotzdem. Schade.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hab ich ja nicht bestritten.

 

edit:

Ach so, du meinst auch der, der schon so ein Gourmet Menue hatte!? Naja,

1. Ist man danach wahrscheinlich eh schon satt

2. Glaube ich nicht, dass jemand nach einem Sandwich fragt, wenn er schon so ein anderes Essen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das hab ich ja nicht bestritten.

 

edit:

Ach so, du meinst auch der, der schon so ein Gourmet Menue hatte!? Naja,

1. Ist man danach wahrscheinlich eh schon satt

2. Glaube ich nicht, dass jemand nach einem Sandwich fragt, wenn er schon so ein anderes Essen hat.

 

Ich verstehe jetzt Dein Problem nicht so ganz. Fühlst Du Dich jetzt ungerecht behandelt, weil Du nach dem bezahlten Menu keine Hunger mehr auf Dein kostenloses Sandwich hast? Soll AB die Portionen kleiner machen, damit das Sandwich auch noch reingeht? Willst Du ein Refund aufs Bezahlmenu, wenn Du kein Sandwich abnimmst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin gestern mal wieder mit DE nach AYT geflogen- über das Essen war ich richtig überrascht! Morgens und Abends was warmes und dazu auch noch lecker !!!

 

Nachdem ich letzter Zeit ziemlich viel AB geflogen bin, muss ich sagen dass DE da einen RIIIEEESEn Vorteil hat!

 

Hier die Bilder (jeweils erstes und letztes Bild):

http://service.gmx.net/mc/6dEfLNO8EzhG1taJn2xQg5JFDwUP4H

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin gestern mal wieder mit DE nach AYT geflogen- über das Essen war ich richtig überrascht! Morgens und Abends was warmes und dazu auch noch lecker !!!

 

Nachdem ich letzter Zeit ziemlich viel AB geflogen bin, muss ich sagen dass DE da einen RIIIEEESEn Vorteil hat!

 

Hier die Bilder (jeweils erstes und letztes Bild):

http://service.gmx.net/mc/6dEfLNO8EzhG1taJn2xQg5JFDwUP4H

 

Ich seh' nix! :o)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das hab ich ja nicht bestritten.

 

edit:

Ach so, du meinst auch der, der schon so ein Gourmet Menue hatte!? Naja,

1. Ist man danach wahrscheinlich eh schon satt

2. Glaube ich nicht, dass jemand nach einem Sandwich fragt, wenn er schon so ein anderes Essen hat.

 

Ich verstehe jetzt Dein Problem nicht so ganz. Fühlst Du Dich jetzt ungerecht behandelt, weil Du nach dem bezahlten Menu keine Hunger mehr auf Dein kostenloses Sandwich hast? Soll AB die Portionen kleiner machen, damit das Sandwich auch noch reingeht? Willst Du ein Refund aufs Bezahlmenu, wenn Du kein Sandwich abnimmst?

 

Ne, ich hab kein Problem. Da ich eh nicht so ein Menue kaufen werde, kann nach dem Flug ich gar nicht ungerecht behadelt worden sein.

 

Ich will gar nichts von den von dir aufgefuehrten Punkten.

Ich wollte lediglich sichergehen, ob ich das vorhin Geschilderte richtig sehe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mein Eltern sind am MO SMI-DUS mit AB geflogen und da gab es auch den Spezialservice mit dem Tapasangebot, hatte mich eigentlich gewundert, dacte das gäbe es eher mehr auf den Rennstrecken, wo auch ein höherer Business Anteil ist.

 

Gabs denn dazu das normale Essen oder die SAndwiches?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich will gar nichts von den von dir aufgefuehrten Punkten.

Ich wollte lediglich sichergehen, ob ich das vorhin Geschilderte richtig sehe.

 

Ach sooo... dachte, das war eher so rethorisch gemeint. :o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haja, scho e weng (Habs aber selber nicht gemerkt) :-)

 

Klar, ich wollte auf diese Art und Weise nur nochmal darauf hinweisen, dass ich mit dem neuen Zeugs echt nicht klar komme ;-)

 

Aber, wenn du mein Problem nicht verstehst, (fast) gleichzeitig aber denkst, dass es eh selbstklaerend gemeint ist, versteh ich das nicht... ;-)

 

Naja, mein naechster AB Sonnenziel-Flug ist erst im August. Bin aber gespannt, wie das so sein wird ;-)

 

In diesem Sinne.... (geh ich jetzt)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Ich verstehe jetzt Dein Problem nicht so ganz. Fühlst Du Dich jetzt ungerecht behandelt, weil Du nach dem bezahlten Menu keine Hunger mehr auf Dein kostenloses Sandwich hast? Soll AB die Portionen kleiner machen, damit das Sandwich auch noch reingeht? Willst Du ein Refund aufs Bezahlmenu, wenn Du kein Sandwich abnimmst?

