Sabo

Aktuelles zu TUIfly.com

Recommended Posts

vor 9 Minuten schrieb 787_Dreamliner:

Nichtsdestotrotz hat man in Hannover auch die Erfahrung gemacht, dass die "alles aus einer Hand"-Lösung eben gewisse Vorteile mit sich bringt, die auch auf die Kundenzufriedenheit einzahlen und - wie im Artikel beschrieben - einem die Kontrolle über das Flugsegment gibt, sodass man die Auswirkungen auf Transfer und Hotel besser steuern kann.

Genau das was Du beschreibst ist das einzige Interesse der TUI als Reisekonzern. Kontrolle darüber, dass die Kunden die Zielgebiete erreichen, auch wenn neue Hotels an neuen Destinationen erschlossen werden.

Dazu hätte man gerne direkten Zugriff auf 20 + X Flieger, wie man es eben auch in dem Stiftungskontrukt in AT gehabt hätte. Die restlichen Sitzplatzkontingente kann man bequem bei anderen Airlines einkaufen, ohne Flexibiltiät einzubüsen.

Die derzeitige IST-Situation sieht aber komplett anders aus. Man hat einen riesigen Verwaltungaparat, man hat nervige Piloten, man muss wet-leases verhandeln. All das ist für einen Reisekonzern lästiges Beiwerk.

Dass man das nach außen so natürlich nicht kommunizieren will ist auch klar. Man arrangiert sich mit der Situation, und macht das Beste daraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb aaspere:

Er sieht keinen Entschädigungsgrund.

Diese Aussage trift m.E. nicht zu.

Er legt vielmehr dar, dass der EuGH bei einem wilden Streik von außergewöhnlichen Umstände ausgehen sollte. Er lässt jedoch offen, ob alle zumutbaren Maßnahmen ergriffen wurden, um die Folgen zu vermeiden. Insoweit und zur Frage wie hoch die Abwesenheitsquote sein müsse, damit "im Kontext" von einem außergewöhnlichen Umstand ausgegangen werden kann, hätte das vorlegende Gericht zu entscheiden.

Wenn der EuGH also dem Vorschlag entsprechend entscheiden sollte (nach der Abweichung vom Antrag bei der Vogelschlagproblematik durchaus anzuzweifeln), wäre der Lösung der Gesamtproblematik kaum geholfen.

Warten wir doch ab, was der EuGH aus der Sache macht. Es kann wohl in beide Richtungen gehen, aber ich rechne auf jeden Fall mit einer praktikableren Lösung, als der Vorschlag des Generalanwaltes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der EuGH fällt in diesem Fall ja auch nur eine Vorabentscheidung und kein Urteil. Das Urteil ist dann die Sache der Gerichte in Deutschland, die den EuGH angerufen haben. Insofern ist das Dokument des Generalanwalts auch nur eine Empfehlung und enthält deshalb auch Für- und Wider-Argumente. Ich sehe aber doch eine deutliche Tendenz in Richtung "Außergewöhnliche Umstände", so wie es auch hier bei a.de dargestellt wird.
http://www.airliners.de/generalanwalt-tuifly-entschaedigungen/44510

Nebenbei: Darüber diskutieren dürfen wir hier aber doch wohl jetzt schon, oder?
Diese wohlfeilen Empfehlungen, die immer mit "Warten wir doch ab........" beginnen, gehen mir (mit Verlaub) ziemlich auf den Keks.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb aaspere:

Nebenbei: Darüber diskutieren dürfen wir hier aber doch wohl jetzt schon, oder?

Diese wohlfeilen Empfehlungen, die immer mit "Warten wir doch ab........" beginnen, gehen mir (mit Verlaub) ziemlich auf den Keks.

Freilich kann und soll bitte diskutiert werden. Was mir auf den Keks geht, sind (mit Verlaub) Behauptungen, die nunmal unzutreffend sind und die kommen von Dir bei rechtlichen Themen leider allzu oft. Aber das hatten wir schon, muss nicht neu diskutiert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb markusmint:

Freilich kann und soll bitte diskutiert werden.

Verbindlichen Dank. Auf den Rest einzugehen, erspare ich mir.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

das ging mit der Entscheidung ja jetzt schneller wie man gedacht hat.

Tuifly soll mal nicht rum heulen, die haben es selber verzapft und hatten jetzt 1 1/2 Zeit zum sparen.

 

Aus meinem Flugplan sind die gestrichen.

 

Wenn die schlau sind Zahlen sie sofort ohne Ihre Kosten für Anwalt und Gerichte weiter in die Höhe zu treiben.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur um das ganze mal einzuordnen: Nein, es ist nicht gewöhnlich, dass die Mitarbeiter (in diesem Fall sämtliche Mitarbeiter) einfach in einen wilden Streik treten und das Unternehmen lahm legen nach der Ankündigung von Veränderungen im Unternehmen/ in der Unternehmensstruktur. Das Urteil ist - wie so häufig in Deutschland und der EU - wieder einmal sehr sehr umfassend ausgelegt worden auf was ein Unternehmen alles im Leben so vorbereitet und sein muss und dass es doch bitte hellseherische Fähigkeiten haben möge. 

Es ist eigentlich die Aufgabe des Betriebsrates in so einer Situation mit der Geschäftsleitung in Kontakt zu treten. Diese sind die Arbeitnehmervertreter. Da brauchen die Arbeitnehmer nicht alle sofort selbst in den Streik treten. Aber wie immer herrscht in Deutschland ja eine ausgesprochen hohe Freude zur (wilden) Streikerei, nur damit jeder mal seinen Daseinsanspruch markieren kann. Die Lösungsorientiertheit scheint in diesem Lande leider nicht sonderlich ausgeprägt zu sein, die Bequemlichkeit rangiert da immer weiter oben. 

Den Vergleich zu Volkswagen kann ich an dieser Stelle nicht nachvollziehen. Da ist die Gesetzeslage eine völlig andere. Aber Volkswagen gehört wohl kaum hier erörtert. 

Es ist das gute Recht der TUI sich in dem Verfahren so zu positionieren, wie es glaubt die besten Chancen zu haben. Insbesondere in finanzieller Hinsicht. Völlig normaler Vorgang in der freien Wirtschaft. X3 bleibt für dich gestrichen? Dann EW, ach ne die haben ja Ops-Probleme regelmäßig. OE? Ne die sind ja mit FR jetzt im Bett. ST? Nope, die verhindern Gewerkschaften. DE? Nein, die haben ja dutzende Sub-Charter und haben so ein Geldsparendes TC Balearics Produkt... Hm... wird schwierig... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb 787_Dreamliner:

Nur um das ganze mal einzuordnen: Nein, es ist nicht gewöhnlich, dass die Mitarbeiter (in diesem Fall sämtliche Mitarbeiter) einfach in einen wilden Streik treten und das Unternehmen lahm legen nach der Ankündigung von Veränderungen im Unternehmen/ in der Unternehmensstruktur.

Definiere sämtlich? Sämtlich ist für mich so definiert, dass es der überwiegende Teil der (Cockpit-)Mitarbeiter war. Das ist aber nicht richtig. Es waren keine 30%. Ja, das reicht, um den Flugbetrieb in der Hochsaison (Herbstferien) kurzfristig lahmzulegen, vor allem wenn sich der Krankenstand auf einer Arbeitsposition im Cockpit stark erhöht (F/O oder Capt.). Dazu kommt dann noch der "normale" Krankenstand + Leute welche Urlaub/Teilzeit haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Geschäftsleitung, die sich damals des Risikos offenbar nicht bewußt war, daß die seinerzeit geplanten gravierenden Veränderungen nicht ohne Reaktion bei den Beschäftigten blieben, kann man vermutlich nur als naiv bezeichnen. Statt Gerichte zu schelten, sollte man den Fall schnellstmöglich intern aufarbeiten, um für die Zukunft besser aufgestellt zu sein.

TUI ist, was Kundenservice betrifft, leider ein schwerfälliger Tanker. Flexibilität, speziell in der Kundenansprache, scheint ein Fremdwort. Hier hat man schon so viel Porzellan zerschlagen und Vertrauen bei der Stammkundschaft verspielt. Und statt die Geschichte zu einem Ende zu bringen, scheint man weiterhin auf Konfrontation zu gehen.     

Edited by emdebo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb 787_Dreamliner:

Aber wie immer herrscht in Deutschland ja eine ausgesprochen hohe Freude zur (wilden) Streikerei, nur damit jeder mal seinen Daseinsanspruch markieren kann.

Irgendwie scheinst Du da einer kompletten Fehleinschätzung zu unterliegen.
Deutschland ist sicherlich nicht das Paradies ohne jeden Streik, liegt aber im internationalen Vergleich ganz weit hinten mit den Streiktagen.

Da liegen ganz andere Länder weiter vorne!
Frankreich, Dänemark, Finland, Belgien, ja sogar Norwegen, sind allessamt Länder in denen mehr als fünf mal so viele Arbeitstage durch Streik wegfallen, wie es bei uns der Fall ist.

Weniger gestreikt wird nur in der Schweiz, Österreich, Schweden, Polen und den Niederlanden.

Es ist allerdings richtig, dass in Deutschland die Streikhäufigkeit erheblich zugenommen hat. Erst in 2017 haben wir Schweden, Polen und die Niederlande "überholt". In 2016 haben die Dänen noch zwanigmal mehr gestreikt, als die Deutschen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb jubo14:

Irgendwie scheinst Du da einer kompletten Fehleinschätzung zu unterliegen.
Deutschland ist sicherlich nicht das Paradies ohne jeden Streik, liegt aber im internationalen Vergleich ganz weit hinten mit den Streiktagen.

Da liegen ganz andere Länder weiter vorne!
Frankreich, Dänemark, Finland, Belgien, ja sogar Norwegen, sind allessamt Länder in denen mehr als fünf mal so viele Arbeitstage durch Streik wegfallen, wie es bei uns der Fall ist.

Weniger gestreikt wird nur in der Schweiz, Österreich, Schweden, Polen und den Niederlanden.

Es ist allerdings richtig, dass in Deutschland die Streikhäufigkeit erheblich zugenommen hat. Erst in 2017 haben wir Schweden, Polen und die Niederlande "überholt". In 2016 haben die Dänen noch zwanigmal mehr gestreikt, als die Deutschen!

Ich bezog mich dabei tatsächlich nur auf die von dir angesprochene Zunahme der "Streikbereitschaft". Dass wir international gesehen deutlich hinter anderen Ländern liegen ist absolut richtig. Aber auch ein Fundament für unsere relativ robuste Wirtschaftsleistung insgesamt. Daher sehe ich die Zunahme durchaus mit ein wenig Sorge. 

vor 19 Stunden schrieb emdebo:

Eine Geschäftsleitung, die sich damals des Risikos offenbar nicht bewußt war, daß die seinerzeit geplanten gravierenden Veränderungen nicht ohne Reaktion bei den Beschäftigten blieben, kann man vermutlich nur als naiv bezeichnen. Statt Gerichte zu schelten, sollte man den Fall schnellstmöglich intern aufarbeiten, um für die Zukunft besser aufgestellt zu sein.

TUI ist, was Kundenservice betrifft, leider ein schwerfälliger Tanker. Flexibilität, speziell in der Kundenansprache, scheint ein Fremdwort. Hier hat man schon so viel Porzellan zerschlagen und Vertrauen bei der Stammkundschaft verspielt. Und statt die Geschichte zu einem Ende zu bringen, scheint man weiterhin auf Konfrontation zu gehen.     

Es ist nicht erwartbar für eine Geschäftsleitung, dass die Mitarbeiter (auch noch die bestbezahlten) sofort mal zuhause bleiben, weil eine Veränderung in den Eigentumsverhältnissen bevorsteht. Insbesondere wenn noch nichts tatsächlich spruchreif ist und es lediglich Pressevermutungen in einem gewissen Grad gab. 

Man kann bei der TUI wohl erwarten, dass sie mit dieser Erfahrung in einer vernünftigen Weise umgehen. 

Ich habe in der Vergangenheit die TUI im Hinblick auf Kundenservice stets als ziemlich kompetent erlebt. Allerdings spreche ich da insbesondere vom airtours-Segment. Nichtsdestotrotz waren auch sämtliche Kontakte zu den anderen allgemeinen Stellen bei der TUI stets sehr kompetent - egal ob in Hamburg, Bremen oder Hannover. Aber: Persönliche Erfahrungen mit Unternehmen können ja höchst different sein, ebenso wie die Erwartungshaltung zu einem Service/Produkt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.4.2018 um 06:01 schrieb 787_Dreamliner:

Daher sehe ich die Zunahme durchaus mit ein wenig Sorge.

Streiktage 2008: 524.000, Streiktage 2016: 462.000; Streiktage 2017: 238.000 laut gewerkschaftsnahem Böckler-Institut. 

Am 19.4.2018 um 06:01 schrieb 787_Dreamliner:

nicht erwartbar für eine Geschäftsleitung

Es geht nicht um quantitative Messbarkeit oder mindestvorgaben, wie wahrscheinlich der Eintritt einer Situation x sondern ob die Situation dem allgemeinen Risiko der Person zuzuordnen ist. Das eine angekündigte Umstrukturierung Unzufriedenheit und sogar Streiks verursachen kann ist so ein allgemeines Risiko.

Am 19.4.2018 um 06:01 schrieb 787_Dreamliner:

weil eine Veränderung in den Eigentumsverhältnissen bevorsteht

Eine gelungene verniedlichung von Anpassungen des Geschäftsmodells und drastischen Kostensenkungen kurz nach Beginn der Friedenspflicht. Jeder Viele Manager und Führungskräfte haben change of controll-klauseln, die es ihnen ermöglichen, ihren vertraglichen Verpflichtungen im Falle eines Eigentümerwechsels zu entgehen. Die dann abgekauft werden. Warum sollen reguläre Angestellte nicht ihre Mittel nutzen, um Einfluss auf die Eigentümerstruktur zu nehmen?

vor 3 Stunden schrieb Flugbucher:

Ich lese immer "Wilder Streik". Dabei handelte es sich um Krankmeldungen. Was genau hat der EUGH geurteilt?

Das ein wilder Streik, der durch Massenkrankmeldungen durchgeführt wird und auf Initative der Mitarbeiter fusst, als Reaktion auf unternehmerische Entscheidungen kein außergewöhnlicher Umstand im Sinne der EU-VO ist. Und damit ein wilder Streik ohne Gewerkschaftskoordination keine Freistellung der Entschädigungspflicht nach sich zieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um mal auf den Flugplan bei Tuifly zurückzukommen,derzeit fliegt eine 737 immer nur eine Rotation pro Tag ex TXL . (Ist derzeit die D-AHXE) .(Kanaren,Ägypten, Malta) . Wird das über den Sommer so bleiben ? Ist denn nicht jede Airline daran interessiert , wenigstens eine "Langstrecke" (Kanaren in diesem Fall) mit einer "Kurzstrecke" (also Mittelmeer oder was anderes im Zeitrahmen) zu verknüpfen,täglich ? Kann man sich das übers Jahr betrachtet leisten , mit einer täglichen Rotation ? Also,im "Zeitrahmen" wäre Kroatien,genauso wie Italien (egal,ob Ost-oder Westküste),oder auch Frankreich...Auch Bulgarien sollte da noch drinn sein (Varna oder Burgas).

 

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb EDCJ:

Um mal auf den Flugplan bei Tuifly zurückzukommen,derzeit fliegt eine 737 immer nur eine Rotation pro Tag ex TXL . (Ist derzeit die D-AHXE) .(Kanaren,Ägypten, Malta) . Wird das über den Sommer so bleiben ? Ist denn nicht jede Airline daran interessiert , wenigstens eine "Langstrecke" (Kanaren in diesem Fall) mit einer "Kurzstrecke" (also Mittelmeer oder was anderes im Zeitrahmen) zu verknüpfen,täglich ? Kann man sich das übers Jahr betrachtet leisten , mit einer täglichen Rotation ? Also,im "Zeitrahmen" wäre Kroatien,genauso wie Italien (egal,ob Ost-oder Westküste),oder auch Frankreich...Auch Bulgarien sollte da noch drinn sein (Varna oder Burgas).

Das wundert mich auch!

Palma passt auch immer noch mit einem Kanaren oder Ägypten-Umlauf zusammen. Es wundert mich auch, dass tui nicht ein paar PMI-Rotationen pro Woche ab TXL eingeplant hat. (Sie konnten ja bei der Planung ihres Sommerflugplans noch nicht wissen, welche „Schlacht um Palma“ es zwischen EZY und OR/FR ex TXL geben würde. Und ich nehme an, dass tui ihre Kunden weder auf EZY, noch auf FR/OE bucht!?) 

Aber ab Mai kommen einige Griechenland-Ziele bei tui ex TXL hinzu. Zwar werden wohl gleichzeitig die Kanaren-/Ägypten-Flüge etwas reduziert, aber ich gehe davon aus, dass tui dann zumindest 2 Griechenland-Rotationen pro Tag fliegt, sowie 1x Malta und 1x Griechenland an einem Tag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb 737-200:

 Und ich nehme an, dass tui ihre Kunden weder auf EZY, noch auf FR/OE bucht!?)

TUI bucht ihre Kunden Richtung PMI größtenteils auf EW, vereinzelt auch auf ST oder LX.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.4.2018 um 06:43 schrieb 737-200:

Das wundert mich auch!

 

Aber ab Mai kommen einige Griechenland-Ziele bei tui ex TXL hinzu. Zwar werden wohl gleichzeitig die Kanaren-/Ägypten-Flüge etwas reduziert, aber ich gehe davon aus, dass tui dann zumindest 2 Griechenland-Rotationen pro Tag fliegt, sowie 1x Malta und 1x Griechenland an einem Tag.

Hättest Du einen (derzeit aktuellen) Flugplan der TXL-Maschine greifbar ? (Also Umlaufplanung für eine Woche ex TXL ) Wobei ich davon ausgehe,das die doch sicher einmal pro Woche in HAJ zwecks Service ausgetauscht wird  ?

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb EDCJ:

Hättest Du einen (derzeit aktuellen) Flugplan der TXL-Maschine greifbar ? (Also Umlaufplanung für eine Woche ex TXL)

Habe ich leider nicht.

Aber auf der Tui-Website kann man sich den Flugplan ab TXL als PDF abrufen, und dann den Umlauf selbst konstruieren. Da es sich ja nur um 1 Maschine handelt, ist das recht einfach und schnell gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb 737-200:

Habe ich leider nicht.

Aber auf der Tui-Website kann man sich den Flugplan ab TXL als PDF abrufen, und dann den Umlauf selbst konstruieren. Da es sich ja nur um 1 Maschine handelt, ist das recht einfach und schnell gemacht.

Das ist leider nicht so. Gehst Du auf der Tuifly-Seite auf Flugplan ex TXL, werden alle Flüge angezeigt,die über Tuifly (Tui) auch buchbar sind. Und das sind 37 Seiten ! Da hab ich keinen Bock drauf.

Ich wollte eigentlich einen wöchentlixchen Umlaufplan,und nicht "Raten Sie mit Rosenthal" xD

Edited by EDCJ

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb EDCJ:

Das ist leider nicht so. Gehst Du auf der Tuifly-Seite auf Flugplan ex TXL, werden alle Flüge angezeigt,die über Tuifly (Tui) auch buchbar sind. Und das sind 37 Seiten ! Da hab ich keinen Bock drauf.

Ich wollte eigentlich einen wöchentlixchen Umlaufplan,und nicht "Raten Sie mit Rosenthal" xD

Du kannst die Flüge auch nach Airline filtern...

Share this post


Link to post
Share on other sites

X3;4108;TXL;HER;06:05;10:05;1;73W
X3;4109;HER;TXL;11:00;13:20;1;73W
X3;4382;TXL;KGS;15:10;19:10;1;73W
X3;4383;KGS;TXL;20:05;22:25;1;73W

X3;4562;TXL;CFU;06:05;09:30;2;73W
X3;4563;CFU;TXL;10:20;11:50;2;73W
X3;6522;TXL;HRG;12:55;17:30;2;73W
X3;6523;HRG;TXL;18:20;23:00;2;73W

X3;2894;TXL;TFS;11:20;15:50;3;73W
X3;2895;TFS;TXL;16:50;22:55;3;73W

X3;2954;TXL;LPA;11:05;15:20;4;73W
X3;2955;LPA;TXL;16:20;22:20;4;73W

X3;2894;TXL;TFS;11:20;15:50;5;73W
X3;2895;TFS;TXL;16:50;22:55;5;73W

X3;4562;TXL;CFU;06:05;09:30;6;73W
X3;4563;CFU;TXL;10:20;11:50;6;73W
X3;2872;TXL;FUE;12:40;16:40;6;73W
X3;2873;FUE;TXL;17:30;23:00;6;73W

X3;4108;TXL;HER;06:00;10:05;7;73W
X3;4109;HER;TXL;11:00;13:20;7;73W
X3;4330;TXL;RHO;15:05;19:15;7;73W
X3;4331;RHO;TXL;20:15;22:55;7;73W

Nicht über's Format wundern, aber die wesentlichen Daten sollten ja erkennbar sein ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.