Zum Inhalt springen

airberlin & Germania Schriftzüge vom Wartungshangar am BER werden demontiert


Empfohlene Beiträge

Die großen airberlin und Germania Schriftzüge werden im Laufe der nächsten zwei Wochen vom Wartungshangar am BER demontiert.

 

Da es vor Ort keine weitere Verwendung dafür gibt, besteht die Möglichkeit diese käuflich von Lufthansa Bombardier Aviation Services GmbH zu erwerben. Eine kommerzielle Nutzung der Schriftzüge durch den Abnehmer ist nicht gestattet.

 

Die genauen Maße können bis zum Zeitpunkt der Demontage nur geschätzt werden.

 

Der airberlin Schriftzug über dem Hangartor ist ca. 20 Meter lang und etwa 3,5 Meter hoch. Die Schriftzüge an den Seiten haben eine ungefähre Länge von 26 Metern und eine geschätzte Höhe von 4 Metern.

 

Es gibt bereits Interessenten aber noch sind nicht alle Schriftzüge vergeben.

 

Bei ernsthaftem Interesse bitte E-Mail an: dps@lbas.de

Ansprechpartner: Oliver Jonas, Direct Part Sales

 

IMG_0944.JPG

GTB2.jpg

10-07-2019 15-27-51.jpg

10-07-2019 15-27-06.jpg

Link zu diesem Kommentar
vor 23 Minuten schrieb PG1:

Wer sind denn die Interessenten? Wer und wofür kauft man so einen Riesen Schriftzug?

 

Nostalgiker, skurrile Sammler usw... Es gibt fast nichts, was nicht von irgendwelchen Leuten gesammelt wird... 

 

Auf jeden Fall jemand mit genug Platz an der Wand, entweder außen oder innen, wenn man es richtig machen will....

 

... Oder aber man gründet einen neuen Fußball-Club "Germania Berlin" und hängt die Namen ans Vereinsheim. Hat man für eventuelle Sturmschäden immer noch "a", "i" und "r" als Ersatzteile übrig...

Bearbeitet von Tschentelmän
Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
vor einer Stunde schrieb HLX73G:

Wie man als an der Demontage Beteiligter abends noch guten Gewissens in den Spiegel schauen kann, ich weiß es nicht...

Dann dürfe der Lackierer, der 10 oder 20 ehemalige airberlin Flieger umlackiert hat, gar keinen Spiegel mehr besitzen.

Air Berlin war eine Firma, welche nicht profitabel war. Für die deutsche Luftfahrt sicherlich traurig, aber in der Wirtschaftswelt ist da kein Platz für Romantik.

Viel schlimmer war für mich der Weg bis zur Pleite. Zuerst war ein Größenwahnsinniger am Werk, und als dieser weg war, durfte jeder CEO mal 1-2 Jahre ein bisschen rum probieren. Leider ohne viel Handlungsspielraum, weil immer der Goldesel im Sandkasten seine Interessen umgesetzt sehen wollte.

Wie schwer es ist Geld zu verdienen zeigt ja EW aktuell. Die Flottengröße ist ganz ähnlich wie damals bei AB, aber leider auch die Verluste.

Das ist aber alles weit weg vom eigentlichen Thema des Threads.

Für mich ist es ein Schriftzug, genauso wie eine Lackierung auf einem Flieger. Schade dass es nichts mehr rot-weisses auf den Flughäfen gibt, aber man gewöhnt sich auch an den EW-Einheitsbrei. :/

Link zu diesem Kommentar
13 minutes ago, EDDS said:

Schade dass es nichts mehr rot-weisses auf den Flughäfen gibt

 

Hey, zwei gibt's noch - einer rollte am Freitag erst an mir vorbei in HAM.

 

Mit dem Rest gebe ich Dir recht.

 

Bearbeitet von Gast
Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...