Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

sputter

AB prüft abgespeckten Bordservice

Recommended Posts

Schade, AB hat sich 2005/2006 in vielen Bereichen negativ verändert. Wenn HLF nicht diese blöden Spezial-Recaro´s hätte, dann wäre dies meine bevorzugte Fluggesellschaft.Bei AB/HLF Codeshare-Flügen buche ich grundsätzlich erst HLF.

 

AB hat die gleichen Recaros im A320, wo ist dann der Unterschied?

 

Die Air Berlin Recaros sind aber aus Leder!

 

Der Unterschied liegt in der direkten Bespannung. HLF verwendet eine Sonderausstattung im Sitzflächenbereich, die besonders dünn & angeblich dauerhaft straff sein soll. Daher empfinden viele auch den Sitzkomfort als mangelhaft, Recaro Seating weiß von dem Problem und hat auch schon etliche Nachfragen "gesammelt", um diese an HLF weiterzugeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schade, AB hat sich 2005/2006 in vielen Bereichen negativ verändert. Wenn HLF nicht diese blöden Spezial-Recaro´s hätte, dann wäre dies meine bevorzugte Fluggesellschaft.Bei AB/HLF Codeshare-Flügen buche ich grundsätzlich erst HLF.

 

AB hat die gleichen Recaros im A320, wo ist dann der Unterschied?

 

Die Air Berlin Recaros sind aber aus Leder!

 

Der Unterschied liegt in der direkten Bespannung. HLF verwendet eine Sonderausstattung im Sitzflächenbereich, die besonders dünn & angeblich dauerhaft straff sein soll. Daher empfinden viele auch den Sitzkomfort als mangelhaft, Recaro Seating weiß von dem Problem und hat auch schon etliche Nachfragen "gesammelt", um diese an HLF weiterzugeben.

 

Was Du alles weißt. Ich weiß nur, dass Recaro bislang nicht annähernd die Qualität liefert, die HF bestellt hat. Außerdem: Welcher Passagier schreibt denn an den Hersteller, wenn ihm der Sitz nicht bequem genug ist? Die wenigsten wissen doch, wer das produziert.

 

Leder bedeutet für mich (und viele andere) nicht gleich besser Sitzen, höchstens besser Schwitzen im Sommer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welcher Passagier schreibt denn an den Hersteller, wenn ihm der Sitz nicht bequem genug ist? Die wenigsten wissen doch, wer das produziert.

 

Hier kommt die Lösung:

HF hat im Bordmagazin eine Seite dem ganzen Thema gewidmet und auch versucht, die Problematik marketingtechnisch positiv zu drehen. Und da einige mit ihren Beschwerden auf taube Ohren gestoßen sind bzw. unzureichende Antworten bekamen, haben die halt bei Recaro nachgefragt. Klar, der Otto-Normal-Pauschaltouri macht das nicht, sondern Airliner & Vielflieger. Ich vermute aber auch RSB-Mitarbeiter, die die Beschwerden abbekommen.

 

Ich mag auch keine Leder...

 

Nun zurück zum Ursprungthema

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern und heute auf CGN-PMI-CGN gab es noch den klassischen Service, obwohl die Abflüge ex CGN zu den neuen Menüstrecken gehören sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Schlecht sehen die Gerichte nicht aus, aber Spargel mag ich mir nicht vorstellen aus einer Bordküche. Wer das bestellt, sollte mal berichten, wie es geschmeckt hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt auch bei anderen Airlines Spargel an Bord. Der ist gar nicht so schlecht. Ordentlich geschält, ohne Würmer, mit Schnittlauch, Eikrümeln und Schinken serviert. Kein Scherz !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ALLE Gerichte ausgiebig probiert und kann mit gutem Gewissen sagen, dass alles sehr gut schmeckt.

 

Meine spezielle "Preis/Leistungs-Empfehlung" sind die "Noodles-to-go".

 

Machen auf jeden Fall satt, schmecken gut und sind preislich interessant.

 

Bin übrigens in den letzten Tagen nicht etwa zig-mal mit AB geflogen, sondern war bei einer der Präsentationen der neuen Essen dabei.

 

Dabei wurden die Gerichte so erwärmt und angerichtet, wie es auch an Bord geschieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ausgiebig heisst für mich in diesem Fall, von jedem Bestandteil mindestens 2-3 Bissen zu mir zu nehmen.

 

Dann, so denke ich, kann man beurteilen, ob´s einem schmeckt, oder nicht.

 

Du hast aber Recht, auch so war´s noch sehr reichlich, aber ich wusste ja schon den ganzen Tag was auf mich zukommt und habe mich daher bis zur Präsentation sehr zurückgehalten :-))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also falls das Tablett auch bei den "Fernstrecken" (Griechenland, Kanaren, Ägypten) gegen das Brötchen getauscht wird, wird sich Air Berlin damit keinen Gefallen tun... die Strecken sind ja an sich schon viel teurer als bei der Konkurrenz, denn die gibt es nicht ab 29 Euro, bei Condor und Hapagfly jedoch schon (wenn auch zuzgl. Zuschlägen, dann aber immer noch billiger als AB).

 

Und bei den beiden gibt es noch die volle Verpflegung, grad erst gestern wieder gegessen. :)

 

HAJ-HER-HAJ mit Condor, beide Flüge am 12.05.2006

 

essende.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
essende.jpg

 

Was gab es denn auf dem oberen Tablett?

 

Sieht aus wie "Dialog zwischen Eipulveromelette und geplatzter Brühwurst über Ketchupklekse auf Röstzwiebelbett".

 

Edit: wenn ich mir das Bild genau angucke, müßte es allerdings eher "Disput zwischen..." heißen. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DAP

 

Also doch besser nur noch ein Sandwich :-)) ?

 

Hast schon Recht, rein vom optischen her ist es suboptimal.

 

@Snappy

 

Wenn´s auf die Kanaren geht, gibt´s weiterhin die warmen Essen.

 

Alles bis 3 Stunden wird umgestellt, also z.B. auch Antalya.

 

Letzteres halte ich auch für kritisch, auch wenn ich dem neuen Servicekonzept ja grundsätzlich positiv gegenüber stehe.

 

Bleibt abzuwarten, wie die ersten Monate verlaufen. Ich könnte mit vorstellen, dass hinsichtlich dieser "Zeitgrenze" noch nicht das letzte Wort gesprochen worden ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte es mit der Zeitgrenze nicht ganz so genau sehen.

 

Ich denke, dass die Grenze eher bei Flügen innerhalb der Zone 1 liegt!

Also Griechenland, Türkei liegen noch soeben mit drin, aber bei den Kanaren und Ägyten bleibts noch beim alten.

 

Mich würde viel mehr interessieren, was die Otto-Normal Verbraucher, quasi diejenigen, die 1 mal im Jahr und nicht 3 mal in der Woche in den Urlaub fliegen, zu dem neuen Serviceleistungen sagen. Die Meinungen sind ja zur Beurteilung auch maßgeblich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@BoeingFa

 

Ehrlich gesagt, spätestens seit dem grounding der Swissair kann ich Bordverpflegung nicht mehr unter geschmacklichen Aspekten betrachten. In letzter Konsequenz bin ich insbesondere bei LCC Selbstversorger geworden: lieber hole ich mir am Flughafen ein halbwegs ansprechendes belegtes Brötchen „to go“, als mich auf abgepackte Mehlbomben mit einer Andeutung von Belag einzulassen.

 

Bordessen ist meiner Meinung nach mittlerweile nichts anderes als Beschäftigungstherapie, um die Paxe für eine gute halbe Stunde ruhig zu stellen. Da gibt ein Tablett natürlich wesentlich mehr her als ein bloßes Brötchen: schon die knifflige Aufgabe, die Folien abzusprengen, ohne den Schälcheninhalt über die ganze Sitzreihe zu kippen! Oder die diffizile Suche nach einer schmalen Ritze auf dem 15*20cm-Tablett, um nicht benötigtes Plastikbesteck, Zucker und Milchpulver erst mal abzulegen.

 

Problemerkennung und Entwicklung von Lösungsstrategien werden gefordert, dann sind die Paxe schon zufriedengestellt, bevor der erste Bissen im Mund landet. Sonderlich schmecken oder gar sattmachen muß das Zeug dann eh nicht mehr, die zwei Moleküle an Glückshormonen sind da ja schon ausgeschüttet…

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ DAP

 

Respekt! Der beste Kommentar den ich hier seid langem gelesen habe. Verstehe auch nicht, warum auf das Essen so eine Wichtigkeit auf kurzen Strecken gelegt wird. Ja, als Kind fand ich das damals auch immer recht spannend und interessant, was es auf einem Flug so zu essen gibt, aber im Grunde würde es auch reichen, wenn die Fluggesellschaften wegen der trockenen Luft in 10.000m Höhe die schöne Vittel-Flasche austeilen würden, das reicht doch vollkommen, auch nach Malaga, Athen etc. Naja, nach Südamerika kann man ja schon mal eine Kleinigkeit zu sich nehmen, aber auf diesen ganzen kurzen Strecken am besten so wie Iberia, schlicht und einfach. Denn Swiss hat ja den Bordservice in der Economy wieder eingeführt, aber so ein bißchen Eis oder Kuchen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Condor wurde zur Sanierung ja auch das warme Essen auf den Strecken so um die 2:30 - 3:30 auf Sandwich umgestellt. Was glaubt ihr was es da für Beschwerden von den Gästen gab und schwubs gab es die warmen Essen wieder. Mal sehen wie sich das bei AB entwickelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gestern und heute auf CGN-PMI-CGN gab es noch den klassischen Service, obwohl die Abflüge ex CGN zu den neuen Menüstrecken gehören sollte.

 

Das lag ganz sicher daran, daß es kein point to point Flug war. Wenn zum Bsp die Rotation TXL-PMI-CGN und CGN-PMI-HAM geflogen wird, werden die Flüge nicht immer von bereits geschulten Crews der Stationen DUS, CGn, FMO, PAD und DTM geflogen. Ab Juni sollte es dann auch möglich sein, da dann allen der abgeänderte Service nahegebracht wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

So, es hieß ja immer: Wartet doch mal ab und dann könnt ihr immer noch meckern.

Ich darf jetzt meckern. Ich habe es erlebt.

 

Flug HER - DUS.

Geboten auf den >3 Stunden wurde ein Sandwich.

 

Dazu ist zu sagen:

- Es ist sehr lecker, besser als das alte Brötchen und für City-Verbindungen meiner Ansicht nach eine Verbesserung.

 

Aber:

- Für einen Flug dieser Länge ist es eindeutig zu wenig. Es mach nämlich nicht wirklich satt.

- Die FAs fanden es auch ein bisschen peinlich wie ein Oberkellner vorher die Bezahlmenüs anpreisen zu müssen.

- Niemand hat das Bezahlmenü geordert. Es wären Tapas für 12 Euro im Angebot gewesen.

 

Ganz wichtig:

- Die Pauschaltouris schauten arg enttäuscht aus der Wäsche und waren sehr unzufrieden, insbesondere die ältere Klientel, die treue AB-Kundschaft sein dürfte.

- Damit ist AB dabei, sich unter Pauschaltouristen so richtig das Image zu ramponieren. Statt "toller Service" heißt es nun "Da gibt es nicht mal mehr was Warmes zu essen, nur so ein Brot".

- Ich hätte bis vor einem Jahr dagegen gewettet, dass es schöner ist mit Condor zu fliegen. Nun würde ich DE bevorzusagen, was aber auch noch weitere Gründe hat, aber letztlich gibt dieses Catering den letzten Tick.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde mich nicht wundern, wenn AB ebenso wie DE und LT cateringmäßig wieder einen (Teil-)Rückzieher zu alten Angeboten macht. Das ist dann wohl der Sieg der Qualität gegen die BWLer. :o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin am WE DUS-PMI-DUS mit AB geflogen. Auf dem Hinflug gab es den Service mit den Bezalmenüs. Für diejenigen die kein Menü wollten, gab es ein Sandwich.

 

Auf dem Rückflug gab es dagegen ein normales kostenloses Tablett mit kalten Speisen sowie ein warmes Brötchen. Zu meiner Überraschung wurden sogar 2mal Getränke verteilt.

 

Air Berlin testet viel. Denke das die schnell merken werden, dass sich AirBerlin Kunden nicht auf 12€ pro Strecke fürs Catering einlassen werden. Von 187 Pax wurde das Menü 2x verkauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites