Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Cargofux

Airport München bester Flughafen in Europa!

Recommended Posts

Hamburg z.B. finanziert sehr viele Dinge in eigener Regie. Die beiden Terminals und die Shopping Plaza ;)

 

Ich bitte dich, Terminal ist nicht gleich Terminal und Flughafen ist nichtg gleich Flughafen.

 

Einen komplett neuen Flughafen in der Größe des Münchner Airports kostet heute locker 10 Mrd. Euro. Welche Flughafengesellschaft in Deutschland oder Europa hätte so eine Menge Geld???

 

Und Innenausbau oder Terminalumgestaltung im kleineren Umfang hat nichts mit der Errichtung des Terminal 2 am Münchner Airports gemeinsam. Dieses Terminal ist alleine für minimum 25 Mio. Paxe bis maximal 32 Mio. Pax ausgelegt, also eine deutlich höhere Kapazität wie alle anderen Airports in Deutschland mit Ausnahm von Frankfurt. Somit nicht vergleichbar aus meiner Sichtweise.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gebe ich als gebürtiger Hamburger und derzeit in München arbeitender nur ungern zu aber München ist wirklich der beste Flughafen Europas (jedenfalls von denen, die ich kenne)...

 

So, so, der beste Flughafen Europas mit so einer miesen Anbindung? Im Leben nicht! Da können die Terminals noch so toll sein, wenn die Anbindung nicht stimmt, gibt das Punktabzug und zwar mächtig.

Gegen FRA und DUS braucht MUC so nicht anzutreten und selbst CGN ist da besser.

Deshalb ist die Bewertung oben für mich Kokolores, da hat sich mal wieder einer eine Umfrage aus den Fingern gesogen. Man muss allerdings nicht jeden Unfug glauben, den man liest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
München ist viel besser als FRA oder CDG.

[…]

 

Da bitte ich aber Folgendes zu bedenken: Am CDG gibt es eine TGV-Anbindung, zum MUC fährt gerade mal eine S-Bahn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das T2 und das MAC mit Airbräu sind wirklich Klasse... auch was München das Jahr über an Events im MAC anbietet finde ich wirklich toll.

MUC ist einfach mehr als nur ein Flughafen. Da kann man (wenn man aus der Region ist) auch so mal hingehen.

 

Die Kritik an der Bahnanbindung und am T1 ist allerdings berechtigt.

 

Speziell das T1 war damals rein funktional als Terminal der kurzen Wege in einem Regionalflughafen konzipiert.

Direkte Anfahrt vor jedem CheckIn Bereich, vom CheckIn direkte kurze Wege über eigene Security ans Gate, usw. War toll.

Eine Art People Mover (allerdings nur ein Laufband quer durch den ganzen T1) gäbe es eigentlich auch, nämlich auf der unteren Ebene 2 - aber das wird nicht angenommen... das entdeckt auch keiner... dort ist gähnende Leere... lieber quetscht man sich hinter den Warteschlangen an den CheckIn Schaltern auf Ebene 3 durch

 

T1 paßt aber nicht mehr zu dem Hub, der MUC langsam wird... und darum hat die FMG ja auch angefangen sich Gedanken über eine komplette Umgestaltung von Zentralbereich und T1 zu machen. Der zugehörige Architektenwettbewerb war ja in anderen Threads hier ja schon im Mai Thema gewesen:

http://www.sacker.de/de/projekte,,zentrale...hen,43,257.html

http://www.jswd-architekten.de/data/m_verkehr.php?subpage=6#

http://www.seib.de/projekte/wettbewerbe.htm

 

Also ich muß sagen... auch an die Zukunft wird gedacht... und wie!

 

Nur diese Verkehrsanbindung... ein Drama... speziell wegen dem politischen Streit um den Transrapid... bis da nix entschieden ist, wird weder der gebaut, noch was anderes geplant... :-/

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

 

Nur diese Verkehrsanbindung... ein Drama... speziell wegen dem politischen Streit um den Transrapid... bis da nix entschieden ist, wird weder der gebaut, noch was anderes geplant... :-/

 

Das eigentliche Drama ist entstanden, als man einen Flughafen geplant hat, ohne zu beachten, dass er abseits der Bahnverkehrswege liegt. Im Grunde eine gigantische Fehlplanung.

Der TR würde nur die Fahrt in die Stadt beschleunigen, aber eine vernünftige Anbindung an den Fernverkehr wird MUC nicht bekommen, dafür liegt er zu weit ab vom Schuss. Mit FRA kann man sich auf diese Weise nicht messen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[...]

Das eigentliche Drama ist entstanden, als man einen Flughafen geplant hat, ohne zu beachten, dass er abseits der Bahnverkehrswege liegt. Im Grunde eine gigantische Fehlplanung.

Der TR würde nur die Fahrt in die Stadt beschleunigen, aber eine vernünftige Anbindung an den Fernverkehr wird MUC nicht bekommen, dafür liegt er zu weit ab vom Schuss. Mit FRA kann man sich auf diese Weise nicht messen.

München ist bahntechnisch sowieso in der Provinz, in fast allen Richtungen nur auf alten Bummelstrecken erreichbar...

Zum Glück hat sich in Richtung Norden jetzt mit der ICE-Trasse über Ingolstadt nach Nürnberg/Würzburg was getan...

Aber sonst? In Richtung Westen noch ganz ok bis Ulm, aber ab dann trödelt man durch die Alb, schon bis Stuttgart dauert es eine Ewigkeit. Vom Süden und Osten ganz zu schweigen...

Mit dem TR könnte man zumindest in 10 Minuten ins Zentrum gelangen und ab dort in weiteren 15 Minuten per U- und S-Bahn die Kernregion Münchens abdecken... (oder in den ICE nach Norden umsteigen...)

 

Zum Glück gibt es ja zumindest den Flughafen um wegzukommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
[...]

Das eigentliche Drama ist entstanden, als man einen Flughafen geplant hat, ohne zu beachten, dass er abseits der Bahnverkehrswege liegt. Im Grunde eine gigantische Fehlplanung.

Der TR würde nur die Fahrt in die Stadt beschleunigen, aber eine vernünftige Anbindung an den Fernverkehr wird MUC nicht bekommen, dafür liegt er zu weit ab vom Schuss. Mit FRA kann man sich auf diese Weise nicht messen.

München ist bahntechnisch sowieso in der Provinz, in fast allen Richtungen nur auf alten Bummelstrecken erreichbar...

 

Das wird sich aber ändern, wohingegen sich an der Fernbahnanbindung des MUCs nichts ändern wird.

 

[…]

Mit dem TR könnte man zumindest in 10 Minuten ins Zentrum gelangen und ab dort in weiteren 15 Minuten per U- und S-Bahn die Kernregion Münchens abdecken... (oder in den ICE nach Norden umsteigen...)

 

Zum Glück gibt es ja zumindest den Flughafen um wegzukommen...

 

Das Problem am TR ist aber, dass er nie gebaut werden wird. So hat man Jahre an Planungszeit verschwendet, weil man auf das falsche Verkehrsmittel setzte.

Erst wird der Flughafen in der falschen Ecke gebaut, dann setzt man auf das falsche Verkehrsmittel. Eine Provinzposse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute Abend am Terminal 2: Ankunft TK1635 A332 aus Istanbul. Die Maschine ist um 17:43 am Gate. Um 18:45 Uhr stehn die Passagiere immer noch dumm am Gepäckband rum und warten...

 

Ich zähle 14 später gelandete Maschinen. Da haben die Passagiere jeweils ihr Gepäck schon...

 

Soviel zum Thema "Bester Flughafen". Drei weitere EUR Parkgebühr hats mich wegen dem Schlafmützentum auch noch gekostet:-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
München ist bahntechnisch sowieso in der Provinz, in fast allen Richtungen nur auf alten Bummelstrecken erreichbar...

Das wird sich aber ändern, [...]

Dein Wort in Gottes Ohr... darauf warte ich seit beinahe 20 Jahren!

Mit dem TR könnte man zumindest in 10 Minuten ins Zentrum gelangen und ab dort in weiteren 15 Minuten per U- und S-Bahn die Kernregion Münchens abdecken... (oder in den ICE nach Norden umsteigen...)

 

Zum Glück gibt es ja zumindest den Flughafen um wegzukommen...

 

Das Problem am TR ist aber, dass er nie gebaut werden wird. So hat man Jahre an Planungszeit verschwendet, weil man auf das falsche Verkehrsmittel setzte.

Erst wird der Flughafen in der falschen Ecke gebaut, dann setzt man auf das falsche Verkehrsmittel. Eine Provinzposse.

Dem stimme ich (in Punkto Verkehrsanbindung) zu! Ein Bau woanders war politisch leider nicht durchsetzbar.

 

Apropos Verkehrsanbindung... dieses Thema wurde scheinbar sowieso nicht berücksichtigt... zumindest taucht es unter den genannten 10 Kategorien nicht auf! Reich doch mal beim Auftraggeber der Studie einen Verbesserungsvorschlag ein...

 

Überhaupt tauchte MUC in keiner der 10 Kategorien auch nur einmal unter den ersten drei auf:

http://www.worldairportawards.com/Awards_2007/Regional.htm

 

Aber scheinbar war das Paket insgesamt am ausgewogensten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo ist das Problem mit der Bahnanreise und für wem überhaupt???

Der Münchner Airport muß nicht so ein großes Einzugsgebiet wie Frankfurt haben und kann deshalb auf diesen (bisher) sogar verzichten. Der vermeindliche geografische Nachteil ist in Wirklichkeit sogar ein Vorteil für München gegenüber praktisch allen anderen Airports in Deutschland, das wird grundsätzlich nicht so erkannt. Grund für diese These sind einfach die Inlandflugzahlen, die sich in den nächsten Jahren genauso erhöhen wie die Gesamtzahlen, dies nicht zu knapp.

Nach München reist man aus Nord- und Ostdeutschland nicht mit dem Auto oder Zug an, sondern mit dem Flugzeug. Egal ob als Endziel oder nur zum Umsteigen. In Europa wird es wenig Flughäfen mit mehr Inlandpaxen als München geben. Orly und Madrid vielleicht mal ausgenommen.

Vorher wurde auch die Finanzseite angesprochen, wenn ich bedenke wieviel Geld an den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Frankfurt an Steuermitteln ausgeben wurde bahnanschlusstechnisch, könnte man aus Steuergeldern locker ein drittes Terminal in München davon bauen.

 

Übrigens ist die Umfrage nicht nur von wenigen Tausenden, sondern die weltweit größte in dieser Art seit Jahren mit ganz anderen Zahlen. Bei regionalen Umfragen werden oft nur Hunderte Paxe befragt und das Ergebnis soll dann aufschlussreich sein, lächerlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute Abend am Terminal 2: Ankunft TK1635 A332 aus Istanbul. Die Maschine ist um 17:43 am Gate. Um 18:45 Uhr stehn die Passagiere immer noch dumm am Gepäckband rum und warten...

 

Ich zähle 14 später gelandete Maschinen. Da haben die Passagiere jeweils ihr Gepäck schon...

 

Soviel zum Thema "Bester Flughafen". Drei weitere EUR Parkgebühr hats mich wegen dem Schlafmützentum auch noch gekostet:-)

 

Dafür gabs wenigstens einen Parkplatz, zuletzt in Frankfurt bei Ferienbeginn in Frankfurt ist das nicht so einfach gewesen als ich meine Schwester abholen wollte. Grausam schon die Anfahrt wenn man im Stau steht. Und irgendwelche Verspätungen im Ablauf wird es immer geben, speziell wenn innerhalb 60 Minuten dann 50 Maschinen landen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute Abend am Terminal 2: Ankunft TK1635 A332 aus Istanbul. Die Maschine ist um 17:43 am Gate. Um 18:45 Uhr stehn die Passagiere immer noch dumm am Gepäckband rum und warten...

 

Ich zähle 14 später gelandete Maschinen. Da haben die Passagiere jeweils ihr Gepäck schon...

 

Soviel zum Thema "Bester Flughafen". Drei weitere EUR Parkgebühr hats mich wegen dem Schlafmützentum auch noch gekostet:-)

Hmmh... wenn es bei 14 anderen Maschinen, die nochdazu später rein kamen geklappt hat, dann würde ich mal behaupten ist das kein prinzipielles Problem der Flughafen Gepäckausgabe... dann hatte das wohl andere Gründe.

Und dass man sich dann - wenn noch dazu keine Info kommt- veräppelt vorkommt, das ist auch klar.

 

Wenn ich jetzt aber an die Nummer in Rom denke, dann würde ich wirklich von Problemen mit dem Gepäck sprechen...

Oder wenn man in Bangalore als PAX einer 747 rein kommt und dann für alle PAXe ein Gepäckband von nicht mal 20m Länge und davor keine 100m² Platz verfügbar sind...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Grund war einfach: Sie haben eine halbe Stunde lang nicht das Gepäck ausgeladen. Es war einfach kein Personal da. Ob jetzt Turkish so schlecht zahlt oder ob sie den Flieger vergessen haben, weil er 30 min Verspätung hatte - oder ob einfach kein Bodenpersonal mehr frei war zu dem Zeitpunkt wo die Maschine ankam, keine Ahnung.

 

Ich persönlich würde allerdings bei verspäteten Maschinen eine gewisse Priorität bei der Bodenabfertigung erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

Apropos Verkehrsanbindung... dieses Thema wurde scheinbar sowieso nicht berücksichtigt... zumindest taucht es unter den genannten 10 Kategorien nicht auf! Reich doch mal beim Auftraggeber der Studie einen Verbesserungsvorschlag ein...

[…]

 

Unter diesen Umständen kann man die Umfrage sowieso in der Pfeife rauchen, würde ich mal sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt kommt ja bald der Transrapid... Damit... äh, rückt die Luftfahrt, ääääh näher an das ähhh, an was auch immer heran.

 

Spätestens dann ist Franz Josef Strauss nicht mehr der Beste sondern überirdisch:-))

 

Wobei ich persönlich die Autobahnanbindung jetzt für sehr gut halte - wenn wir nicht gerade wieder eine neue mehrjährige Baustelle wg. Brückensanierung bekommen hätten. Frankfurt wird allerdings weder bei der Autobahnanbindung noch bei der ICE/S-Bahn-Anbindung jemals zu schlagen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

Apropos Verkehrsanbindung... dieses Thema wurde scheinbar sowieso nicht berücksichtigt... zumindest taucht es unter den genannten 10 Kategorien nicht auf! Reich doch mal beim Auftraggeber der Studie einen Verbesserungsvorschlag ein...

[…]

 

Unter diesen Umständen kann man die Umfrage sowieso in der Pfeife rauchen, würde ich mal sagen.

 

Es geht in den Umfragen stehts um den Flughafen selbst und dessen Einrichtungen. Ein Autobahnanschluss und Schienenanschluss liegt aber nicht in der Planungshoheit eines Flughafens. Damit ist die Anbindung bei seriösen Umfragen noch nie ein Thema gewesen und wird es auch nicht werden. Wenn du eine Umfrage nur zur Erreichbarkeit eines Flughafen machst, wird MUC sicherlich schlecht abschneiden. Dann sind die reinen Cityairports immer im Vorteil.

Viele sogenannte verkerhrstechnisch gut erschlossene Airports würden durchfallen, weil die Zufahrtstrassen wie in LAX, JFK usw. immer nur im Stop and Go Betrieb erreichbar sind. Auch asiatische Flughäfen hätten dann ein deutliches Minus, obwohl sie sonst ganz ober in der Liste sind.

Das wäre eine falsche Messlatte wenn die Anfahrt mitzählt.

Nimm einen Pax aus Ostdeutschland der ex FRA in Urlaub düst, der ist immer unzufrieden, weil es vorher eine mehrstündige Anreise hat.

Also bitte vorher Verstand einschalten bevor solche Kommentare kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch, dass bei der Bewertung des Münchner Flughafens die Anbindung an die Stadt bzw. das Fernverkehrsnetz der Bahn eine eher untergeordnete Rolle gespielt hat.

 

München hat innerhalb Deutschlands im Vergleich zu Düsseldorf/Köln oder gar Frankfurt einer Randlage. Zum Einzugsgebiet des Flughafens, was Bahnreisende betrifft, gehörte bestenfalls noch Nürnberg und Stuttgart, wobei von Stuttgart aus Frankfurt schon wieder näher liegt und wegen des noch aus der Jahrhundertwende - und hier meine ich nicht den Wechsel vom 20. zum 21. Jahrhundert - stammenden Streckenabschnitts durch die "Alb" auch wesentlich zeitaufwendiger zu erreichen ist, als Frankfurt. Das hat zunächst mal gar nichts mit der Anbindung des Flughafens an das Fernverkehrsnetz zu tun!

 

Und von Orten/Räumen wie Erfurt, Leipzig, Dresden oder gar Berlin, Hamburg, Hannover oder dem Rhein-/Ruhrgebiet brauchen wir erst gar nicht reden. Überall dort ist das Flugzeug der Bahn haushoch überlegen. Sinngemäß gilt das auch Räume im benachbartem Ausland, wie Prag, Salzburg und Innsbruck und selbst für die Gebiete in Norditalien, die rein kilometermäßig alle nicht oder kaum weiter als Frankfurt von München entfernt liegen. Und daran wird sich so schnell auch nichts ändern - schon gar nicht, solange der Brennerbasistunnel nicht fertig ist.

 

Deshalb ist es für den Umsteiger normalerweise auch relativ egal wie gut oder schlecht die Verbindung in die City ist. Dies geht auch aus den Einzelbeurteilungen bei Skytrax hervor.

 

Anders sieht es allerdings im Bereich des Originärverkehrs aus. Mich kotzt die "Bummel-S-Bahn jedesmal wieder an. Und da MUC nach wie vor immer noch einen fast 2/3-Anteil der Fluggastzahlen als Originärverkeht hat, ist es mehr als notwendig schnellstmöglich diese Situation zu ändern. Dabei ist es völlig egal ob RS- oder TR-System.

 

Allerdings ist aus o. g. Gründen die Nichtkompatibilität des TR zu RS-System auch von untergeordneter Bedeutung. Wichtig ist eigentlich nur, dass man schnell in der Innenstadt bzw. am HBF ist.

 

Zum Thema "Bester Flughafen", hier speziell T", hätte ich allerdings noch einen ganz anderen Kritikpunkt. Ich habe selten eine beschissener Zufahrt zum "Anliefern" oder Abholen von Fluggästen gesehen, als in MUC am T2. Dies wurde bereits während des Baues bzw. Fertigstellung von T2 von mir vorrausgesagt. Nachdem man den Bereich nun bereits das 3. Mal umgestaltet hat, hat man nun endgültig die schlechteste Möglichkeit gefunden. Meinen "Respekt" an die Verantwortlichen von MUC hierfür, ganz speziell aber meinen "Dank" an den "Cheffe" Kerkloh! Für solch einen Mist kann ich nur sagen: "wärst Du doch in HAM geblieben!"

 

Hier ist das T1 geradezu vorbildlich.

 

Nun aber noch ein paar Worte zu der Wertung ganz allgemein:

 

Ich bin der Meinung, dass MUC schlecht mit Flughäfen wie LHR, CDG, FRA, JFK, MAD, etc. zu vergleichen ist. Diese Airports spielen nochmals in einer ganz anderen Liga. Selbst AMS ist schon um eine Nummer zu groß. Und vom Gefühl her ist MUC selbst ZRH gegenüber irgendwie provinziell.

 

Genausowenig kann man einen direkten Vergleich HAM oder DUS zu MUC ziehen. Auch hier sind die Unterschiede zu groß bzw. die Aufgaben der Flughäfen zu verschieden.

 

Deshalb werden solche Vergleiche immer etwas hinken. Andererseits ist es eine kostenlose Werbung für MUC und wird vielleicht so manchen Fluggast dazu bewegen, das nächste Mal über MUC zu fliegen.

 

Ich freu' mich jedenfalls drüber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht sollte man bei Skytrax mal in der Hinsicht umdenken und Kategorien einführen, wie z.B.:

 

Regional Airports (bis zu 2 Mio. Pax)

Kleine Airports (bis 6-7 Mio Pax)

Mittlere Airports (bis 15 Mio Pax)

Große Airports (bis 30 Mio Pax)

Mega Airports (ab 30 Mio Pax)

 

So würde man auch den Kategoriegewinnern die Möglichkeit geben, für sich Werbung zu machen, da die Anforderungen an diese Kategorien einfach unterschiedlich sind. Man kann einfach gewisse Airports nicht miteinander vergleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

Apropos Verkehrsanbindung... dieses Thema wurde scheinbar sowieso nicht berücksichtigt... zumindest taucht es unter den genannten 10 Kategorien nicht auf! Reich doch mal beim Auftraggeber der Studie einen Verbesserungsvorschlag ein...

[…]

 

Unter diesen Umständen kann man die Umfrage sowieso in der Pfeife rauchen, würde ich mal sagen.

 

Es geht in den Umfragen stehts um den Flughafen selbst und dessen Einrichtungen. Ein Autobahnanschluss und Schienenanschluss liegt aber nicht in der Planungshoheit eines Flughafens. Damit ist die Anbindung bei seriösen Umfragen noch nie ein Thema gewesen und wird es auch nicht werden.

[…]

 

Ach so, und das darf man nicht in Frage stellen?

 

 

Also bitte vorher Verstand einschalten bevor solche Kommentare kommen.

 

Denk mal darüber nach!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Su-34

 

In Frage stellen kann man natürlich alles, aber die Umfrage und der Flughafen München sind hier die falschen Ansprechpartner.

 

Schreibe doch den Bundesverkehrsministerium und der DB wegen den Defiziten!!!

 

Über die letzten 20 Jahre wurde am Frankfurter Flughafen mehrere Mr.D. an Ausgaben für das Schienennetz erbracht. Im Vergleich dazu in München nur ca. 1/10. Die Quittung hierfür ist das Resultat das du jetzt bemängelst und ja wirklich vorhanden ist.

Selbst in Köln und Düsseldorf sind die Investitionen wesentlich höher als in München. Sicherlich keine einfache Materie, wenn man die Plaunung und Realisierung des Airports mit Schienenanschluss verfolgt über die letzten 20 Jahre. Aber die Ausrede das ein Airport genau neben einer bestehenden und gut funktionierenden Strecke ist, ist für mich kein Argument, zumal es schon über 20 Jahre Verwendung findet.

Entweder man will einen Anschluss, wovon die Bahn selbst ja auch profitiert, oder nicht und baut lieber sämtliche Strecken im Osten der Republik aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

An der fehlenden Bahnanbindung in MUC sind die Bayern aber auch selber Schuld:

Einmal soll alles zentralistisch über München Hbf. laufen (aber bitte ohne jeden Lärm, siehe TR-Streit) andererseits soll es aber auch NUE keine Passagiere wegnehmen, was durchaus eine "Gefahr" ist. Deswegen haben die ihre ICE-Trasse wohl extra um MUC rumgeplant.

Und autofeindlich sind sie eh nicht.

 

Zeit für eine strategische Kehrtwende. MUC wird kein "echtes" globales Hub und kein zweites FRA ohne schnelle Bahnanbindung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind alle großen Hubs so zentral und gut angebunden wie Frankfurt???

 

Ich habe hier eher das Gefühl das Frankfurt neben Paris die große Ausnahme ist. Selbst Amsterdam ist abseits der Verkehrströme und ist trotzdem ein recht großer Hub geworden.

Die Lage ist zunehmend eine untergeordnete Rolle. Atlanta dient beispielsweise nur als Umsteigeflughafen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das wäre eine falsche Messlatte wenn die Anfahrt mitzählt.

Das ist aber fuer mich als Passagier genau DIE Messlatte wenn ich einen Flug buche.

 

Wier weit ist es vom Flughafen zu einem Meeting z.B. ist, ist ein ganz entscheidender praktischer Faktor. Zumindest schon mal fuer Geschaeftsreisende.

 

Mich nervt die Verkehrsanbindung in ORD genauso wie die in MUC. Aehnliche Situation irgendwie. 1h mit der S-Bahn. Und finde FRA z.B. einfach klasse.

 

Mit anderen Worten: die Anbindung ist ein wichtiges Qualitaetsmerkmal fuer einen Flughafen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wäre eine falsche Messlatte wenn die Anfahrt mitzählt.

Das ist aber fuer mich als Passagier genau DIE Messlatte wenn ich einen Flug buche.

 

Wier weit ist es vom Flughafen zu einem Meeting z.B. ist, ist ein ganz entscheidender praktischer Faktor. Zumindest schon mal fuer Geschaeftsreisende.

 

Mich nervt die Verkehrsanbindung in ORD genauso wie die in MUC. Aehnliche Situation irgendwie. 1h mit der S-Bahn. Und finde FRA z.B. einfach klasse.

 

Mit anderen Worten: die Anbindung ist ein wichtiges Qualitaetsmerkmal fuer einen Flughafen.

 

Richtig, aber solle ein Flughafenbetreiber die Autobahnen und Schienen selbst bauen. Wenn ein Airport wächst, die Zahl der Paxe in München hat sich bereits mehr als verdoppelt seit Inbetriebnahme (bald verdreifacht!!!), der Anschluss per Strasse und Schiene ist aber unverändert geblieben. Somit ist er zwar generell ein Kriterium für die Auswahl einer Reise, aber sollte in der Vergleichbarkeit der Flughäfen untereinander keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Umso verwunderlicher ist ja der Erfolg von München, trotz der Nachteile der Erreichbarkeit. Ich sage das kostet München aktuell minimum schon 5 Mio. Paxe per anno, die dafür Frankfurt (noch) hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites