Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

DUS-adict

Änderungen im TOP-Bonus-Programm von Air Berlin

Recommended Posts

Auch ich bin einer der geschädigten Vielflieger .... mit Wohnsitz in Wien sogar mehr als andere ...Die Mastercard kann ich nicht mal bekommen.

Abgesehen davon ... auf den Seiten der AirBerlin ist ja noch nicht einmal erkennbar das nämlich alle Tarife unter 69,--€ Inland und 89,--€ Ausland alle Tarife AB Eco Saver Tarife sind.

Absicht ? Fehler ? Dummheit ?

Das grenzt schon an Irreführung und könnte strafrechtlich relevant sein. Meiner persönlichen Meinung nach.

Ich persönlich sowie auch meine Firma vermeiden inzwischen AB Flüge.

Und seitdem wir unsere Kunden auf die neue Politik aufmerksam machen .. tun es auch andere.

Von Wien sind es 40 Min. nach Bratislava ... nach Zugang zum Schengen Abkommen auch ohne Grenzkontrollen. Und bei einem Flug von einer Stunde in die Länder, die wir meistens fliegen ... fliegen wir auch mit Ryan Air oder anderen. Zusätzlich sind diese Flüge oft weitaus günstiger.

Auch die Aua ist inzwischen eine Alternative ... 99,--€ für hin und zurück ... incl. aller Steuern und Gebühren ...

So wird die AB sich die Vielflieger vergrätzen ... und ob sie nur von den 1,--€ Fliegern leben kann ... wird sich zeigen.

Angemerkt sei auch dazu ... das Kunden Managment finde ich dreist... die sitzen da auf einem so hohem Roß ...

Gruss aus Wien

 

Steve

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um herauszufinden für welche Tarife wieviele Meilen gutgeschrieben werden, muss man leider extra den Meilenrechner benutzen.

Mich haben sie nicht nur deswegen, sondern auch wegen des z.T. grandios schlechten Kundenmanagements fast als Kunden verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
z.T. grandios schlechten Kundenmanagements fast als Kunden verloren.

 

Nur zum Teil??? Ich versuche seit dem 29.11. einen Prämienflug zu buchen, aber weder diverse Mails noch Anrufe haben dies bisher bewirken können.

Da wird der Kunde entweder in endlosen Warteschleifen gehalten oder einfach aus dem Gespräch "hinausgeworfen".

 

Naja, das ist ja alles bald vorbei, wenn die "Altlasten" entsorgt bzw. sich erledigt haben.

 

Jedenfalls kenne ich kein gutes Kundenbindungsprogramm innerhalb Europa´s mehr und so wird mehr denn je der Preis entscheiden. Das wird AB dann sicherlich wehtun...

 

Trotzdem hoffe ich, das AB noch aus Fehlern lernt ( Die Hoffnung stirbt zuletzt...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
grandios schlechten Kundenmanagements

 

Ich bin heute nach zig Versuchen endlich mal bei Air Berlin durchgekommen. Wegen deren Meilen-Verarsche alleine hätte ich es wohl nicht so hartnäckig versucht, da ich aber bei einer online-Buchung etwas ändern wollte, musste ich mir das antun. Ich habe dann auch den Sachverhalt angesprochen, dass ich auf meinen Einspruch von Anfang November trotz Nachhakens nie eine Antwort erhielt.

 

So etwas abgebrühtes und kaltschnäuziges (wohlgemerkt nicht unhöflich!) wie meine Gesprächspartnerin habe ich selten in einem solchen Zusammenhang erlebt.

Dass keinerlei Antwort kam, dass der Kunde über einen Monat auf Reaktion wartet, stellte die als völlig normal da. Man hätte eben im Moment viel zu tun.

Mein Vorgang würde aber "bearbeitet".

 

Da suchen die also nun schon über einen Monat immer noch fieberhaft nach Tricks, wie sie aus dem eindeutigen Vertragsbruch herauskommen können.

 

Also Leute: nicht verarschen lassen und nicht klein beigeben!

Wir werden die versprochenen Meilen schon noch bekommen. Und je mehr sich dort beschweren, desto grösser wird der Druck auf die Chaoten auf der Entscheidungsebene. Die haben doch bisher anscheinend noch gar nicht geschnallt, welchen Schaden sie angerichtet haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch die Aua ist inzwischen eine Alternative ... 99,--€ für hin und zurück ...

wobei das ja ironischerweise auch nicht mehr Meilen einbringt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwann zählen die Meilen eh nicht mehr ... Mich ärgert dabei einfach dieses Gr0ßmanns Gehabe ... wir große AirBerlin ...du blöder Kunde.

Gerade Meilen Programme sind Kunden Bindungs Instrumente ... man plant ja dabei auch etwas langfristiger. Wobei es mir weniger um die Freiflüge geht, als um Priority Check-in und fast lanes.

 

Als kleinen Trost .... nächstes Jahr wird sich im Sinne des Verbraucherschutzes intensiv mit diesem Problem beschäftigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wo kommt eigendlich das Selbstverständnis für den Erhalt der Meilen, dass ist doch ein "Give away" und nicht Teil des Tickets (oder steht irgendwo, welchen Gegenwert eine Fluggesellschaft pro Meile leisten muss).

 

Beschwert Ihr euch auch bei Payback und Konsorten, wenn Ihr nicht immer Faktor 10 oder so pro EUR Umsatz bekommt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stimmt so nicht ..... die Meilen sind keine Großzügigkeit oder Geschenke...sondern ganz einfach Bestandteil des Vertrags zwischen Käufer des Tickets und den Fluggesellschaften.

Es ist ja so dass die Fluglinie damit deine Kaufentscheidung mit beeinflussen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber hier geht es ja darum, dass AB die inkludierten Meilen reduziert hat. Also steht bei Vertragsschluss ja der neue Meilenwert, und letztendlich ist es doch Sache der Airline, Meilen anzubieten oder nicht. Ausserdem kauft der Kunde ja die Dienstleitung Transport, und nicht die Meilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch das stimmt nicht so .... ich kaufe den Transport incl. der Meilen ..und das Sytem der Meilen ist auf Langfristigkeit ausgelegt ...du kannst ja nicht in einem Flug 20.000 Meilen bekommen ...sonderen du musst langfristig diese Meilen erfliegen, damit auch langfristig die Entscheidung treffen ob du nun AB z.B. oder eine andere Gesellschaft wählst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber hier geht es ja darum, dass AB die inkludierten Meilen reduziert hat. Also steht bei Vertragsschluss ja der neue Meilenwert

 

Ja, mittlerweile... es geht aber um die ganzen Buchungen die *vor* Bekanntgabe des neuen Meilenprogramms getätigt wurden. Da stand bei Buchung deutlich dabei "Für diesen Flug erhalten Sie 1000 Meilen gutgeschrieben" o.ä. , also wurde das zum Vertragsbestandteile, da es die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst hat. 29 Euro mit 1000 Meilen war halt besser als 19,99 bei Tuifly z.B. Jetzt allerdings nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
grandios schlechten Kundenmanagements

 

...........So etwas abgebrühtes und kaltschnäuziges (wohlgemerkt nicht unhöflich!) wie meine Gesprächspartnerin habe ich selten in einem solchen Zusammenhang erlebt.

Dass keinerlei Antwort kam, dass der Kunde über einen Monat auf Reaktion wartet, stellte die als völlig normal da. Man hätte eben im Moment viel zu tun.

Mein Vorgang würde aber "bearbeitet".

 

Also Leute: nicht verarschen lassen und nicht klein beigeben!

Wir werden die versprochenen Meilen schon noch bekommen. Und je mehr sich dort beschweren, desto grösser wird der Druck auf die Chaoten auf der Entscheidungsebene. Die haben doch bisher anscheinend noch gar nicht geschnallt, welchen Schaden sie angerichtet haben.

