Zum Inhalt springen
airliners.de

Charter aus dem Sport


Empfohlene Beiträge

Privatewings kommt auch mal wieder zum Einsatz und ist dann direkt 3mal in DUS anzutreffen:
2x D328 (D-CPWF und D-CITO) für FC Bayern bei Schalke: OBF-DUS-OBF

1x D328 (D-CSUE) kommt für Ingolstadt in der 3. Liga zum Einsatz: IGS-DUS-OBF für's Spiel bei Uerdingen

Link zum Beitrag
Am 22.1.2021 um 16:50 schrieb derflo95:

Mainz 05 mit MHV D328 (D-CIRP) MHG-LEJ für's Spiel bei RB Leipzig

Eintracht Frankfurt mit MHV D328 (D-CMHB) QEF-PAD zum Auswärtsspiel bei der Arminia aus Bielefeld

Mainz hat zuhause gespielt! Und sogar gegen Leipzig gewonnen, die werden nicht alleine in Leipzig gewesen sein. Der Flug war für RBL

Link zum Beitrag

Kann jemand einschätzen, welches Jahresbudget die Bundesliga-Clubs in Summe für diese Charterflüge aufwenden? Und wieviel davon (zumindest bei den Spitzenclubs) von Airline-Sponosoren kostenlos zur Verfügung gestellt wird (z.B. Qatar mit manchen Trainingslager-Langstrecken oder CL-Reisen für den FCB)?

 

Pro BL-Spieltag dürften das durchschnittlich mehrere Zehntausend Euro - mal 34 Spieltage je Saison - dürfte also mindestens ein mittlerer bis hoher einstelliger Millionenbetrag sein, vielleicht auch schon bald zweistellig... Kommt das grob hin?

Bearbeitet von Tschentelmän
Link zum Beitrag

Also mal 34 Spieltage ja ehr nicht.

Die Hälfte der Spiele sind halt Heimspiele. 

Und die Herta wird auch zum Auswärtsspiel bei Union ehr nicht den Flieger nehmen. ;)

Die Vereine aus dem Westen dürften da erheblich geringere Aufwände haben, genau so wie Frankfurt und Mainz.

Da sieht es in den "Randlagen", wie München oder Freiburg schon schlechter aus.

Pauschale Aussagen dürften also schwer werden und je nach den Ansetzungen dürften auch die Kosten an den einzelnen Spieltagen extrem schwanken.

 

Den Europapokal kann man aber wohl außen vor lassen, da dort ja jeder Teilnehmer praktisch "Antrittsgeld" bekommt, von dem die Reisekosten abgedeckt sein sollten.

Und in den Wettbewerben wird immer schon geflogen. Denn sonst wäre ja z.B. das Unglück von BEA Flug 609 am 06.02.1958 in München Riem nie passiert.

 

Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb jubo14:

Also mal 34 Spieltage ja ehr nicht.

Die Hälfte der Spiele sind halt Heimspiele.

 

Aber an so ziemlich jedem der 34 Spieltage gibt es (zumindest gefühlt) ein paar Charterflüge kreuz und quer durch Deutschland - Minimum jeweils mit Einsatz der Größenordnung einer DO328... Das war zumindest mal die erste grobe Annahme - erstmal auch nur für die erste BL, denn selbst in der dritten Liga gibt es vereinzelt Flugcharter...

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb jubo14:

Also mal 34 Spieltage ja ehr nicht.

Die Hälfte der Spiele sind halt Heimspiele. 

Und die Herta wird auch zum Auswärtsspiel bei Union ehr nicht den Flieger nehmen. ;)

Die Vereine aus dem Westen dürften da erheblich geringere Aufwände haben, genau so wie Frankfurt und Mainz.

Da sieht es in den "Randlagen", wie München oder Freiburg schon schlechter aus.

Pauschale Aussagen dürften also schwer werden und je nach den Ansetzungen dürften auch die Kosten an den einzelnen Spieltagen extrem schwanken.

