Zum Inhalt springen
airliners.de

Charter aus dem Sport


Empfohlene Beiträge

  • 2 Wochen später...
Am 15.3.2019 um 21:42 schrieb chris_flyer:

Das erübrigt sich noch alles, da ein paa Chaoten gezündelt haben. Das heißt das Auswärtsspiel findet ohne Fans statt.

 

Und mit Linie kann man immer fliegen. Warum man da immer gleich nach Fancharter schreit finde ich merkwürdig.

Kleines Update :

1.Es gibt keine Sperre, die Fans dürfen mit

2. LH hat auf der Linie reagiert , im Plan steht nun A321 (anstatt vorher 320)-wenige Restplätze-

 Nur TAP ist beim A320 geblieben (ausverkauft), aber die werden auch nicht so flexibel wie LH sein...

Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb EDCJ:

Kleines Update :

1.Es gibt keine Sperre, die Fans dürfen mit

2. LH hat auf der Linie reagiert , im Plan steht nun A321 (anstatt vorher 320)-wenige Restplätze-

 Nur TAP ist beim A320 geblieben (ausverkauft), aber die werden auch nicht so flexibel wie LH sein...

 

TAP ist extrem flexibel und setzt des Öfteren auch A332/A333 auf Europastrecken ein, auch dort wo nicht regelmäßig Großraumgerät wie ORY, VIE, LHR hinfliegt.

Link zum Beitrag

Deutsche Frauen Nationalmannschaft flog am 04.04.19 von PAD nach ARN zum Länderspiel in Stockholm.

Kommen am So Abend zurück von ARN nach PAD.

Standort ist zur Zeit in Marienfeld (Klosterpforte), da am Dienstag das Länderspiel in Paderborn gegen Japan stattfindet.

 

Fliegen mit einer F 100 der Avanti Air.

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

Die G-POWH steht jedenfalls schon wieder in FRA bereit - zwischendurch holte die Maschine heute Mittag offenbar noch Jürgen Klopp's unglückliche Truppe bei Barca ab und kam am frühen Abend vermutlich ferry nach Frankfurt... Demzufolge könnte der Rückflug ebenfalls morgen gegen Mittag stattfinden....

Link zum Beitrag

Hannover flog gestern mit der Private Wings Do328 D-CSUE zum Auswärtsspiel nach München. Nach dem Spiel geht es dann mit eben jener Maschine auch wieder zurück. Ursprünglich war für beide Flüge ProAir Aviation mit CRJ200 geplant.

Bearbeitet von moddin
Link zum Beitrag

Im Falle, dass es im März einen "harten Brexit" gegeben hätte, dürften dann europäische Airlines von UK die Fußballfans nach Madrid bzw. Baku fliegen? Gäbe es hierfür für solche Veranstaltungen zukünftig eine Ausnahme oder hätte der Brexit gar keinen Einfluss?

 

Mit Arsenal (STN?), Chelsea (LGW?) und Tottenham (LTN?) sind gleich 3 Londoner Vereine am 29 Mai bzw. 1. Juni im Endspiel. Da braucht's einiges an Kapazität (die ja durch das Grounding der B737 MAX eh schon fehlt) und räumlicher Trennung an den Flughäfen.

 

Kann man hierfür (sofern noch nicht schon weiterverkauft/verleast) ex-Flieger von WW, ST, 9W, Primera nutzen oder ist dies unantastbare Konkursmasse?

Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Seljuk:

Im Falle, dass es im März einen "harten Brexit" gegeben hätte, dürften dann europäische Airlines von UK die Fußballfans nach Madrid bzw. Baku fliegen? Gäbe es hierfür für solche Veranstaltungen zukünftig eine Ausnahme oder hätte der Brexit gar keinen Einfluss?

 

Mit Arsenal (STN?), Chelsea (LGW?) und Tottenham (LTN?) sind gleich 3 Londoner Vereine am 29 Mai bzw. 1. Juni im Endspiel. Da braucht's einiges an Kapazität (die ja durch das Grounding der B737 MAX eh schon fehlt) und räumlicher Trennung an den Flughäfen.

 

Kann man hierfür (sofern noch nicht schon weiterverkauft/verleast) ex-Flieger von WW, ST, 9W, Primera nutzen oder ist dies unantastbare Konkursmasse?

 

British überlegt schon ob man die Concorde reaktiviert. Damit ist man besonders schnell in Baku. :D 

Link zum Beitrag
vor 59 Minuten schrieb Fluginfo:

 

British überlegt schon ob man die Concorde reaktiviert. Damit ist man besonders schnell in Baku. :D 

 

Hätte man das vorher gewusst, hätte das Endspiel gleich in London stattfinden können..... 

 

Nun müssen tausende Fans tausende Kilometer reisen, um ein ohnehin immer wiederkehrendes Stadtderby zu sehen....

Bearbeitet von Tschentelmän
Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Seljuk:

Im Falle, dass es im März einen "harten Brexit" gegeben hätte, dürften dann europäische Airlines von UK die Fußballfans nach Madrid bzw. Baku fliegen? Gäbe es hierfür für solche Veranstaltungen zukünftig eine Ausnahme oder hätte der Brexit gar keinen Einfluss?

 

Mit Arsenal (STN?), Chelsea (LGW?) und Tottenham (LTN?) sind gleich 3 Londoner Vereine am 29 Mai bzw. 1. Juni im Endspiel. Da braucht's einiges an Kapazität (die ja durch das Grounding der B737 MAX eh schon fehlt) und räumlicher Trennung an den Flughäfen.

 

Kann man hierfür (sofern noch nicht schon weiterverkauft/verleast) ex-Flieger von WW, ST, 9W, Primera nutzen oder ist dies unantastbare Konkursmasse?

Charterflüge müssten von den Regeln ausgenommen sein. Also sollte es möglich sein.

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Tschentelmän:

 

Hätte man das vorher gewusst, hätte das Endspiel gleich in London stattfinden können..... 

 

Nun müssen tausende Fans tausende Kilometer reisen, um ein ohnehin immer wiederkehrendes Stadtderby zu sehen....

 

Umso unglaublicher, dass man ein Finale überhaupt in Baku stattfinden lässt. Egal wer vor der Saison im Finale hätte stehen können, es wäre für alle eine enorme Anreise gewesen. In der CL lasse ich mir Madrid ja noch gefallen. Da bestand ja durchaus die Möglichkeit, dass ein Team antritt, dessen Anreise nicht so weit ist. 

 

Mit Baku zeigt man deutlich: Fans sind uns egal, wichtig ist, dass der Rubel rollt. 6.000 Tickets für jeden der beiden antretenden Vereine. Der Rest an Klatschpappenfans verteilt. Da Lob ich mir Regionalliga Fußball. 

 

Egal, reicht mit offtopic. Die entsprechenden Fluggesellschaften können sich jedenfalls die Hände reiben. Da wird einiges an Nachfrage entstehen. Und britische Fans sind nicht dafür bekannt bei Auswärtsfahrten zu geizen.

Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb DE757:

Die entsprechenden Fluggesellschaften können sich jedenfalls die Hände reiben. Da wird einiges an Nachfrage entstehen. Und britische Fans sind nicht dafür bekannt bei Auswärtsfahrten zu geizen.

 

Das macht dsnn 12.000 notwendige Fliegersitze ab London - abhängig vom Flugzeugtyp etwa 50-70 Flüge.

 

Mal sehen, wie viele Sonder-Chartermaschinen man dafür zusammenbekommt, während die üblichen Verdächtigen Airlines alle Flügel voll zu tun haben, die anlaufende High Season inkl. 737 MAX-Grounding zu kompensieren.

Link zum Beitrag

Sehe ich es richtig, es gibt nur einen Linienflug LON-Baku?

Den Fans werden Umsteigeverbindungen über IST und SAW angeraten. Ansonsten werden wie in den anderen Jahren auch nochmal ein paar Reserven der Homecarrier aufgetrieben und Hifly kann mal den A380 einsetzen. 

Link zum Beitrag
vor 11 Stunden schrieb Tschentelmän:

 

Das macht dsnn 12.000 notwendige Fliegersitze ab London - abhängig vom Flugzeugtyp etwa 50-70 Flüge.

 

Mal sehen, wie viele Sonder-Chartermaschinen man dafür zusammenbekommt, während die üblichen Verdächtigen Airlines alle Flügel voll zu tun haben, die anlaufende High Season inkl. 737 MAX-Grounding zu kompensieren.

Arsenal oder Chelsea Fans gibts auf der ganzen Welt. Die nehmen ihr gesamtes Geld um das Finale zu sehen bzw. diese sind so vermögend dass sie sich weite Anreisen leisten können, der Großteil kommt aus Asien. So war das zumindest bei den CL-Spiele/Finals.

Man kommt ja nicht immer aus dem Ort, von dem man Fan ist.

Also werden alle Flughäfen wie Manchester oder Birmingham ebenso gebraucht.

 

Als der BVB gegen Bayern in London spielte war gefühlt das gesamte Land unterwegs Richtung London und das zum Großteil mit dem Bus.

Das geht in dem Fall nach Baku natürlich nicht.

 

Bearbeitet von chris_flyer
Link zum Beitrag

Wobei britische Fans zudem auch ein Visum in Aserbaidschan benötigen.

 

Allerdings gibt es unter europäischen und insbesondere englischen Fußballfans ohnehin bereits einen Groll auf die UEFA wegen des besonders entlegenen Endspielortes, so dass viele "echte" Fans womöglich eine Reise ohnehin boykottieren könnten.

 

Englische Hooligans sollten auf ihren Spezialtourismus besser verzichten - bei dem Menschenrechtsindex von Aserbaidschan könnte eine Konfrontation mit örtlichen Sicherheitskräften sehr bittere Folgen haben.

Bearbeitet von Tschentelmän
Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Tschentelmän:

(...)

Englische Hooligans sollten auf ihren Spezialtourismus besser verzichten - bei dem Menschenrechtsindex von Aserbaidschan könnte eine Konfrontation mit örtlichen Sicherheitskräften sehr bittere Folgen haben.

Wobei solch "bittere Folgen" für den ein oder anderen durchaus mal lehrreich sein könnten.

(Sorry, off topik.)

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...