aaspere

Diskussion zum Allgäu Airport Memmingen

Recommended Posts

Trotzdem alleine die Kosten für den Sprit den man in einer Stunde holding in 7000ft verbrennt, um danach einen

zweiten erfolglosen Anflug zu versuchen obwohl absehbar war das das Wetter nicht besser geworden ist ?

Hahn wird wohl nur Abends bevorzugt, zwecks crew, maintenance und günstigerem Standplatz, weil man dort

ja Kunde ist. Junkers, genau das war auch mein Gedankengang !

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

Vielleicht war der zweite Anflug Wunsch des Flughafens. Denn dann hätte man sich die Zeit für den Bustransfer gespart und evtl. einen Teil der Verspätung, die die Maschine nur einfliegt.

FDH freut sich bestimmt über die vielen Paxe, die wahrscheinlich auch noch für gute Umsätze bei der Flughafengastronomie sorgen.

Share this post


Link to post

Könnte so sein, das letzte Metar vorm zweiten Versuch wies genau 550m rvr aus, sprich das Minimum.

Jedoch war bei der Entscheidungshöhe dennoch nichts zu sehen ?

Share this post


Link to post

 

Meine Vermutung ist, dass Ryanair zumindest die Gebühren in FMM in Höhe von € 1.243,00 einspart.

Ja vielleicht ist vereinbart, dass FR zweimal anfliegen muß und dann erst ausweichen kann und

sämtliche Kosten bei FMM anfallen..

 

In diesen Fällen würde Ryanair die Gebühren in FMM einsparen und die von FDH müßte dann

ebenfalls FMM übernehmen.

 

Meine Vermutung, Ryanair verdient sogar an den Nebellagen in FMM.

Was ist Deine Meinung dazu?

Share this post


Link to post

Diese Frage kann wohl nur der Airport, bzw. RYR beantworten, aber in seinem Zahlenwerk für 2013 steht in der Einleitung.

"Aufgrund der vorhandenen Betriebspflicht ergeben sich witterungsbedingte Risiken, die nur schwer zu kalkulieren sind."

 

Was dies bedeutet ist wohl Interpretationssache ?

Share this post


Link to post

Es wird Heute noch effizienter, RYR macht sich auf zum nächsten Versuch aus FDH kommend :)

( Heute keine Ausweichlandung, also nur ein Tankstopp )

Oder man hat keine Busse bekommen, weil damit Heute die Narren unterwegs sind ?

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

 

Unglaublich,

 

das ganze Debakel soll und muß jetzt zeitnah, neue Investoren anlocken.

Ich würde sagen, das ist ein Treppenwitz!

Wie würde man da heute als Passagier reagieren?

 

Auf das neue Konzept, das bis zum 30.06.15

auf dem Tisch liegen soll, bin ich gespannt, zumal die

Einnahmenseite, erst einmal eine sehr unangenehme Rolle spielen wird.

 

Ich denke, die Mio € 1,3 an Liquiditätsdarlehen dürften, wenn man

sieht, das zum Teil nur zwei oder drei Flüge pro Tag stattfinden, im Mai

bereits verbraten sein.

Nehmen wir einmal den Personaleinsatz und die Kosten an solchen Tagen,

wenn die erste Maschine für 8 40 Uhr geplant ist und die letzte um 21 05 Uhr

herausgeht.

Share this post


Link to post

Für die Passagiere war es heute sicher besser, wie mit dem Bus nach FDH zu fahren. Die Lösung dürfte aber trotzdem teurer sein, wie der Bustransfer. 

Man muss sich nur mal die Relation vorstellen: Bei einer Flugzeit von einer Stunde mehr als eine Stunde Warteschleifen zu fliegen, kann sich bei FR-Kalkulationen wohl kaum lohnen. Ausser der Airport trägt die Kosten.

 

Mehr Passagiere wird Ryanair und der Airport dadurch nicht gewinnen. Das spricht sich relativ schnell herum.

 

Bei meinem Flug von Valencia nach FMM war im Flieger eindeutig die Meinung, dass alles nur am Billigflieger Ryanair liegt. "Ich fliege nie wieder Ryanai0"r usw....

 

Wobei die "Stimmung" im Flieger durchaus angespannt ist. Vor allem Pax mit Flugangst, etc. werden sich das wohl nicht mehr antun.

Landeanflug bei kompletter Dunkelheit, Kabinenbeleuchtung aus, dann durchstarten, 20 Min kreisen, Durchsage, dass man vermutlich nicht landen kann, zwei weitere Versuche, dann nach FDH und Bustransfer.

Share this post


Link to post

 

Das habe ich zuletzt vor ein paar Jahren in Stuttgart erlebt, weil das Radar

durch ein Gewitter ausgefallen war.

Das war nicht gerade angenehm, in den Wolken zu kreisen, nichts zu sehen

bei der Rumpelei und mit dem Durchstarten.

 

An so etwas erinnert man sich noch sehr lange, weil es einfach unangenehm ist.

Du hast recht, dass fällt vielmehr auf FR zurück, als auf FMM.

Share this post


Link to post

Nicht nur das, auch wirtschaftlich dürfte es für RYR nicht wirklich angenehm sein.

So wie es bislang aussieht hatten Sie Heute Glück, und konnten so wie es aussieht den anschließenden

Flug Rom BTS einfach canceln und es kompensationsfrei auf den Streik in Italien schieben, was aber wohl

eher unzutreffend ist, da sonst kein Flug streikbedingt gecancelt wurde.

Das ganze zieht doch jedesmal einen Rattenschwanz in der Umlaufplanung hinterher die bei RYR eigentlich

auf kürzeste Bodenzeiten und so viel Flugzeit am Tag als Möglich ausgelegt ist.

Zudem ist bekannt das RYR eh zu wenig Maschinen zur Verfügung hat, er gerne mehr hätte.

Da macht es sicher doppelt Freude an einem AIrport jeden zweiten Tag eine Maschine aus der Umlaufplanung streichen zu können.

Um da auf Dauer keinen Ärger zu haben müsste er ja für den auf den FMM Flug folgenden Flügen schon fast immer eine Ersatz-

maschine in der Hinterhand haben.

Entweder lässt man sich diesen Stress gut bezahlen, oder irgendwann kommt der Punkt an dem man sich dies nicht mehr antut.

Share this post


Link to post

 

Das sehe ich genau so!

Es muß also sehr schnell was passieren, am Airport FMM, ansonsten ist FR weg und in München.

Wenn das nicht schon intern, durch MOL längst für die Zukunft entschieden ist.

In München gäbe es diese Probleme nicht.

Share this post


Link to post

So dürfte es für Ihn auf Dauer jedoch nicht tragbar sein.

Alternativ müsste er doch eine Maschine dort stationieren, wenn dann nichts geht geht einfach nichts, aber die Maschine und die

crew stranden nicht irgendwo anders. Ich denke dies kostet richtig Geld die Maschinen sollten Morgens und Abends an den Basen sein.

Eine Verzögerung auf einem Folgeflug die in die EU RL fällt kann ja unter Umständen schon mal 189x € 250,- kosten, da muss er in FMM

lange für fliegen !

Share this post


Link to post

Das sehe ich genau so!

Es muß also sehr schnell was passieren, am Airport FMM, ansonsten ist FR weg und in München.

Wenn das nicht schon intern, durch MOL längst für die Zukunft entschieden ist.

In München gäbe es diese Probleme nicht.

 

Heute ist eine Easy Jet nebelbedingt von München nach Linz ausgewichen.

 

Gut, muss offenbar an der Ausrüstung der Maschine oder der Qualifikation des Personals gelegen sein, aber Probleme gibt es da offenbar manchmal auch.

Edited by Ollivhb

Share this post


Link to post

Das dürfte wahrscheinlich wirklich an der Maschine bzw. der Crew gelegen haben.

Ich bin mir gerade etwas unsicher ob das in diesen, oder in den um die Diskussion zum FMM gehört, aber der Nebel

erscheint doch aktuell zu sein.

In Lübeck hat man den Leuten auch lange erzählt, wie wichtig eine Aufrüstung des ILS von cat I auf II ist zunächst wurden

da Summen von 2,75 Mio. € genannt, dann sprach man von rd. 5 Mio. € und man freute sich auch über Landesmittel, letzlich

hat der Umbau auf cat II mit langen Verzögerungen wohl über 20 Mio. verschlungen.

Was ist aus diesem Airport geworden ? oder wie hat MOL diese Investition letztlich gewürdigt ?

Will RS das nachmachen ?, biis der Umbau fertig wäre kehrt MOL ihm den Rücken.

 

Nun zum FMM selbst:

Der Ausbau auf cat II mit allem was dazugehört, das sind mehr wie 2 Lämpchen und eine Antenne, dürfte sich auch auf

ca. 20. Mio € belaufen, alles mal schön umbuddeln usw....

1. Wo soll dieses Geld bitte herkommen, und wie soll es wieder refinanziert werden von einem Airport der ohnehin Miese macht.

2. Das Allgäu beweist es gerade, das cat II auch kein Allerheilmittel sein wird, die RVR und die Untergrenze eigentlich cat III

    erfordert. Dieses kostet noch eine Hausnummer mehr, wenn es denn überhaupt realisierbar ist.

 

Wann und von wem soll dieses Geld wieder reinkommen ?

Noch ist es die Liebhaberei von R.S. und der goodwill von MOL der ihn am Leben hält ... wie lange noch ?

Villeicht ein Thema für den politischen Aschermittwoch in Bayern ?

 

Und weil Fasnet isch:

MOL sitzt sicher vorm Kaminfeuer und hat die webcam vom Schultz im Auge um  dem dispatch Anweisungen

zu geben sicherheitshalber mal in Porto und in Hahn anzurufen. Morgen früh ruft er dann seine Debitorenbuchhaltung an, aber das ist bisher ja nur eine unbestätigte Annahme.

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

Leute Leute, das MOL mit seinen Fliegern nach MUC zieht ist doch hinter den Kulissen eh schon beschlossene Sache, da bleiben für Memmingen höchstens noch eine Handvoll Touri-Destinationen übrig, wenn überhaupt...

Share this post


Link to post

Ich denke, die Mio € 1,3 an Liquiditätsdarlehen dürften, wenn man

sieht, das zum Teil nur zwei oder drei Flüge pro Tag stattfinden, im Mai

bereits verbraten sein.

Wass passiert dann mit den bereits gebuchten Flügen ab Mai?

Share this post


Link to post

können bei der Airline kostenlos umgebucht oder storniert werden, das hat MOL in Lübeck auch durchgezogen.

Für Porto nachher sehe ich auch schwarz, das Wetter ist pretty minimum, eher darunter !

Share this post


Link to post

nein das nicht, aber ich befürchte MOL hat die Schnauze voll, und geht alternativen an wie er es in Lübeck getan hat.

Was bleibt dem FMM ohne RYR ? was ein tragfähiges Konzept nur annähernd rechtfertigen könnte ?

Share this post


Link to post

Porto konnte heute abgefertigt werden.

 

MOL kennt kein Godwill. Wenn es sich für FR nicht rechnen würde, gäbs aktuell schon keine FR 737 auf dem Berg zu sehen. Und nur mit einem Move nach MUC wirds keine Expansion geben. Da braucht schon noch einige zusätzliche Routen. Warten wir halt einfach mal ab, was in den nächsten zwei Jahren passiert, statt nur die Glaskugeln zu strapazieren.

 

Zu Cat 2: Die Minima würden deutlich unter den aktuellen liegen und in den letzten Tagen wären alle Maschinen runtergekommen, weil die Sicht jedesmal knapp nur unter der Grenze war.

 

Schönen Abend noch.

Share this post


Link to post

Knapp ist m.E. Auslegungssache wird die rvr in FMM gemessen, oder nach der üblichen Tabelle umgerechnet ?

Wenn man die webcam Bilder mit der letzten Metar vergleicht kommen einem da echte Zweifel auf, ob da der richtige Faktor genommen wird, betrifft ebenfalls die Wolkenuntergrenze.

Und allein die Stopp bars verbuddeln kostet inzwischen mehr als sich R.S. jemals ausgemalt hat !

Vom Personalaufwand der nötig ist um cat II , III zu gewährleisten fang ich jetzt mal gar nicht an, der kann sich nicht rechnen !

RS, baut sicher nen Hochstand und prüft mit m Fernglas ob die entstprechenden Zonen frei von Störfaktoren sind ?

CAT II oder III kostet dauerhaft wesentich mehr als die Installation die weder durchgeplant noch in irgend einer Form wirtschaftlich gegenfinanziert ist.

Edited by flyer1974

Share this post


Link to post

Er wird schon den "goldenen" Handschlag bekommen .... wenn er keinen wirklich fetten Investor auftreibt, gehen da wohl

bald die Lichter aus, es ist inzwischen zu verfahren, leider !

Betriebsdefizit, Entwässerungsfrage,Altlasten und Ausbau ?

FMM liegt auf gleichem Nivau wie greece !

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.