touchdown99

Probleme mit Flugbuchungen/-reisen mit Easyjet

Recommended Posts

Wenn dass rotblaue Maestro-Logo mit den überlappenden Kreisen drauf ist handelt es sich um eine Debit-Karte.

bluesaturn hatte aber nach der Debit Master Card gefragt und nicht nach der Maestro. Letztere ist ja die EC-Karte. Bei der Debit Master Card sind die Daten gedruckt und nicht geprägt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Easyjet hat ihre Route Map ueberarbeitet: http://www.easyjet.com/en/inspireme

 

Zu jeder Destination wird jetzt ein Preis (vermutlich der guenstigste innerhalb eines einstellbaren Zeitintervalls) angezeigt. Im Gegenzug ist die Hintergrundkarte von Europa verschwunden (Safari, Firefox und Opera getestet). Dadurch ist das ganze voellig unbrauchbar.

 

Habt ihr dasselbe Problem? Wisst ihr, wie man es beheben kann? (Ausser den airlineroutemapper/openflights.org zu benutzen?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt gehts bei mir auch (auf beiden Computern in allen Browsern). War wohl ein temporaeres Problem. Entweder bei U2 oder bei mir (Kaffeemangel).

Danke fuers Checken!

Edited by mangrove.fly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey,

 

wir fliegen ziemlich bald nach langem mal wieder mit easyjet.

Wir haben zuerst ohne Gepäck gebucht, brauchen jedoch nun doch 1.

Jetzt stellt sich die Frage:

Easyjet verlangt pro Gepäckstück 28€ - gilt das nun oneway oder return?

& zweitens: "Für jede Änderung wird eine Änderungsgebühr von €42.00 fällig "

 

Wenn ich also Gepäck hinzufüge, muss ich also noch 42€ extra zahlen?

Verwirrt mich komplett.

 

 

Danke schonmal!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat wirklich keiner eine Idee oder Ahnung bzgl. meiner Frage?

 

Bin gerade extra zum easyjet-Servicedeck am SXF gefahren und die hatten nicht wirklich eine Ahnung und gaben mir nur eine Servicenummer die stolze 1,03€ pro Minute kostet.

Hat vielleicht jemand eine andere Nummer, mit der man easyJet erreichen kann, die nicht sooooo teuer ist?

 

Danke!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die easyjet AGB sagen, dass Du bis 2 Stunden vor dem Flug noch Gepäck Deiner Buchung zufügen kannst, und dann dafür die normalen Online-Gebühren zahlen musst.

 

Und die 26,- € pro Gepäckstück sind für Hin und Rückflug. (13,- € pro Strecke)

 

Ergo solltest Du Deine Buchung aufrufen, das Gepäckstück hinzufügen, die 26,- € zahlen und dann entspannt reisen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal eine kurze Frage, ist Handgepäck (Rucksack, kleine Tasche, o.ä.) bei Easyjet und Ryanair eigentlich auch kostenpflichtig oder bezieht sich die Gepäckgebühr nur auf die Koffer, die in den Frachtraum gepackt werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mal eine kurze Frage, ist Handgepäck (Rucksack, kleine Tasche, o.ä.) bei Easyjet und Ryanair eigentlich auch kostenpflichtig oder bezieht sich die Gepäckgebühr nur auf die Koffer, die in den Frachtraum gepackt werden?

 

Zweiteres, nur Gepäck, welches in den Frachtraum kommt, also das, was am Check In-Schalter richtig eingechecked wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Buchung eines Fluges ex LGW habe ich erstmals versucht, eine VISA Debit Card zur Zahlung einzusetzen, weil das Easyjet-Spesen spart. Leider klappt das nicht, weil die EasyJet Buchungswebsite behauptet, die Kartennummer würde nicht zur gewählten Kartenart passen. Tut sie aber, ich habe das dreimal überprüft.

 

Wie eine kurze Google-Suche mir zeigt, besteht dieses Problem seit Jahren.

 

Nun kann man jetzt bei EasyJet die Währung ändern, womit ich in Euro mit Bankeinzug zahlen könnte. Allerdings ist der von EasyJet veranschlagte Wechselkurs eine Frechheit.

 

Bleibt wohl nur entweder mit Kreditkarte zu zahlen und die 2,5% Gebühr plus Umrechnungsspesen der Kreditkarte in Kauf zu nehmen, oder bei EasyJet anzurufen und auf einer gebührenfreien Telefonbuchung zu bestehen - ich habe einen Bericht gefunden, wonach das klappt, wenn man am Telefon NICHT die 1 für "neue Buchung" drückt, sondern sich alle Optionen geduldig anhört und "andere Probleme" zu besprechen wünscht.

https://getsatisfaction.com/easyjet/topics/easyjet_refuses_payment_with_visa_debit_card

 

Ist aber wieder ein ziemlicher Zeitaufwand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

 

Ist aber wieder ein ziemlicher Zeitaufwand.

 

...und somit sollte man sich jedesmal die Frage stellen, ob der sich lohnt um 8 oder 10 Euro zu sparen. Ich für meinen Teil habe mir aufgrund jahrelanger Erfahrung und Betrachtung der Gepflogenheiten in dieser Branche angewöhnt, jede Preisangabe eines LCCs gleich unter der Prämisse "+20 Euro für Unvorhergesehenes" zu sehen. Wenn man diesen Betrag vor dem geistigen Auge jedesmal gleich draufschlägt ärgert man sich über solche Dinge schon nicht mehr so sehr. Das soll natürlich explizit nicht heissen, dass man sich als Kunde jede neu erfundene Abzocke kritiklos gefalen lassen sollte, aber speziell beim Thema Kreditkartengebühren werden wir uns realistisch betrachtet wohl damit abfinden müssen, dass bei allen Wettbewerbern ein Konsens darin besteht, hier ein paar Euro leicht und ohne nennenswerte Gegenleistung verdienen können ohne in Wettbewerbsnachteile zu geraten. Wer halbwegs schlau bucht und von sonstigen Bauernfängereien und zubuchbaren pseudo-Annehmlichkeiten wie speedy boarding die Finger lässt fliegt i.d.R. immer noch verhältnismässig günstig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei ich das Modell von EasyJet fair finde: 2,5% für Kreditkartenzahlung. Das dürfte nicht wesentlich über den Kosten liegen, die EasyJet mit den Kreditkarten hat.

 

Andere Fluglinien verrechnen fixe Euro-Beträge, die gerade bei günstigen Tickets ein Vielfaches der Kreditkartengebühren ausmachen. Damit 15 Euro 2,5% entsprechen, müsste das Ticket schon 600 Euro kosten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trotzdem verlangen sie seit gut einem Jahr diese ominoese "Administration fee" von irgendwas um 10 GBP / 12 EUR / ... usw.

 

Man darf natürlich nicht den Fehler machen, die Namensgebung solcher Gebühren in irgend einen Zusammenhang mit dem Verwendungszweck der zusätzlichen Einnahmen setzen zu wollen. Letztendlich steht über jeder dieser zusätzlichen Preisangaben die Überschrift "versteckte Preiserhöhung", was mittlerweile aber eigentlich auch jedem klar sein müsste. Genau deshalb fahre ich ja mit meiner oben beschriebenen Taktik so gut (und wenn die 20 Euro einmal nicht bei der Buchung aufgebraucht werden reicht's sogar noch für ein Getränk an Bord).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, es ist ne Zeit her, als ich bei U2 Flüge gebucht habe....morgen fliege ich nach LTN. Ist es denn noch nachträglich möglich, ein Gepäck zum Aufgeben zu buchen? Leider kann ich auf der Seite von easyJet nichts finden, oder ich bin einfach nur blind. Der Kundendienst ist nur bis 20 Uhr zu erreichen.

 

In den FAQs oder grundsätzlich unter Gepäck kann ich "nachträglich Gepäck aufgeben" nicht finden...kann mir jemand weiterhelfen? Da ich bereits eingecheckt bin und in SZG zum CI gehen würde, um es dort aufzugeben, falls es online nicht mehr möglich ist, weiß hier jemand die Kosten für ein Gepäckstück bis 15kg oder 20 kg?

 

Danke vorab....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß zwar nicht, ob das hier jetzt irgendjemand interessiert, aber ich plane und "bastle" mir im Moment Routen zusammen, die ich dieses Jahr fliegen könnte (und wie bei vielen von uns so, dass man möglichst viele neue Flughäfen, Strecken und/oder Airlines "sammelt".) Da wäre auch die Strecke Basel - Düsseldorf mit easyjet Switzerland dabei gewesen. Nach mehrmaligen Nachschauen auf der Website habe ich festgestellt, dass diese Strecke ab April immer noch nicht buchbar ist und auch hier in den Foren (z.B. Routennews) habe ich keinen Hinweis gefunden (oder ich hab es einfach überlesen?). Also habe ich einfach mal über das Kontaktformular eine EMail geschrieben und nachgefragt, und siehe da, nach 2 Tagen kam diese Antwort:

"Regarding to your question, I am very sorry, but at this moment we will fly between Basel and Dusseldorf only up to the 28. March 2014. After that easyJet will drop this route for an undefinied time, so I am unable to tell you, if there will be possibility to book such flights for August."

Dazu natürlich noch die üblichen Textbausteine. Aber dennoch: Entgegen so mancher Kritik, die man hier und da so liest, hat easyjet doch schnell und persönlich geantwortet und nicht einfach nur sinngemäß geschrieben 'Schauen sie doch einfach in unserem Flugplan nach.' Das finde ich ist ein guter Kunderservice.

Okay, die Strecke wird natürlich auch noch von Germanwings geflogen, von daher gibt es eine Alternative.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entgegen so mancher Kritik, die man hier und da so liest, hat easyjet doch schnell und persönlich geantwortet und nicht einfach nur sinngemäß geschrieben 'Schauen sie doch einfach in unserem Flugplan nach.' Das finde ich ist ein guter Kunderservice.

 

Ich gebe Dir vollkommen Recht, allerdings finde ich es traurig, wenn die Sitten aufgrund des Geschäftsgebarens einiger (vieler?) Akteure in dieser Branche schon so verkommen sind, dass einem etwas positiv auffällt was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zaehlt "schlechtes Wetter" auf dem 5ten Flug davor als Grund fuer hoehere Gewalt?

Gestern Abend wurde EZY5118 von Zuerich nach London Gatwick gecancellt, Grund dafuer war das die Maschine am Morgen ca. 2h verspaetet fuer ihren ersten Flug abhob infolge Gewitter. Schlussendlich haette es nicht mehr gereicht um in ZRH vor dem Nachtflugverbot zu starten und der Umlauf nach Zuerich wurde gecancelt.

Easyjet gibt uns 2 Moeglichkeiten zur Auswahl: Umbuchung innerhalb 30 Tage oder Refund, alles andere wird abgelehnt. Naechste freie Plaetze auf easyjet ab Mittwoch, Sinnlos da waere auch der Rueckflug. Auch ab Basel siehts schlecht aus.

Wieso informiert uns easyjet erst um 21h wenn schon seit 9 Uhr klar ist das es die Maschine nicht mehr nach Zuerich schafft? Basel hat kein Nachtflugverbot, wieso schafften sie's nicht die Passagiere per Bus/Zug nach Basel zu bringen und von dort aus zu fliegen? Zur gleichen Zeit hat Easyjet von Gatwick sicher auch Fluege an Destinationen ohne Nachtflugverbot, wieso schickten sie nicht eine Maschine die auf diesen Fluegen geplant war nach Zuerich und fuehrten den Flug zum Flughafen ohne Nachtflugverbot mit der verspaeteten Maschine durch?

Hat jemand Erfahrung wie wir die Hotelkosten zurueck bekommen?
Wie siehts mit den 250 Euros aus? Die Wetterausrede ist doch Bullshit, damit machen sie sichs zu einfach.

Support von easyjet am Flughafen war uebrigens gleich null, "Umbuchen im Internet". Hotline erst wieder heute morgen um 8t, Umbuchung auf Fremdairline haben wir gar nicht versucht . . .

 

Wenns jetzt wirklich wichtig gewesen waere schnellstmoeglich nach London zu kommen, was waere die beste Moeglichkeit gewesen? Selbstaendig den BA Flug um 07:00 zu buchen und dann irgendwie das Geld eintreiben?
cheeers.

Edited by G-GFFD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Du musst Dich bei Deiner Argumentation davon lösen, dass der Grund die Verspätung am Morgen war.

Denn das würde nur dann greifen, wenn Easyjet nur dieses eine Flugzeug hätte.

 

Letztendlich bleibt es bei der bedauerlichen Situation, dass Dein Flug gestrichen wurde, weil man ihn vor dem Nachtflugverbot nicht mehr aus Zürich herausbekommen hätte.

 

So, ab jetzt treffen die rechtliche Lage und die Realität etwas hart aufeinander.

 

Die Wetterausrede ist in der Tat hier mehr als nur etwas zweifelhaft. Wobei sie auch nur von Bedeutung ist, bezüglich der 250,- Euro Entschädigung.

Denn rechtlich gesehen, steht Dir der schnellst mögliche Ersatztransport, sowie eine ausreichende Betreuung vor Ort zu. Dazu gehört dann auch die Unterbringung in einem Hotel.

Die Kosten für die Übernachtung hat in jedem Fall Easyjet zu tragen.

Außerdem sollten sie Dich auf den BA709 um 7:00 Uhr am nächsten Morgen umbuchen, wenn sie selber es an diesem Tag nicht mehr hin bekommen. (schnellstmöglich bedeutet nämlich nicht, schnellstmöglich mit Easyjet!)

 

In der Realität hast Du aber wohl den nicht vorhandenen Service von Easyjet in vollen Zügen genießen dürfen.

 

Ergo war die Buchung eines Hotels für eine Nacht ja wohl selber durchzuführen.

Wenn Du dann nicht auf eigene Rechnung nach London geflogen bist, bleibt Dir zunächst natürlich nur die Einreichung der Hotelrechnung und die Forderung nach der Rückerstattung des vollständigen Ticket-Preises. (und vollständig meint hier ohne jeglichen Abzug!)

Bist Du doch mit einer anderen Airline geflogen, so ist natürlich auch dieses Ticket zu erstatten.

Darüber hinaus werden nach meiner Meinung die 250,- € ebenfalls fällig. 

 

Was, wann und mit welchem Aufwand Du aber wirklich von Easyjet erstattet, bzw. gezahlt bekommst, wage ich hier nicht zu beurteilen.

erfahrungsgemäß wird es aber nicht ganz so einfach werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wieso schafften sie's nicht die Passagiere per Bus/Zug nach Basel zu bringen und von dort aus zu fliegen? Zur gleichen Zeit hat Easyjet von Gatwick sicher auch Fluege an Destinationen ohne Nachtflugverbot, wieso schickten sie nicht eine Maschine die auf diesen Fluegen geplant war nach Zuerich und fuehrten den Flug zum Flughafen ohne Nachtflugverbot mit der verspaeteten Maschine durch?

 

 

Alles interessante (und berechtigte) Fragen, leider ebenso eindeutig durchweg mit derselben Antwort: weil es die Airline so offensichtlich unterm Strich billiger kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Basel hat kein Nachtflugverbot, wieso schafften sie's nicht die Passagiere per Bus/Zug nach Basel zu bringen und von dort aus zu fliegen? Zur gleichen Zeit hat Easyjet von Gatwick sicher auch Fluege an Destinationen ohne Nachtflugverbot, wieso schickten sie nicht eine Maschine die auf diesen Fluegen geplant war nach Zuerich und fuehrten den Flug zum Flughafen ohne Nachtflugverbot mit der verspaeteten Maschine durch?

...es gibt 1000 Gründe dafür; Hauptgrund ist wohl sicherlich die Crew(ver-)planung! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Ich habe das Problem dass mir und meiner Freundin ein Flug am 21.Juni etwa 4 Stunden vor Abreise abgesagt wurde, auf Grund dass der Flughafen in Rom-Fiumicini mal in Brandt war und technisch noch nicht alle geplante Flüge wahrnehmen konnte. Mir wurde aber gleichzeitig angeboten, dass ich mit einer anderen Gesellschaft fliegen kann aber die Kategorie muss die gleiche sein und dieser Flug wird erstattet, gesagt, getan. 

 

Alle erforderliche Dokumente, Rechnungen, usw wurde per Email nach der Reise an easyjet geschickt, auch Bestätigungsmail von EasyJet habe ich erhalten, dass es geprüft wurde und dass alles in Ordnung ist und in 20 Tagen das Geld auf meinen Konto eingehen wurde.

 

Nach 20 Tagen war aber immer noch kein Geld da, also habe ich angerufen und es wurde alles wieder besprochen, etwa 40 Minuten bis eine Stunde mit dem von Costumer services diskutiert und per Mail wieder alles bestätigt bekommen und dass ich das Geld erhalte, dass alles in Ordnung ist, usw. Weitere 20 Tagen vergingen und wieder nichts, Geld ist nicht angekommen, ich total genervt habe wieder angerufen und das ganze wiederholte sich insgesamt 4 Male.

 

Nun sind es schon exakt 5 Monate und ich habe mein Geld immer noch nicht bekommen, nicht mal das Geld für den stornierten Flug habe ich erhalten und jedes Mal wo ich anrufe, wird mir gesagt, dass ich das Geld bekommen werde und dass ein "Refound process" eingeleitet wird und heute ist es damit das fünfte Mal. Wie sonst immer, erhielt ich wieder eine Email, dass ich es in 7 Tagen bekommen werde anstatt die 20 Tage was schon mal etwas schneller und besser ist aber dennoch:

 

Ich möchte mich vorbereiten! Ich erwarte hier keine Anwaltsberatung, aber..  

 

 

nach den 7 Tagen, wie soll ich handlen? Klage einreichen? Mahnung schicken? Deutschland EasyJet oder doch England?

 

Ich befürchte, dass das Geld nicht ankommen wird und ich habe gar keine Ahnung, was ich nun machen muss da mir hier zwar was angeboten wurde aber schon 5 Monaten vergangen sind.

 

Hatte jemand so einen ähnlichen Fall mit easyJet oder eine andere Fluggesselschaft ?

 

Ich fühl mich echt auf den Arm genommen, es geht um insgesamt 400.- Euro, für mich ist das nicht wenig.

 

 

Für zahlreiche Kommentare freue ich mich!

 

Viele Grüße,

jorge

Edited by jleyria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber jorge, mein einziger Kommentar ist:

Wenn das Geld in den versprochenen 7 Tagen immer noch nicht auf Deinem Konto ist, Anwalt für Reiserecht einschalten. Es gibt hier den User STN-EBJ, der Reiserechtsanwalt ist und mir schon mal geholfen hat. Den kann ich empfehlen. Du mußt ihm dann eine PN mit Deinen Koordinaten (Echtname, Adresse, Telefon) schicken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.