aaspere

Diskussion zum Allgäu Airport Memmingen

Recommended Posts

FDH vs. FMM. Die zweite oder dritte Runde des täglichen geschriebenen Schwachsinns.

 

Da FDH auch nur dank Ihren Gesellschaftern seit Jahren überhaupt überleben kann (Landkreis, Stadt FN, Zeppelin Stiftung der Stadt FN, Stadtwerke FN....) sehe ich hier wirklich seit Jahren eine dauerhafte Subventionierung. Sonst wäre hier schon längst das Licht aus. Die Bürger zahlen hier Definitiv den Grössenwahn der Politik!!!

FDH ist kein Pups besser als FMM in Bezug auf Schulden und Schulden machen.

 

Ein gütlicher Vorschlag für die Zwei verfeindeten Lager:

Ein neuer Flughafen zwischen den zwei alten Pisten, top ausgebaut mit allem Drum und Dran. genügend Passagiere und finanziell ohne Probleme.

Finanziert über die Kürzung des BER-Zuschuss aus Bayern und BW. Der neue Flughafen wird dann definitiv noch vor BER in Betrieb gehen.

 

So und jetzt gehts zum Narrenumzug!!

Share this post


Link to post

Es geht hier nicht um FDH vs. FMM. Es geht darum, wie der FMM sich zukünftig finanzieren will. München hat dem Steuerzahler letztes Jahr 150 Mio Euro überwiesen, da es von seinem Gewinn die Investitionsbehihilfen zurückzeahlt, was der FMM eigentlich auch müsste. Auch FDH hat die kommunalen Kredite mit Zinsen bedient und kann sogar Schulden tilgen.

Am FMM können weder Zinsen noch Tilgung bezahlt werden und für den operativen Betrieb hat es letztes Jahr auch nicht gereicht. Jetzt soll ein flughafen ausgebaut werden, der sich nicht einmal operativ trägt und bei dem abzusehen ist, dass demnächst die Kunden wegbrechen, denn wenn Ryanair nach MUC geht, dann wird FMM reduziert oder wie in Altenburg, Cochstedt und Lübeck abgesägt.

Share this post


Link to post

FDH vs. FMM. Die zweite oder dritte Runde des täglichen geschriebenen Schwachsinns.

 

Da FDH auch nur dank Ihren Gesellschaftern seit Jahren überhaupt überleben kann (Landkreis, Stadt FN, Zeppelin Stiftung der Stadt FN, Stadtwerke FN....) sehe ich hier wirklich seit Jahren eine dauerhafte Subventionierung. Sonst wäre hier schon längst das Licht aus. Die Bürger zahlen hier Definitiv den Grössenwahn der Politik!!!

FDH ist kein Pups besser als FMM in Bezug auf Schulden und Schulden machen.

Besser hättest Du es nicht formulieren können.

 

Was ist denn wenn Intersky die Hufe hebt? Dann könnt Ihr FDH genau so zumachen wie den Allgäu Airport beim Verlust von Ryanair.

Und ich sagte es schon mal, Intersky steht seit Jahren in den Miesen. Wenn das so weiter geht, ist bald Schluß.

 

Noch eins, Ryanair will in Deutschland um die 20 Airports anfliegen. Was schließen wir daraus, die bleiben in Memmingen trotz München.

 

Hellau und Alaaf :blink:

Share this post


Link to post

Intersky hat gut 200.000 Paxe, davon deutlich weniger als die Hälfte in FDH. Bei 600.000 Paxen könnte der FDH den Verlust von Intersky vertragen, zumal z.B. die hochpreisigen Strecken nach HAM und BER auch von einer anderen Gesellschaft geflogen würden.

 

Wenn der FMM aber 500.000 von seinen 750.000 Paxen verlieren würd, dann ist die Frage was dann passiert. Weiß auch nicht, wer dann nach Shannon oder Dublin fliegen würde.

 

Aber was führst du denn immer FDH an, es geht hier um FMM und woher das Geld kommen soll. Wie wäre es mal mit einer Verdopplung der Landegebühren????

Share this post


Link to post

Intersky hat gut 200.000 Paxe, davon deutlich weniger als die Hälfte in FDH. Bei 600.000 Paxen könnte der FDH den Verlust von Intersky vertragen, zumal z.B. die hochpreisigen Strecken nach HAM und BER auch von einer anderen Gesellschaft geflogen würden.

 

Wenn der FMM aber 500.000 von seinen 750.000 Paxen verlieren würd, dann ist die Frage was dann passiert. Weiß auch nicht, wer dann nach Shannon oder Dublin fliegen würde.

 

Aber was führst du denn immer FDH an, es geht hier um FMM und woher das Geld kommen soll. Wie wäre es mal mit einer Verdopplung der Landegebühren????

FDH: bin mal gespannt wenn Eurowings äh Germanwings mit dem A320 in FDH landet. Bisher ist die Auslastung alles andere als Traumhaft und das mit einem 319er. Da könnte schnell CGN gestrichen werden. Und wenn Intersky ( was ich nicht hoffe) kein weiteres Tafelsilber mehr zum Verscherbeln hat und aufgeben wird.... Klar, die Airlines stehen in FDH auch Schlange um die bisherigen im Schnitt ca 30 Pax je Flug kostengünstig fliegen zu können. Dann schaut es dort aus wie in FMM, nur noch viel düsterer.

 

Zurück zu FMM. Bin auch fürs Erhöhen der Gebühren. Man muss ja nicht gleich auf einen Schlag das Doppelte verlangen. Aber jedes Jahr etwas mehr wäre schon machbar.

 

Und wenn wir schon bei Wenn Wäre und Vielleicht sind:

Stell dir vor, FR stationiert ab Herbst 2 Flieger und erhöht die PAX Zahlen auf über 1Mio. Positive Aussichten für die Kommunen und den Staat für einen Einstieg. Welcher Politiker will schon gegen 1 Mio Wähler sein? Da kann man sehr schnell Stimmen fangen oder sich die politische Karriere in der CSU vermiessen....

Edited by Bananenschale

Share this post


Link to post

Coooooooooooooool, dann brauche ich nicht mehr nach Memmingen! Dann hätte ich 2 Airports in der Nähe, Penzing und Lechfeld :D

Bring doch diese Argument mal Herrn Seehofer vor!

Ja das werde ich machen, aber Herr Seehofer wird vermutlich mit dem Begriff Ironie etwas anzufangen wissen.

Wenn ich in einem Forum wie diesem Statements wie "Gleiches Recht für alle!" lese, frage ich mich allerdings schon, ob das nicht dem Argumentationsmuster von Kindergartenkindern ähnelt.

Lieber Spie10,

 

Du schließt mit Deinen 50.000 Einwohnern natürlich als Memmingen Airport aus und das Hinterland kann auch nicht einen

Airport rechtfertigen, weil der Allgäu nun einmal sehr dünn besiedelt ist.

 

 

 

 

Es war ironisch gemeint und ansonsten bin ich bei deinen Argumenten auf Deiner Seite.

Share this post


Link to post

Und wenn wir schon bei Wenn Wäre und Vielleicht sind:

Stell dir vor, FR stationiert ab Herbst 2 Flieger und erhöht die PAX Zahlen auf über 1Mio. Positive Aussichten für die Kommunen und den Staat für einen Einstieg. Welcher Politiker will schon gegen 1 Mio Wähler sein? Da kann man sehr schnell Stimmen fangen oder sich die politische Karriere in der CSU vermiessen....

 

Ja, und WizzAir bindet Memmingen im Stundentakt an Belgrad, Warschau und Prag an....

 

Von solch hochgradig wahrscheinlichen Dingen ging die Geschäftsplanung des Airports schon immer aus. Über 1 Mio Paxe in 2010 und auch die ersten Gewinne in 2010, so war 2009 zu lesen. S/L-Bahn-Verlängerung, Verlängerung der Betriebszeiten und die Vebreiterung der Bahn sollten massenhaft neue Passagiere bringen. 2 Dinge sind schon erledigt und dennoch fallen die Paxe von Jahr zu Jahr obwohl sie in ganz Deutschland ständig steigen. die Ukraine-krise hat sich überall ausgewirkt und die Luftverkehrstuer auch, ebenso der Flugzeugeinpass bei FR.

 

1. Die Planung als Basis für Air Berlin gibt es schon, deswegen soll ja der Ausbau kommen. Statt Air Berlin könnte auch FR kommen.

2. Wo ist die Planung was passiert, wenn FR weggeht. Die muss gemacht werden.

 

Punkt 2 sehe ich perönlich als wahrscheinlicher als Punkt 1.

Share this post


Link to post

 

Liebe Bananenschale,

 

weiß Du was, Mio. 1,0 Paxe bedeuten einen höheren Verlust für FMM.

Das ist doch die Krux des Ganzen.

 

Wie kommst Du eigentlich auf Mio. 1,0 Wähler?

Du bist hoffentlich auch schon öfters ab FMM geflogen.

Was für Landsleute kommen wohl aus Rom? Das können wir so fortführen,

auch für andere Destinationen.

Die allermeisten fahren mit dem Bus nach München oder siehst Du das anders?

Ist Dir schon aufgefallen, wieviel nach München trampen und noch nicht einmal

das Geld für den Bus oder die Bahn haben.

 

Weder sind die allermeisten Wähler der CSU, noch bringen diese Passagiere € Mio. 150

in den Allgäu, dass ist Grimms Märchen, ein Gefälligkeitsgutachten für RS.

Share this post


Link to post

Der Vergleich mit FDH hinkt, hier wurden Ausbauten mit Krediten finanziert, die auch aus den erwirtschfteten Erlösen getilgt werden,

somit erhöht sich die EK Quote. Die geleisteten Zinsen auf diese Kredite belasten selbstverständlich das Betriebsergebnis, aber

die Kreditgeber, egal ob öffentliche Hand oder sonstwer bekommen diese Zinsen.

 

In FMM möchte man auf Pump ganz dick ausbauen nur wo da das Geld für Tilgungen und Zinsen herkommen soll bleibt zumindest

mir völlig unerschlossen, da man ja anscheinend jetzt schon das operative nicht gestemmt bekommt.

 

Grundsätzlich ist gegen einen Kreditfinanzierten Ausbau ja nichts einzuwenden, aber nur auf der Grundlage eines soliden buissnesplans

aus dem auch hervorgeht wie man die Zins und Tilgungslast erwirtschaften kann ohne in die predullie zu geraten.

Diesen Plan scheint es in FMM nicht zu geben das Motto lautet " Hand aufhalten und mal weitersehen ".

Das dieses Spiel bei den Banken nicht gut ankommt hat die Zwischenfinanzierung mit Auflagen bewiesen, jeder private Investor muss wissen welches Risiko er damit eingeht, bei der öffentlichen Hand sieht dies allerdings anders aus.

Auf gut deutsch kein Geld für FMM ohne Sicherheiten, gleiches Spiel wie bei den Banken.

Alles andere wäre ein Fall für einen U- Ausschuß Amtspflichtverletzung , Unträue o.ä.

 

Das FDH von Intersky abhängig ist, ist wohl ebenso ein reines Wunschdenken einiger hier.

Zum einen gibt es auch andere AIrlines die dort Geld liegen lassen wie Germania, Monarch, British AIrways und auch Turkish.

Zum anderen steht FDH ganz klar im Focus der LH die den Markt durchaus im Blick hat.

Wenn Intersky verschwinden würde, könnten die ganz schnell größeres Gerät nach FRA einsetzen und kostenneutral Umsteigeverbindungen nach TXL/HAM anbieten.

Für Strecken für die Sie selbst genug Bedarf erkennen können Sie recht schnell passendes Gerät im weatlease einsetzen um der Nachfrage gerecht zu werden.

 

FMM lebt von RYR & WIZZ, aber das reicht zahlenmäßig nicht, ein sau teurer Ausbau für die beiden ?

Share this post


Link to post

Ich glaube diese Diskussion ist aussichtslos. Solange es Bananenschalen, Mautaler  kleine_flieger und Landsberger gibt, die immer nur sagen FMM sei unheimlich wichtig für die Region, ohne irgendwelche Zahlen anzuführen und vor allem ohne irgendwelche Ideen für die Finanzierung zu äußern kann man hier schreiben was man will.

 

Von Mautaler, will ich schon seit vier Wochen wissen, welche Liegenschaften der Airport denn nocoh verkaufen könnte, denn das war ja sein Joker in der Finanzkrise. Doch da wird wohl nichts kommen. Sicher kommt bald eine Äußerung wie gestern, in der aus dem Nichts kommt, nichts sagt, aber einen anderen User niedermacht. Darauf kann ich eigentlich verzichten.

 

Die Befürworter haben keine Argumente. Sie antworten nicht auf Fragen und ihre Argumentation "Alles wird gut" oder "Ryanair eröffnet eine Basis" ist etwas für kleine Kinder aber nicht für Erwachsene und schon zweimal nicht für Banker und Investoren. 

 

@ Mautaler, Bananenschale, kleiner_flieger, Landsberger, ...

Zu wirtschaftlichen Dingen wollt ihr ja nichts sagen...
Mal noch eine technische Frage an euch. Wie soll eigentlich der Umbau der 3 km langen Bahn umgesetzt werden. Der Airport hat Betriebspflicht und laut Antrag soll ja bis zu 90 cam tief ausgekoffert und dann wieder betoniert werden.

  • Wie lange wird das wohl dauern?
  • Wird während dieser zeit FR eine Basis auf dem Airport haben?
  • Wie viele Fluggäste wird der Airport in dieser Zeit verlieren?

 

Bin mal auf eure Schätzungen gespannt.

Edited by backtrack

Share this post


Link to post

Die meisten AIrports machen soetwas Nachts, Stück für Stück, aber diese Mehrkosten waren in FMM sicher nicht in der Planung enthalten.

Aber in FMM kann man dies auch tagsüber erledigen, es genügt wenn die Bagger und Bauarbeiter dreimal am Tag von der runway verschwinden :)

Share this post


Link to post

 

Ich zweifle an euch, ich verstehe die Welt nicht mehr

 

Das private Unternehmen FMM ist im Prinzip pleite!

Wer wird überhaupt mit frischem Geld einsteigen?

 

Voraussetzung ist ein neues, seriöses Zukunftskonzept!

Wie dann, was dann, wo dann?

 

Der Freistaat kann diesem privatem Betreiber, dazu noch einer juristischen Person, überhaupt keinen

verlorenen Zuschuss gewähren! Da käme wohl die Staatsanwaltschaft ins Spiel.

 

Gehen wir nur von der Investition einer neuen Start- und Landebahn aus:

 

1) Es dürften sich auch unter der jetzigen Start- und Landebahn Altlasten befinden.

2) Was ist mit der Entwässerung, hier der Genehmigung und dem Einbau, wohl gemerkt nach Entkontaminierung?

3) Die Befeuerung derselben.

4) bei 3.000 m Start und Landebahn dürften hier alleine € Mio. 25 bis Mio. 30 anfallen und wer zahlt

diese Investitionen, diese Kosten? Ein Investor natürlich, der hier sein Geld verzinsen will!

Diese Investoren stehen Schlange, weil Ryanair möglicherweise eine Basis in FMM einrichtet?

Ryanair wird nach München gehen, dass ist sicher, ab Wintersaison 2015/2016, dann ist München sogar froh darüber,

eine bessere Auslastung und einen weiteren Passagierzuwachs umsetzen zu können!

 

Von all den weiteren Hirngespinsten und Kosten des Ausbaus, ganz zu schweigen!

In welcher Wunschwelt lebt ihr eigentlich?

Kommt mal wieder auf den Teppich!

Der Kopf ruht nicht als Zierde auf den Schultern.

 

Ich sehe gerade, drei Monarch Maschinen landen in FDH, weil Innsbruck wohl zu ist!

Warum sind die wohl nicht in FMM gelandet?

Könnte es sein, dass hier die Gebühren zu gering sind?

Das war nur ein wenig Spaß, denn wir haben ja Fasching!

Share this post


Link to post

Memmingen hat heute schon vorzeitig Feierabend gemacht. <_< Der letzte Flug war am Nachmittag und der erste von den morgigen 2!! Flügen ist um 10.10 Uhr.

 

Bin mal gespannt auf die Antworten zur technischen Umsetzung der Startbahnverbreiterung. Wie das laufen kann, sieht man in Nürnberg. Da sind die seit Jahren an der abschnittsweisen Sanierung. Aber in FMM sollen sich die Fluglinien ja bald die Klinke in die Hand geben. Ich stell mir gerade eine neue Basis vor, die ich bei einer Verspätung nicht mehr anfliegen kann, weil die Bagger auf der Bahn stehen....

Edited by backtrack

Share this post


Link to post

Immer das. Dagegen sein! Und bis heute keinerlei Vorschlag / Konzept von den Gegnern für eine Nachnutzung!,,

Wie schaut die aus?.

 

Bitte mit Auflistung der dazugehörigen Kosten getrennt nach Investition für diese Nutzung und wer die zahlt. Die Kosten für die Allgemeinheit, wie Arbeitslosengeld, Ausfall Steuergeld, Altlastenentsorgung auf Kosten des Steuerzahlers, Zuschüsse für wen auch immer der plötzlich dort was machen wird/ könnte, etc.

Da bin ich mal gespannt wie die Alternative ausschaut und was die Kostet.

Und unser User Backtrack kann dann noch den CO2 Mehrverbrauch an Autoverkehr nach MUC mit in die Rechnung mitaufnehmen.

Share this post


Link to post

Ja das werde ich machen, aber Herr Seehofer wird vermutlich mit dem Begriff Ironie etwas anzufangen wissen.

Wenn ich in einem Forum wie diesem Statements wie "Gleiches Recht für alle!" lese, frage ich mich allerdings schon, ob das nicht dem Argumentationsmuster von Kindergartenkindern ähnelt.

Du schreibst genau so ein inhaltslosen Kram wie Memminger, komisch? Ein und die selbe Person?

 

Wahrscheinlich arbeiten hier 90% der User beim FDH Airport, anderst kann ich mir dieses contra Gesülze nicht mehr erklären.

Share this post


Link to post

Immer das. Dagegen sein! Und bis heute keinerlei Vorschlag / Konzept von den Gegnern für eine Nachnutzung!,,

Wie schaut die aus?.

Das Konzept wurde 2004 vorgestellt. Einfach mal nachlesen. Es wurde sogar ein Kaufantrag gestellt. Der steht allerdings nicht im Internet.

 

Und zum Thema CO2 gibt es genügend automatische Rechner hier im Internet. Die Geschichte mit der Anreise nach MUC ist wohl eines der schwächsten Argumente. Da fährt ein Münchner nach FMM um dann hinterher fast über München gen Belgrad zu fliegen. Außerdem mal nachsehen, wer mehr CO2 ausstößt.... Das Flugzeug oder der Bus. Angeblich kommen ja 80% aller Gäste mit dem Bus zum Flugzeug. Nachzulesen in einem Gutachten des Airports.

 

Bananenschale und Landsberger n nun habeschon gezeigt, haben anscheinend keine Antwort auf Fragen. Ihr Repertoire beschränkt sich auf Anwürfe. Mal sehen, wie sich kleiner_flieger und Mautaler äußern...

 

@ Landsberger: Lass mich raten, wieso die FMM-Mitarbeiter sich so auf FDH einschießen. Schon gemerkt, ihr habt ständig FDH in euren Posts, viel mehr als jeder andere.

 

Können wir uns hier auf FMM konzentrieren und darauf wie euer Rettungskonzept aussieht.

 

Edited by backtrack

Share this post


Link to post

Du schreibst genau so ein inhaltslosen Kram wie Memminger, komisch? Ein und die selbe Person?

 

Wahrscheinlich arbeiten hier 90% der User beim FDH Airport, anderst kann ich mir dieses contra Gesülze nicht mehr erklären.

Verschwörungstheoretiker? Ich arbeite nicht in der Luftfahrt und wohne in NRW. Da bietet sich eine Arbeit in Friedrichshafen nicht unbedingt an. Soviel zum Thema "inhaltsloser Kram" und "Gesülze"

Immer das. Dagegen sein! Und bis heute keinerlei Vorschlag / Konzept von den Gegnern für eine Nachnutzung!,,

Wie schaut die aus?.

 

Bitte mit Auflistung der dazugehörigen Kosten getrennt nach Investition für diese Nutzung und wer die zahlt. Die Kosten für die Allgemeinheit, wie Arbeitslosengeld, Ausfall Steuergeld, Altlastenentsorgung auf Kosten des Steuerzahlers, Zuschüsse für wen auch immer der plötzlich dort was machen wird/ könnte, etc.

Da bin ich mal gespannt wie die Alternative ausschaut und was die Kostet.

Und unser User Backtrack kann dann noch den CO2 Mehrverbrauch an Autoverkehr nach MUC mit in die Rechnung mitaufnehmen.

Wie ist das, wenn Du investieren und bei der Bank einen Kredit beantragen willst? Musst Du dann der Bank belegen, dass sich die Investition rechnet oder muss die Bank Dir das Gegenteil belegen und Dir Alternativen aufzeigen?

Nach Deiner verblüffenden Logik bräuchten wir zwecks CO2 Einsparung weitere Regionalflughäfen.

Share this post


Link to post

"Können wir uns hier auf FMM konzentrieren und darauf wie euer Rettungskonzept aussieht."

 

Ist doch schon längst klar wie es weitergeht.

 

1. Die jetzige airportgesellschaft geht in die Insolvenz. Dann dürfen sich einige hier freuen und jubeln. Aber nur weil der Staat und die Kommunen die Altschulden der Betreiber nicht übernehmen werden.

2. Einziger Ausweg einer Insolvenz ist, dass die jetzigen Gesellschafter auf alles verzichten und die Schulden zahlen, bis auf einen kleinen symbolischen Betrag.

3. danach gibt es den Neustart mit den neuen Gesellschaftern Freistaat Bayern und einige Landkreise und Allgäuer Städte. damit diese mitmachen bekommen diese andere Zuschüsse und Projekte finanziert. Als fAusgleich.

 

Grundlage hierfür ist ein nettes Gutachten oder zwei. Eine Kostenschätzung einer staatskanzleitreuen Beratungsfirma. Dann fliesst erst mal ordentlich Geld für einen Teilausbau. Die Altlasten bleiben wo sie sind, die werden katalogisiert, kontrolliert und bei Bedarf auf Kosten Der Steuerzahler behoben (schliesslich hat der Staat diese ja auch verursacht).

Die EU hat ja schon das Geld für den Ausbau genehmigt. Den Rest bekommt unsere CSU auch noch hin.

 

Lieber Backtrack, verhindern kann man es nur wenn sich einer findet der mal locker 20 bis 50 Mio Invest für Alternativen definitiv, also mit Bankzusage, und das während der 3 Monat des Insolvenzverfahrens, auf den Tisch legt und dabei auch mindestens 100 Jobs (also die in der Zwischenzeit das Insolvenzgeld bekommen) zusichert.

Und das bekommt normalerweise keiner so schnell hin, oder wer investiert schon in eine militärische Altlast? Laut Euren Aussagen gewiss keiner....

 

Im Hintergrund laufen doch schon längst die Szenarien und Verhandlungen!

Und wenn alles ausgemacht ist zwischen den Beteiligten dann erfährt man es.

Nicht umsonst hat man sich noch den Altlandrat Kaiser ins Boot geholt. das darf er natürlich machen. RS ist bis dahin eine Marionette und darf ein bisschen was labern, aber entscheiden und handeln tun doch schon längst Andere!

 

Und solange dürfen die Gegner noch träumen....

Share this post


Link to post

 

An Spie10,

 

Ich stamme gebürtig aus NRW und bin nach Lindau gezogen, weil es hier rund um

den See, egal ob man in BW, BAYERN, AT, FL, CH Arbeit hat, besser da steht, als in

jedem anderen Bundesland!

 

Hier gibt es einige Weltmarktführer und einen hohen Freitzeitwert, Kultur, Bildungseinrichtungen im

Sixpack, eine große Messe mit Weltleitmessen und alles was das Herz begehrt.

Es ist einfach Quatsch zu meinen, das viele unserer Diskutanten, beim FDH Airport beschäftigt sind.

Der Flughafen FDH ist für die Wirtschaft ein wichtiger Standortvorteil, weil wir hier am südlichen Rand von Deutschland

leben und bis in die Mitte Deutschlands 500 km fahren müssen und in den Norden sogar 1.000 km.

 

Da ist es natürlich von Vorteil, wenn wir jeden Tag von FDH aus drei mal nach Frankfurt, Hamburg,

Düsseldorf, Berlin fliegen können und auch täglich nach Köln.

 

Ab FMM fliegt man mit LCC,s, also FR, WU z.B. nach tigru mures, temeswar, skopie,, marrakesvh, girona usw., also

für Geschäftsleute und für Touristen uninteressant!

 

Du solltest wissen, dass deutsche Destinationen für den Wirtschaftsraum Friedrichshafen/Bodensee außerordentlich

wichtig sind.

Übrigens gibt es am Bodenseeairport FDH, laut einem Pressebericht ca. 85 Arbeitsplätze mit Zoll und Luftüberwachung, sowie Sicherheit.

 

In Friedrichshafen gibt es von ZF, MTU rolls royce, Airbus, Liebherr Aerospace usw. jede menge hochwertige

Arbeitsplätze, in Friedrichshafen alleine ca. 40.000.

Übrigens hat die ZF mit Firmensitz Friedrichshafen, weltweit in 40 Ländern alleine 138.000 Mitarbeiter und da wird viel geflogen,

TK fliegt jeden Tag nach Istanbul und man kann von dort jede Destination auf allen Kontinenten unter € 600 anfliegen.

Lufthansa fliegt dreimal pro Tag nach Frankfurt mit Anschlussflügen in die ganze Welt!

 

Es geht darum, das München - West, gemeint ist der Flughafen Memmingen wohl keine kostendeckenden

Gebühren fordert und jetzt sind Mio. € 20 Verbindlichkeiten angefallen, Altlasten wurden verschwiegen, es liegt

keine erlaubte Entwässerungsgenehmigung mehr vor, die Landebahn soll auf 45 m verbreitert werden,

die Befeuerung derselben muß neu eingerichtet werden, es gibt kein CAT III, keine Runways und vor allen Dingen

steigt der Verlust Jahr für Jahr und das bei 750.000 und mehr Paxe.

 

Das ist ein Problem, denn der Flughafen FDH ist auf dem modernsten Stand und München - West muß

laut Presseberichten ca. Mio. € 50 investieren, um den technischen Standart von FDH zu erreichen und hat selbst

kein Geld, sogar weiter Jahr für Jahr horrende Verluste und bettelt um staatliche Gelder aus Steuereinnahmen!

FDH und FMM sind nur 60 - 80 km entfernt.

Die Pilotenvereinigung Cockpit wertet jedes Jahr FMM, als unsichersten Airport in Deutschland !

 

Ich lebe in Lindau/Bayern, ca. 40 km von Memmingen und 25 km von Friedrichshafen entfernt und fliege auch des Öfteren ab FMM.

Aber es kann doch wirtschaftlich nicht vernünftig sein, ohne Geld und ohne Konzept, einen solchen

Flughafen auf Kosten der Steuerzahler auszubauen, obwohl dieser komplett in Privatbesitz ist und dann

Geld vom Steuerzahler fordern?

Es werden nicht mehr, sondern weniger Fluggäste, da FR, die Ryanair gerne ab München fliegen würde, dann ist FMM je out!

Share this post


Link to post

@ Bananenschale:

 

Kann ich mir gut vorstellen. Ein geschickt eingefädelter Betrug am Steuerzahler. Mit den 200 Millionen für den Gesamtausbau und den geschätzten 50 Millionen für den Teilausbau kann man die 100 Leute (davon 60 am Airport direkt, lt Jahresabschluss) ca. 25 bis 100 Jahre lang bezahlen.

 

Es könnte aber auch sein, dass die Allgäuer Politiker und die Landesregierung ehrlicher und schlauer sind als du denkst.

 

Aber finde ich gut, wenigstens einmal eine ehrliche und faktenbezogene Äußerung eines Befürworters.

Edited by backtrack

Share this post


Link to post

 

Bananenschale ich gebe Dir recht, allerdings wird hier schon genau wie bei jeder Insolvenz geprüft werden, ob eine Insolvenzverdchleppung vorliegt, möglicherweise eine Gläubiger und Schuldnerbenachteiligung oder ob man bei den Bilanzen getrickst hat, indem man für die Altlasten keine Rückstellungen gebildet hat.

So einfach kommt man hier als reine private Gesellschaft nicht heraus!

Heute kann und muß die Staatsanwaltschaft mit Programmen genau feststellen, an welchem Tag und in welcher Minute die Gesellschaft

Zahlungsunfähig war!

Dabei spielt keine Rolle, dass man wie immer davon ausgegangen bin, das der Scheck eines Weltkonzerns immer pünktlich am

10. eines Monats einging und nur diesen Monat erst mit sechs Wochen Verspätung kam!

Das wäre klassisch gesehen schon der Tatbestand einer Insolvenzvetschleppung!

Share this post


Link to post

Ich sehe gerade, drei Monarch Maschinen landen in FDH, weil Innsbruck wohl zu ist!

Warum sind die wohl nicht in FMM gelandet?

 

 

Zum Glück nicht. Eine der Maschinen ist erst gegen 23:15 raus. Wäre die in Memmingen gestartet, hätten wir hier morgen sofort die Anschuldigungen, der Airport hätte das Flugzeug ohne Genehmigung nach dem Nachtflugverbot fliegen lassen und das Regierungspräsidium hätte im Nachhinein die Genehmigung erteilt. War alles schon zu lesen hier.

An Spie10,

 

Ab FMM fliegt man mit LCC,s, also FR, WU z.B. nach tigru mures, temeswar, skopie,, marrakesvh, girona usw., also

für Geschäftsleute und für Touristen uninteressant!

 

 

Warum sollen bitte Marrakech und Girona nichts für Touristen sein?

Edited by Ollivhb

Share this post


Link to post

An Spie10,

 

Ich stamme gebürtig aus NRW und bin nach Lindau gezogen, weil es hier rund um

den See, egal ob man in BW, BAYERN, AT, FL, CH Arbeit hat, besser da steht, als in

jedem anderen Bundesland!

 

Hier gibt es einige Weltmarktführer und einen hohen Freitzeitwert, Kultur, Bildungseinrichtungen im

Sixpack, eine große Messe mit Weltleitmessen und alles was das Herz begehrt.

Es ist einfach Quatsch zu meinen, das viele unserer Diskutanten, beim FDH Airport beschäftigt sind.

Der Flughafen FDH ist für die Wirtschaft ein wichtiger Standortvorteil, weil wir hier am südlichen Rand von Deutschland

leben und bis in die Mitte Deutschlands 500 km fahren müssen und in den Norden sogar 1.000 km.

 

Da ist es natürlich von Vorteil, wenn wir jeden Tag von FDH aus drei mal nach Frankfurt, Hamburg,

Düsseldorf, Berlin fliegen können und auch täglich nach Köln.

 

Ab FMM fliegt man mit LCC,s, also FR, WU z.B. nach tigru mures, temeswar, skopie,, marrakesvh, girona usw., also

für Geschäftsleute und für Touristen uninteressant!

 

Du solltest wissen, dass deutsche Destinationen für den Wirtschaftsraum Friedrichshafen/Bodensee außerordentlich

wichtig sind.

Übrigens gibt es am Bodenseeairport FDH, laut einem Pressebericht ca. 85 Arbeitsplätze mit Zoll und Luftüberwachung, sowie Sicherheit.

 

In Friedrichshafen gibt es von ZF, MTU rolls royce, Airbus, Liebherr Aerospace usw. jede menge hochwertige

Arbeitsplätze, in Friedrichshafen alleine ca. 40.000.

Übrigens hat die ZF mit Firmensitz Friedrichshafen, weltweit in 40 Ländern alleine 138.000 Mitarbeiter und da wird viel geflogen,

TK fliegt jeden Tag nach Istanbul und man kann von dort jede Destination auf allen Kontinenten unter € 600 anfliegen.

Lufthansa fliegt dreimal pro Tag nach Frankfurt mit Anschlussflügen in die ganze Welt!

 

Es geht darum, das München - West, gemeint ist der Flughafen Memmingen wohl keine kostendeckenden

Gebühren fordert und jetzt sind Mio. € 20 Verbindlichkeiten angefallen, Altlasten wurden verschwiegen, es liegt

keine erlaubte Entwässerungsgenehmigung mehr vor, die Landebahn soll auf 45 m verbreitert werden,

die Befeuerung derselben muß neu eingerichtet werden, es gibt kein CAT III, keine Runways und vor allen Dingen

steigt der Verlust Jahr für Jahr und das bei 750.000 und mehr Paxe.

 

Das ist ein Problem, denn der Flughafen FDH ist auf dem modernsten Stand und München - West muß

laut Presseberichten ca. Mio. € 50 investieren, um den technischen Standart von FDH zu erreichen und hat selbst

kein Geld, sogar weiter Jahr für Jahr horrende Verluste und bettelt um staatliche Gelder aus Steuereinnahmen!

FDH und FMM sind nur 60 - 80 km entfernt.

Die Pilotenvereinigung Cockpit wertet jedes Jahr FMM, als unsichersten Airport in Deutschland !

 

Ich lebe in Lindau/Bayern, ca. 40 km von Memmingen und 25 km von Friedrichshafen entfernt und fliege auch des Öfteren ab FMM.

Aber es kann doch wirtschaftlich nicht vernünftig sein, ohne Geld und ohne Konzept, einen solchen

Flughafen auf Kosten der Steuerzahler auszubauen, obwohl dieser komplett in Privatbesitz ist und dann

Geld vom Steuerzahler fordern?

Es werden nicht mehr, sondern weniger Fluggäste, da FR, die Ryanair gerne ab München fliegen würde, dann ist FMM je out!

Irgendwie bin ich der falsche Adressat Deiner Ausführungen. Ich habe mich zum FDH überhaupt nicht geäußert und zum FMM habe ich die gleiche Meinung wie Du. Ich habe mich nur zu Landsbergers Verschwörungstheorien und zu seinen Kindergartenkommentaren á la "Gleiches Recht für alle!" geäußert.

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.