 

Wieso abgebrüht und kaltschnäuzig?

 

Da sagt Dir jemand die Wahrheit und es ist auch wieder nicht gut.

Du wirst offensichtlich gern angelogen.

 

Um wieviel Meilen geht es eigentlich, wenn ich mal fragen darf?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Um wieviel Meilen geht es eigentlich, wenn ich mal fragen darf?

 

In meinem Fall um knapp 21.000 Meilen auf die ich nun verzichten muss, sprich über 200 Euro.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wieso musst du darauf verzichten ?

Erflogene Meilen können doch eingelöst werden ... oder irre ich mich da ?

 

Da die Flugtermine in der Zukunft liegen, gibt es nur 250 Meilen statt der bei Buchung versprochenen 1000.

 

Es wäre alles kein Grund zur Aufregung gewesen, wenn AB alle vor dem 01.11. gebuchten Flüge in den Basic-Tarif eingestuft hätte... aber so dürfte man einen Großteil der Kunden verärgert haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir gehts um 16000 Meilen vs. 4000.

 

Was wäre eigentlich gewesen, wenn AB die Meilenzahl 1000 als Mindestzahl gelassen hätte und stattdessen die teureren Klassen nach oben korrigiert hätte und analog auch die Prämienflüge "teurer" gemacht hätte?

Folge: Alle Basics hätten weiter die versprochenen und gebuchten 1000 Meilen bekommen, allerdings wären sie im Ergebnis deutlich wertloser gewesen.

AB hätte sich damit - zwar unelegant - aber doch eher aus dem Vertragbruchsvorwurf befreien können, bzw. wär es für den Kunden schwerer argumentierbar gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wieso musst du darauf verzichten ?

Erflogene Meilen können doch eingelöst werden ... oder irre ich mich da ?

 

Da die Flugtermine in der Zukunft liegen, gibt es nur 250 Meilen statt der bei Buchung versprochenen 1000.

 

Es wäre alles kein Grund zur Aufregung gewesen, wenn AB alle vor dem 01.11. gebuchten Flüge in den Basic-Tarif eingestuft hätte... aber so dürfte man einen Großteil der Kunden verärgert haben.

 

Also wenn AB den Großteil der Kunden verärgert hätte, dann würden die Pax Zahlen dramatisch sinken.

 

Das ist bisher nicht zu erkennen, im Gegenteil.

 

Bisher hat aber hier wohl noch keiner den Mut gehabt zum Anwalt zu gehen, um das ganze rechtlich zu prüfen zu lassen und ggf. gegen AB zu klagen.

 

Also wenn mir das so wichtig wäre, wäre ich längst beim Anwalt.

 

Wenn ich mich recht erinnere hat LH das gleiche gemacht, als M&M geändert wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wieso abgebrüht und kaltschnäuzig?

 

Da sagt Dir jemand die Wahrheit und es ist auch wieder nicht gut.

Du wirst offensichtlich gern angelogen.

 

Was willst Du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also wenn AB den Großteil der Kunden verärgert hätte, dann würden die Pax Zahlen dramatisch sinken.

 

Das ist bisher nicht zu erkennen, im Gegenteil.

 

Aha, Du hast also direkten Zugriff auf die Daten... Dann laß mal hören :-) Meine "Umgebung" (inkl. mir) fliegt nur noch selten AB. Grund u.a. das neue Bonusprogramm, und auch die Preise können nicht wirklich überzeugen...

 

Wieso abgebrüht und kaltschnäuzig?

 

Da sagt Dir jemand die Wahrheit und es ist auch wieder nicht gut.

Du wirst offensichtlich gern angelogen.

 

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer denken kann...

Du hältst es also für ein angemessenes Service, wenn sich ein Unternehmen mit einer Reaktion über einen Monat Zeit läßt? "Überlastung" als Ausrede ist in Deinen Augen auch ok? Gut, nur wo kommt denn die Überlastung auf einmal her? Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Damen und Herren Unternehmensberater bei AB die Serviceabteilung zusammengestrichen haben. Also wird wohl das Beschwerdeaufkommen zugenommen haben. Nur warum? Hat AB auf einmal ein Serviceproblem?

Ein kostenloser Hinweis an AB von einem Kunden (aljoscha, bitte gleich an die entsprechende Abteilung weitergeben!): Ja! Ihr habt es geschafft innerhalb eines Jahres von der sympathischten deutschen Airline auf das Niveau der Mehdornschen DieBahn zu stürzen. Tja, woher kommt das wohl?

 

P.S.: Gewisse Beiträge hier steigern die Beliebtheit nicht gerade...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Also wenn AB den Großteil der Kunden verärgert hätte, dann würden die Pax Zahlen dramatisch sinken.

 

Das ist bisher nicht zu erkennen, im Gegenteil.

 

Aha, Du hast also direkten Zugriff auf die Daten... Dann laß mal hören :-) Meine "Umgebung" (inkl. mir) fliegt nur noch selten AB. Grund u.a. das neue Bonusprogramm, und auch die Preise können nicht wirklich überzeugen...

 

Wieso abgebrüht und kaltschnäuzig?

 

Da sagt Dir jemand die Wahrheit und es ist auch wieder nicht gut.

Du wirst offensichtlich gern angelogen.

 

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer denken kann...

Du hältst es also für ein angemessenes Service, wenn sich ein Unternehmen mit einer Reaktion über einen Monat Zeit läßt? "Überlastung" als Ausrede ist in Deinen Augen auch ok? Gut, nur wo kommt denn die Überlastung auf einmal her? Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Damen und Herren Unternehmensberater bei AB die Serviceabteilung zusammengestrichen haben. Also wird wohl das Beschwerdeaufkommen zugenommen haben. Nur warum? Hat AB auf einmal ein Serviceproblem?

Ein kostenloser Hinweis an AB von einem Kunden (aljoscha, bitte gleich an die entsprechende Abteilung weitergeben!): Ja! Ihr habt es geschafft innerhalb eines Jahres von der sympathischten deutschen Airline auf das Niveau der Mehdornschen DieBahn zu stürzen. Tja, woher kommt das wohl?

 

P.S.: Gewisse Beiträge hier steigern die Beliebtheit nicht gerade...

 

Erstens bin ich nicht bei AB."Gott bewahre".

 

Zweitens bin ich da eher bekennender LH Kunde.

 

Ausserdem wage ich mal zu behaupten, dass Dein Umfeld nicht repräsentativ ist!Zugegben, aber ein Teil des Ganzen!

 

Zu den Zahlen...

 

man braucht nicht Insider zu sein sondern nur die IR bei AB zu lesen.

Die zeigen einen stetigen Pax-Zuwachs.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, mal festhalten.

Wir haben jetzt den 3.1.

In einigen Minuten den 4.1.

Zum 1.11. gab es die Änderungen, gegen deren rückwirkende Anwendung ich Widerspruch einlegte.

Ausser automatischer Eingangsbestätigung habe ich auf keine meiner Emails eine einzige Antwort erhalten. Über eine Zeitraum von vollen 2 Monaten!

 

Bei meinem Flug zu Sylvester bin ich nach dem Einchecken noch zum AB-Serviceschalter und habe denen die Boardkarte der Konkurrenz gezeigt.

Die netten Mitarbeiter meinten, Berichte von der "Front" (meine Wortwahl) durch AB-Angestellte würden die Vorgesetzten eigentlich nicht interessieren.

Sie bestätigten mir, dass ich bei weitem nicht der einzige ehemalige AB-Kunde sei, der dieses Thema angesprochen habe.

 

Jammerschade um eine einst super Airline!

Share this post


Link to post
Share on other sites