 

Den Europapokal kann man aber wohl außen vor lassen, da dort ja jeder Teilnehmer praktisch "Antrittsgeld" bekommt, von dem die Reisekosten abgedeckt sein sollten.

Und in den Wettbewerben wird immer schon geflogen. Denn sonst wäre ja z.B. das Unglück von BEA Flug 609 am 06.02.1958 in München Riem nie passiert.

 

Es kommt nicht nur auf die Geographie an sondern auf das Budget der einzelnen. Ab wann lohnt sich überhaupt ein Flug, was ist medizinisch noch vertretbar mit dem Bus zu reisen etc. 

Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Tschentelmän:

 

Aber an so ziemlich jedem der 34 Spieltage gibt es (zumindest gefühlt) ein paar Charterflüge kreuz und quer durch Deutschland - Minimum jeweils mit Einsatz der Größenordnung einer DO328... Das war zumindest mal die erste grobe Annahme - erstmal auch nur für die erste BL, denn selbst in der dritten Liga gibt es vereinzelt Flugcharter...

das wird sich erst dann wieder ändern, wenn die Gruppen größer werden . Alle Teams fliegen im Moment mit Minimum "Personal" um die Mannschaften herum. Wenn sich die Covid Situation wieder normalisiert wird die Do auf vielen Strecken zu klein sein. Teilweise fliegen da jetzt schon GA Flugzeuge wie Citations zusätzliches Personal.

Bearbeitet von baerchen
Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Tschentelmän:

Kann jemand einschätzen, welches Jahresbudget die Bundesliga-Clubs in Summe für diese Charterflüge aufwenden? Und wieviel davon (zumindest bei den Spitzenclubs) von Airline-Sponosoren kostenlos zur Verfügung gestellt wird (z.B. Qatar mit manchen Trainingslager-Langstrecken oder CL-Reisen für den FCB)?

 

Pro BL-Spieltag dürften das durchschnittlich mehrere Zehntausend Euro - mal 34 Spieltage je Saison - dürfte also mindestens ein mittlerer bis hoher einstelliger Millionenbetrag sein, vielleicht auch schon bald zweistellig... Kommt das grob hin?

Das sind Millionenbeträge, die z.T auch gesponsert werden, aber irgendwie auch Peanuts für die Clubs.
Am Beispiel FC Bayern:

  • In der Bundesliga fliegen sie immer zu den Auswärtsspielen (2xD328), außer nach Augsburg und Stuttgart.
  • In der Champions League fliegen sie in der Regel auch zu allen Auswärtsspielen, aber mit größerem Gerät (A340, A350....)
  • Dazu kommt, das das Präsidium mit einem Bizjet separat anreist.
  • Ggf noch die Pokalspiele.
  • Zum Schluß kommen noch die Trainingslager (Winter in Katar), im Sommer die Werbetouren  in Asien oder USA.
  • Nicht nur die erste Mannschaft fliegt, sondern auch die 2. Mannschaft sowie die Damenmannschaft reisen zu einigen Spielen mit den Charterfliegern.
  • Ab und zu kommt es auch vor, das Spieler mit Bizjets zu Spielen nachreisen.
Link zum Beitrag

Laut Süddeutscher Zeitung ist der FC Bayern Basketball für die beiden Auswärtsspiele diese Woche in Moskau gestern mit einem Charterflug in die russische Hauptstadt geflogen. Über FR24 konnte man einen passenden Flug mit German Airways E190 D-ACJJ MUC-SVO finden.

Link zum Beitrag

Das Basketballteam von Zalgiris Kaunas ist aktuell mit Avion Express A320 für seine EuroLeague-Spiele in Spanien unterwegs. Morgen früh gehts von VLC weiter nach VIT (Spiel am Freitag abend) und von dort dann zurück nach Kaunas. 

Link zum Beitrag
Am 26.1.2021 um 10:49 schrieb bwbollek:

Laut Süddeutscher Zeitung ist der FC Bayern Basketball für die beiden Auswärtsspiele diese Woche in Moskau gestern mit einem Charterflug in die russische Hauptstadt geflogen. Über FR24 konnte man einen passenden Flug mit German Airways E190 D-ACJJ MUC-SVO finden.


Richtig. Rückflug erfolgt am Samstag. Die Bayern Baskets fliegen international immer mit GER.

Link zum Beitrag

1. Liga:

Borussia Mönchengladbach fliegt heut zur Union nach Berlin: MHV1900 MGL-BER (D-CIRJ)

TSG Hoffenheim nutzt ihren Heimatcarrier zum schweren Spiel in München: MHV1899 MHG-MUC (D-CIRP)

 

3. Liga:
FC Bayern München II zum heutigen Spiel bei Dynamo Dresden mit PWF D-CATZ (IGS-DRS-IGS)

und

Unterhaching war unter der Woche beim VfB Lübeck mit der D-CSUE auf der Strecke IGS-LBC-IGS

Link zum Beitrag

Und weiter geht's:

1. Liga

Bayer Leverkusen bereits gestern CGN-LEJ mit Alsie Express AT75 (OY-CLZ), gegen RB Leipzig

ebenfalls gestern flog schon Hertha BSC mit German Airways E190 (D-AWSI) auf BER-FRA für's Spiel bei der Eintracht

SC Freiburg fliegt mit D-CMHB der MHV LHA-BWE für's Spiel beim VfL Wolfsburg

 

vor 17 Stunden schrieb derflo95:

3. Liga:

FC Bayern München II zum heutigen Spiel bei Dynamo Dresden mit PWF D-CATZ (IGS-DRS-IGS)

das Spiel wurde übrigens wegen zu schlechter Platzverhältnisse nach Schneefall und anschließendem Regen abgesagt, sodass FCB II wieder unverichteter Dinge abreisen musste - allerdings mit dem Bus...

D-CATZ positioniert sich direkt auf DRS-HAM für folgenden Einsatz in der 2. Liga:

St. Pauli mit PWF D-CATZ von HAM nach EDTY (Schwäbisch-Hall) für's Spiel bei Heidenheim

Bearbeitet von derflo95
Link zum Beitrag

Und umgekehrt müssen dann Leipzig und Gladbach im März auf die Insel.

Wenn man bis zum 16.02. keine Regelung, für Alle, getroffen hat, dann dürfte das eine oder andere Gericht aber wieder ein weing mhr Arbeit bekommen.

Aber wir reden hier vom goldenen Kalb Fußball. Ich gehe davon aus, die werden fliegen, als ob nichts wäre.

Link zum Beitrag

Workaround: Austragung auf neutralem Boden in einem Staat, der sich gerne bereit zeigt, beide Mannschaften einreisen zu lassen.

 

Da eh keine Fans involviert sind, gibt es für die Mannschaften auch nicht so eine Incentive, unbedingt zu Hause im eigenen Stadion zu spielen. 

Link zum Beitrag

Und das soll ausgerechnet die UEFA, die weiter auf einer EM-Endrunde in 12 verschiedenen Städten / Ländern setzt, flexibel planen, bzw. erlauben?

Ehr nicht, würde ich mal sagen.

Und das Problem ist nun, dass kein Staat der erste sein möchte, der das Unternehmen (jetzt Champions - League, im Sommer EM), auf Basis seiner Einreiseregeln schlicht unterbindet. 

Ein Turnier an einem Ort, mit kompletter Isolation aller Beteiligten wäre wohl verantwortbar, das Herumgereise ist es in meinen Augen nicht.

Link zum Beitrag

Bislang zeigt der Fußball jedoch, dass er weitgehend abgekoppelt von den regionalen Hotspots ist. Hansa Rostock hat jetzt nicht mehr oder weniger Fälle als die Bayern, Erzgebirge Aue nicht signifikant mehr als Holstein Kiel. Selbst der sonst sehr kritikfreudige Lauterbach gesteht sich ein, dass der Fußball das bislang relativ gut macht.

Also rein faktisch scheint von diesen Reisen keine übermäßige Gefahr zur Verbreitung auszugehen.

 

Die Frage die bleibt ist die Signalwirkung. Und daran ändert sich auch nichts wenn man es auf neutralem Platz austrägt.

Link zum Beitrag

Für die Gruppenphase der Champions League hat die UEFA die folgenden Regel aufgestellt:

Zitat

Regulations of the UEFA Champions League 2020/2021

Annex J - Rules applicable to the group stage due to COVID-19

[...] If restrictions imposed by the national/local authorities of the home club’s country apply to the visiting club, the home club must propose a suitable alternative venue which may be in a neutral country (within the territory of a UEFA member association) that would allow the match to take place without any restrictions for both clubs. The home club will remain responsible for the organisation of the match and all related costs.

 

vor 43 Minuten schrieb DE757:

Also rein faktisch scheint von diesen Reisen keine übermäßige Gefahr zur Verbreitung auszugehen.

Jenseits der Frage ob das Einreiseverbot grundsätzlich verhältnismäßig ist besteht die berechtigte Gefahr -aus Sicht der Bundesregierung- das die Verwaltungsgerichte die Einreiseverbote schneller kippen als Horst Seehofer seinen Namen sagen kann.

Wie soll eine Ausnahme von einem Einreiseverbot für Unterhahltungskünstler gerechtfertigt sein, aber ein Betriebsbesuch des Managements nicht.

Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Lucky Luke:

Workaround: Austragung auf neutralem Boden in einem Staat, der sich gerne bereit zeigt, beide Mannschaften einreisen zu lassen.

 

Da eh keine Fans involviert sind, gibt es für die Mannschaften auch nicht so eine Incentive, unbedingt zu Hause im eigenen Stadion zu spielen. 

Seoul oder Peking würden gerne die Spiele austragen. Aber die Anreise ist ein wenig zu weit vermutlich. xD

Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb jubo14:

Und das soll ausgerechnet die UEFA, die weiter auf einer EM-Endrunde in 12 verschiedenen Städten / Ländern setzt, flexibel planen, bzw. erlauben?

Ehr nicht, würde ich mal sagen.

Und das Problem ist nun, dass kein Staat der erste sein möchte, der das Unternehmen (jetzt Champions - League, im Sommer EM), auf Basis seiner Einreiseregeln schlicht unterbindet. 

Ein Turnier an einem Ort, mit kompletter Isolation aller Beteiligten wäre wohl verantwortbar, das Herumgereise ist es in meinen Augen nicht.


Favorisiert die UEFA nicht seit ein paar Tagen ein Land bzw sogar eine Region (Lissabon und NRW) als alleiniger Austtragungsort?

 

vor 12 Stunden schrieb Tschentelmän:

Mitte Februar spielt Leipzig zu Hause gegen Liverpool und Gladbach gegen ManCity... Dürfen die englischen Clubs mit der neuen Einreisesperre nun überhaupt in Deutschland landen - ist das schon geregelt?

 

Liverpool plant derzeit mit Jota Aviation RJ85. 

Link zum Beitrag

Der SV Darmstadt 98 ist heute mit Private Wings (D-CAWA) von Mannheim nach Kiel zum Spiel bei Holstein Kiel geflogen. 

Danach ist die Dornier nach Hamburg positioniert. Als Bayern München in Kiel ausgeschieden ist, sind ebenfalls bei Dornier nach Hamburg ausgeflogen worden. Warum macht Private Wings das?

 

Greuther Fürth ist bereits gestern ebenfalls mit Private Wings (D-CSUE) von Ingolstadt nach Bremen geflogen.

Link zum Beitrag

Darmstadt 98 fliegt heute von Hamburg nach Mannheim mit D-CAWA zurück.

 

Mal etwas aus dem Handball:

Der HK Motor Saporischschja fliegt zum Spiel morgen beim THW Kiel heute mit einer Motor Sich Airlines Antonov 140 von Saporischschja über Krakau nach Hamburg.

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...