Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest Jörgi

Pilot verpasst um 240 km Flughafen Minneapolis

Recommended Posts

Guest Jörgi

tagesschau.sf.tv/nachrichten/2009/10/22/pilot_verpasst_flughafen_um_240_km

"Ein Flugzeug der Northwest Airlines ist 240 Kilometer weit über den Zielflughafen Minneapolis hinausgeflogen, bevor die Besatzung ihren Fehler bemerkte. Die Besatzung erklärte laut Flugaufsichtsbehörde (FAA), sie sei wegen einer hitzigen Diskussion über Regelungen der Fluggesellschaft abgelenkt gewesen und habe ihre Position aus den Augen verloren."

 

Darüber kann man vielleicht auch mal schmunzeln. icon1.gif

 

Gruß

 

(Die Themenbeschreibung unter dem Thementitel wurde von mir nachträglich editiert.)

Share this post


Link to post
tagesschau.sf.tv/nachrichten/2009/10/22/pilot_verpasst_flughafen_um_240_km

"Ein Flugzeug der Northwest Airlines ist 240 Kilometer weit über den Zielflughafen Minneapolis hinausgeflogen, bevor die Besatzung ihren Fehler bemerkte. Die Besatzung erklärte laut Flugaufsichtsbehörde (FAA), sie sei wegen einer hitzigen Diskussion über Regelungen der Fluggesellschaft abgelenkt gewesen und habe ihre Position aus den Augen verloren."

 

Was heißt "Position aus den Augen verloren"? Sowas kann aus den genannten Gründen gar nicht vorkommen - es gibt ja noch Menschen am Boden, welche die Position kennen und es gibt Funk und es gibt eine Uhrzeit. Sowas kann eigentlich nur vorkommen, wenn eine gewisse Zeit lang keiner im Cockpit bei Bewusstsein ist... Ich hoffe das wird gründlichst untesucht, denn das ist ein wirklicher Skandal.

Share this post


Link to post

Kleine, vielleicht etwas naive Frage vom Boden:

Selbst wenn die Herren in Reihe 0 es "verpooft" oder "verratscht" haben, müsste nicht eigentlich jemand vom Air Traffic oder vom Tower des Zielflughafens auch etwas merken und die Jungs da oben mal anfunken?

Share this post


Link to post

Natürlich wird ATC die Maschine via Funk kontaktiert haben, aber vermutlich hat niemand darauf reagiert. Weitere Details wird die Auswertung des Cockpit Voice Recorder aufzeigen.

Share this post


Link to post

Ich kann mich auch irren, aber müssen nicht während des Fluges "Kontrollpunkte", die überflogen werden, bestätigt werden?

Share this post


Link to post

Das das immer wieder NW passiert... :rolleyes:

Ging nicht vor einigen Jahren eine für Amsterdam bestimmte Maschine von allen unbemerkt in Brüssel nieder..?

Sicherlich ist so ein Vorfall sicherheitsrelevant, auf alle Fälle zeigt er aber klar, dass vorn eben doch noch (Gottseidank) auch nur Menschen sitzen.. Und die machen eben Fehler!

Wenn der Grund wirklich 'verschlafen' ist, würde mich der Grund der Müdigkeit von gleich zwei Piloten interessieren!

Share this post


Link to post

Passt gut zu einem der heissesten Themen in der Incident bzw Accident Forschung: Fatigue.

 

Die Sicht der Piloten kann man unter www.dead-tired.eu nachlesen.

Share this post


Link to post
Ich kann mich auch irren, aber müssen nicht während des Fluges "Kontrollpunkte", die überflogen werden, bestätigt werden?

 

 

Innerhalb den USA wird man von Center zu Center weitergeleitet, ohne einen Punkt melden zu müssen.

CPR`s, compulsory reporting points gibt es nur noch in nicht radarüberwachten Gebieten wie Atlanktik bzw. Pazifik oder in Teilen Kanadas.

 

Diese würden in diesem Fall jedoch auch nicht weiterhelfen. Laut amerikanischen Medien konnte über 1Stunde lang kein Funkkontakt mit der besagten Crew hergestellt werden.

 

Für mich ist dieser Fall kein Grund zum Schmunzeln, sondern aus verschiedenen Gründen ein höchstgefährlicher Zwischenfall.

 

mfg

 

Share this post


Link to post

also, noch einmal nachgefragt...die beiden Piloten fliegen die Maschine nicht wirklich, weil abgelenkt.?! Dann muss ja der "Autopilot" die Kontrolle gehabt haben oder wie?! Aber dann haette doch die Maschine ueber den FMC automatisch zum Zielflughafen "gelenkt" werden oder wie oder was....

Share this post


Link to post
also, noch einmal nachgefragt...die beiden Piloten fliegen die Maschine nicht wirklich, weil abgelenkt.?! Dann muss ja der "Autopilot" die Kontrolle gehabt haben oder wie?! Aber dann haette doch die Maschine ueber den FMC automatisch zum Zielflughafen "gelenkt" werden oder wie oder was....

Kommt auf die Programmierung an. Prinzipiell aber geht das mit dem 320 bis (kurz vor) die Bahn.

Share this post


Link to post
Guest Badmax

also da muss mehr dahinterstecken..

zumal der ap doch eigentlich dann über msp kreise drehen müsste weil er immer den letzten punkt im fmc sucht. stattdessen fliegt er geradeaus weiter.

 

ich glaube eine vorverurteilung wegen schlaf ist nicht angebracht.

Share this post


Link to post

Hi Forum,

 

für die Piloten kann man nur wünschen, dass Übermüdung wegen unmöglichem Dienstplan herauskommt, sonst dürfte die fliegerische Laufbahn wohl beendet sein.

 

Es ist doch einfach zuviel, was der Cockpitcrew in manchen Ländern und/oder Fluglinien abverlangt wird. Vielleicht hatten die am Vortag einen Intercontinentalflug wegzustecken. BTW: Welches Flugzeugmuster war das?

 

Gruß

 

 

Windy

Share this post


Link to post

Wenn es einen 11. September gegeben haben sollte, dann müßte doch die Flugraumüberwachung schon nach 15 min. Kursabweichung in Tränen ausgebrochen sein.

 

Haben selbst die Armee Generäle am Boden ein Nickerchen gemacht? Soviel zur Terrorbekämpfung.

Share this post


Link to post
Guest Jörgi

Nach TV-FOX-Nachrichten waren es übrigens Airbus-Piloten. icon1.gif

Eine Fluggesellschaft wurde darin (gestern) nicht mal erwähnt, falls ich nicht auf den Ohren gesessen habe.

 

Sendet FOX-TV so etwa deutsch-amerikanische Freundschaft ?

Share this post


Link to post

Terrorbekämpfung ?

 

In Deutschland gibt es um jedes Kernkraftwerk eine Flugverbotszone.

Diese Zone hat man selbst mit einem Segelflugzeug schneller durchflogen, bevor jemand von der Alarmrotte überhaupt seinen Helm aufgesetzt hat.

 

Von dem Vorschlag mit den Vernebelungsanlagen möchte ich gar nicht erst sprechen.

Das Thema soll ja nicht verschandelt werden.

 

Eine richtige Terrorabwehr gibt es jedenfalls nicht.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Guest Patuta

Ich finde bedauerlich, dass die Piloten nicht die Wahrheit sagen dürfen. Wahrscheinlich würde sie lauten: "Wir sind eingeschlafen."

 

Insbesondere in den USA ist Fatigue ein echtes Problem, weil viele Domestic-Flüge viel länger sind als bei uns und dabei eine oder mehrere Zeitzonen durchschritten werden. Außerdem scheint der Arbeitsdruck der Airlines auf die Piloten dort erheblich stärker zu sein als in Europa.

 

Bei der Unfallbehörde NTSB steht Übermüdung der Piloten als Unfallursache auf der "Most Wanted List", (zuletzt fstgestellt beim Colgan Air-Absturz bei Buffalo). Die FAA hat deshalb eine Express-Reform der Flugzeiten angeschoben. Ende 2009 soll sie stehen.

Share this post


Link to post
Ich finde bedauerlich, dass die Piloten nicht die Wahrheit sagen dürfen. Wahrscheinlich würde sie lauten: "Wir sind eingeschlafen."

 

Insbesondere in den USA ist Fatigue ein echtes Problem, weil viele Domestic-Flüge viel länger sind als bei uns und dabei eine oder mehrere Zeitzonen durchschritten werden. Außerdem scheint der Arbeitsdruck der Airlines auf die Piloten dort erheblich stärker zu sein als in Europa.

 

Bei der Unfallbehörde NTSB steht Übermüdung der Piloten als Unfallursache auf der "Most Wanted List", (zuletzt fstgestellt beim Colgan Air-Absturz bei Buffalo). Die FAA hat deshalb eine Express-Reform der Flugzeiten angeschoben. Ende 2009 soll sie stehen.

 

Zum Glück besteht zwischen "übermüdet" und "eingeschlafen" noch ein erheblicher Unterschied, wobei beides nicht gerade erstrebenswert ist.

 

Share this post


Link to post
Guest Jörgi

In verschiedenen Quellen ist von neuen Regelungen bei Northwest Airlines die Rede. Sind Details darüber bekannt ?

Share this post


Link to post