Zum Inhalt springen
airliners.de

Wie kann der Flughafen BER wachsen


temp

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb ben7x:

Hatte die Frage schonmal gestellt und leider keine Antwort von den Emirates/BER/Dubai Fanatikern bekommen, daher einfach nochmal: Warum reizt euch Dubai so sehr?

Bisher gab es bei 1-Stop Verbindungen von Berlin nach z.B. Sydney quasi ein Monopol von Qatar Airways. 

Jetzt gibt es da ein zusätzliches (bzw alternatives) Angebot, was für mehr Wettbewerb sorgt. 

Für Berlin und die Region ist das denke ich deswegen eine sehr gute Sache. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb d@ni!3l:

Denen folgen aber nur die 0,01% der Luftfahrt-Interessierten Menschen im Land. Das sollte nicht repräsentativ sein.

 

War sie voll und hat sich nur für EY gelohnt oder auch für AB, wenn man berücksichtigt, dass dafür HKT und co entfallen sind?

Nabend,

 

anfangs waren, wie gesagt die Strecken arg unprofitabel, weil sie kurzfristig umgesetzt werden mussten/sollten. Darüber hinaus hatte EY nicht das beste Paket für AB in AUH geschnürt in Sachen Gates etc.

Nach einer gewissen Zeit liefen die Strecken und ganz klar, waren die Stecken der Focus bei Etihad. Etihad hat auch darauf gedrängt, dass lieber AUH im Focus steht, als die Anbindung an OW-Hubs.

 

Ob jetzt EK toll ist oder nicht, jedenfalls ist jede Alternative Ex BER ein Gewinn.

Bevor SQ bsp. in Berlin auftaucht, wird eher ein eröteter Carsten Spohr einen Anruf in Süd-Ost-Asien tätigen, von daher gibt es von der LHG/*A nichts, aber auch gar nichts (mal abgegesehen von UA, was bestimmt damit zu tun hat, dass die Stecke mittlerweile schon „uralt“ ist :-) ) zu erwarten in Sachen LR.

 

Gruß,

Jochen

Bearbeitet von Jochen Hansen
Etwas vergessen
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb Jochen Hansen:

von daher gibt es von der LHG/*A nichts, aber auch gar nichts (mal abgegesehen von UA, was bestimmt damit zu tun hat, dass die Stecke mittlerweile schon „uralt“ ist :-) ) zu erwarten in Sachen LR

1. könnten dann ja immer noch andere Airlines/Allianzen fliegen. Tun sie aber nicht wirklich.

2. steht der BER bspw. ja wieder auf dem Plan vor Air Canada. Von daher ist deine Aussage so wohl nicht ganz richtig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb ben7x:

Warum reizt euch Dubai so sehr? Ich dachte, das Ziel sei es, dass der BER mehr Langstrecken erhält…? Jeder Pax der nun BER-DXB-SIN fliegt, ist ein Pax weniger der den Flug von Scoot rechtfertig. Und jeder Pax der neu über DXB nach was-weiß-ich fliegt ist wieder ein Pax weniger, der einen Direktflug dahin rechtfertigen würde.

Meine Meinung. Genauso verhält es sich mit den Frequenzerweiterungen nach DOH und IST. Wobei mir mehr Flüge nach Doha immer noch lieber sind als der 25ste Flug nach Frankfurt, München, Zürich.etc. Aber damit muss Berlin leben fürchte ich. So ist da halt, wenn es keinen Carrier gibt, der am Standort ein Langstreckenangebot geschweige denn ein Drehkreuz etabliert. 

Bearbeitet von Antilles
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit Spohr grenzt ja an einen Verfolgungswahn. Dass der Markt ggf nicht so da ist wie man sich das erträumt ist keine Option? EK könnte jederzeit BER aufnehmen und FRA bspw lassen, wenn dort der Ertrag schlechthin schlummern würde (nebenbei bemerkt würde LH dann dort auch wachsen, wenn dort die Zitronen blühen würden).

 

vor 1 Stunde schrieb Jochen Hansen:

Nach einer gewissen Zeit liefen die Strecken und ganz klar,

Und wie liefen die Strecken vorher die dafür weggefallen sind?

 

Es bringt halt DE wenig wenn sie - plakativ gesagt- nach DXB nun 10 Euro mehr haben, dafür aber andere Ziele in Asien 15 Euro weniger bringen.

 

Aber sonst- erneut - es ist nur ein Interlining. Das haben LH und TK auch. Da erwartet nun niemand, dass LH bspw Asien aufgibt und nur noch IST feedet.... Es wird einfach zu viel draus gemacht.

 

Man traut sich ggf einfach 160 Plätze zu und erhofft sich so ggf 170 zu verkaufen. Gleiches hat man mit Alaska Airlines auch und dennoch kam kein BER-SEA mit einer Hubfunktion für die ganze Westküste ab dort...

 

vor 1 Stunde schrieb Jochen Hansen:

Bevor SQ bsp. in Berlin auftaucht, wird eher ein eröteter Carsten Spohr einen Anruf in Süd-Ost-Asien tätigen,

Da sie JV Partner sind glaube ich das nicht.

 

 

PS: Ohne Wertung, aber damals schon mal geschrieben und immer noch mit Überzeugung:

 

Was mMn am ehesten BER und DUS eine Netzwerk Airline verbaut hat war das Urteil, dass DE in FRA die LH Zubringer nutzen darf. Ohne dieses Urteil wäre es mMn für DE viel attraktiver gewesen "auszuweichen" und nicht in Konkurrenz zu LH ab FRA zu fliegen, sondern eher wie AB alternative Airports.

 

Aber so wären sie ja doof FRA nicht zu nutzen mit all den Zubringen dort.

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb d@ni!3l:

Aber sonst- erneut - es ist nur ein Interlining. Das haben LH und TK auch.

Heute wurde die Erweiterung der Partnerschaft von einer Interlining Partnerschaft zu einer Codeshare Partnerschaft angekündigt: 

https://condor-newsroom.condor.com/de/de/news-artikel/emirates-und-condor-unterzeichnen-codeshare-vereinbarung/ 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb d@ni!3l:

EK könnte jederzeit BER aufnehmen und FRA bspw lassen, wenn dort der Ertrag schlechthin schlummern würde

Ich stimme dem Grundtenor deines Posts komplett zu, aber hier muss ich einhaken, weil technisch falsch: Nein, könnten sie nicht.

 

Zumindest nicht, solange EY weiterhin nach FRA, MUC und DUS fliegt. Das Air Service Agreement bezieht sich auf ALLE Airlines zwischen beiden Ländern, es sagt nicht, dass JE Airline drei Flughäfen angeflogen werden dürfen.

 

vor 1 Stunde schrieb Jochen Hansen:

Bevor SQ bsp. in Berlin auftaucht, wird eher ein eröteter Carsten Spohr einen Anruf in Süd-Ost-Asien tätigen

Das Konzept der eigenen Benachteiligung lebt echt mietfrei in Berliner Köpfen. Und ist in dem konkreten Fall völlig Banane.

 

Da LH und SQ ein Joint Venture haben, würde Carsten Spohr eher den Taler in den eigenen Konzernkassen klingeln hören, wenn es denn wirtschaftlich veritabel wäre. An jedem Passagier, den SQ zwischen SIN und BER befördern würde, würde Lufthansa mitverdienen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Lucky Luke:

Zumindest nicht, solange EY weiterhin nach FRA, MUC und DUS fliegt. Das Air Service Agreement bezieht sich auf ALLE Airlines zwischen beiden Ländern, es sagt nicht, dass JE Airline drei Flughäfen angeflogen werden dürfen.

Die wären dann ja auch lieber in BER als in FRA und würden mit "umziehen" wäre der Markt so toll wie angenommen  ;)

 

Auch Norse würde woanders Flugzeuge abziehen und ab BER fliegen lassen. LH und DE wären ebenfalls (mind) mit 330 vor Ort.

 

Nur: Nur weil man gerne mehr Langstrecken hätte heißt es noch lange nicht, dass sich diese so lohnen wie erhofft.

 

Außer die Marktforschung jeder dieser Airlines versagt...

 

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Jochen Hansen:

Ob jetzt EK toll ist oder nicht, jedenfalls ist jede Alternative Ex BER ein Gewinn.

 

Bevor SQ bsp. in Berlin auftaucht, wird eher ein eröteter Carsten Spohr einen Anruf in Süd-Ost-Asien tätigen, von daher gibt es von der LHG/*A nichts, aber auch gar nichts (mal abgegesehen von UA, was bestimmt damit zu tun hat, dass die Stecke mittlerweile schon „uralt“ ist :-) ) zu erwarten in Sachen LR.

 

(wie gesagt, von mir aus möge EK endlich nach Berlin schweben...)

 

Was genau ist nochmal Scoot? Die kennen also den Markt ein bisschen. Das Angebot ist übersichtlich...

 

United und vielleicht bald wieder Air Canada sind übrigens auch "Spohr"...

 

Inwiefern verhindert "Spohr" eigentlich, dass Delta double-daily nach Boston und Atlanta fliegt und American double-daily nach Charlotte und Dallas? (wäre auch alles 'nur' Spoke für Berlin, aber immerhin Langstrecke...)

 

Wie kann der BER wachsen? Indem die Berlinerinnen und Berliner und Brandenburgerinnen und Brandenburger Flüge buchen, Flüge buchen und nochmal Flüge buchen. Easyjet hat ihr Angebot ja nicht eingedampft, weil sie mit dem Geld verdienen nicht mehr hinterher kamen...(Die Geschäftsberichte - ist ja eine PLC - sind da ungewöhnlich auskunftsfreudig!)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich warte einfach mal ab, wie sich das Angebot in Zukunft entwickelt. Jedenfalls hat man mit der Verbindung endlich ein wenig mehr Konkurrenz nach Asien/Ozeanien etc., was letztlich für die Preise und somit für den Pax nur eine gute Entwicklung bedeuten könnte.

 

Ich glaub auch nicht, dass das für Scoot nach SIN groß von Nachteil sein wird, zumindest nicht, wenn sie wieder Nonstop nach SIN fliegen würden und nicht wie jetzt mit dem Onestop in ATH.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich über eine Angebotserweiterung am BER und hoffe, dass Condor den Service nach Dubai mit einem umfangrecihen Codeshare auf Dauer gesehen ausbaut, sowohl von der Frequenz wie vom Bordprodukt.

 

Eine Anbindung an den EK-Hub in Dubai bietet attraktive Möglichkeiten vom BER aus nach Indien, Vietnam, Thailand, Australien, China, und große Teile Afrikas zu gelangen. Aus Passagiersicht ist das bereichernd.

 

Auch denke ich, dass der Anreiz für andere Airlines den BER direkt anzufliegen so größer würde. Beispielsweise würde Vietnam Airlines sicherlich Passagiere in Frankfurt verlieren, die bisher aus dem Catchment des BER mit der Bahn zum Frankfurter Airport reisen.

 

Entscheidend wird aber sein, was die Führung der Condor für Ziele mit dem Codeshare verfolgt. Von Seiten von EK aus gesehen bin ich mir recht sicher, dass ein Ausbau der Kooperation begrüßt würde. Emirates hatte ja zuvor schon Lufthansa eine Kooperation im Bezug zu Berlin-Dubai Flügen angeboten.

 

Für Condor ist die Situation ambivalenter. Eine Kooperation mit Emirates birgt auch Risiken.

 

Jetzt warten wir mal auf die behördliche Genehmigung des CS. Und dann wird die Strecke 7/7 mit A320N aufgenommen, ab Oktober.

Bearbeitet von Dorftrottel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Lucky Luke:

Da LH und SQ ein Joint Venture haben, würde Carsten Spohr eher den Taler in den eigenen Konzernkassen klingeln hören, wenn es denn wirtschaftlich veritabel wäre.

IIRC, ruhen die asiatischen JVs grade bzw. es gibt keine laufenden Verträge.

vor 30 Minuten schrieb Dorftrottel:

Auch denke ich, dass der Anreiz für andere Airlines den BER direkt anzufliegen so größer würde. Beispielsweise würde Vietnam Airlines sicherlich Passagiere in Frankfurt verlieren, die bisher aus dem Catchment des BER mit der Bahn zum Frankfurter Airport reisen.

Weil ja auch der gesamte deutsche Luftverkehr nur am Berliner Aufkommen hängt... Aber Wahnsinn, diese eine tägliche A320-Verbindung nach DXB scheint die Mutter aller Enabler zu werden. Vielleicht ist es auch der letzte Dominostein der fallen musste damit auch Qantas, Fiji Airways und Air Tahiti Nui nach BER kommen, wer weiß?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Flugopa:

 

(wie gesagt, von mir aus möge EK endlich nach Berlin schweben...)

 

Was genau ist nochmal Scoot? Die kennen also den Markt ein bisschen. Das Angebot ist übersichtlich...

 

United und vielleicht bald wieder Air Canada sind übrigens auch "Spohr"...

 

Inwiefern verhindert "Spohr" eigentlich, dass Delta double-daily nach Boston und Atlanta fliegt und American double-daily nach Charlotte und Dallas? (wäre auch alles 'nur' Spoke für Berlin, aber immerhin Langstrecke...)

 

Wie kann der BER wachsen? Indem die Berlinerinnen und Berliner und Brandenburgerinnen und Brandenburger Flüge buchen, Flüge buchen und nochmal Flüge buchen. Easyjet hat ihr Angebot ja nicht eingedampft, weil sie mit dem Geld verdienen nicht mehr hinterher kamen...(Die Geschäftsberichte - ist ja eine PLC - sind da ungewöhnlich auskunftsfreudig!)

Moin,

 

mit Scoot kann man nicht direkt von Berlin nach Singapur fliegen, dass sollte sich herumgesprochen haben. Angeblich "Metallmangel"...

 

Gruß,

Jochen

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb Netzplaner:

Weil ja auch der gesamte deutsche Luftverkehr nur am Berliner Aufkommen hängt... Aber Wahnsinn, diese eine tägliche A320-Verbindung nach DXB scheint die Mutter aller Enabler zu werden. Vielleicht ist es auch der letzte Dominostein der fallen musste damit auch Qantas, Fiji Airways und Air Tahiti Nui nach BER kommen, wer weiß?

Das hat keiner behauptet und sagt mehr über den @Netzplaner aus als alles andere, oder?

 

Ohne zumindest einen Hub auf einer Seite ist es für jede deutsche Stadt in Deutschland schwer Langstreckenverbindungen wirtschaftlich zu füllen. Deshalb kommen für den BER fast nur Hubs als Nonstopverbindungen von Langstrecken in Frage. Deshalb ist Dubai als Hub auch interessant für die Menschen, die den BER nutzen.

 

Die vietnamesische Diaspora im Berliner Raum und in Westpolen bekäme eine bessere Anbindung ihres Heimatlandes. Die Warmwassertouristen der Region haben ein zusätzliches attraktives Angebot nach Thailand. Die rasch wachsende indische Community (z.B.in 2022 kamen 8.000 Inder) in Berlin bekommt eine bessere Anbindung an ihren Subkontinent. Etc.

 

Es ist eine Bereicherung, wenn der Markt in Berlin mit der Kooperation von Condor und Emirates ein zusätzliches Angebot bekommt. In dem Sinne ist es interessant zu beobachten, ob der daily A320N zu Beginn später zu einem Ausbau der Frequenz und des Produktes führt?

Bearbeitet von Dorftrottel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb d@ni!3l:

Das mit Spohr grenzt ja an einen Verfolgungswahn.

Ich zähle sicher nicht zu denen, die diesem Wahn verfallen sind, aber dass United den im letzten Jahr gut angelaufenen BER-IAD Umlauf auf Drängen der LH nicht wieder aufgenommen hat, darf wohl getrost als Fakt gesehen werden.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

UA und LH teilen sich die Erträge. Also wenn es wirklich "gut" wäre wäre die Strecke doch geblieben und das Netz sogar ausgebaut, oder?

Und selbst wenn es so wäre: Auf AA oder DL hat CS keinen Einfluss. Wenn es wirklich so offensichtlich ist, dass sich die Strecke lohnt-  wieso fliegen die nicht?

 

Ich frage mich ohnehin immer, woher die Einschätzungen von außen kommen welche Strecken gut laufen - wie seht ihr die Streckenergebnisrechnung? Einmal auf einem Flug gesehen zu haben, dass das Flugzeug "voll" ist ist kein Beweis dafür, dass die Strecke gut läuft. Es kann ein Hinweis sein - muss es aber nicht.

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Jochen Hansen:

mit Scoot kann man nicht direkt von Berlin nach Singapur fliegen, dass sollte sich herumgesprochen haben. Angeblich "Metallmangel"...

 

Also auf der Scoot-Webseite kann ich viermal die Woche einen Direktflug nach Singapur buchen. (TR721)

 

"Metallmangel" heißt immer, woanders verdient das Metall mehr Geld...  9_9

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 33 Minuten schrieb Flugopa:

 

Also auf der Scoot-Webseite kann ich viermal die Woche einen Direktflug nach Singapur buchen. (TR721)

 

"Metallmangel" heißt immer, woanders verdient das Metall mehr Geld...  9_9

Moin,

 

mag vielleicht am Alter liegen, aber bei mir zeigt die Homepage immer "1 Stop", den in Athen ein. :P

 

Wer soll denn so ein Flug nutzen? Wenn ich mir schon so ein Produkt gebe, dann bitte nur, wie früher direkt. 

 

Gruß,

Jochen 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb HLX73G:

aber dass United den im letzten Jahr gut angelaufenen BER-IAD Umlauf auf Drängen der LH nicht wieder aufgenommen hat, darf wohl getrost als Fakt gesehen werden.

Was für ein Schwachsinn. Gibt es irgendwelche Beweise, dass die Strecke "auf Drängen der LH nicht wieder aufgenommen" wurde?


Ich verweise hier gern auch auf meinen eigenen Post in einem anderen Thread, in welchem ich einen UA Sales Mitarbeiter auf der ITB zur Einstellung/Suspendierung von IAD-BER befragen konnte: https://forum.airliners.de/topic/65616-flughäfen-die-sich-langstrecken-wünschen/?do=findComment&comment=958060

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb LH2112:

Was für ein ""Schwachsinn"". Gibt es irgendwelche Beweise,

 

Schwachsinn würde ich es nicht nennen, das JV spricht sich schon ab. Die Strategie für "Deutschland" ist eben, Hub zu Hub fliegen. Siehe München 380 und Neuaufnahme ex Zürich. Kann man blöd finden, ist aber so.

 

In Berlin muss immer irgendwer "schuld sein". Es liegt nie an Berlin selber. Jetzt hoffen alle wieder auf den Gamechanger, und was erdreistet sich Jetblue? Fliegt doch tatsächlich nach London, Paris und Amsterdam und nicht nach Birmingham, Nantes oder Eindhoven...

 

(keine Sorge, irgendwelche Brösel werden demnächst auch noch abfallen, für heute allgemeines Schönes Wochenende!).

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb Flugopa:

das JV spricht sich schon ab. Die Strategie für "Deutschland" ist eben, Hub zu Hub fliegen. Siehe München 380 und Neuaufnahme ex Zürich. Kann man blöd finden, ist aber so.

Im Allgemeinen ist man ja stolz auf das TATL-JV. Dann kann man mMn aber auch so ehrlich sein und bekanntgeben, dass man die Strecke BER-IAD suspendiert, um Passagierströme auf die Partner zu verlagern, wenn so etwas mal der Fall ist.
Hier war die Begründung aber, dass man intern eine bessere Verwendung hat, von der man sich mehr Geld verspricht: Dem zweiten täglichen Flug IAD-FCO.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Flugopa:

 

 

In Berlin muss immer irgendwer "schuld sein". Es liegt nie an Berlin selber. 

 

 

Wenn Berlin so schlecht und unwirtschaftlich ist verstehe ich nicht warum die L.H. von Ber bis zu 25 Hub Flüge pro Tag nach Frankfurt und München vollzieht also kann ja Berlin garnicht so schlecht laufen! ( und nur weil sie es können ist keine Begründung die L.H muss auch eine Interesse haben ihreF lugzeuge voll zu kriegen egal welche Routen es sind )!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Verstehen wird überschätzt. - Auch wenn es bei gewissen geschätzten Teilnehmer:innen sich teilweise wie die vielzitierte Sisyphusarbeit anfühlt, die LH macht in Berlin genauso das gleiche wie

 

Aegan

Aer Lingus

Air France

Air Serbia

Air Baltic

AUA

Azerbaijan

British Airways

Croatia

Delta

El Al

Finnair

Georgian

Hainan

Iberia

Icelandair

KLM

Air Malta

LOT

Luxair

Pegasus

Play

Qatar

SAS

Swiss

TAP

Turkish

United

 

(und zum geringeren Teil auch Ryanair, Easyjet, Vueling, WIZZ)

 

sie füttern ex BER ihre eigenen Hubs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...