skyrider

Aktuelles zu kleineren türkischen Airlines, Pegasus, Atlasglobal, Onurair, Borajet, Freebird, Tailwind

Recommended Posts

Nach Corendon und Onur startet nun scheinbar auch Freebird die Expansion auf den dt. Markt: Zum Sommerflugplan 2020 sind ab Leipzig/Halle u.a. schon Verbindungen nach CFU, KGS, HER und RHO, je 2/7, buchbar.

Share this post


Link to post
vor 16 Minuten schrieb RA-82079:

Nach Corendon und Onur startet nun scheinbar auch Freebird die Expansion auf den dt. Markt: Zum Sommerflugplan 2020 sind ab Leipzig/Halle u.a. schon Verbindungen nach CFU, KGS, HER und RHO, je 2/7, buchbar.

Im Einzelplatzverkauf buchbar oder als Charter?

Share this post


Link to post
vor 56 Minuten schrieb Xavi:

Im Einzelplatzverkauf buchbar oder als Charter?

 

Pauschal, v.a. bei TUI, aber auch Alltours, vtours, Jahn und Co.

Edited by RA-82079

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Tschentelmän:

 

Das müsste demzufolge der einzige auf Malta angemeldete A320 von Freebird sein...

 

Es sei denn, der Carrier stockt auf...

Naja, das kann auch ein türkischer sein. Ist bei Corendon Europe ja auch so, fliegen dann halt eben nur mit dem Europe AOC/Callsign. Am FMO z.b. ist bisher immer eine türkische 737 stationiert gewesen, die wechseln dann meistens in Antalya durch. 

Share this post


Link to post

Pegasus verschiebt die Aufnahme von SAW-RKT (wo Pegasus europ. Touristen im Blickfeld hatte, Ras al Khaimah hat damit gerechnet, dass PC rund 3000 europäische Urlauber nach RKT bringt) wegen schlechter Vorrausbuchungszahlen mit wenigen Tagen Vorlauf vom 29.10. auf den 29.11.2019

 

Da werden sich die Pax aus Europa aber freuen nun auf SHJ umgebucht zu werden und einen ca. 1h längeren Transfer ins Hotel rund um Ras al Khaimah in Kauf nehmen zu müssen. 

Aber auch ab 29.11.2019 sind die Preise z.B. ab DE/VIE und ZRH/GVA/VIE wirklich verdammt billig (selbst über Weihnachten mit ca. 200€ Return ab SAW), dass wohl auch da bisher wohl noch nicht viele europ. Touristen Ras al Khaimah mit Pegasus gebucht haben...

Mal schauen, ob PC die Route dann am Ende überhaupt fliegt... wobei der Vorrausbuchungszeitraum mit rund 3 Monaten zwischen Freischaltung und Aufnahme m.M.n. sehr gering war. Viele Touris buchen ihren Weihnachtsurlaub schon im März oder April!

Share this post


Link to post

Die Flugzeiten sind eben auch wie so oft bei den türkischen Carriern an den Golf auch richtig daneben.Da nützt auch ein supergünstiger Preis nix um die große Masse anzusprechen.Was will der Urlauber mitten in der Nacht in RKT,wenn er beispielhaft auch erst mittags einchecken kann im Hotel,oder beim Rückflug mittags raus muß und der Flug erst Nachts geht.

Share this post


Link to post

Wer billig zahlt, bekommt eben billig. Pegasus ist im Kern eben ein LCC und genau genommen verfolgen alle dieser Airlines das Geschäftsmodell mit den Flügen, die gehen, wann es eben in den Plan passt.

Share this post


Link to post

So einfach ist das auch nicht: Pegasus verfolgt eben in SAW ein Drehkreuz - würde Pegasus nun RKT "über Tag" fliegen, wären aus Deutschland ausschliesslich Umsteiger von & nach CGN und NUE wegen dem fehlenden Nachtflugverbot möglich... und damit könnte Pegasus viele Nahost-Strecken (inkl. RKT) quasi nicht mehr fliegen, weil dann zahlreiche Umsteiger aus Deutschland/Europa via SAW in Richtung Osten/Südosten fehlen würden.

 

Damit müsste Pegasus das ganze/aktuelle Drehkreuz in SAW in Frage stellen, nur um 189 Passagieren "angenehme" Flugzeiten nach Ras al Khaimah ermöglichen zu können.

 

Übrigens wird ab 30.12. auch SAW-DXB als erste "Middle East"-Strecke bei Pegasus auf A321neo umgestellt, was 50 zusätzliche tägliche Sitze in die VAE bedeutet. Da der A321neo ab 30.12. jetzt schon einige Wochen auf Dubai geplant ist und die Preise auf SAW-DXB-SAW nicht billiger wurden, hat wohl Pegasus kein Problem damit, die zusätzliche Capacity in Dubai aus Europa heraus mit Umsteigern zu füllen - trotz früher morgendlicher Ankunft in Dubai ähnlich zu Ras al Khaimah B|

 

Ich denke weiterhin, dass bei RKT nicht die Flugzeiten das Problem sind (btw, diese sind/waren bei DE ähnlich und auch ähnlich demnächst bei Onur Air), sondern eher, dass Pegasus RKT viel zu spät (im Juni) freigeschaltet hat. Die Strecke war ursprünglich schon im April für den WFP geplant und ging dann leider erst im Juni in den Verkauf.

Edited by monsterl

Share this post


Link to post

Ist irgendetwas bekannt, was bei AtlasGlobal los ist? Zum zweiten Mal in Folge hat man die Flotte deutlich verkleinert. Ein A319, ein A320 und drei A321 sind kürzlich zurückgegangen. Von ehemals über 25 Maschinen (Ende 2017) sind nur noch 12 übrig.

 

ch-aviation berichtete im August schonmal über einen ordentlichen Schuldenberg beim Sheremetyevo Airport: https://www.ch-aviation.com/portal/news/80401-court-confirms-286000-debt-by-atlasglobal-to-sheremetyevo

Gibt es dort möglicherweise weitere finanzielle Schwierigkeiten? 

Share this post


Link to post

AtlasGlobal hat mit sofortiger Wirkung die Operation aller Flüge eingestellt und den Verkauf ausgesetzt. Diese Maßnahme soll bis zum 21. Dezember dauern. Ob nach dem 21.12. die Flüge wieder starten werden ist noch offen.

Share this post


Link to post

Das war (leider) fast zu erwarten.

 

Auf den 3 verbliebenden Inlandsrouten (IST-AYT 2x daily, GZT/ADB als Nightstopper) waren die Preise in den letzten Monaten absurd billig, mehr als 15-20€/Pax Oneway hat da kaum mehr gezahlt, oft war AtlasGlobal mehr als halb so billig als TK zu ähnlichen Flugzeiten.

 

Bin selbst auf IST-AYT Mitte Jan gebucht und kann mir da wohl auch eine Alternative suchen :(

 

Wäre mal interessant, ob sich auch hier AtlasGlobal an den A330 "verhoben" (wie WOW Air usw.) hat. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass sich ein A330 auf AYT-ERF nur während der Ferien gut füllen lässt.

Edited by monsterl

Share this post


Link to post

Man ist bereits fleißig am Ausfliegen:

  • TC-ATT nach MPL 
  • TC-ETV nach AMM
  • TC-ATH macht sich gerade auf den Weg nach MPL, TC-ETF soll folgen 
  • UR-AJD soll heute noch nach TLS 
  • TC-ATB und TC-ATR sind schon am 13. und UR-AJC am 21. nach MPL gegangen

Damit haben alle Leasinggeber bis auf Carlyle und AerCap ihre Maschinen abgezogen.

Share this post


Link to post

Zuletzt sind solche zeitlichen Groundings im endgültigen Auflösen geendet, siehe Adria. 

 

Sehr schade das es bald nur noch wenig Alternativen zu Freebird, Tailwind und Onur geben wird. Bis auf Tailwind spreche ich aus eigenen Erfahrungen und kann sagen, dass ich das Flugerlebnis schrecklich fand. 

 

Ich mochte Sky gerne, aber die sind ja bereits lange nicht mehr auf dem Markt. 

Share this post


Link to post
vor 17 Minuten schrieb PilotFlyer:

Zuletzt sind solche zeitlichen Groundings im endgültigen Auflösen geendet, siehe Adria. 

Sehr schade das es bald nur noch wenig Alternativen zu Freebird, Tailwind und Onur geben wird. Bis auf Tailwind spreche ich aus eigenen Erfahrungen und kann sagen, dass ich das Flugerlebnis schrecklich fand. 

Ich mochte Sky gerne, aber die sind ja bereits lange nicht mehr auf dem Markt. 

 

In meinen Augen wird es auf dem türkischen Markt auch noch eine starke Konsolidierung geben. Die Gründe dafür sind bekannt, besonders die politische Instabilität, schwächelnde Währung und das Überangebot. Mich würde es nicht wundern, wenn wir in ein paar Jahren nur noch Turkish Airlines, SunExpress und Pegasus, also die großen Player, am Himmel sehen. 

Share this post


Link to post
vor 28 Minuten schrieb AeroSpott:

 

In meinen Augen wird es auf dem türkischen Markt auch noch eine starke Konsolidierung geben. Die Gründe dafür sind bekannt, besonders die politische Instabilität, schwächelnde Währung und das Überangebot. Mich würde es nicht wundern, wenn wir in ein paar Jahren nur noch Turkish Airlines, SunExpress und Pegasus, also die großen Player, am Himmel sehen. 

 

In meiner Wahrnehmung gab es schon vor Jahrzehnten ungewöhnlich viele türkische Charterairlines. (Air Anatolia, Istanbul Airlines, MNG Pax, Bosphorus Airways, Tarhan Air...), die sich mehr oder weniger lange am Markt behaupten konnten. Und eine schwächelnde Lira ist ebenfalls keine Erfindung der 2010er Jahre...

 

Mit anderen Worten: Widrige Umstände gab es schon früher und es wird genug Geschäftsleute geben, die auch zukünftig eine Charter-Airline als das Business-Modell für sich entdecken, so dass neben den drei großen Airlines weitere übrig bleiben werden - wahrscheinlich aber mit wechselnden und exotischen Namen...

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Interessanterweise hat AtlasGlobal gestern/heute nochmal einen Umlauf durchgeführt:

KK6522/6523 AYT-ADA-IKA-AYT mit TC-AGG.

 

Edit: Heute Abend fliegt der Umlauf wohl auch.

Edited by AeroSpott

Share this post


Link to post

Die türkische BoraJet hat nach Betriebseinstellung im Herbst 2017 nun endgültig am 20.11.2019 die Insolvenz in der Türkei beantragt.

 

AtlasGlobal soll türkischen Medien zufolge 35 bis 40 Mio. Euro benötigen, um den Flugbetrieb wieder aufnehmen zu können. Da AtlasGlobal mit rund 160 Mio. Euro verschuldet ist, bekommt AtlasGlobal wohl keine weitere Finanzierung einer Bank, was auch bedeutet, dass KK nun einen zahlungskräftigen Investor finden muss ...

 

Neben hohen Aussenständen bei IGA, DHMI, Cateringunternehmen, Handlingpartnern usw. sollen auch die Schulden bei Eurocontrol und Treibstofflieferanten "immens" sein.

Edited by monsterl

Share this post


Link to post

Mich schüttelt es immer, wenn ich von solchen Summen lese. Ich habe von Wirtschaft wenig bis keine Ahnung, aber 40 Millionen Euro klingt nach sehr viel Geld, das erst einmal wieder durch Ticketverkäufe eingeflogen werden muss. Die weiteren laufenden Kosten müssen ja auch weiterhin finanziert werden. Oder habe ich da gerade eine falsche Vorstellung?

 

Martin

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb martin.stahl:

Oder habe ich da gerade eine falsche Vorstellung?

 

Nein, du liegst richtig. Eine Airline verdient ihr Geld ausschließlich durch die Vermarktung ihrer Flugzeuge bzw der Flugstrecken... Schulden und Zinsen können/müssen demzufolge auch nur durch entsprechende Umsätze bedient werden. Wenn die Schulden aber zu hoch sind, hilft nur noch ein finanzstarker Investor oder die Insolvenz, was hier nun passiert ist...

Share this post


Link to post
vor 22 Minuten schrieb martin.stahl:

aber 40 Millionen Euro klingt nach sehr viel Geld

Für Privatleute sicher. Auch für kleine Unternehmen.

Andererseits, was bekommt man für 40 Mio. EUR. 1 km Autobahn (ohne Brücken/Tunnel), 100 m Ubahnstrecke. Eine Startbahn ohne Rollwege. In anderen Branchen, 4 % der Entwicklung von Windows 10. Man könnte eine Kleinstadt ein Jahr finanzieren. Alles nicht überwältigend.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.