vielflieger2020

Das Corona-Virus, die Airlines und der Rest der Welt

Recommended Posts

Morgen,

 

ich glaube TUI oder DER war es, die vorgeschlagen haben sogenannte "Safe gateways" zu schaffen. Pauschalreisen, egal ob Europa oder Interkontinental, auf Kreuzfahrschiffen oder in AI Pauschalhotels sollen vom Einchecken in D bis zum Aussteigen in D Corona Sicherheit zu garantieren und so auch in Länder mit Reisewarnung trotzdem Urlaubsreisen ohne Folgequarantäne zu ermöglichen. Das sollte voraussetzen, dass sämtliches an der Reise beteiligtes Personal ständig getestet wird und ggf. rückverfolgbar ist. Gäste müssen vor Abflug getestet werden. Genauso soll es entsprechende medizinische Versorgung vor Ort, Rückholgarantien, kostenlose Tests, usw. geben. Damit wollte man die statistische Wahrscheinlichkeit von Rückkehr-Infektionen gering halten und Kundenvertrauen aufbauen.

 

Ob das kommt und wie weit das ist - keine Ahnung.

 

Ich glaube die ganz großen Verlierer der Krise könnten noch Ultra-Low-Coster in westlichen Märkten werden. Auch wenn es erstmal nicht so scheint, sind es die ULC deren Prinzip nur auf Masse basiert. Momentan mögen diese Airlines noch von den Ersparnissen leben. Doch deren Geschäftsprinzip basiert auf hohen Sitzladefaktoren, viel P2P Verkehr. Den Markt haben die sich selber geschaffen, und genau der wackelt jetzt. Arbeitslosigkeit - vor allem bei den Geringverdienern -, sehr stark eingeschränkte Reiselust, Mißtrauen in deren Geschäftsgebaren, Öko-Auflagen, Schließungen von günstigen Regionalflughäfen und kaum politische Lobby. Und künftig zunehmender Zubringerverkehr der Majors für Langstrecke. Der künftig reduzierte LR Verkehr könnte das Hub-Prinzip stärken um die Flieger voll zu bekommen. Die Zubringerflüge und deren Restkapazität greift auch in diesen eh schon geringeren ULC Markt.

 

 

Wie schon gesagt, die nächsten Jahre werden möglicherweise die Jahre der Airlines mit guter politischer Lobby, breiten Spektrum (Kurz, Langstrecke, Fracht etc.), hohem Kundenvertrauen und Anpassungsfähigkeit.

 

Grüße

Flo

Edited by AustroFlyer

Share this post


Link to post

Wir sollten mal bei der ganzen Diskussion nicht vergessen, dass der Großteil der Urlauber nachwievor mit dem Auto in den Urlaub fährt.

Deutschland war schon immer das beliebteste Ziel der Deutschen.

Klar geht viel bei Pauschalreisen nach Mallorca oder auf die Kanaren, aber geben die Anzahl der Ostsse-/Nordsee oder Alpen-Urlauber ist diese geringer.

Das hat man dieses Jahr wunderbar beobachten könne. Voll war es schon immer an der Nordsee, doch dieses Jahr ist beinahe alles aus den Nähten geplatzt.

https://v-i-r.de/chart/verkehrsmittel-der-urlaubsreise/

 

Fernreisen werden zwar beliebter, sind aber doch eher in der Unterzahl. Die nächsten Jahre werden eher weniger Fernreisen unternommen wegen der Unsicherheiten. Da könnten die Pauschalurlauber im Vorteil sein. Der Individualverkehr verlagert sich teilweise zurück nach Europa und dann wird das Auto/Wohnmobil genommen. Was man in Nordamerika oder Australien auch kann, geht in Europa auch wunderbar.

Share this post


Link to post

Es stimmt dieses Jahr sind viele Leute mit dem Auto in den Urlaub gefahren. 

Ich selber war an der Ostseeküste. Es ist wirklich toll dort und eine Reise wert. 

Doch weiß ich von vielen, dass Deutschlandreisen eine Ausnahme waren. Auch ich selber würde lieber wieder etwas weiter weg und über die Grenze. 

Die Pläne werden jetzt für die nächste Zeit erst recht in die Ferne geträumt, nachdem man einen Sommer darauf verzichtet hat. 

Man will ja immer das am meisten, was man nicht krigt:D 

Ich bin mir sicher, dass nicht ab jetzt plötzlich zahlreiche Deutsche nur noch im eigenen Land bleiben. 

Wo ich aber zu stimme, vielleicht wird der ein oder andere auf Auto oder Wohnmobil Trips durch Europa umplanen. Ich frage mich jedoch wie viele und ob die Menge ausschlaggebend sein wird. Diese Art von Reise muss einem schließlich auch liegen. 

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb Leon8499:

weil man sonst sozial geächtet wurde

Interessant mit welchen Menschen du dich umgibst. Ich bin dieses Jahr auch regelmäßig unterwegs gewesen. Im Ausland, im Inland, auf großen privaten Veranstaltung. Mir ist nirgends Kritik oder Ächtung entgegengekommen.

 

vor 18 Stunden schrieb Leon8499:

Staat mit ständig wechselnden Schikanen

Irre, beschäftige dich mal mit Diktaturen bevor du so einen Schwachsinn verbreitest.

 

vor 18 Stunden schrieb Leon8499:

Lohneinbußen durch staatliche "Maßnahmen".

Welche Lohneinbußen meinst du? Lohneinbußen aufgrund des Wirtschaftseinbruch? Oder die unbezahlte Freistellung nachdem man vorsätzlich in ein Risikogebiet gereist ist. Für das zweite bist du alleine verantwortlich. 

Das erste ist doch relativ gut durch Kurzarbeitergeld und ähnliches aufgefangen worden. Auch wenn es einige Branchen trifft, die tatsächlich vor dem dem aus stehen. 

 

vor 18 Stunden schrieb Leon8499:

Man soll sich doch auch mal entspannen können

Schau mal in den Spiegel. 

 

 

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb AustroFlyer:

Morgen,

 

https://www.austrianaviation.net/detail/grenzueberschreitender-flugverkehr-testen-ist-nicht-alles/

 

interessanter Artikel dazu wie ich finde. Wusste nicht dass es ein diagnostisches Fenster gibt.

 

Grüße

Flo

Das war ja schon länger klar. Deutschland geht ja ab Oktober diesen Weg. Nach fünf Tagen soll man per PCR-Test nachweisen, dass man negativ ist. Dann wird die Quarantäne aufgehoben.

 

Das Problem beim PCR ist aber auch, dass dieser positiv ausschlägt, obwohl man nicht mehr infektiös ist. Da sollte man sich vielleicht an den Doping-Test mit A und B-Probe orientieren.

Edited by chris_flyer

Share this post


Link to post

Genau das war die Schwachstelle der bisherigen Regelung in Deutschland, Rückkehrer direkt bei Ankunft zu testen und bei negativem Ergebnis gleich ohne weitere Auflagen freizugeben, obwohl das tatsächliche Ergebnis nach ein paar Tagen womöglich doch positiv ist... Dieser Haken war den Regierenden auch von Anfang an bekannt - daran lässt sich erkennen, dass man speziell in den Sommerferien bereit war, gewisse Risiken zugunsten möglichst einfacher Regeln einzugehen... Erst als offensichtlich war, dass Reiserückkehrer viele Fälle mitbringen, die alte Regel vermutlich eine hohe Dunkelziffer birgt hat man die Regel in den neuen Modus verschärft - man könnte auch sagen, sie wollten den Reisenden nicht auch noch den letzten Zipfel der Sommerferien versauen... 

Share this post


Link to post

Und Reiserückkehrer innerhalb Deutschlands wurden gar nicht getestet oder quarantänisiert. Finde den Fehler!

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.