 

Ich finde, dass lukifly hier zu Recht und ganz sachlich auf eine psychologische Komponente hingewiesen hat, die die Leute zusätzlich vom Kauf eines Bezahlmenüs abhalten wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, wenn man sein Leben in Pauschalreisendenmentalität führt: "alles mitnehmen, wofür man bezahlt hat - lieber den Magen verrenken, als dem Wirt was schenken".

 

Bei einem Teil der Air Berlin-Klientel vielleicht wirklich ein Problem (fehlenden Stils). ;o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer, zumindest von den Leuten, die sich so ein Luxus-Zubrot kaufen, ist so peinlich und läßt sich noch das Brötchen geben ("für meine Schwester" "für Brian")? Die übergroße Mehrzahl wird das Brötchen im Körbchen lassen. Und dann hat AB in der Tat nicht nur das Geld für das Sonderessen eingenommen, sondern könnte auch das für das Brötchen sparen. Und da das alles nur funktioniert, wenn die Alternative zum Sonderessen möglichst schlecht ist, ist ja klar. Gäbe es ein Essen wie bisher zur Auswahl, würde kein Mensch 12 € zahlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Jo, wenn man sein Leben in Pauschalreisendenmentalität führt: "alles mitnehmen, wofür man bezahlt hat - lieber den Magen verrenken, als dem Wirt was schenken".

 

Bei einem Teil der Air Berlin-Klientel vielleicht wirklich ein Problem (fehlenden Stils). ;o)

 

1. Hat AB viele Pauschlreisende an Bord.

2. Hat ja niemand gesagt, dass er das Sandwich auch noch haben will, wenn er das Bordmenü kauft. Aber wenn jemand ein (leckeres) Sandwich bekommt, warum sollte er es ablehnen und dann ein Menü kaufen? Das wird nur in seltenen Fällen passieren, wenn jemand richtig Hunger oder gerade Lust auf das Menü hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nee, heute gibt's selbst-importierte Kartoffeltortilla aus Spanien. Dank günstiger Air Berlin-Flüge (mit oder ohne Bezahlfresschen) sind solche Dekadenzien ja glücklicherweise möglich. :o)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wer, zumindest von den Leuten, die sich so ein Luxus-Zubrot kaufen, ist so peinlich und läßt sich noch das Brötchen geben ("für meine Schwester" "für Brian")? Die übergroße Mehrzahl wird das Brötchen im Körbchen lassen. Und dann hat AB in der Tat nicht nur das Geld für das Sonderessen eingenommen, sondern könnte auch das für das Brötchen sparen. Und da das alles nur funktioniert, wenn die Alternative zum Sonderessen möglichst schlecht ist, ist ja klar. Gäbe es ein Essen wie bisher zur Auswahl, würde kein Mensch 12 € zahlen.

 

So ist es! Zudem kommt noch, dass AB die falsche Zielgruppe anspricht. Die Leute schauen sich nur die Bildchen an und sagen: "Für das bisschen soll ich 12-14 EUR zahlen? Wenn dann womöglich noch eine Familie mit 5 Personen fliegt ist somit schnell bei 70 EUR !

Es mag ja sein, dass das Essen wesendlich hochwertiger ist und aufwendiger produziert ist. Nur vor allem die Otto-Normal Verbraucher wissen es nicht oder sind nicht bereit dafür extra zu bezahlen.

 

Dann hätten sie besser wie z.B. LT eine Comfort Class einführen sollen, 50-100 EUR mehr kassieren und das hochwertige Essen dort auf Porzellan-Geschirr servieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt habe ich meinen Faden wiedergefunden. ;o) Worauf ich hinauswollte:

 

Grundsätzlich sind die hier geäusserten "wenns" und "abers" schon richtig, ich glaube aber, die meisten Passagiere sind wesentlich einfacher gestrickt und zu solch komplizierten Abwägungen gar nicht willens/ fähig.

 

Es wird nach m.E. genügend Impulskäufer geben, die sich eine solche Mahlzeit gönnen bzw. solche (z.B. Geschäftsreisende), die dies als willkommene und zeitsparende Möglichkeit einer Mahlzeit während eines langen Arbeitstages sehen. Zu beiden Gruppen würde auch ich mich zählen.

 

Wenn AB den richtigen Mix zwischen Frei- und Bezahlcatering gefunden hat (und die jetzige Brötchenlösung halte ich noch nicht für die endgültige Version), wird sich die ganze Sache durchaus lohnen, selbst wenn nur 10% der Paxe etwas ordern. Ist ja ähnlich wie beim Bordverkauf, nur dass die Sachen verderblicher sind. Aber auch da wird man nach einigen Monaten statistisch den richtigen Beladungsmix extrapolieren können.

 

So, und jetzt esse ich erstmal meine Kartoffeltortilla. Mahlzeit! :o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit wann hat AB eigentlich diese total eckligen Sandwiches/Brote mit Schinken und Senfsoße? Hatten wir gestern auf dem Flug DUS-CPH!

 

HLX4U

Share this post


Link to post
Share on other sites