Zum Inhalt springen
airliners.de

Verkehrsrechte für chinesische Airlines nach Deutschland


Empfohlene Beiträge

Folgende chinesische Fluggesellschaften haben beim CAAC Rechte für diese Strecken beantragt:

 

Tianjin Airlines von Tianjin nach Shizuoka, Osaka, Fukuoka, Kitakyushu,Ulan Bator und Vladivostok

Juneyao Airlines: Shanghai-Irkutsk 7/7

Air China: Shenzhen-Frankfurt 3/7 und Shenzhen-Los Angeles 3/7

China Eastern: Peking-Hangzhou-Sydney 3/7 und Kunming-Qingdao-San Francisco 3/7

Beijing Capital Airlines: Shenyang-Qingdao-Melbourne 3/7

Hainan Airlines: Shenzhen-Auckland 3/7

Xiamen Airlines: Xiamen-Los Angeles 4/7

 

Nachdem die Verkehrsrechte keine neuen Flüge nach Deutschland zulassen, hat man jeweils 1/7 auf PVG-MUC, PEK-DUS und PEK-MUC gekürzt. Auf den jeweiligen Flügen waren schon einige Buchungen eingegangen. Merkwürdig was Air China hier macht, aber offenbar braucht man neue Verbindungen nach Frankfurt dringender.

Wann werden endlich die Verkehrsrechte China - Deutschland angepasst?

Nach Prag gehen jetzt schon drei Airline, nur weil sie keine Rechte nach Deutschland bekommen.

Link zu diesem Kommentar

Dumm nur, das in der Presse immer wieder Lufthansa als Bremser bei den Verhandlungen genannt wird - wenn auch mit dem Verweis auf "Branchen-Kreise". 

 

Das kann man abkürzen.

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyisten-liste

 

CDU/CSU und SPD mussten zur Herausgabe von Informationen erst gerichtlich gezwungen werden, sicher nicht weil sie der Meinung waren, es ginge alles integer und transparent zu und man nur gelegentlich in der Cafeteria zusammen einen Kaffee trinken will.

http://www.heute.de/bundestag-stoppt-ausgabe-von-hausausweisen-an-lobbyisten-41736660.html

 

Wer angesichts dieser Sachlage noch immer nach Beweisen verlangt muss sich fragen lassen, ob er die Realität überhaupt verträgt (und auch tatsächlich wissen will).

Link zu diesem Kommentar

Das kann man abkürzen.

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyisten-liste

 

CDU/CSU und SPD mussten zur Herausgabe von Informationen erst gerichtlich gezwungen werden, sicher nicht weil sie der Meinung waren, es ginge alles integer und transparent zu und man nur gelegentlich in der Cafeteria zusammen einen Kaffee trinken will.

http://www.heute.de/bundestag-stoppt-ausgabe-von-hausausweisen-an-lobbyisten-41736660.html

 

Wer angesichts dieser Sachlage noch immer nach Beweisen verlangt muss sich fragen lassen, ob er die Realität überhaupt verträgt (und auch tatsächlich wissen will).

Danke für die Recherche. Den ganz harten "Fanboys" wird das leider trotzdem nicht genügen.  :(

Link zu diesem Kommentar

Hach, es gibt doch immernoch einen gewaltigen Unterschied zwischen

"Das LBA bewertet die Belange der LH zu hoch"

- darüber kann man sicher diskutieren -, und

"die LH hat das LBA in der Tasche"

- und egal wie häufig das hier noch wiederholt wird, es ist und bleibt schlicht hahnebüchener Quatsch. Unbelegt, versteht sich.

Link zu diesem Kommentar

Das kann man abkürzen.

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyisten-liste

 

CDU/CSU und SPD mussten zur Herausgabe von Informationen erst gerichtlich gezwungen werden, sicher nicht weil sie der Meinung waren, es ginge alles integer und transparent zu und man nur gelegentlich in der Cafeteria zusammen einen Kaffee trinken will.

http://www.heute.de/bundestag-stoppt-ausgabe-von-hausausweisen-an-lobbyisten-41736660.html

 

Wer angesichts dieser Sachlage noch immer nach Beweisen verlangt muss sich fragen lassen, ob er die Realität überhaupt verträgt (und auch tatsächlich wissen will).

Was mich Wundert ist die Untätigkeit von Herrn Scholz, der ja schon als SPD Kanzlerkandidat gehandelt wird.

Der gilt doch als einflußreich und gut vernetzt. Wäre doch mal ein guter Zeitpunkt für eine Retourkutsche in Richtung LH-Vorstand für die Jobabbau-Pläne bei der LH Technik.

Zwei Chinesische Airlines an HAM mit Flügen nach PEK. PVG und HKT. Dann kann LH Asien ab FRA und MUC weiter einschrenken.

Link zu diesem Kommentar

"die LH hat das LBA in der Tasche"

- und egal wie häufig das hier noch wiederholt wird, es ist und bleibt schlicht hahnebüchener Quatsch. Unbelegt, versteht sich.

Vielleicht nicht direkt das LBA, jedoch mit dem LH-Hub MUC ein starkes Argument bei dem aus Bayern stammenden Herrn Dobrindt, dem das LBA unterstellt ist.

 

...NCC1701

Link zu diesem Kommentar

Das kann man abkürzen.

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyisten-liste

 

CDU/CSU und SPD mussten zur Herausgabe von Informationen erst gerichtlich gezwungen werden, sicher nicht weil sie der Meinung waren, es ginge alles integer und transparent zu und man nur gelegentlich in der Cafeteria zusammen einen Kaffee trinken will.

http://www.heute.de/bundestag-stoppt-ausgabe-von-hausausweisen-an-lobbyisten-41736660.html

 

Wer angesichts dieser Sachlage noch immer nach Beweisen verlangt muss sich fragen lassen, ob er die Realität überhaupt verträgt (und auch tatsächlich wissen will).

So funktioniert nun mal die Politik.In der USA ist das noch viel extremer.Die Gesetze werden von Unternehmen und Verbänden geschrieben und nicht von den gewählten Politikern.Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.

 

Und Emirates und Co können sich auch Hausasusweise besorgen.

Link zu diesem Kommentar

So funktioniert nun mal die Politik.In der USA ist das noch viel extremer.Die Gesetze werden von Unternehmen und Verbänden geschrieben und nicht von den gewählten Politikern.Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.

Um so unglaubwürdiger ist es ja, wenn mit Empörungsrhetorik versucht wird, das Offensichtliche zu leugnen. Dass die obige Nachfrage bezüglich der Nachweiskriterien unbeantwortet geblieben ist, passt so gesehen perfekt ins Bild.

Link zu diesem Kommentar

So funktioniert nun mal die Politik.In der USA ist das noch viel extremer.Die Gesetze werden von Unternehmen und Verbänden geschrieben und nicht von den gewählten Politikern.Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.

Und Emirates und Co können sich auch Hausasusweise besorgen.

Ist doch in Deutschland nachweislich ebenso schon vorgekommen.

Link zu diesem Kommentar

Bei dem, was hier unterstellt wird, gibt's da in einem Rechtsstaat nur eines - ein letztinstanzliches Gerichtsurteil.

Das sollten sich aber dann alle (und zuallererst Du) annehmen. Geht es gegen andere nehmt ihr es mit der Wahrheit oder Falschaussagen auch nicht so eng.

Ich werde aber in Zukunft deinen Satz als Zitat einfügen, wenn ihr mal wieder eine Märchenstunde habt.

Link zu diesem Kommentar

Die LH hat wenig Interesse auf die vielen mittleren Millionenstädte in China, da kann man zu wenig C-Pax generieren und bei Y ist nix verdient. Darum werden nur die größten Städte angeflogen. Und bevor man die Verbindungen aus D nach Pek, Pvg oder ähnlich ausbaut, werden die Pax dann lieber mit neuen Verbindungen über Wien und Zürich mit Austrian und Swiss transportiert, das sieht man an den neuen Flügen von AUA.

So kann man schön Lange ein neues Abkommen, mit der Begründung dass kein Bedarf vorhanden ist, auch verhindern.

 

Gewinner sind dann: AF/KLM, die ME3 und nicht zu vergessen CathayPacific, welche hier eine Ausnahmestellung hat, und diese in Zukunft mit noch mehr Verbindungen Richtung D ausbauen kann.

Link zu diesem Kommentar

Die LH hat wenig Interesse auf die vielen mittleren Millionenstädte in China, da kann man zu wenig C-Pax generieren und bei Y ist nix verdient. Darum werden nur die größten Städte angeflogen. Und bevor man die Verbindungen aus D nach Pek, Pvg oder ähnlich ausbaut, werden die Pax dann lieber mit neuen Verbindungen über Wien und Zürich mit Austrian und Swiss transportiert, das sieht man an den neuen Flügen von AUA.

So kann man schön Lange ein neues Abkommen, mit der Begründung dass kein Bedarf vorhanden ist, auch verhindern.

 

Gewinner sind dann: AF/KLM, die ME3 und nicht zu vergessen CathayPacific, welche hier eine Ausnahmestellung hat, und diese in Zukunft mit noch mehr Verbindungen Richtung D ausbauen kann.

 

Richtig, aber die Airlines aus China gehen die Sache auch anders an. So werden oftmals für sogenannte dünnere Verbindungen zwei chinesische Städte mit einer Stadt in Europa verbunden, oder auch eine Stadt in China mit zwei Städten in Europa. Eine Lufthansa Group hat hier keine Einzige derartige Verbindung, weil dann wären sie sicherlich auch wirtschaftlich darstellbar. Hier ruhen noch viele schlafende Hunde meiner Meinung nach!

Vorstellbar wäre eine Swiss Verbindung ZRH-FRA mit Ziel in China, oder FRA-VIE mit Ziel in China. Aber dies traut sich die Lufthansa nicht und gibt lieber Verkehr an die ME3 Airlines ab. Denn jeder Hub, ob Frankfurt, München, Wien oder Zürich hat seine Eigenheiten beim Zubringerverkehr sowohl auch beim P2P-Verkehr.

Link zu diesem Kommentar

Was hat der Panama Skandal gebracht. Die Erkenntnis alles was nicht verboten und strafbar ist, ist irgendwie legal.

Und unsere Politik schafft sich immer wieder selbst neue legale Wege, dabei spielt die Parteizugehörigkeit keine Rolle mehr.

So kann man auch die Rolle der Lufthansa in Berlin beschreiben.

 

Wenn's Dir nicht passt, steht es Dir frei, selbst in der Politik aktiv zu werden. Bei allen Schwächen unserer Demokratie - der Weg steht jedem offen.

 

Das pauschale Einschlagen auf "die Politik" oder gar "Politiker" als Schimpfwort sind jedenfalls vollkommen unangebracht - das ist Rhetorik von AfD und ähnlichen Deppen, äh, Populisten. Wenn's Dir nicht passt, mach es besser.

Link zu diesem Kommentar

Wenn's Dir nicht passt, steht es Dir frei, selbst in der Politik aktiv zu werden. Bei allen Schwächen unserer Demokratie - der Weg steht jedem offen.

 

Das pauschale Einschlagen auf "die Politik" oder gar "Politiker" als Schimpfwort sind jedenfalls vollkommen unangebracht - das ist Rhetorik von AfD und ähnlichen Deppen, äh, Populisten. Wenn's Dir nicht passt, mach es besser.

 

Wenn dies deine Antwort auf die Lufthansa und deren Geschäftsgebaren in Berlin ist, dann gute Nacht Deutschland. 

Link zu diesem Kommentar

Richtig, aber die Airlines aus China gehen die Sache auch anders an. So werden oftmals für sogenannte dünnere Verbindungen zwei chinesische Städte mit einer Stadt in Europa verbunden, oder auch eine Stadt in China mit zwei Städten in Europa. Eine Lufthansa Group hat hier keine Einzige derartige Verbindung, weil dann wären sie sicherlich auch wirtschaftlich darstellbar. Hier ruhen noch viele schlafende Hunde meiner Meinung nach!

Vorstellbar wäre eine Swiss Verbindung ZRH-FRA mit Ziel in China, oder FRA-VIE mit Ziel in China. Aber dies traut sich die Lufthansa nicht und gibt lieber Verkehr an die ME3 Airlines ab. Denn jeder Hub, ob Frankfurt, München, Wien oder Zürich hat seine Eigenheiten beim Zubringerverkehr sowohl auch beim P2P-Verkehr.

LH hat bis vor kurzem Frankfurt mit Shenyang und Qingdao verbunden.Beide geben aber nun genug Nachfrage für getrennte Flüge her.

 

Nur ist das aber auch wieder eine Kostenfrage.Es muss eine Crew in der Zwischenstation bereit gehalten werden,falls man zwei Ziele anbinden möchte.

 

Chinas Fluggesellschaften fliegen nicht alle Ziele an,die sie eigentlich könnten.So gibt es noch keine Verbindung ( für Passagiere) von Air China nach Amsterdam,jedoch aber von China Southern bzw. Eastern.Meistens sind die Ziele von der Regierung vorgegeben.

Link zu diesem Kommentar

[...]

Vorstellbar wäre eine Swiss Verbindung ZRH-FRA mit Ziel in China, oder FRA-VIE mit Ziel in China. Aber dies traut sich die Lufthansa nicht und gibt lieber Verkehr an die ME3 Airlines ab. Denn jeder Hub, ob Frankfurt, München, Wien oder Zürich hat seine Eigenheiten beim Zubringerverkehr sowohl auch beim P2P-Verkehr.

Gerade bei diesen Beispielen tu ich mich schwer, den Vorteil einer durchgehenden Verbindung wie FRA-VIE-China zu finden. Wien ist praktisch im Stundentakt an FRA angebunden und daher wäre ein Direktflug FRA-VIE-China nicht von Vorteil, wenn man die Passagiere mit dem Zubringer nach Wien fliegen und dort mit minimaler Umsteigzeit in die China-Maschine setzen kann. Entsprechend ZRH-FRA-China.

 

Martin

Link zu diesem Kommentar

Das pauschale Einschlagen auf "die Politik" oder gar "Politiker" als Schimpfwort sind jedenfalls vollkommen unangebracht

Wenn man einen Zustand gemäß der eigenen Wahrnehmung beschreibt (und genau das ist an der Stelle, auf die Du Bezug nimmst geschehen) hat man noch lange nicht "auf jemanden eingeschlagen". Sollte man selbst eine andere Sicht auf die Dinge haben können die Argumente gern nebeneinander gelegt und besprochen werden, das dann aber bitte in einem anderen Ton, als dem, den Du hier anschlägst.

 

Noch etwas zur Sache: eine solche Dreierkombi (sofern rechtlich überhaupt möglich) machte als China-Routing nur dann Sinn, wenn die Endpunkte so klein sind, dass sie keinen eigenen Nonstop-Flug rechtfertigen, aber gleichzeitig so gross, dass auch auf der Kurzstrecke ausreichend Tickets für eine Kostendeckung zu erwirtschaften sind. Eine Variante mit VIE oder ZRH scheitert am ersten Kriterium, andere (z.B. mit DUS) am zweiten.

Link zu diesem Kommentar

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...