Patrick W

Neues zum Thema Fluglinien aus dem Iran

Empfohlene Beiträge

während Präsident Hassan Rouhani angeblich plant mehrere hundert Flugzeuge von Airbus oder anderen Firmen zukaufen um die etwas älteren Flugzeuge zu ersetzen , geht ab März auch eine neue Fluglinie aus Teheran in die Luft ! Tehran air setzt nach dem Ende der Sanktionen auf eine deutlich jüngere Flotte als die anderen staatlichen Fluggesellschaften ! Tehran air will auf Langstrecken Flugzeuge vom Typ A 340 so wie A.321 auf Mittel und Kurzstrecken einsetzen! http://www.aerotelegraph.com/tehran-air-neue-fluggesellschaft-iran

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das US Repräsentantenhaus hat für eine Blockierung von Flugzeugverkäufen an den Iran gestimmt. Das ganze muss jetzt aber erst noch in den Senat. Mal schauen, wie es da dieses Mal ausgeht.

 

http://www.ainonline.com/aviation-news/air-transport/2016-11-17/us-house-votes-block-airliner-sales-iran

 

Desweiteren hat Airbus mit Iran Air ausgemacht, die erste Tranche von 12 Airbus-Fliegern nicht wie üblich in US Dollar bezahlt zu bekommen, sondern in Euro. Der erste Homa A321-200SL (zukünftig EP-IFA) hatte vorgestern seinen Erstflug. Es handelt sich dabei um einen nicht abgenommenen von Avianca. Auch die A330er sollen ursprünglich für Avianca geplant gewesen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der US Senat will das aber noch stoppen. Und Airbus auch.

Puh, ganz schön viele Informationen auf einmal. Hast du ne Quelle? Und worauf bezieht sich "Airbus auch"? Will der US-Senat Airbus stoppen, oder will Airbus den Boeing-Deal stoppen oder wer will hier was? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alle westlichen Flugzeugverkäufe in den Iran sollen noch gestoppt werden. So will es der US-Senat. Einigermaßen bombensicher unterzeichnet ist wohl bisher auch nur der ATR-Auftrag.

 

http://www.reuters.com/article/us-iran-aviation-usa-idUSKBN13C2MJ

 

Ich habe nur dem "fix gemacht" oben widersprochen.

bearbeitet von Nosig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der im Reuters-Artikel angesprochene Gesetzesentwurf verbietet "nur" die Nutzung von US-Finanzinstituten für den Verkauf von Flugzeugen. Da der Senat für den Rest der Legislaturperiode keine Sitzungen mehr abhält ist diese Variante Geschichte, da bisher nur das Abgeordnetenhaus zugestimmt hat. 

Die Gesetzgebung muss im Januar von vorne beginnen. Damit der Verkauf von Flugzeugen (Airbus und Boeing) tatsächlich gestoppt wird müsste ein Gesetz erlassen werden, dass den Export von US-Technologie in den Iran untersagt. 

 

Ob es dazu kommt, man wird es sehen. Der neue Verteidigungsminister hat eine regelrechte Iran-Phobie. Der neue Außenminister kennt außer Öl-Diplomatie nicht viel Diplomatie (wenn er bestätigt wird). Der Sicherheitsberater des Präsidenten ist ein Irrer. Die eigentliche Frage ist, ob die Republikaner für diesen Kinderkram politisches Kapital verschwenden oder sich ganz darauf konzentrieren, die sozialen Errungenschaften der letzten 70 Jahre zu rasieren.

bearbeitet von OliverWendellHolmesJr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem kippen des Atomabkommens mit dem Iran kündigt Trump auch neue Sanktionen an. Das wird vermutlich auch Airbus und Boeing ziemlich treffen, noch mehr aber wohl noch die Iranischen Airlines.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden