Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Cargofux

Airport München bester Flughafen in Europa!

Recommended Posts

Richtig, aber solle ein Flughafenbetreiber die Autobahnen und Schienen selbst bauen.

Das ist ein guter Punkt. Fuer den Passagier ist es eigentlich egal, wer was wo und wie baut. damit stellt sich nun die Frage, was da eigentlich bewertet werden soll.

 

1. Die Leistungen des Flughafenbetreibers oder

2. Der Flughafen und seine Infrastruktur?

 

Bei (1) geb ich Dir vollkommen Recht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit anderen Worten: die Anbindung ist ein wichtiges Qualitaetsmerkmal fuer einen Flughafen.

Da dieses Merkmal aber derzeit kein Entscheidungskriterium bei der Wahl zu sein scheint (siehe Catgegory Winners), wäre es doch an der Zeit, dass jeder den das wirklich stört skytrax konsequenter Weise auch darum bittet dieses seiner Meinung nach wichtige Kriterium bei der Abstimmung im nächsten Jahr mit aufzunehmen.

 

Vielleicht motivert ein schlechtes Ergebnis bei dieser Wahl die Planer der Flughäfen und ihrer Verkehrsanbindung sogar mehr als angenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anbindung ist ja auch ein subjektives Thema. Ich bin in 25 Minuten mit dem Auto und in 23 Minuten mit der S-Bahn am Münchner Flughafen. Derzeit parke ich mein Auto immer Mo-Fr in MUC, was ein Genuss ist! Der Weg von P1/2 nach T1 ist ein Klacks.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es befremdlich, dass das T1 die Wertung abqualifizieren soll. Ich bevorzuge ganz klar das Terminal 1.

 

Kürzere und komfortablere (Witterungsschutz!!!) Wege als im T2. Wenn man 10 Stunden beruflich aktiv war, weiss man den Zeitgewinn zu schätzen.

 

Ein Fernbahnanschluss... welche Fernbahnen wären denn da sinnvoll? Italiener werden wohl mit Air Dolomiti anreisen und nicht im Schneckentempo den Brenner überwinden. Auch sonst ist die Fernbahnerschliesung der Region München nicht gerade optimal.

 

Kurz und gut der fehlende Fernbahnanschluss ist wohl am allermeisten zu entbehren.

 

An der Befragung haben 7,8 Millionen Menschen teilgenommen. Das erscheint mir erheblich repräsentativer, als ein Dutzend Menschen, von denen einige auch noch nicht einmal vor Ort waren und aus der hohlen Hand argumentieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich finde es befremdlich, dass das T1 die Wertung abqualifizieren soll. Ich bevorzuge ganz klar das Terminal 1.

 

Das finde ich eine schöne Bemerkung. Das T1 ist ganz klar auf kurze Wege angelegt und wird diesem Anspruch gerecht.

Gerade wenn man eine der Vorfahrt-Tiefgaragen zum Parken wählt. Die Wege zum Checkin sind kurz und auch der Checkin liegt direkt neben den Sicherheitskontrollen. Kürzer geht es schon nicht mehr.

 

Auch für Abholer ist es ideal direkt vor der Ankunft Parken zu können. Der Weg zum Auto ca. 15m. Das ist sensationell.

 

Ich bin immer gerne vom T1 geflogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Su-34

 

In Frage stellen kann man natürlich alles, aber die Umfrage und der Flughafen München sind hier die falschen Ansprechpartner.

 

Schreibe doch den Bundesverkehrsministerium und der DB wegen den Defiziten!!!

 

Über die letzten 20 Jahre wurde am Frankfurter Flughafen mehrere Mr.D. an Ausgaben für das Schienennetz erbracht. Im Vergleich dazu in München nur ca. 1/10. Die Quittung hierfür ist das Resultat das du jetzt bemängelst und ja wirklich vorhanden ist.

Selbst in Köln und Düsseldorf sind die Investitionen wesentlich höher als in München. Sicherlich keine einfache Materie, wenn man die Plaunung und Realisierung des Airports mit Schienenanschluss verfolgt über die letzten 20 Jahre. Aber die Ausrede das ein Airport genau neben einer bestehenden und gut funktionierenden Strecke ist, ist für mich kein Argument, zumal es schon über 20 Jahre Verwendung findet.

Entweder man will einen Anschluss, wovon die Bahn selbst ja auch profitiert, oder nicht und baut lieber sämtliche Strecken im Osten der Republik aus.

 

Also, ich kann Deinen Frust ja verstehen, aber sieh es doch bitte mal so: Für mich als Reisenden existiert ein Produkt Flughafen und zu diesem Produkt gehört die Anreise einfach dazu. Wer dafür zuständig ist, ist mir vollkommen egal.

Einer meiner Vorredner sprach es schon an: Wenn man die Leistungen der Flughafengesellschaft bewerten wollte, wäre das Vorgehen ok. Hier geht es aber um den besten Flughafen, also um das gesamte Produkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
An der fehlenden Bahnanbindung in MUC sind die Bayern aber auch selber Schuld:

Einmal soll alles zentralistisch über München Hbf. laufen (aber bitte ohne jeden Lärm, siehe TR-Streit) andererseits soll es aber auch NUE keine Passagiere wegnehmen, was durchaus eine "Gefahr" ist. Deswegen haben die ihre ICE-Trasse wohl extra um MUC rumgeplant.

Und autofeindlich sind sie eh nicht.

 

Zeit für eine strategische Kehrtwende. MUC wird kein "echtes" globales Hub und kein zweites FRA ohne schnelle Bahnanbindung.

 

Es wurde keine ICE-Strecke um den Flughafen herumgebaut, denn es gibt weit und breit keine Neubaustrecke (NBS). Die NBS führt nur von Nürnberg nach Ingolstadt, ab dort wurde eine bestehende Strecke ausgebaut.

NBS bis nach München sind nicht vorgesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

An der Befragung haben 7,8 Millionen Menschen teilgenommen. Das erscheint mir erheblich repräsentativer, als ein Dutzend Menschen, von denen einige auch noch nicht einmal vor Ort waren und aus der hohlen Hand argumentieren.

 

Die Stichprobengröße ist ein wichtiges Kriterium, wenn aber der Fragenkatalog Mängel hat, reißt die auch nichts mehr heraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Fernbahnanschluss: Solange es Flüge von Nürnberg nach München und von Stuttgart nach München gibt, ist die Frage doch schon beantwortet, wie wichtig ein solcher wäre.

 

P. S.: Dass die Strecke nach Stuttgart ausgebaut werden muss, ist klar, das ist aber auch letztens beschlossen worden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
zu diesem Produkzt gehört die Anreise einfach dazu.

 

Das sieht skytrax offenbar auch so - drei der 39 Fragen bezogen sich auf die Anbindung, nachzulesen unter dem Menüpunkt "Survey Methodology". (Gegenteilige Behauptungen sind eine faule Ente).

 

Aber offenbar ist das Niveau für Verkehrsanbindungen weltweit so schlecht, dass ein Taxistand und eine Mietwagenfirma reichen...

 

Aber solche Hitparaden müssen einfach problematisch sein, das liegt einfach in der Natur der Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Su-34

 

In Frage stellen kann man natürlich alles, aber die Umfrage und der Flughafen München sind hier die falschen Ansprechpartner.

 

Schreibe doch den Bundesverkehrsministerium und der DB wegen den Defiziten!!!

 

Über die letzten 20 Jahre wurde am Frankfurter Flughafen mehrere Mr.D. an Ausgaben für das Schienennetz erbracht. Im Vergleich dazu in München nur ca. 1/10. Die Quittung hierfür ist das Resultat das du jetzt bemängelst und ja wirklich vorhanden ist.

Selbst in Köln und Düsseldorf sind die Investitionen wesentlich höher als in München. Sicherlich keine einfache Materie, wenn man die Plaunung und Realisierung des Airports mit Schienenanschluss verfolgt über die letzten 20 Jahre. Aber die Ausrede das ein Airport genau neben einer bestehenden und gut funktionierenden Strecke ist, ist für mich kein Argument, zumal es schon über 20 Jahre Verwendung findet.

Entweder man will einen Anschluss, wovon die Bahn selbst ja auch profitiert, oder nicht und baut lieber sämtliche Strecken im Osten der Republik aus.

 

Also, ich kann Deinen Frust ja verstehen, aber sieh es doch bitte mal so: Für mich als Reisenden existiert ein Produkt Flughafen und zu diesem Produkt gehört die Anreise einfach dazu. Wer dafür zuständig ist, ist mir vollkommen egal.

Einer meiner Vorredner sprach es schon an: Wenn man die Leistungen der Flughafengesellschaft bewerten wollte, wäre das Vorgehen ok. Hier geht es aber um den besten Flughafen, also um das gesamte Produkt.

 

Und genau weil es um das Gesamtprodukt geht steht München in der Rangliste eben in Europa ganz oben. Hier sieht man wie z.B. der Frankfurter Flughafen extreme Defizite hat. Dabei spielt die gute Verkehrserschließung insgesamt nur eine untergeordnete Rolle und wird durch die vielen anderen Nachteile nicht ausgeglichen.

Schade das das deutsche Aushängeschild (FRA) hier einfach mit vielen europäischen Airports nicht mehr mithalten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schade das das deutsche Aushängeschild (FRA) hier einfach mit vielen europäischen Airports nicht mehr mithalten kann.

 

Fra ist im Gegensatz zu MUC über viele Jahrzehnte hinweg gewachsen und musste im laufenden Betrieb umgebaut werden, man kann sich auch nicht einfach in jede Richtung ausbreiten, da müssen sehr viele Kompromisse gemacht werden. MUC wurde hingegen auf die grüne Wiese gesetzt und konnte komplett nach modernen Gesichtspunkten gebaut werden. Unter den Umständen war ich von MUC relativ enttäuscht.

Ich kenne nur T1 in Muc, dort waren für uns damals (Deutsche BA nach HH) die Wege extrem lang und durch die ganze dezentrale Verteilung hatte das Ding überhaupt kein Flair. Aber gute Einkaufsmöglichkeiten.

FRA kenne ich als Umsteiger zwischen 1A und 1B und finde das dort sehr gut mit dem Skytrain und dem Tunnel gelöst, die Wege hat man schnell hinter sich gebracht. Aber das Teil ist einfach potthässlich.

Sehr schön finde ich meinen Heimatflughafen HAM, die neuen Terminals sind wunderschön, großzügig und hell, die Wege sind auch schön kurz (Ok, bei mehr als 16 Mio Pax ist ja auch Feierabend). Leider werden die Wege mit der zentralen Sicherheitskontrolle ein Stück länger werden... dafür ist dann dort endlich mal eine S-Bahn...

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber auch in FRA könnte man die betrieblich beste Lösung suchen und nicht immer nur nach der politisch ab besten durchsetzbaren. Schau dir die geplante NW-Piste an, wieder an dem Platz der politisch die 'leichteste' Lösung ist, betrieblich gesehen ein Kuckucksei. und so machen, und machten, sie es die ganze Zeit, und dann kommt so ein Gestöpsel raus.....

 

Saigor

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber auch in FRA könnte man die betrieblich beste Lösung suchen und nicht immer nur nach der politisch ab besten durchsetzbaren.
Nur sind halt die politischen Zwänge größer als die betrieblichen. Flughafenbau ist in D. wie viele anderen Verkehrsinfrastrukturprojekte immer ein politisches Vorhaben, da alle die Vorteile geniessen wollen, die Nachteile aber am liebsten anderen zuweisen möchten.

 

In der Vergangenheit konnte man es sich z.B. beim Terminalneubau leisten, das älteste anschließend abzureißen. Die Zeiten sind vorbei, da das mit Zufahrten, Bahnanschluß etc zu komplex geworden ist.

 

Beim Bahnensystem wurde in den 50ern die Weichen gestellt. Schon damals hatte man eine dritte Parallelbahn als politisch nicht durchsetzbar verworfen, doch trotzdem dauerte es noch fast dreißig Jahre bis zur Eröffnung der 18.

 

Der heutige Standort wurde vor ca. 80 Jahren auserkoren, da der alte Platz absehbar zu klein wurde. Ob die "HAFRABA" dabei berücksichtig wurde, kann ich nicht sagen, doch sind die Autobahnen heute sowohl Segen (gute Anbindung) als auch Fluch, da die sich an zwei Seiten um den Flughafen legen.

 

Als betrieblich beste Lösung wurde um die Jahrtausendwende ein erneuter kompletter Neubau auf der grünen Wiese angedacht, doch wann wäre der fertig geworden? 2050?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur sind halt die politischen Zwänge größer als die betrieblichen. Flughafenbau ist in D. wie viele anderen Verkehrsinfrastrukturprojekte immer ein politisches Vorhaben, da alle die Vorteile geniessen wollen, die Nachteile aber am liebsten anderen zuweisen möchten.

Deutschland und Infrastrukturprojekte - ein Drama in vielen (Gerichts-)Akten... BBI...FRA...MUC...

MUC ist derzeit mit der Planung der dritten Parallelbahn im Norden des Flughafens und eines Satelliten im Osten des T2 auf einem guten Weg. Das Planfeststellungsverfahren wird ja vermutlich demnächst starten. Auch bahntechnisch sollen zumindest der Osten und der Südosten besser eingebunden werden... aber in diesem Bereich starten die Planungen gerade erst.

Ich drücke mal ganz fest die Daumen, dass das so auch was wird... und sich nicht wieder die Verhinderer jeden Wirtschaftswachstumes durchsetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

Dabei spielt die gute Verkehrserschließung insgesamt nur eine untergeordnete Rolle

[…]

 

Und genau das kann ich nicht nachvollziehen. Dass ein Flughafen, der so mies angebunden ist wie MUC, den besten Platz holen soll, hat etwas Merkwürdiges.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[…]

Dabei spielt die gute Verkehrserschließung insgesamt nur eine untergeordnete Rolle

[…]

 

Und genau das kann ich nicht nachvollziehen. Dass ein Flughafen, der so mies angebunden ist wie MUC, den besten Platz holen soll, hat etwas Merkwürdiges.

 

Wurde doch jetzt schon oft genug erklärt!

 

Die Erreichbarkeit ist 1 Kriterium von vielen (das insbesondere für die Umsteiger überhaupt nicht ins Gewicht fällt)!

 

Wenn Du Dich, wie hier in diesem Fall begriffstutzig zeigst, heißt das noch lange nicht, dass Du deswegen nicht der Intelligenteste von uns allen sein kannst. Jetzt kapiert?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann nicht sagen, dass München der beste ist, da ich nicht alle grosse Deutsche Airports richtig kenne wie z.b. DÜ und Köln! Eines ist meiner meinung jedoch klar, München ist sehr gut, auch besser als Fra und all die anderen die ich kenne, sind einige noch!

 

Logisch, dass es in Mü, auch irgendwo Schwachstellen gibt. Sonst wäre ja alles NUR perfekt, dass ist bekanntlich keiner, wie in allem im Leben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Su-34) Hmmh... wenn man Deine Bemerkung so liest, dann würde man zunächst mal grundsätzlich beipflichten.

 

Ich glaube, dass das, was munich geschrieben hat, ein sehr relevanter Aspekt ist und die Sache etwas erklären kann:

München hat innerhalb Deutschlands im Vergleich zu Düsseldorf/Köln oder gar Frankfurt eine Randlage. Zum Einzugsgebiet des Flughafens, was Bahnreisende betrifft, gehörte bestenfalls noch Nürnberg und Stuttgart, wobei von Stuttgart aus Frankfurt schon wieder näher liegt und wegen des noch aus der Jahrhundertwende - und hier meine ich nicht den Wechsel vom 20. zum 21. Jahrhundert - stammenden Streckenabschnitts durch die "Alb" auch wesentlich zeitaufwendiger zu erreichen ist, als Frankfurt. Das hat zunächst mal gar nichts mit der Anbindung des Flughafens an das Fernverkehrsnetz zu tun!

 

Und von Orten/Räumen wie Erfurt, Leipzig, Dresden oder gar Berlin, Hamburg, Hannover oder dem Rhein-/Ruhrgebiet brauchen wir erst gar nicht reden. Überall dort ist das Flugzeug der Bahn haushoch überlegen. Sinngemäß gilt das auch Räume im benachbartem Ausland, wie Prag, Salzburg und Innsbruck und selbst für die Gebiete in Norditalien, die rein kilometermäßig alle nicht oder kaum weiter als Frankfurt von München entfernt liegen. Und daran wird sich so schnell auch nichts ändern - schon gar nicht, solange der Brennerbasistunnel nicht fertig ist.

 

Deshalb ist es für den Umsteiger normalerweise auch relativ egal wie gut oder schlecht die Verbindung in die City ist. Dies geht auch aus den Einzelbeurteilungen bei Skytrax hervor.

München befindet sich durch seine Nähe zum nördlichen Alpenrand bahntechnisch in einer Randlage. Es gibt so weit im Süden einfach keine Ost-West-Magistrale, an die man München anbinden könnte. In Richtung Süden stehen der Bahn zudem die Alpen im Weg, da war bislang die technische Herausforderung bzw. der Aufwand zu groß.

Einzig Stuttgart wäre evtl. interessant... doch wie schon erwähnt ist derzeit und in absehbarer Zukunft an der Alb einfach Schluß. D.h. auch wenn MUC an das Münchner Bahnnetz optimal angeschlossen wäre, dann würde dieses Netz keine weitere, wirklich attraktive Verbindung anbieten können.

Das mag sich jetzt mit der Strecke Ingolstadt/Nürnberg in Richtung Norden langsam ändern, aber in den letzten 15 Jahren, war ausser der Verbindung zur Stadt selbst (inzwischen immerhin schon über zwei S-Bahnlinien) nichts von Interesse. (Die könnten aber wirklich schneller sein)

 

Ich würde die Sache sogar fast umgekehrt betrachten wollen - MUC war und ist für München die Rettung aus der (bahntechnischen) Isolation und hat z.B. das Wachstum des lokalen IT-Marktes überhaupt erst ermöglicht.

 

Bleiben natürlich die Umsteiger aus der "Region":

Ein grosser Teil dieser Umsteiger in München kommt (wie auch munich oben schon sagte) nicht aus der näheren Region (die "Provinz" hier hat einfach ausser München kaum ein relevantes Einzugsgebiet zu bieten), sondern entweder aus ganz Deutschland oder z.B. aus Norditalien und aus den (neuen) EU-Ländern in der Balkanregion. Entfernungen die bahntechnisch einfach schon uninteressant sind.

 

Daneben würde ich selbst als Pax bei einem geplanten Interkontinentalflug (egal ob ab FRA, MUC, AMS, etc.) ohnehin nie die Anfahrt per Bahn wählen, wenn ich auf der gleichen Strecke (z.B. ab STR oder NUE) fliegen könnte... alleine schon deswegen, weil ich bei der Bahn das Gepäck selbst am Hals habe, während ich mich bei einem Anschlußflug von Beginn an nicht mehr darum kümmern muß.

 

Aber das ist jetzt natürlich nur meine eigene, sehr egoistische Sichtweise.

 

In einer Region wie Frankfurt sieht die Sache natürlich vollkommen anders aus. Das umgebende Einzugsgebiet ist riesig und viel dichter besiedelt. Das umgebende Strassennetz ist in allen Himmelsrichtungen so derart überlastet, dass die Region ohne Bahnverbindung zum Flughafen ein Problem hätte. Eine planbare, vernünftige Anreise zum Flughafen ist auf der Strasse in vorhersagbarer Zeit kaum machbar.

 

München hat dieses Problem nicht... ausser in Richtung Westen, also ausser in Richtung von München selbst, geht es sehr schnell in eine im Vergleich zur Frankfurter Region "offene Prärie" hinaus.

