touchdown99

UK: Neues von Eastern, FlyBe, Aurigny, Blue Islands, Loganair etc.

Recommended Posts

Im Zusammenhang mit der flyBE Insolvenz haben sich wohl schon andere Carrier einen "Plan B" vorbereitet.

Insbesondere Loganair wird einen großen Teil der Strecken (16 !) "übernehmen" ...

Hier ein aktueller Bericht dazu: https://www.telegraph.co.uk/business/2020/03/05/loganair-take-16-flybe-routes/

... und eine erste Info von Loganair selber: https://www.loganair.co.uk/flybe-routes-protected-by-loganair

 

Eastern Airways wird ab Montag die BE-Strecken ABZ-BHX, SOU-MAN und SOU-NCL übernehmen.

Siehe: https://www.easternairways.com/news/69/eastern-airways-to-operate-scheduled-flights-independently-and-announces-3-routes

Edited by MHG

Share this post


Link to post
vor 42 Minuten schrieb Tomas Muller:

Eastern und Loganair schlage ich saisonal für LBC vor. Die haben schön kleine Flugzeuge ... :)

 

Kleines Flugzeug heißt aber nicht automatisch kleine Betriebskosten...

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Aerodude:

 

Kleines Flugzeug heißt aber nicht automatisch kleine Betriebskosten...

Nein, klar verursacht ein kleines Flugzeug in der Regel pro Sitz höhere Betriebskosten.

Aber ich bin eben Optimist und gehe halt davon aus, dass LBC die norddeutschen Bürger und mittelfristig (nach Corona) auch einige kleine Airlines überzeugen wird, dass dieser Flughafen und vor allem die Destination Lübeck einen Versuch wert sind. Lübeck ist eben nicht Paderborn oder Memmingen. Lübeck ist im Bildungsbürgertum weltbekannt, als Königin der Hanse, als historisches und architektonisches Juwel und natürlich auch für sein Marzipan. Aber das muss man als LBC-Team eben auch selbstbewusst so vertreten - und das werden sie auch. Meine Meinung.

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb Tomas Muller:

Nein, klar verursacht ein kleines Flugzeug in der Regel pro Sitz höhere Betriebskosten.

Aber ich bin eben Optimist und gehe halt davon aus, dass LBC die norddeutschen Bürger und mittelfristig (nach Corona) auch einige kleine Airlines überzeugen wird, dass dieser Flughafen und vor allem die Destination Lübeck einen Versuch wert sind. Lübeck ist eben nicht Paderborn oder Memmingen. Lübeck ist im Bildungsbürgertum weltbekannt, als Königin der Hanse, als historisches und architektonisches Juwel und natürlich auch für sein Marzipan. Aber das muss man als LBC-Team eben auch selbstbewusst so vertreten - und das werden sie auch. Meine Meinung.

 

vor 9 Stunden schrieb Tomas Muller:

Eastern und Loganair schlage ich saisonal für LBC vor. Die haben schön kleine Flugzeuge ... :)

Soll das ein Witz sein ?

Wenn Du hier im Forum noch ernst genommen werden möchtest, dann informiere Dich mal gründlicher vorab über die Rahmenbedingungen - bevor Du Dich hier lächerlich machst.

Verstehe dies bitte als konstruktive Kritik.

 

Eastern und Loganair haben auf absehbare Zeit ganz andere Probleme zu meistern, als Strecken nach Deutschland überhaupt zu erwägen.

Als Nicht-EU Airlines bräuchten sie ohnehin erstmal Verkehrsrechte ...

Der Heimatmarkt ist derzeit Coronabedingt chaotisch und wegen des Untergangs von flyBE muß man erst mal die ex-BE Strecken verdauen, die man übernommen hat.

Da dürfte kaum Kapazität frei sein (finanziell und auch organisatorisch), um irgendwelche Experimente zu machen ...

 

Davon abgesehen ist LBC schlicht nicht auf dem Radar ausländischer Carrier (FR und evtl. W6 mal ausgenommen - und diese auch nur, wenn sie Geld dafür bekommen ...).

In Lübeck ist sicher ein gewisser Bedarf vorhanden, aber die Anlaufkosten sind immens.

Kaum eine Airline kann derzeit eine lange Anlaufphase verkraften - und das gilt ganz besonders für die Regionalfliegerei.

Bei LBC kommt noch dazu, daß die Zahl der möglichen Passagiere sehr schwer einzuschätzen ist.

 

... und nicht vergessen: Der LH-Konzern nutzt seine marktbeherrschende Stellung (und die Stärke der eigenen sehr gut aufgestellten Vertriebsabteilung) gnadenlos aus, um seine Kunden zu den eigenen bestehenden Abflughäfen zu "zwingen".

Da werden ganz sicher alle möglichen Stellschrauben angezogen, damit kein Firmenkunde abtrünnig wird.

Edited by MHG

Share this post


Link to post
vor 38 Minuten schrieb MHG:

 

Soll das ein Witz sein ?

Wenn Du hier im Forum noch ernst genommen werden möchtest, dann informiere Dich mal gründlicher vorab über die Rahmenbedingungen - bevor Du Dich hier lächerlich machst.

Verstehe dies bitte als konstruktive Kritik.

 

Eastern und Loganair haben auf absehbare Zeit ganz andere Probleme zu meistern, als Strecken nach Deutschland überhaupt zu erwägen.

Als Nicht-EU Airlines bräuchten sie ohnehin erstmal Verkehrsrechte ...

Der Heimatmarkt ist derzeit Coronabedingt chaotisch und wegen des Untergangs von flyBE muß man erst mal die ex-BE Strecken verdauen, die man übernommen hat.

Da dürfte kaum Kapazität frei sein (finanziell und auch organisatorisch), um irgendwelche Experimente zu machen ...

 

Davon abgesehen ist LBC schlicht nicht auf dem Radar ausländischer Carrier (FR und evtl. W6 mal ausgenommen - und diese auch nur, wenn sie Geld dafür bekommen ...).

In Lübeck ist sicher ein gewisser Bedarf vorhanden, aber die Anlaufkosten sind immens.

Kaum eine Airline kann derzeit eine lange Anlaufphase verkraften - und das gilt ganz besonders für die Regionalfliegerei.

Bei LBC kommt noch dazu, daß die Zahl der möglichen Passagiere sehr schwer einzuschätzen ist.

 

... und nicht vergessen: Der LH-Konzern nutzt seine marktbeherrschende Stellung (und die Stärke der eigenen sehr gut aufgestellten Vertriebsabteilung) gnadenlos aus, um seine Kunden zu den eigenen bestehenden Abflughäfen zu "zwingen".

Da werden ganz sicher alle möglichen Stellschrauben angezogen, damit kein Firmenkunde abtrünnig wird.

Ich denke, einige werden sich hier noch wundern, welche Stellschrauben Jürgen Friedel und Team ziehen werden. LBC wird mit dieser Mannschaft gut Chancen haben, profitabel zu werden. Nicht sofort, auch nicht in 2 Jahren. Aber langfristig sehe ich das positiv - weil ich deren Schritte sehr genau beobachte. Im Gegensatz zu etwa Green Airlines ist das Projekt Lübeck Air etwa sehr professionell und konsequent aufgezogen. Und ein Milliardär wie Stöcker kann sich eine sehr lange Anlaufphase leisten.  

Zu Loganair und Eastern magst Du aber Recht haben.

Share this post


Link to post
1 hour ago, Tomas Muller said:

Nicht sofort, auch nicht in 2 Jahren.


Problem jetzt mehr denn je zuvor: keiner weiß, wie der Markt dann aussehen wird. Von daher ist das schon ziemliches Glaskugeln.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.