Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zum Flughafen Friedrichshafen


Touchdown-fs

Empfohlene Beiträge

vor 11 Stunden schrieb Suedbahn:

 

Eh...natürlich hat das Management Einfluss auf diese Planungen. Ryanair streicht doch nicht einfach so diese Verbindung!
Falls es wirklich so ist, dass das Management die Rabattverlängerung nicht bewilligt hat, dann hat der Flughafen mal wieder so einiges verbockt. 
So etwas kann sich der Flughafen in der jetzigen Lage doch gar nicht leisten...Da muss alles getan werden, um die Fluggesellschaften zu halten. Wie will man denn sonst jemals steigende Passagierzahlen erreichen?

Zur Erinnerung: Diese "bockige" Haltung gegenüber Billigfliegern hatte man vor über 10 Jahren schon einmal! Ich helfe Dir aber gerne auf die Sprünge und füge den Link von damals hinzu:

 

https://www.airliners.de/ryanair-ruckzug-vom-bodensee/20375
 

Schon mal darüber nachgedacht, dass man durch die Rabatte unter dem Strich vielleicht nichts verdient? Wenn einem dann das Geld ausgeht, dann kann man sich da schlicht und ergreifend  nicht leisten. In der Insolvenz hat man schon mal gar nichts zu verschenken, weil da auch andere Ansprüche zurückstellen müssen. 

Link zu diesem Kommentar

WER bitte soll langfristig die Verluste bezahlen? Der "Otto->Normalverbraucher-Steuerzahler", der nur wenig Nutzen aus dem Flughafen ziehen kann. Gebühren eines Flughafens müssen nachhaltig die Kosten decken, ansonsten hat dieser in vorliegender Form wenig Existenzberechtigung.

Und daß LCC, insbes. Ryanair, u a gut davon leben, zu geringe Gebühren zu bezahlen, und bei Bedarf dei entsprechenden Airport zu "erpressen", sollte hinreichend bekannt sein.

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Zu dieser Thematik hat der Flughafen kürzlich eine Meldung herausgebracht:

 

"Liebe Reisebüropartner,

nach dem Rückzug der Ryanair in FDH gelang es uns mit Unterstützung von International Carrier Consult aus Hannover eine schnelle Lösung für die Verbindung von Friedrichshafen nach Mallorca zu bekommen. Das Angebot der spanischen Charterfluggesellschaft Alba Star wurde sehr kurzfristig im Markt aufgenommen und wir möchten uns herzlichst für Ihre Unterstützung bedanken.

Nachdem Portugal zum Virusvariantengebiet erklärt wurde, blieben die erhofften Buchungen aus. Die Kunden sind sehr verunsichert, ob weitere Reiserestriktionen folgen.

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die Verbindung nach Mallorca für diesen Sommer aus dem Programm zu nehmen. Aufgrund der wenigen Buchungen wäre sonst ein großer Verlust für alle Beteiligten entstanden.

Wir sind davon überzeugt, dass die Verbindung nach Mallorca weiterhin enorm wichtig ist und setzen auf ein konstantes und stabiles Programm spätestens ab dem Frühjahr 2022."
 

 

Ich persönlich hege große Zweifel  daran, ob es wirklich "nur" daran lag, dass große Teile Spaniens wieder zum Virusmutantengebiet erklärt wurden. Grund meiner Zweifel ist die Tatsache, dass Ryanair ab Memmingen ein unverändertes Angebot an Mallorca-Flügen hat (6mal pro Woche). Wenn es also wirklich daran läge, dann müsste auch dort das Angebot massiv zurückgefahren werden.  Das ist aber keineswegs der Fall!

 

Dies bestätigt wieder einmal mehr meine Haltung, dass es ein großer Fehler war, Ryanair nicht zu halten. 

 

Auch wenn die "Kritiker" meiner letzten Beiträge es nicht hören wollen: Ryanair ist nicht so unersetzlich, wie viele es häufig glauben. Das gilt insbesondere für Regio-Airports! Es ist so. PUNKT!

Bearbeitet von Suedbahn
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Suedbahn:

Zu dieser Thematik hat der Flughafen kürzlich eine Meldung herausgebracht:

 

"Liebe Reisebüropartner,

nach dem Rückzug der Ryanair in FDH gelang es uns mit Unterstützung von International Carrier Consult aus Hannover eine schnelle Lösung für die Verbindung von Friedrichshafen nach Mallorca zu bekommen. Das Angebot der spanischen Charterfluggesellschaft Alba Star wurde sehr kurzfristig im Markt aufgenommen und wir möchten uns herzlichst für Ihre Unterstützung bedanken.

Nachdem Portugal zum Virusvariantengebiet erklärt wurde, blieben die erhofften Buchungen aus. Die Kunden sind sehr verunsichert, ob weitere Reiserestriktionen folgen.

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die Verbindung nach Mallorca für diesen Sommer aus dem Programm zu nehmen. Aufgrund der wenigen Buchungen wäre sonst ein großer Verlust für alle Beteiligten entstanden.

Wir sind davon überzeugt, dass die Verbindung nach Mallorca weiterhin enorm wichtig ist und setzen auf ein konstantes und stabiles Programm spätestens ab dem Frühjahr 2022."
 

 

Ich persönlich hege große Zweifel  daran, ob es wirklich "nur" daran lag, dass große Teile Spaniens wieder zum Virusmutantengebiet erklärt wurden. Grund meiner Zweifel ist die Tatsache, dass Ryanair ab Memmingen ein unverändertes Angebot an Mallorca-Flügen hat (6mal pro Woche). Wenn es also wirklich daran läge, dann müsste auch dort das Angebot massiv zurückgefahren werden.  Das ist aber keineswegs der Fall!

 

Dies bestätigt wieder einmal mehr meine Haltung, dass es ein großer Fehler war, Ryanair nicht zu halten. 

 

Auch wenn die "Kritiker" meiner letzten Beiträge es nicht hören wollen: Ryanair ist nicht so unersetzlich, wie viele es häufig glauben. Das gilt insbesondere für Regio-Airports! Es ist so. PUNKT!


Absolut! Daraus liest man auch, dass der Flughafen finanzielle Risiken hatte. Wäre eine Bezuschussung von Ryanair wahrscheinlich günstiger gewesen. Ist diese denn Gesetzeskonform nach Wettbewerbsrecht, wenn das Angebot an anderen Flughäfen besteht?

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Suedbahn:

Zu dieser Thematik hat der Flughafen kürzlich eine Meldung herausgebracht:

 

"Liebe Reisebüropartner,

nach dem Rückzug der Ryanair in FDH gelang es uns mit Unterstützung von International Carrier Consult aus Hannover eine schnelle Lösung für die Verbindung von Friedrichshafen nach Mallorca zu bekommen. Das Angebot der spanischen Charterfluggesellschaft Alba Star wurde sehr kurzfristig im Markt aufgenommen und wir möchten uns herzlichst für Ihre Unterstützung bedanken.

Nachdem Portugal zum Virusvariantengebiet erklärt wurde, blieben die erhofften Buchungen aus. Die Kunden sind sehr verunsichert, ob weitere Reiserestriktionen folgen.

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die Verbindung nach Mallorca für diesen Sommer aus dem Programm zu nehmen. Aufgrund der wenigen Buchungen wäre sonst ein großer Verlust für alle Beteiligten entstanden.

Wir sind davon überzeugt, dass die Verbindung nach Mallorca weiterhin enorm wichtig ist und setzen auf ein konstantes und stabiles Programm spätestens ab dem Frühjahr 2022."
 

 

Ich persönlich hege große Zweifel  daran, ob es wirklich "nur" daran lag, dass große Teile Spaniens wieder zum Virusmutantengebiet erklärt wurden. Grund meiner Zweifel ist die Tatsache, dass Ryanair ab Memmingen ein unverändertes Angebot an Mallorca-Flügen hat (6mal pro Woche). Wenn es also wirklich daran läge, dann müsste auch dort das Angebot massiv zurückgefahren werden.  Das ist aber keineswegs der Fall!

 

Dies bestätigt wieder einmal mehr meine Haltung, dass es ein großer Fehler war, Ryanair nicht zu halten. 

 

Auch wenn die "Kritiker" meiner letzten Beiträge es nicht hören wollen: Ryanair ist nicht so unersetzlich, wie viele es häufig glauben. Das gilt insbesondere für Regio-Airports! Es ist so. PUNKT!

Wobei ich persönlich glaube,das eine reine Charterfluggesellschaft Alba Star nicht das richtige wäre ,als Ersatz. Es sollte schon eine Airline sein, die auch im Einzelplatzverkauf online buchbar ist,und zumindest in die Nähe der Preise von FR in Memmingen kommt.

Da bleiben nicht viele Vertragspartner,aber möglich wäre bsw. Vueling aus PMI heraus .

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb TobiBER:

Seit wann stellt ein Flughafen eine Verbindung ein - das ganz klingt vom Airport sehr unseriös.