 

Noch weiter im Westen tummelt sich ja im Allgäu inzwischen der Regionalflughafen "Memmingerberg"... warum wohl?

 

EDIT: Ok... zu langsam... zu lange an dem Teil geschrieben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor noch mehr Leute darüber philosophiren, ob der eine Standpunkt in die Bewertung einfliessen sollte oder nicht, habe ich hier nochmal etwas aus diesem Thema zitiert:

Das sieht skytrax offenbar auch so - drei der 39 Fragen bezogen sich auf die Anbindung, nachzulesen unter dem Menüpunkt "Survey Methodology". (Gegenteilige Behauptungen sind eine faule Ente).
Somit hat also MUC auch unter Berücksichtigung der Anbindung den vierten Platz weltweit und den ersten in Europa erreicht.

 

Dass individuelle Präferenzen anders sind, sein jedem unbenommen, nur ist die hier diskutierte Umfrage ja wohl relativ gut beleumundet. Dem durchschnittlichen Fluggast scheinen also die Punkte

  • 1. Getting to & from Airport / Accessibility

2. Public transportation options

3. Taxi availability / prices

  • nicht so sehr zu stören wie einzelnen. Dagegen anzuschreiben überlasse ich Don Quichote.

 

Es liegt halt in der Natur des Menschen, dass der bei Zufriedenheit nicht rumschreit, ihm störende Dinge aber breit kommuniziert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz besonders an MUC gefällt mir das MAC. Man muss schon lange auf der Welt suchen, um etwas vergleichbares mit diesem autofreien, riesigem überdachtem Platz zu finden.

 

Glaubt man einigen Planungen soll in München der etwas beengte Zentralbereich neu und deutlich großzügiger gebaut werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In München läuft man sich die Füße platt, so künstlich weitläufig ist der Flughafen angelegt. Außerdem sieht vor allem T1 aus, wie eine bessere Bahnhofstoilette, vor allem wegen der weißen Kacheln und Fliesen. Es gibt bestimmt schönere und von der Funktionalität bessere Airports in Europa als MUC.

 

Ich finde neben DUS (sehr moderne und angenehme Terminals, kurze Wege), auch AMS gut.

 

Gruß,

 

Ruhr-Airport

Share this post


Link to post
Share on other sites

In München läuft man sich die Füße platt, so künstlich weitläufig ist der Flughafen angelegt. Außerdem sieht vor allem T1 aus, wie eine bessere Bahnhofstoilette, vor allem wegen der weißen Kacheln und Fliesen. Es gibt bestimmt schönere und von der Funktionalität bessere Airports in Europa als MUC.

 

Ich finde neben DUS (sehr moderne und angenehme Terminals, kurze Wege) auch AMS gut.

 

Gruß,

 

Ruhr-Airport

Share this post


Link to post
Share on other sites

In München läuft man sich die Füße platt, so künstlich weitläufig ist der Flughafen angelegt. Außerdem sieht vor allem T1 aus, wie eine bessere Bahnhofstoilette, vor allem wegen der weißen Kacheln und Fliesen. Es gibt bestimmt schönere und von der Funktionalität bessere Airports in Europa als MUC.

 

Ich finde neben DUS (sehr moderne und passagierfreundliche Terminals, relativ kurze Wege für einen Großflughafen) auch AMS gut.

 

Gruß,

 

Ruhr-Airport

Share this post


Link to post
Share on other sites

In München läuft man sich die Füße platt, so künstlich weitläufig ist der Flughafen angelegt. Außerdem sieht vor allem T1 aus wie eine bessere Bahnhofstoilette, vor allem wegen der weißen Kacheln und Fliesen. Es gibt bestimmt schönere und von der Funktionalität bessere Airports in Europa als MUC.

 

Ich finde neben DUS (sehr moderne und passagierfreundliche Terminals, relativ kurze Wege für einen Großflughafen) auch AMS gut.

 

Gruß,

 

Ruhr-Airport

Share this post


Link to post
Share on other sites