Wenn der Flughafen das Risiko (mit-)trägt. So steht es in der Meldung geschrieben, die Südbahn geteilt hat. Wer zahlt, schafft an. Der genannte Anbieter soll für solche Modelle bekannt sein.
 

Bleibt die Frage im Raum, wie ein Flughafen in der Insolvenz solche Risiken eingehen kann, die letzten Endes die Bevölkerung (Steuerzahler) tragen muss.

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Stunden schrieb Suedbahn:

Zu dieser Thematik hat der Flughafen kürzlich eine Meldung herausgebracht:

 

"Liebe Reisebüropartner,

nach dem Rückzug der Ryanair in FDH gelang es uns mit Unterstützung von International Carrier Consult aus Hannover eine schnelle Lösung für die Verbindung von Friedrichshafen nach Mallorca zu bekommen. Das Angebot der spanischen Charterfluggesellschaft Alba Star wurde sehr kurzfristig im Markt aufgenommen und wir möchten uns herzlichst für Ihre Unterstützung bedanken.

Nachdem Portugal zum Virusvariantengebiet erklärt wurde, blieben die erhofften Buchungen aus. Die Kunden sind sehr verunsichert, ob weitere Reiserestriktionen folgen.

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die Verbindung nach Mallorca für diesen Sommer aus dem Programm zu nehmen. Aufgrund der wenigen Buchungen wäre sonst ein großer Verlust für alle Beteiligten entstanden.

Wir sind davon überzeugt, dass die Verbindung nach Mallorca weiterhin enorm wichtig ist und setzen auf ein konstantes und stabiles Programm spätestens ab dem Frühjahr 2022."
 

 

Ich persönlich hege große Zweifel  daran, ob es wirklich "nur" daran lag, dass große Teile Spaniens wieder zum Virusmutantengebiet erklärt wurden. Grund meiner Zweifel ist die Tatsache, dass Ryanair ab Memmingen ein unverändertes Angebot an Mallorca-Flügen hat (6mal pro Woche). Wenn es also wirklich daran läge, dann müsste auch dort das Angebot massiv zurückgefahren werden.  Das ist aber keineswegs der Fall!

 

Dies bestätigt wieder einmal mehr meine Haltung, dass es ein großer Fehler war, Ryanair nicht zu halten. 

 

Auch wenn die "Kritiker" meiner letzten Beiträge es nicht hören wollen: Ryanair ist nicht so unersetzlich, wie viele es häufig glauben. Das gilt insbesondere für Regio-Airports! Es ist so. PUNKT!

Deine Meinung kann man durchaus teilen, für eine exakte Beurteilung bräuchte man noch mehr Fakten. Keiner von uns weiß genau, welche Forderungen Ryanair genau gestellt hat. 

Warum Ryanair einige Verbindung mit 3 und mehr Abflügen pro Woche in Memmingen aufrecht erhält, ist mir teilweise schleierhaft. Einige Verbindungen werden regelmäßig mit unter 50 % Auslastung geflogen und auch die PMI Verbindungen bekommt man gerade scheinbar nur über den Preis gut gefüllt. Zumindest sind viele Verbindungen in den nächsten Tagen noch für unter 40 € zu haben. 

Der Rückhalt des Landes Bayern ist in Memmingen auch nicht mit der in BW zu vergleichen. Memmingen hat gerade erst wieder einen Corona Zuschuss von 1,35 Mio. € bekommen. 

Der Grüne Verkehrsminister in BW denkt über sowas wahrscheinlich nicht mal im Traum nach. 

Aber diese Diskussion würde wahrscheinlich wieder den Rahmen sprengen. 

Link zu diesem Kommentar

Die öffentliche Hand ist da auch sehr großzügig, hier sieht man eine schöne Aufstellung der Zuschüsse:

 

https://sitzungsdienst.friedrichshafen.de/getfile.asp?id=208162&type=do&

 

https://sitzungsdienst.friedrichshafen.de/getfile.asp?id=208163&type=do&

 

Darin enthalten sind 1,9 Mio EUR Zuschuss für Corona-Ausgleich und 4,8 Mio EUR für Umstrukturierung aufgrund der Krise. 
 

Insgesamt ca. 49,5 Mio EUR (Summe Mal zwei 50 % Stadt / 50 % Landkreis). 

Bearbeitet von kleiner_flieger
Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb kleiner_flieger:

Baden-Württemberg ist da auch sehr großzügig, hier sieht man eine schöne Aufstellung der Zuschüsse:

 

https://sitzungsdienst.friedrichshafen.de/getfile.asp?id=208162&type=do&

 

https://sitzungsdienst.friedrichshafen.de/getfile.asp?id=208163&type=do&

 

Darin enthalten sind 1,9 Mio EUR Zuschuss für Corona-Ausgleich und 4,8 Mio EUR für Umstrukturierung aufgrund der Krise. 
 

Insgesamt ca. 49,5 Mio EUR (Summe Mal zwei 50 % Stadt / 50 % Landkreis). 

Ich hab mir beides genau durchgelesen. Ich habe keine Angabe gefunden, wo es heißt, dass das Land BW die von dir genannten Summen beisteuert. Und darum ging es in meiner Aussage. Dass das meiste Geld von Stadt und Kreis kommt, ist mir bewusst. 

Kläre mich gerne auf, wenn ich was übersehen habe ;-) 

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Wizzair nimmt zum 18.12.2021 neu Ohrid 2 mal die Woche auf. Interessant sind dabei die Flugzeiten.

 

FDH - OHD 15:30 - 17:30 -2---6-

OHD - FDH 18:05 - 20:10 -2---6-

 

Die Ziele die ab FDH bereits angeflogen werden (SKP, TZL) fliegen an anderen Tagen.

 

In Belgrad wird zum Winter ein 3. Flieger stationiert. Und die bisher angekündigten Ziele lasten den neuen Flieger noch nicht aus. Gut möglich das auch FDH noch dazu kommt, da die bereits im Sommer 2020 geplant war diese Strecke zu fliegen.

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Stunden schrieb Touchdown-fs:

Wizzair nimmt zum 18.12.2021 neu Ohrid 2 mal die Woche auf. Interessant sind dabei die Flugzeiten.

 

FDH - OHD 15:30 - 17:30 -2---6-

OHD - FDH 18:05 - 20:10 -2---6-

 

Die Ziele die ab FDH bereits angeflogen werden (SKP, TZL) fliegen an anderen Tagen.

 

In Belgrad wird zum Winter ein 3. Flieger stationiert. Und die bisher angekündigten Ziele lasten den neuen Flieger noch nicht aus. Gut möglich das auch FDH noch dazu kommt, da die bereits im Sommer 2020 geplant war diese Strecke zu fliegen.

Das mit Belgrad könnte durchaus Sinn ergeben, da die Strecke nach Ohrid wohl im W-Pattern geflogen wird. 

Aber muss man samstags in Friedrichshafen ab 20:00 Uhr nicht schon wieder höhere Gebühren zahlen?! Dürfte ja nicht unbedingt im Sinne von Wizz Air sein. 

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...
Am 30.8.2021 um 07:37 schrieb anotherrandomusername:

Das mit Belgrad könnte durchaus Sinn ergeben, da die Strecke nach Ohrid wohl im W-Pattern geflogen wird. 

Aber muss man samstags in Friedrichshafen ab 20:00 Uhr nicht schon wieder höhere Gebühren zahlen?! Dürfte ja nicht unbedingt im Sinne von Wizz Air sein. 

 

Wizz Air hat nun das Rätsel bezüglich der W-Pattern Flüge aufgelöst:

Die Flugzeiten nach Skopje werden zum WFP 2021 auf Dienstag und Samstag abgeändert (bis dahin Donnerstag und Sonntag).  Die Flugzeiten wurden dabei so angepasst, dass die Maschine von SKP nach FDH fliegt, dann von dort nach OHD, dann fliegt der Flieger von dort wieder zurück nach FDH und dann um 20:45 Uhr geht es von FDH schließlich wieder nach Skopje. 

Ich hoffe natürlich sehr, dass die Region soviel Nachfrage generiert, dass an denselben Verkehrstagen tatsächlich 2 Flieger nach Mazedonien voll werden, zumale dem der Flieger ab Memmingen nach Ohrid ebenfalls Dienstag und Samstag geht.
 

Interessant ist jedoch, dass die Flugtage nach SKP zum SFP 2022 wieder auf die jetzigen Tage abgeändert wurden, die nach OHD allerdings nicht.. Da ich persönlich nach 4 Jahren nicht mehr damit gerechnet hätte, dass Wizz Air ihr Angebot ab FDH tatsächlich ausbaut, ist es daher gut möglich, dass in naher Zukunft weitere Strecken folgen könnten. 
 

Bearbeitet von Suedbahn
Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden schrieb Suedbahn:

 

Interessant ist jedoch, dass die Flugtage nach SKP zum SFP 2022 wieder auf die jetzigen Tage abgeändert wurden, die nach OHD allerdings nicht.
 

 

Der SFP wurde bei Wizz noch nicht angepasst und entspricht exakt dem Stand vor den massiven Änderungen für den WFP.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...